Reichweite mit Sommer und Winterreifen !!!

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Reichweite mit Sommer und Winterreifen !!!

Beitragvon Twizyflu » Sa 10. Mai 2014, 00:32

Dr. Alex klingt cooler :P

Der Doktor, der eigentlich ein Patient ist :D

Also wie jetzt
Mehr Druck?
Meine 205/45 haben 2.9 bar drin.
Reichweite macht nen Unterschied wenn mans kann.
Also welche mit 16er hatten gut 17 km mehr Reichweite.
Gut hatte Zuladung aber ein anderer mit 16er hatte sogar weniger als ich.
Alle 100% SOC.
Und: gleiche Strecke da Konvoi vom Treffen.
Interessant halt.
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22195
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige

Re: Reichweite mit Sommer und Winterreifen !!!

Beitragvon umberto » Sa 10. Mai 2014, 00:40

Alex1 hat geschrieben:
@Thorsten: 0,5% weniger Widerstand bei 0,1 bar mehr Druck? Also 2,2 auf 3,0 bar sind 4%? Das halte ich nicht für wenig. Die Aufstandsfläche sollte sich mindestens genauso weit verringern.


0.5% weniger Spritverbrauch (bei Verbrennern) bei 0.1 bar mehr Druck. Ich fürchte da hat Thorsten was verwechselt.
z.B. hier http://www.kfztech.de/kfztechnik/fahrwe ... ndruck.htm

Rollwiderstand zu Spritverbrauch ist Faktor 6, siehe http://www.auto-motor-und-sport.de/eco/ ... 99808.html

Dafür geht der Konfort runter, die Lager des Fahrwerks werden härter belastet, der Reifen verschleißt ungleichmäßiger und das Fahrwerhalten kann sich auch verschlechtern.

Deswegen sind bei dem höheren Druck auch eher die Außenseiten der Lauffläche abgenutzt als die Mitte.


Damit widersprichst Du allen gängigen Theorien, die für zu hohen Luftdruck eine abgelaufenes Profil in der Reifenmitte aufzeigen.

Außerdem sind Französinnen ja eh allgemein weicher gefedert :D :D :D


Jepp, im Fahrwerk UND in den Sitzen. :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4031
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Reichweite mit Sommer und Winterreifen !!!

Beitragvon Alex1 » Sa 10. Mai 2014, 23:33

@Umbi:
Damit widersprichst Du allen gängigen Theorien, die für zu hohen Luftdruck eine abgelaufenes Profil in der Reifenmitte aufzeigen.

Wie Du sagst, Theorien. Aber nicht Theorien im wissenschaftlichen Sinn, sondern einfache Gedankenkonstrukte.

Bei mir sind es ERFAHRUNGEN aus mehreren 100.000 km. Ich hatte auch zuerst gedacht, dass die Mitte mehr abgerieben wird. Hatte sich aber nicht bestätigt. Was mich anfänglich wunderte. Aber dann kam der Gedanke, dass mit mehr Druck im Reifen eben sich nicht der Umfang ändert. Wie gesagt, wäre lächerlich, dass ein STAHLgürtel durch etwas mehr Luft aufgeweitet werden würde. Außerdem WÜRDEN, wenn Stahlgürtel aufgeweitet würden, alle Lagen aufgeweitet, auch die äußeren, nicht nur die inneren. Die weichen Flanken helfen da überhaupt nicht.

Was passiert, ist, dass sich die Auflagefläche verkleinert. Aber sie wird nicht schmaler, sondern kürzer und bleibt mindestens gleich breit.

Und, wie gesagt, das ist meine Erfahrung nach einigen 100.00 km mit mehreren Autos, Frontantrieb und Heckantrieb. Wer andere Erfahrungen hat, erzähle bitte davon. Ich lasse mich immer gerne durch Fakten umstimmen. So hab ich mich auch umstimmen lassen, mit meinen Verbrennern die Volllaststrategie zu fahren, also Beschleunigung mit (fast) Vollgas bis 1.500 Touren, dann hoch schalten. Und dann segeln. Widersprach total meiner damaligen Theorie, dass schnelle Lastwechsel schlecht für ein System seien. Das kam aber aus der Verbrennungstechnologie. Ein schwerer Ofen, der Tage braucht bis zur Betriebstemperatur, ist eben was Anderes als ein Motor, der in ein paar Minuten warm ist.

