Reichweitenanzeige und Realität

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Reichweitenanzeige und Realität

Beitragvon Kritischergeist » Di 23. Aug 2016, 19:34

Seit einem halben Jahr fahre ich einen Renault ZOE und bin nachwievor begeistert. Allerdings musste ich erst lernen die reale Reichweite des Fahrzeugs einzuschätzen. Am Anfang machen alle Neubesitzer den Fehler die prognostizierte Reichweite neben dem Akku-Symbol als Realität zu betrachten, was definitiv falsch ist und auch ernüchternd sein kann. Am schnellsten lernt man wie weit man real fahren kann wenn man nach jeder Vollladung des Akkus den Tageskilometerzähler auf Null setzt. Verwirrend ist auch dass die Reichweitenanzeige nach einer Volladung sehr stark schwankt, z.B. zwischen 130 und 150km, was Besitzer verunsichert. Vergleicht man jedoch die zurückgelegte Strecke des Tageskilometerzählers mit der Akku-Reichweitenanzeige stellt man fest, dass bei Addition der gefahrenen Wegstrecke mit der Akku-Anzeige, die Reichweite mit steigender Entladung der Batterie deutlich zunimmt. Am höchsten ist die Differenz im unteren Drittel der Batterieladung. Hier zeigt sich dann dass die reale Reichweite im Sommer etwa 180km erreicht auch ohne dass der Öko-Modus aktiviert ist. Je niedriger die Restkapazität des Akkus ist, umso genauer kann diese gemessen werden. Bei Vollladung ist die Entladekurve des Akkus sehr flach, daher auch die Anzeigeungenauigkeit. Ich habe mir natürlich die Frage gestellt warum der Autohersteller die bereits zurückgelegte Wegstrecke plus batteriebezogene Reichweiteprognose nicht addiert und zusätzlich im Display anzeigt. Das würde zu einer realistischeren Reichweiteeinschätzung führen die dann wichtig ist wenn die Akkukapazität im unteren Drittel liegt.
Noch in den ersten Wochen nach Kauf habe ich den Akku aus Unsicherheit relativ frühzeitig nachgeladen. Mit dem gewonnenen Wissen gehe ich heute eher an die Grenze und lade erst nach wenn die Restreichweite deutlich unter 30km fällt. Hilfreich ist dabei meine Ladestation in der Garage mit einer Ladeleistung von 22kW, die den Akku nach max. 90 Minuten wieder füllt.
Kritischergeist
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 18. Aug 2016, 21:33
Wohnort: 83109 Großkarolinenfeld

Anzeige

Re: Reichweitenanzeige und Realität

Beitragvon rolandk » Di 23. Aug 2016, 19:59

Ich denke mal, zu dem Thema wurde schon alles gesagt.... nur eben nicht von jedem.

Da decken sich Deine Erfahrungen mit den anderen, die hier schon veröffentlicht wurden. Hinweis für Dich: Der Öko-Modus hat "keinerlei" Einfluß auf die Reichweite. Er schränkt ein paar Dinge beim Zoe ein, die man selber durch entsprechendes handeln auch selbst in den Griff bekommt.
Du hast leider nicht geschrieben, welchen Zoe Du fährst.
Noch was zum Thema "reale Reichweite". Mittlerweile ist mein Zoe knapp 3 Jahre alt, hat nicht ganz 80.000 km auf der Uhr und im Moment habe ich eine Gesamtreichweite von 205km. Nicht mit Tempo 30 , sondern den normalen Arbeitsweg von etwa 20km an mehreren Tagen gefahren. Geschwindigkeit über Land zwischen 50 und 72km/h.

Die Reichweitenanzeige beim Zoe ist eher pessimistisch, und wenn man "vernünftig" fährt, bekommt man Reichweite als Belohnung.

Berechnungsgrundlage sollen laut Renault die letzten 200km (oder waren es 250km?) sein.

Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4318
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Reichweitenanzeige und Realität

Beitragvon HubertB » Di 23. Aug 2016, 20:06

Wenn Du den Tageskilometer nicht zurücksetzt wird die Anzeige mit der Zeit genauer.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2585
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Reichweitenanzeige und Realität

Beitragvon Hachtl » Mi 24. Aug 2016, 22:56

Ich setze den Zähler bei jeder Ladung zurück. So weiß ich wieviel ich schon gefahren bin. Ist für mich die beste Orientierungshilfe. Okay mit CanZE und der Rest kWh anzeigen ist es noch besser.
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1997
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 22:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: AW: Reichweitenanzeige und Realität

Beitragvon Helfried » Mi 24. Aug 2016, 23:02

Kritischergeist hat geschrieben:
Mit dem gewonnenen Wissen gehe ich heute eher an die Grenze


Für den Akku ist aber das Ausloten der unteren Grenze ohnedies nicht so gut. Also ruhig öfters laden!
Helfried
 
Beiträge: 7945
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Reichweitenanzeige und Realität

Beitragvon Pitterausdemtal » Di 30. Aug 2016, 01:26

Hab meine Zoe jetzt seit gut drei Wochen und bin ca. 2.700 km gefahren. Der Kilometerzähler ist noch nicht noch nicht zurückgesetzt. Durchschnittsverbrauch bisher 12,5 kW/h. Knapp 5% zurückgewonnene Energie. Bin viel auf Autobahnen unterwegs. Tempomat in der Regel 90 - je nach Verkehrssituation auch mal schneller oder langsamer.

Höchste angezeigte Reichweite nach dem Laden: 191 km. Im Schnitt zwischen 150 und 170 km. Heute bin ich ca. 135 km gefahren und hatte noch 27% Restakku (47 km).

Hab bisher für ca.13 € kostenpflichtig geladen, der Rest war kostenfrei. :lol:

Beim laden mit 11 kW ist der Akku irgendwie voller als mit 22 kW. So als ob 2 kW mehr drin seien. Ist das bei meiner Zoe eine Ausnahme oder hat jemand ähnliche Erfahrungen damit gemacht?
Ab 04.08.2016 Zoe R 240 Life. Website Kfz-Versicherungen für Elektroautos: http://shortlinks.de/2g06,
Kostenfreier Leistungsservice mit Anwalt bei Schäden ab 10.000 € in der Kfz-Versicherung: http://shortlinks.de/2o3u
Benutzeravatar
Pitterausdemtal
 
Beiträge: 284
Registriert: Mi 20. Apr 2016, 16:53
Wohnort: Recklinghausen

Re: Reichweitenanzeige und Realität

Beitragvon Ruhr_Atoll » Di 30. Aug 2016, 10:04

Pitterausdemtal hat geschrieben:
Beim laden mit 11 kW ist der Akku irgendwie voller als mit 22 kW. So als ob 2 kW mehr drin seien. Ist das bei meiner Zoe eine Ausnahme oder hat jemand ähnliche Erfahrungen damit gemacht?


Die ZOE "lügt" beim Laden wie voll der Akku tatsächlich geladen ist. (Die Gründe sind physikalischer Natur.) Je höher die Schnellladung, desto ungenauer. Deshalb sinkt der Akkustand nach dem Laden viel schneller als normal bis die Anzeige wieder mit dem tatsächlichen Akku-Stand übereinstimmt.
Ich nehme an, das ist dieser Effekt, den du hier bemerkt hast. Nur, wenn die ZOE 100% anzeigt, ist sie wohl auch wirklich immer voll geladen.

Man kann das gut an Ladestationen sehen, die anzeigen, wieviel geladen wurde.
Ruhr_Atoll
 
Beiträge: 123
Registriert: Mo 25. Mai 2015, 19:05

Re: Reichweitenanzeige und Realität

Beitragvon rolandk » Di 30. Aug 2016, 10:24

Pitterausdemtal hat geschrieben:
Knapp 5% zurückgewonnene Energie.


Optimal wäre hier ein Wert nahe 0%. Klar, im Gebirge unrealistisch, aber bei uns auf'm platten Land durchaus machbar.

Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4318
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Reichweitenanzeige und Realität

Beitragvon Hachtl » Di 30. Aug 2016, 16:53

Jepp sieht man ganz klar im CanZE. Hab ich neulich überprüft. 95% angezeigt. In CanZE waren aber nur 89% gestanden. Nachdem Zoe eingeschlafen ist und man wieder einsteigt stehen plötzlich die 89% da ...
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1997
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 22:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Reichweitenanzeige und Realität

Beitragvon Heincaid » Mi 31. Aug 2016, 07:45

rolandk hat geschrieben:
Pitterausdemtal hat geschrieben:
Knapp 5% zurückgewonnene Energie.


Optimal wäre hier ein Wert nahe 0%. Klar, im Gebirge unrealistisch, aber bei uns auf'm platten Land durchaus machbar.


Ist das nicht auch so unrealistisch? 0% hieße doch, dass absolut keine Rekuperation stattgefunden hat, oder?
Wie will man das denn praktikabel hinbekommen?
Nehmen wir z.B. mal eine flache Landstraße an; wir fahren Tempo 100 … ne, sagen wir mal Tempo 85, da sind wir für den ein oder anderen zwar bereits ein Verkehrshindernis (was in unnötig dichtem Auffahren resultiert), aber wir fahren generell etwas entspannter. In ca. 1 Kilometer kommt der nächste Ort. (Wie immer gilt: Ab Ortsschild Tempo 50).
Wenn ich jetzt völlig auf Rekuperation verzichten will, muss ich ja entweder in N schalten, oder das Gaspedal so beherrschen, dass ich bei 0 kW rauskomme. Wie auch immer, langsammer werden kann ich dann ja nur über den Rollwiderstand. Meiner Erfahrung nach geht dies extrem langsam. Wenn das Auto erstmal eine Geschwindigkeit hat, dann behält es diese auch unter N ziemlich lang. Jedenfalls müssten wir bereits mehrere hundert Meter vor dem Ort so langsam werden, dass wir auf jeden Fall zum Verkehrshindernis werden.
Heincaid
 
Beiträge: 157
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 18:46

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: badsoden und 11 Gäste