Reichweitenanzeigen und die Sache mit der Interpretation

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Reichweitenanzeigen und die Sache mit der Interpretation

Beitragvon Turmel » Fr 7. Nov 2014, 19:34

Hallo,

heute früh bin ich mit 100% Ladung in meine Zoe gestiegen und habe gestartet. Die Reichweitenanzeige zeigte für kurze Zeit 136 km und fiel dann plötzlich auf 110 km. :shock:

Die Aussentemperatur heute morgen war 1 Grad. Die Heizung war mit 24 Grad an und ich fuhr im ECO-Modus los.

Nach 8,2 km war die Reichweitenanzeige um Sage und Schreibe 56 km gefallen ! :evil:
Die Verbrauchsanzeige zeigte aber nur 1 kWh.
Nach 18,6 km kam ich an meinem Arbeitsplatz mit 81(!) km Restreichweite und Verbrauch von 4 kWh an.

Als ich heute abend wieder nach einigen Umwegen zu Hause war, hatte ich folgende Anzeigen:

Gefahrene Kilometer: 86,2
Gesamtverbrauch: 15 kW
Gesparte Energie: 3 kW
Restreichweite: 32 km
Prozentuale Restreichweite nach Tür auf und zu: 30 %

Kann mir Jemand erklären, wie das alles zusammen hängt ?
Meiner bescheidenen Rechnung nach (bitte korrigieren wenn ich was falsches sage) habe ich also für die 86,2 km 12 kW (15-3) verbraucht. Da die Zoe über 22 kW verfügt müßten also nach Adam Riese noch 10 kW, oder etwa 70km zur Verfügung stehen, oder ?
Wieso zeigt die Restreichweite nur 32 km ?
Was passiert wenn ich einfach weiterfahre und mit den restlichen 10 kW rechne ?

Vielleicht kann mir Jemand mal kurz auf die Sprünge helfen :?

Viele Grüße

Turmel
Ich: Renault ZOE Intens ZE 40 2018, zirkon-blau, meine Frau: Renault ZOE Intens ZE 40 2018 rot
Wallbox crOhm EVSE1H32 sowie mobile EVSE1M40 mit Adaptern für unterwegs.
Benutzeravatar
Turmel
 
Beiträge: 153
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 17:52
Wohnort: Schwäbische Alb

Anzeige

Re: Reichweitenanzeigen und die Sache mit der Interpretation

Beitragvon umberto » Fr 7. Nov 2014, 20:17

Paßt Doch.

Du bist 90 km gefahren, hast 18 kWh verbraucht (15 kWh aus dem Akku und 3 kWh aus dem Motor), macht 18 kWh.

Mit den verbleibenden 7 kWh kannst Du also bei dem Verbrauch noch 35 km fahren.

Wenn Du mit 10 kWh rechnest, droht die Assistence. :-)

Und 120 km bei der Temperatur sind ol.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4032
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Reichweitenanzeigen und die Sache mit der Interpretation

Beitragvon Turmel » Fr 7. Nov 2014, 20:23

umberto hat geschrieben:
Paßt Doch.

Du bist 90 km gefahren, hast 18 kWh verbraucht (15 kWh aus dem Akku und 3 kWh aus dem Motor), macht 18 kWh.

Mit den verbleibenden 7 kWh kannst Du also bei dem Verbrauch noch 35 km fahren.

Wenn Du mit 10 kWh rechnest, droht die Assistence. :-)

Und 120 km bei der Temperatur sind ol.

Gruss
Umbi


Hallo Umberto,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Da habe ich doch glatt was falsch verstanden. Ich dachte, die 3 kWh müßte man vom Gesamtverbrauch abziehen.
Jetzt ist mir das aber klar.
Vielen Dank für deine Hilfe

Grüße
Turmel
Ich: Renault ZOE Intens ZE 40 2018, zirkon-blau, meine Frau: Renault ZOE Intens ZE 40 2018 rot
Wallbox crOhm EVSE1H32 sowie mobile EVSE1M40 mit Adaptern für unterwegs.
Benutzeravatar
Turmel
 
Beiträge: 153
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 17:52
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Reichweitenanzeigen und die Sache mit der Interpretation

Beitragvon Twizyflu » Sa 8. Nov 2014, 17:33

Genau.
Die oberen beiden Werte addieren (Verbrauch Fahren + Klima/Heizung) und dann den untersten Wert (Rekuperation/Rückgewonnene Energie) in Abzug bringen.