Ergebnis dieser Umstimmung: gute 20% weniger Verbrauch als vorher, wo ich schon unter dem damaligen Drittelmix war.

Momentan bin ich am Herausfinden, ob Begrenzer doch besser ist als Tempomat. Theorie: Leistungen über 1C (22 kW) sind prinzipiell zu vermeiden. Und natürlich Geschwindigkeiten über 93 kmh oder so (Feldschwächung, wie hier in einem Fred schön gezeigt wurde - auch mit Bild in Farbe und bunt). Das war dann die Sache mit dem Peronäus...
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Reichweite mit Sommer und Winterreifen !!!

Beitragvon Alex1 » Sa 10. Mai 2014, 23:56

Also die Grafiken, die hier http://www.kfztech.de/kfztechnik/fahrwe ... ndruck.htm stehen, sind schlichtweg Mumpitz. Ich bezweifle stark, dass das Bild für den "zu hohen" Luftdruck auch nur annähernd der Wahrheit entspricht. Das glaube ich noch nicht mal bei 6 bar. Kein Scherz, ein Reifenhändler hat mir mal erzählt von einem Manta- oder Ähnlichem-Fahrer, der 6 bar drauf hatte. Können die Reifen bestens ab, er hoppelt dann halt eher.

Und, nochmal wie gesagt, die Abnutzung ist NICHT in der Mitte höher, sondern am Rand, wenn man 3 bar drauf hat. Was passieren kann, wenn man noch höher geht, (ich fuhr lange mit 3,5 bar) ist, dass durch das Hoppeln sich die Fläche über den Umfang nicht gleichmäßig abnutzt, es also eine Art Rippelmuster gibt, was dann beim Rollen ein paar Geräusche macht. Bei der Bahn nennt man das dann "achteckige Räder"...

Die Aussage mit der verkürzten Lebensdauer bei "zu hohem" Luftdruck ist schlichtweg Unsinn. Vorsichtigerweise haben die erst gar keine Zahlen angegeben. Wahrscheinlich reden die von 6 bar und mehr.

Wäre schön, wenn jemand hier mal (weitere) praktische und nicht nur theoretische Erfahrungen beisteuern könnte. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Reichweite mit Sommer und Winterreifen !!!

Beitragvon umberto » So 11. Mai 2014, 00:45

Alex1 hat geschrieben:
Wäre schön, wenn jemand hier mal (weitere) praktische und nicht nur theoretische Erfahrungen beisteuern könnte. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Meine Reifen lassen eigentlich immer zuerst in der Mitte nach, natürlich nicht so extrem wie in der Grafik (die ist zur Verdeutlichung überzeichnet). So einfach ist das auch gar nicht zu ermitteln, wer mißt schon außer Dir umlaufend an drei oder vier verschiedenen Positionen die Profiltiefe aufs Zehntel genau nach.

Aber wie Du oben schon angedeutet hast, hab ich ja keine Ahnung.

Gruss
Umbi (von mir EOT, für Glaubensfragen habe ich keine Zeit)
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4031
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Reichweite mit Sommer und Winterreifen !!!

Beitragvon Alex1 » So 11. Mai 2014, 14:03

Na, sooo schwierig ist das Messen ja auch nicht. Gegen Ende des Lauflebens mal quer über die Lauffläche messen. Das hab ich einmal gemacht, danach genügt ja ein grober Blick. Man sieht ja sofort die Unterschiede, gerade bei wenig Profiltiefe.

Jetzt muss ich halt erst mal die 80.000 km draufkriegen... :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Vorherige

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste