Reichweite im Flachland

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Reichweite im Flachland

Beitragvon roberto » Mo 5. Mai 2014, 23:55

das scheint meine Vermutung zu bestätigen, dass es besser wäre kurz vor Fahrtbeginn zu laden...
roberto
 
Beiträge: 423
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 09:13

Anzeige

Re: Reichweite im Flachland

Beitragvon Heidefahrer » Di 6. Mai 2014, 10:26

Schöne Grüße, eure Chemie :D

Die Geschwindigkeiten elektrochemischer Reaktionen profitieren eigentlich immer von einer Temperaturerhöhung. Für den ZOE bedeutet das: ist der Akku warm, laufen sowohl Entladung als auch Ladung besser ab, auch wenn eine Reaktion insgesamt exotherm ist und die andere endotherm.

Zum eigentlichen Thema: in der relativ flachen Lüneburger Heide habe ich derzeit eine Reichweite von ~140 Kilometern bei meiner üblichen Fahrweise (im Winter war es merkbar weniger). An meiner Fahrweise kann ich sicher noch feilen und optimieren, soweit das der Verkehr oder die Dringlichkeit der Fahrt auch zulassen. Da dürfte sich also durchaus noch etwas rausholen lassen.
Heidefahrer
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 4. Mär 2014, 19:13

Re: Reichweite im Flachland

Beitragvon Twizyflu » Di 6. Mai 2014, 12:02

Letztens bin ich ne lange flache Bundesstraße entlang gefahren
Verbrauch: 5-7 kWh auf 100km.
Ich will ja nix sagen aber wenn man die rauf und runter fährt (n paar km lang is die) schafft man dann net 300 km?
7 x 3 = 21 und 22 kWh sind nutzbar.
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22195
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Reichweite im Flachland

Beitragvon Thorsten » Di 6. Mai 2014, 13:10

Sorry, du bist vielleicht mit einer momentanen Leistung von 5-7 kW gefahren.
Aber bestimmt nicht mit 5-7kWh auf 100 Kilometer.

Selbst bei 50km/h hat die Zoe idealisiert betrachtet (ohne Beschleunigen oder Bremsen, nur fürs Fahren)
einen Leistungsbedarf von 5650 W. Macht dann 11,3 kWh/100 km.

Die idealisierte maximale Reichweite ergibt sich bei ca. 20km/h mit ca. 240km.
Der Leistungsbedarf bei 20km/h liegt bei 1850 W. Entsprechend 9,75 kWh/100km.

(Annahmen cw= 0,34, Wirkungsgrad Ctrl+Motor 84%)

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 14:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Re: Reichweite im Flachland

Beitragvon Twizyflu » Di 6. Mai 2014, 16:50

Aja stimmt. Gedankenfehler. Klar kW und nicht kWh :)
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22195
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Reichweite im Flachland

Beitragvon Great Cornholio » Di 6. Mai 2014, 17:48

Spöken hat geschrieben:
Viele hier im Forum haben ja Verbrauchszahlen von um die 20kwh in ihren Signaturen ... :shock:
Das scheinen dann aber eher "Bergziegen" zu sein ;)


Bin auch so eine Bergziege! Heute früh 4°C los nach Alsfeld. 124km. Geschwindigkeit um die 104km/h. Mal schneller mal langsamer. Angekommen mit 12km Rest. Kaltes Mittelgebirge mir "german" Autobahn mag meine ZOE nicht so :? Bei 95% weiter nach Frankfurt am Main. Nach 100 km, angekommen mit 30km Rest. Verbrauch nach BC gesamt 16,9 kWh

Grüße
GC
Benutzeravatar
Great Cornholio
 
Beiträge: 283
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 21:47
Wohnort: im Thüringer Wald

Re: Reichweite im Flachland

Beitragvon dibu » Di 6. Mai 2014, 21:28

Sorry, ein bisschen out of topic, aber ich möchte das gerne korrigieren: Die Angaben in den Signaturen geben meistens den Verbrauch ab Steckdose an, nicht die Angaben im Bordcomputer. Und der Verbrauch ab Steckdose ist pro Ladevorgang bei mir ca. 1,5 kWh höher als im BC angezeigt (bei 22 kW Ladebox). Wir sind also nicht alle "Bergziegen" (nettes Wort).
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 1008
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Reichweite im Flachland

Beitragvon roberto » Di 6. Mai 2014, 22:13

Heidefahrer hat geschrieben:
Schöne Grüße, eure Chemie :D

Die Geschwindigkeiten elektrochemischer Reaktionen profitieren eigentlich immer von einer Temperaturerhöhung. Für den ZOE bedeutet das: ist der Akku warm, laufen sowohl Entladung als auch Ladung besser ab, auch wenn eine Reaktion insgesamt exotherm ist und die andere endotherm.

Zum eigentlichen Thema: in der relativ flachen Lüneburger Heide habe ich derzeit eine Reichweite von ~140 Kilometern bei meiner üblichen Fahrweise (im Winter war es merkbar weniger). An meiner Fahrweise kann ich sicher noch feilen und optimieren, soweit das der Verkehr oder die Dringlichkeit der Fahrt auch zulassen. Da dürfte sich also durchaus noch etwas rausholen lassen.


Danke Heidefahrer für die verständliche Erklärung, vermutet hab ich das als Laie irgendwie auch. Zur Fahrweise ein Tipp von mir: So oft wie möglich rollen lassen, die Zoe rollt speziell mit den Energy-savern unglaublich lang und die nicht verbrauchte Energie ist auch bei Zoe deutlich mehr wert als die zurückgewonnene...
Selbst wenn man flott unterwegs sein will schadet es nicht ab und zu bis auf 70 kmh runter rollen zu lassen...
roberto
 
Beiträge: 423
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 09:13

Re: Reichweite im Flachland

Beitragvon Der Holländer » Mi 7. Mai 2014, 21:21

Wollte nur mal teilen wie mann im Flachland Holland Reichweiten durch Eco fahren erziehlen kann.
Laster Schatten fahren auf der Autobahn u.s.w.

:thumb:

7_5_2014.JPG
Wow
Schreibfehler bitte verzeihen :oops:

84083 km geschafft seit Oktober 2013 mit unserem Q210. SOH 90% war noch immer ;)
Jetzt mit Q90 Life unterwegs und freuen uns über die neue Reichweite. :D
Benutzeravatar
Der Holländer
 
Beiträge: 276
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 11:58
Wohnort: Assen, Niederlande

Re: Reichweite im Flachland

Beitragvon Alex1 » Do 8. Mai 2014, 00:59

@Holländer: Hehe, ja, hinter Lastern (besonders gut sind natürlich die mit den Kastenaufbauten) lässt sichs gut sparsam fahren. Wenn doch nur der Tempomat in 1kmh-Stufen einstellbar wäre...

Das Schöne ist, dass Du damit sowohl der Verbrauch runter als auch die Geschwindigkeit hoch bringst. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Übrigens ist der Verbrauch in meiner Signatur netto, also laut Bordcomputer. Ich habe noch keine Steckdosenmessungen gemacht... :shock:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Will_Elektroauto und 6 Gäste