Reichweite Zoe erhöhen

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Reichweite Zoe erhöhen

Beitragvon Tami30 » Fr 9. Okt 2015, 19:15

Hallo!
Bin seit einer Woche zoe Besitzerin. Meine Frage nun, wie bekomme ich mehr Reichweite zusammen?
Zurzeit 109 km...
Lg
Zuletzt geändert von TeeKay am Fr 9. Okt 2015, 23:05, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: In das passende Forum verschoben und Titel konkretisiert
Tami30
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:11

Anzeige

Re: Reichweite Zoe

Beitragvon Maverick78 » Fr 9. Okt 2015, 19:43

Tami30 hat geschrieben:
Hallo!
Bin seit einer Woche zoe Besitzerin. Meine Frage nun, wie bekomme ich mehr Reichweite zusammen?
Zurzeit 109 km...
Lg


Fuß vom Strompedal und vorrausschauend fahren.
Maverick78
 

Re: Reichweite Zoe

Beitragvon Berndte » Fr 9. Okt 2015, 20:08

Lass mich raten: Tempomat 120 und Autobahn?
Wenn du es mal testen willst, einfach mal die Landstraße neben der Autobahn fahren.

Einfache Tipps:
1. Das Fahrzeug gerade jetzt wenn es kühler wird an der Steckdose vorklimatisieren (die Klimataste ruhig öfter betätigen, nach 3x ist es meist recht kuschelig)

2. Starkes Beschleunigen und Abbremsen vermeiden.

3. Reifendruck auf 3 Bar einstellen!

4. ...
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5990
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Reichweite Zoe

Beitragvon tommy_z » Fr 9. Okt 2015, 20:14

Hallo Tami30!

Willkommen im Forum, und herzlichen Glückwunsch zum Elektromobil!

Wie Du schon mitbekommen hast, ist das das "falsche Forum" für Deine Frage, aber einer von den Moderatoren wird den Thread sicher bald ins Zoe-Forum verschieben, dann passt's wieder.

Zu Deiner Frage: Beim "ersten Mal" hat Dir Deine Zoe sicher so was um die 130 km Reichweite angezeigt. Danach kann es in alle Richtungen gehen:

  • Bist Du von der elektromobilen Beschleunigung fasziniert und gibst gerne "Stoff", wird Deine Reichweite sicher noch weiter nach unten gehen.
  • Wenn es die nächsten Tage tatsächlich - wie im Wetterbericht angekündigt - kälter wird, kann das Deiner Zoe schon alleine dadurch "auf den Akku schlagen" und die Reichweite einbrechen.
  • Musst Du demnächst auch noch Winterreifen aufziehen (oder hast Du die schon drauf?), knabbert das noch mal an der Reichweite. Wundere Dich nicht, wenn Du im kalten Winter nicht mehr als 110 km Reichweite angezeigt bekommst - Winterreifen plus Kälte ist schlecht für Reichweiten-Rekorde.
  • Dann die nächste Unwägbarkeit: Wo bist Du zu Hause? Flachland oder Voralpen-Region? Fährst Du durch niedersächsische Ebenen, oder durch Schweizer Berg und Tal? Du ahnst es schon: Wer in der Ebene unterwegs ist, wird ganz andere Reichweiten erreichen als der, der bei jeder Kurzstrecke etliche Höhenmeter rauf und runter muss. Siehe z. B. hier oder hier; dagegen hier.
  • Ich bin vor kurzem 400 km von SuRo nach Köln gefahren. Völlig überrascht war ich etwa in Höhe Geiselwind (Autobahn Nürnberg-Würzburg), als die gefahrene Strecke ca. 210 km anzeigte, und ich angeblich noch über 30 km Reichweite hatte - macht zusammen ca. 240 km Reichweite. Auf der Rückfahrt ging es natürlich eher bergauf, da waren solche Streckenrekorde dann nicht möglich.
  • Diese über 200 km mit einer Tank- (Akku-) Füllung habe ich v.a. durch konstantes Fahren knapp unter 100 km/h geschafft. Will sagen: Keine Überholmanöver (Gas geben / Bremsen kostet zusätzlich Energie), und man sucht sich einen sympathischen Laster, der knapp über 90 km/h fährt, hinter dem man herfährt. Das vermeidet den energieträchtigen Spurwechsel, Du kannst mit etwas Glück den Tempomaten fahren lassen, und wirkt nach kurzer Zeit super entspannend (weil entschleunigend). ABER: Du darfst keinen zeitkritischen Termin haben, zu dem Du an Punkt B ankommen musst. Es kann Dir immer passieren, dass Du kurzfristig doch noch einen Ladehalt dazwischen schieben musst.
  • hast Du Dir schon die GoingElectric-POIs auf Dein Navi geladen?
Ansonsten: Fahren, fahren, fahren, praktische Erfahrung sammeln. Wie schon Maverick78 und Berndte schreiben, vorausschauend fahren, und ja, Reifendruck 3 bar sind auch eine gute Idee.

Viel Spaß mit Deinem neuen Auto!!

Bei Fragen - einfach fragen.
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 461
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 18:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Re: Reichweite Zoe erhöhen

Beitragvon Tami30 » Sa 10. Okt 2015, 12:47

Danke für die Tipps!
Fahr eigentlich mit Eco in der Stadt....
Tami30
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:11

Re: Reichweite Zoe erhöhen

Beitragvon umberto » Sa 10. Okt 2015, 13:18

Stadtverkehr ist eine höhere Beanspruchung, gerade wenn Du oft anhalten und wieder beschleunigen mußt.

Klar rekuperiert die Zoe beim Bremsen, aber mehr als 30% bekommst Du da nicht zurück. Dazu kommt, daß die Zoe relativ schwer ist, somit ist der Verbrauch im Stadtverkehr höher als auf der Landstraße.

Ich fahre auch fast nur Stadt mit kurzen Strecken (d.h. relativ viel Energieanteil für die Klimatisierung, weil das Auto ständig aufgeheizt/heruntergekühlt werden muss) und vielen Ampeln und verkehrsbedingtem Halten und im Sommer schaffe ich die 150 km auch mit diesem Fahrprofil. Jetzt, wenn es kühler wird, geht das auf 120 km zurück, wenn es richtig kalt wird, ca. 100 km. Eco nutze ich aber nicht.

Wenn Du in der Verbrauchsanzeige zwischen 15 (Sommer) und 18 (Winter) rauskommst, ist das im Stadtverkehr ok. Hast Du mehr, mußt Du noch ein wenig vorausschauender Fahren, auch mal mit dem Strompedal rollen, statt verzögert (Anzeige 0kW oder auf dem Rad keine ausgefüllten Flächen).

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4007
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Reichweite Zoe erhöhen

Beitragvon Alex1 » Sa 10. Okt 2015, 13:38

Also wenn Du Winterreifen mit 15" nimmst (Dunlop Winter Response 2 scheint des beste Wahl zu sein, hab ich hier auf GE gelesen - und auch umgesetzt), wirst Du kaum Reichweitennachteile haben. Das liegt dann eher an der Temperatur.

Ein schöner eckiger Laster (rollende Schrankwand) bringt auch bei gesetzlichem Sicherheitsabstand 10-20% Ersparnis. Die fahren praktisch alle so um die 90 kmh (laut Zoe-Tacho). 10 kmh schneller wären Busse, da musst Du allerdings aus dem Eco-Modus raus.

Ansonsten hilft es, die Leistung nicht über 20 kW steigen zu lassen. Heißt glaubich "Peuker-Effekt". Ein Mitforist aus dem flachen weiten Norden geht sogar nicht über 10 kW.

Der Tempomat ist nicht schlecht, beschleunigt aber tierisch, wenn es ihm zu langsam wird. Da ist der Begrenzer zusammen mit einem sanften Stromfuß günstiger. Hat bei mir aber eine Weile gebraucht...

