Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

Beitragvon lingley » Di 8. Okt 2013, 14:46

fbitc: aus dem Thread <Elektroauto und Klimaanlage> hat geschrieben:
... eine Reichweite von 160-180 km mit dem Zoe erzielbar ...

Hmm ... Frank
Im hessischen Mittelgebirge wird die Strecke A7 Fulda-Kassel (ca.107 km) schon eine Herausforderung für die Akku-Reichweite ! Demnächst fällt die Strecke bei mir an und ich traue dem ZOE diese Entfernung über die Kassler Berge ohne Zwischentankung ehrlich gesagt nicht zu !
Weiteres Beispiel:
Marburg - Fulda (nur Bundesstraße 89 km) gefahren, benötigte Akku-Reichweite dafür 108 km !!! (ECO)
Marburg - Fulda (Bundesstraße+Autobahn A5/A7 99 km), benötigte Akku-Reichweite dafür über 124 km !!! (ECO + A5/7 max.105 mit Begrenzer) - Rest bei Ankunft noch 7km, da kam der Schweiß auf Strecke aber in mir hoch ...
d.h. geht es die komplette Strecke nur irgendwie stetig bergauf, ist alles > 110 echten km Utopie - oder man ist als Verkehrsbehinderung unterwegs ...

Bin noch nie nach dem Volltanken weiter als 160 km BC Anzeige gekommen, und die Schmelzen dann weg wie Schnee in der Sonne.So macht halt jeder seine eigenen Erfahrungen !

Wie sieht das denn bei Euch aus ?
lingley
 

Anzeige

Re: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

Beitragvon fbitc » Di 8. Okt 2013, 15:09

Hi,

mü_re.jpg
Mühldorf-Regensburg

mar_fuld.jpg
Marburg Fulda


also Grundsätzlich würde ich das dem ZOE schon zutrauen. Natürlich liegt der Endpunkt Deiner Fahrt höher (ergibt sich ja auch aus der Differenz zwischen Steigung und Gefälle) - aber, es gibt eben auch Gefälle - von daher... Versuch macht kluch... ;-)

zum Vergleich meine Strecke von gestern (hin und zurück, Schnitt von ca 14 kw/h lt. BC, ECO, aber durchaus flotter Fahrweise). In Regensburg voll gemacht, nach ca. 125 km noch 39 Rest (und da waren es dann ja 1128 Steigung und 1061 Gefälle)

wenn Du allerdings da in Deiner Signatur deinen aktuellen Durchschnittsverbrauch hast, dann wirds natürlich schon mal rein rechnerisch knapp...
Grüße
Frank

Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex (aktuell)
(und ja ich steh dazu: noch einen Passat Variant Diesel)
fbitc
 
Beiträge: 4584
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

Beitragvon tom » Di 8. Okt 2013, 15:14

Ich würde vorschlagen, der Teminus "Akku-Reichweite" nicht zu verwenden. Das ist sehr verwirrend, da dies für jeden etwas anderes bedeutet und keine verwertbare Information enthält. Die Angezeigte Reichweite hängt ja sehr von vorhergegangenen Fahrten ab und diese können extrem unterschiedlich sein.
Eher vergleichbar wäre SOC in % vor der Fahrt und nach der Fahrt.

Das nur so nebenher und völlig am Thema vorbei *klugscheisser Modus off"
Sorry :)
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem umfangreichen Onlineshop
EU-Raum: http://www.schnellladen.de
Schweiz: http://www.schnellladen.ch
tom
 
Beiträge: 1825
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 09:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

Beitragvon lingley » Di 8. Okt 2013, 17:03

Strecke A7 Fulda-Kassel-Fulda (einfach ca.107 km) eine Herausforderung für die Akku-Reichweite ?!?
FD-Kassel.png
Fulda - Kassel

Kassel-FD.png
Kassel - Fulda

übrigens : Diese Strecke fährt der ICE auf vielen Brücken und mehreren Tunnels ...

fbitc hat geschrieben:
wenn Du allerdings da in Deiner Signatur deinen aktuellen Durchschnittsverbrauch hast, dann wirds natürlich schon mal rein rechnerisch knapp...

Jo - das ist aber der Wert ab Steckdose - nicht die im BC - die ist niedriger ...
tom hat geschrieben:
Eher vergleichbar wäre SOC in % vor der Fahrt und nach der Fahrt.

o.k. - dann hier mein krassestes Beispiel mit SOC - Angabe :
Hinfahrt:
Start in FD mit 100%, BC 133 km
Fahrt FD - Marburg Innenstadt
kurzes Zwischenergebnis in Alsfeld an roter Ampel notiert:
ECHTE km 56, nach BC 57 km gefahren - 76 km übrig.
Ankunft Marburg + Fahrt im MR-Stadtverkehr ...
Ziel, Aufladung an der Ladesäule Autohaus Gnau
Ankunft am Ziel mit 21%, BC 25 km, gefahrene Strecke bis dahin: 126 km, nach BC 108 km
79% für 126 km
Rückfahrt:
MR - Ladesäule Autohaus Gnau
Start mit 99%, BC 161 km :)
kurzes Zwischenergebnis in Alsfeld an roter Ampel notiert:
ECHTE km 44, nach BC 76 km gefahren - 85 km übrig :shock:
Ankunft in FD mit 18%, BC 21 km, gefahrene Strecke 99 km, nach BC 140 km !!!
81% für 99 km
lingley
 

Re: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

Beitragvon dibu » Di 8. Okt 2013, 21:01

@lingley: Ich verstehe deine Rechnung nicht so ganz, aber egal. Du willst wohl sagen, dass bergauf (Endpunkt höher als Anfangspunkt) mehr Strom verbraucht wird als bergab. Das lässt sich über eine Strecke von 100 km durchaus bestätigen. Ich habe das im Mittelgebirge (südlich von Schweinfurt) auch so empfunden. Pech für dich, wenn du quasi "auf einem Berg" wohnst.

Nun zur Strecke Fulda - Kassel: ich würde nicht nach Kassel, sondern nach Homberg/Efze fahren. Das sind einige Kilometer weniger und ist gut zu schaffen. Auch bei etwas flotterem Tempo auf der Autobahn.

Was den Verbrauch angeht, sind die Fahrweisen der Forums-Teilnehmer anscheinend extrem unterschiedlich: während ich eher bei 17 kWh/100 km im Mittel liege, gibt es welche mit 13 kWh und welche mit 22 kWh. Das beeinflusst die Reichweite natürlich extrem! Während ich dann im Mittel 140 km weit komme, gibt es eben andere, die 180 km oder nur 100 km weit kommen.

Wenn ich eine große Entfernung überwinden muss, muss ich halt die Fahrweise anpassen. Ich habe im Schleichtempo auf der Landstraße auch schon tatsächliche 190 km geschafft. Das macht mir aber keinerlei Spaß und ich versuche es zu vermeiden. Wie Lingley und ich wissen, gibt es in der Umgebung unseres jeweiligen Standorts aber so große weiße Flecken (keine Ladestationen), dass ohne Langsamfahren manche Fahrten nicht möglich wären.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 1008
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

Beitragvon lingley » Di 8. Okt 2013, 21:16

dibu hast Recht :oops: - der Monsterbeitrag ist verwirrend - ich habe da zu viel rein gepackt.
kurz gesagt:
Trotz gleichem Fahrstiel bergab/bergauf, erschreckend schmelzende Reichweitenangabe, wenn es stetig leicht bergauf geht !
Aber das ist ja auch nicht verwunderlich - schade das die % Anzeige nicht beim Fahren angezeigt wird ...
lingley
 

Re: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

Beitragvon ZoePionierin » Di 8. Okt 2013, 21:51

Ich bin die letzten ca. 4.500 Kilometer im Mittel mit 13,8 kWh/100 km gefahren. Dabei war viel Autobahn. Vor allem von Stuttgart nach Mainz und zurück. Hier geht es von 200 Metern (Stuttgart) über 500 Meter bis runter auf 60 Meter über N.N.

Auf der Fahrt von Mainz nach Saarbrücken habe ich auf der Strecke bis Kaiserslautern extrem viel verbraucht, obwohl ich normal gefahren bin, dort geht es aber auch durch die Rheinhessische Schweiz in den Pfälzer Wald - hat was von Achterbahn...

Manchmal habe ich das Gefühl, dass der Verbrauch ohne erkennbaren Grund ansteigt. Normalerweise gehen bei 100 km/h so 12 bis 14 kW durch den Motor, manchmal geht der Verbrauch aber auch auf bis 25 kW hoch, ohne dass es erkennbar bergauf geht.
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 18:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

Beitragvon lingley » Di 8. Okt 2013, 22:02

ZoePionierin hat geschrieben:
... hat was von Achterbahn...

Genau das Wort trifft es ... A7 Rhön - Knüll - Kassler Berge - ist eine Achterbahnfahrt !
Mit 45kW bergauf - runter mit Reku oder segeln - dann wieder mit 47kW bergauf u.s.w., da bleibt Reichweite liegen ...
lingley
 

Re: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

Beitragvon umberto » Di 8. Okt 2013, 22:48

lingley hat geschrieben:
Mit 45kW bergauf - runter mit Reku oder segeln - dann wieder mit 47kW bergauf u.s.w., da bleibt Reichweite liegen ...


Ich weiß auch nicht, wie sehr man der Anzeige trauen sollte. Die schwankt bei mir ganz extrem und tendiert zur Paranoia.

Ich habe eine Strecke - nur Autobahn - von Höhe 450m auf Höhe 100m, ca. 45 km lang.

Hinzu's von 100% auf 80%
Rückzu's von 76% (bin dort noch etwas herumgefahren) auf 33%

Beide Male auf der Autobahn zwischen 100 und 120 gefahren (aber genau diese Kleinigkeiten machen oft einen Riesenunterschied, siehe den Thread über die Effizienz des Elektromotors).

Gruss
Umbi

P.S. auf dem Hinweg hat Zoe auf der einen Gefällstrecke bei Tempomat 100 über ein paar Minuten fast konstant mit 3 kW rekuperiert. Das ist wie fahren mit einphasiger Wallbox. :-)
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4026
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Reichweitenerfahrungen mit dem ZOE

Beitragvon elektroautotest » Sa 9. Nov 2013, 15:06

Ich habe mit einem sehr neuen, ausgeliehenen ZOE (rund 600 km alt) die Strecke Regensburg-München (117 km, 1 Person ca. 100kg) bei konstant 90 im ECO-Modus problemlos geschafft. Video dazu hier:

http://www.youtube.com/watch?v=h8bQ5E45 ... ZRtTNO9lUg

Hat jemand Erfahrung, wann die Reichweite der Batterie auf Grund von Altersschwäche nachlässt? Ist schon jemand mehr als 15.000 km mit einem Zoe gefahren?

Besten Dank.
Marcus
Benutzeravatar
elektroautotest
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 14:39

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: badsoden und 6 Gäste