Dann hast du es :)
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22246
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Reichweitenanzeigen und die Sache mit der Interpretation

Beitragvon umberto » Sa 8. Nov 2014, 20:35

Twizy, Du bist gerade bei der detaliierten Energieanzeige über Zeit. Er IMHO nicht.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4032
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Reichweitenanzeigen und die Sache mit der Interpretation

Beitragvon dibu » Sa 8. Nov 2014, 21:57

Dass die Reichweitenanzeige nicht viel hilft, wurde schon in vielen Threads eingehend diskutiert. Besonders ärgerlich finde ich die schwankende Anzeige nach Vollladung. Ich hatte es schon, dass morgens beim Abstöpseln 150 km Reichweite standen, beim Drücken des Startknopfs das Ganze auf 130 km sank und nach 1 km Fahrt auf 115 km runterging. Das lässt mich inzwischen kalt. Ich weiß, wie weit ich mit vollem Akku komme und gut ist's :(

Für mich völlig überraschend ist meine Reichweite in den letzten Tagen trotz Temperaturrückgang gestiegen (auf ca. 160 km). Temperatur ist also nicht alles, Fahrweise ist wichtig! Ich vergleiche dabei meine täglichen Fahrten zur Arbeit jetzt und vor wenigen Wochen.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 1008
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Reichweitenanzeigen und die Sache mit der Interpretation

Beitragvon umberto » Sa 8. Nov 2014, 22:24

Überraschend. Bei mir isses wie immer. Im Sommer 150, jetzt bei den kühleren Temperaturen 120.

Hast Du ne temperierte Garage? :-)

Dafür habe ich nette Effekte bei der Prozentanzeige. Vollgeladen, losgefahren, 2 km bergauf, abgestellt zum Einkaufen, 98%, ok, 500 m zum nächsten Laden gefahren, abgestellt, 100%...aha...raten kann ich selber. Ich mach's inzwischen auch wie Du. Ich weiß, wie weit ich komme. Besser als der Zufallsgenerator links im Kombi oder das Random-Link ("Ihre Batteriekapazität reicht nicht, möchten Sie der Strecke eine Ladestation hinzufügen") ..NEIN!.. :lol:

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4032
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Reichweitenanzeigen und die Sache mit der Interpretation

Beitragvon inlovewithzoe » Sa 8. Nov 2014, 23:49

hihihihihihi immer wieder "nett" die Zahlen über dem Batteriesymbol.Ich halte es so, das mir die Zahl selbst völlig egal ist aber ich beobachte ganz genau das Batteriesymbol selbst. Es ist in 8 Scheibchen unterteilt und ich schaue wie weit ich mit einer "Scheibe" komme und orientiere mich daran. im Moment sind es 18/19 km pro Scheibe, Im Sommer waren es mind. 22km pro Scheibe. NICHT auf der Autobahn, KEIN eco Modus, 20 / 21 Grad Stufe eins.
Zu der niedrig eingestellten Temperatur muss ich sagen das ich extrem unempfindlich bin da ich ja ganzjährig draussen arbeite und mit Kälte besser klar komme als mit Hitze
Zoe Zen weiß:)
Dreamteam seit 6.5.2014:-)
mobile chrombox und pv=> superkombi:)
Durchschnittsverbrauch 12,6 kWh auf 100km im Sommer, jetzt 17,5 kWh :-CCCCC
inlovewithzoe
 
Beiträge: 117
Registriert: So 6. Jul 2014, 12:04
Wohnort: großkrotzenburg

Re: Reichweitenanzeigen und die Sache mit der Interpretation

Beitragvon dibu » So 9. Nov 2014, 12:38

umberto hat geschrieben:
Hast Du ne temperierte Garage? :-)

Nicht temperiert, aber nie unter 10 Grad. Ich weiß, dass das dann anders ist, als wenn die Zoé dauernd draußen steht.

Also meiner Meinung nach: das Auskühlen des Akku ist entscheidend, nicht das Fahren mit Klima, Wärmepumpe, usw. Gegenüber der Heizung sind die Fahrstile (Beschleunigung, Geschwindigkeit) von größerem Einfluss.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 1008
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Anzeige


Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: e-beetle, HawkEy3 und 7 Gäste