PS: HAST DU DICH SCHON WERBEN LASSEN? GIBT 6 MONATE MIETFREI FÜR DICH UND DEN WERBENDEN! GEHT ABER NUR 14 TAGE NACH DEINEM KAUF!
Herzliche Grüße
Alex
Zoe Q210+R90 92.000 km
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: www.atmosfair.de Goldstandard
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10343
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Reichweite Zoe erhöhen

Beitragvon Cavaron » Sa 10. Okt 2015, 13:52

Zum Theme Rekuperieren - das ich mache ich eher selten. Wenn ich sehe, dass vor mir eine Ampel Rot wird und noch ein par hundert Meter dazwischen liegen, dann schalte ich auf N und rolle so weit wie möglich. Gleiches wenn der Verkehr vor mir stockt - rollen lassen (vorher/immer natürlich etwas Abstand zum Vordermann halten) und erst rekuperieren, wenn sich wirklich abzeichnet, dass der Verehr nicht gleich wieder fließt. Auch Bergab schalte ich gerne auf N - bei langen, steilen Streckenabschnitten rekuperiere ich gerade genug um 90-100km/h zu halten, ca. 500 Meter vor Ende der Abfahrt lass ich dann los und noch etwas Geschwindigkeit aufbauen (ca. 120km/h). Dann rollt er auf der Geraden noch eine Weile bis er wieder bei meiner Reisegeschwindigkeit ist und ich erneut Energie aufwenden muss, um diese zu halten.

Der Eco-Modus macht das auf der Autobahn ähnlich. Eco aktivieren und Tempomat auf 120 stellen, dann fährt er auf der Geraden seine 96km/h und Bergab eben so viel mehr wie ohne Energieaufwand geht.

Ach ja, 16" oder 17" Reifen sehen vielleicht toll aus (für mich nicht wirklich), aber die guten 15er Stahl haben den geringsten Energieverbrauch.
Cavaron
 
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45

Re: Reichweite Zoe erhöhen

Beitragvon umberto » Sa 10. Okt 2015, 14:11

Und: die Reichweitenanzeige ist ein bißchen ängstlich. Ich komme eigentlich immer deutlich (10-20 km) weiter als angezeigt.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4007
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Reichweite Zoe erhöhen

Beitragvon Lenzano » Mo 12. Okt 2015, 14:41

Um so pessimistischer ist die Anzeige auch, je öfter die Zoe am Tag an und aus gemacht wird. Soll heißen: viele kurze Strecken im Stadtbereich möglichst mit Heizung läßt die Reichweite auch niedriger anzeigen.
Eine Längerer Trip bei moderatem Tempo sollte schon mehr als nur 120km anzeigen lassen.

Beim Momentanverbrauch (ohne Rollen, natürlich nicht im Stand und beim Ampelstart) versuche ich einen Wert von einem zehntel des Tachowertes anzupeilen. Auch Beschleunigungen im gelben Bereich vermeiden (trotzdem mach ichs gern).
So komme ich auf Werte im Sommer zwischen 12,5 und 14kWh/100km. Im Winter sind es eher 14,6-15,6kWh/100km laut BC.
Ich nutze kaum Eco und kaum Klima. Dafür aber eine Sitzauflagenheizung und die Vorklimatisierung.

15" Stahlräder - wie schon oben geschrieben - sparen spürbar Energie im Vergleich zu den 17" Felgen - auf denen habe ich keine Energiesparreifen drauf zudem ist jedes Rad 1,5kg schwerer und 2cm breiter als das Stahlrad.
Reifendruck bei mir auch auf 3 Bar, welche sich auf den WKR deutlich weicher anfühlen.
(Meine Erfahrung)
Reichweitenanzeigen im Winter schwanken bei mir zwischen 120 und 150km, im Sommer zwischen 150 und 190km.

Vergessen hab ich noch - ECO Route - die vielleicht mal nutzen und schauen, wo man hingeführt wird.
In der Stadt werden das sicher oft 30er Zonen sein im Gegensatz zum möglicherweise schnelleren Stadtring.
Was man hier an Energie einspart, muss man an Zeit drauflegen.
7/14 Zoe Intens Q210 / EZ 05/13 83Tkm am 01.08.2018 SOH 94-97% / Bild
4/18 BMW i3 YelloStrom Edition 94Ah

22kW Bettermann Box
Podcast: http://www.cleanelectric.de

Model3 reserviert am 31.3.16 17:40 Uhr 8-)
Benutzeravatar
Lenzano
 
Beiträge: 535
Registriert: Do 19. Jun 2014, 09:02
Wohnort: Bayern

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste