Reichweite, Erfahrung nach den ersten 1000km

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Reichweite, Erfahrung nach den ersten 1000km

Beitragvon ferdinand » Di 11. Jun 2013, 20:09

Ich hab Fahrradträger, Bootsträger für Dach oder Heckklappe gemeint, hab jetzt für meinen Scenic ( jetzt 2. Wagen ) einen Träger für die Anhängerkupplung, einen fürs Dach zum Boot tranportieren.
Habe mit dem Generalvertreter für Thule in Österreich Kontakt aufgenommen, war auch dort, die haben sich das Auto angesehen und gleich gesagt, Dachträger ist nicht montierbar und genauso ist es für die Heckklappe. Auch ein Telefonat mit Thule Deutschland hat nur ergeben, dass Renault dafür nichts freigibt. Thule unternimmt daher nichts von ihrer Seite und eine Einzeltypisierung ist sehr unrealistisch, da das nur für Firmen gemacht wird, die auch die Haftung übernehmen, dass der Träger hält und trägt. Eine Einzeltypisierung ist mit Crashtest und Bruchtest nicht durchführbar!
Hätte ja die Möglichkeit selbst die Montagevorrichtung anzupassen.
Habe auch von Renault erfahren, dass der Plan für Kangoo und Fluence eine Anhängerkupplung zuzulassen wieder verworfen wurde, also auch für diese Elektrovarianten wird es keine Anhängerkupplung geben, obwohl das für die Diesel/ Benzinvarianten zugelassen ist.

Zum Licht: natürlich können die Scheinwerfer vom Werk aus nicht perfekt eingestellt sein, hab das nach einer Repartatur mit Neueinstellung bei meinem Scenic erlebt, danach war das Licht deutlich schlechter.

Zum Laden: Ich lade immer voll mit 11kw, wenn die Zeit dafür reicht. Bis jetzt waren nur 2 Ladevorgänge nicht bis 100%. Wenn das Fahrzueg nach dem Laden nicht angesteckt bleibt und über Nacht steht, habe ich bemerkt, dass dann "nur" 99% am Morgen angezeit wurden. Das ändert aber nichts an der prognostizierten Reichweite.
ferdinand
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 18:23

Anzeige

Re: Reichweite, Erfahrung nach den ersten 1000km

Beitragvon Twizyflu » Di 11. Jun 2013, 22:17

STEN hat geschrieben:
Abgesehen davon, dass der Federungskomfort mit den 17" Schlappen schon ziemlich leidet.


Also ich fands mit den 17ern eigentlich sehr fein zu fahren.
Ich habs zu Anfang nichtmal bemerkt, dass das gar nicht die rollwiderstandsoptimierten Reifen sind, bis mir auffiel, dass das ja das Design der 17er lt. Prospekt ist (also eben die 17er^^).

Also würdet ihr eher zu den Standard 16er Alus raten?
Immerhin kosten die 17er eh nur Aufpreis!
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21896
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Reichweite, Erfahrung nach den ersten 1000km

Beitragvon stromer » Di 11. Jun 2013, 22:29

CorpSpy hat geschrieben:
stromer hat geschrieben:
Die rollwiderstandsopimierten Reifen machen gerade einmal 5 km Reichweitengewinn aus. Also in der Praxis vermutlich kaum merklich.


Laut Renault 15km.

Schöne Grüße,
Rainer


Im der internen Händler-Mappe steht wörtlich "5km zusätzliche Reichweite durch weniger Rollwiderstand"
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2334
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 09:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Reichweite, Erfahrung nach den ersten 1000km

Beitragvon Jürg » Di 11. Jun 2013, 22:43

stromer hat geschrieben:
CorpSpy hat geschrieben:
stromer hat geschrieben:
Die rollwiderstandsopimierten Reifen machen gerade einmal 5 km Reichweitengewinn aus. Also in der Praxis vermutlich kaum merklich.


Laut Renault 15km.

Schöne Grüße,
Rainer


Im der internen Händler-Mappe steht wörtlich "5km zusätzliche Reichweite durch weniger Rollwiderstand"



hier und hier gibts was zu diesem Thema......

Jürg
Zoe Intens 08/2013 Bild (Verbrauch inkl. Ladeverluste von Ø 13%)
Ladestation: KEBA Wallbox
PV: MegaSlate II / SolarMax 11.2kWp
Model ☰ reserviert am 31.03.2016
Benutzeravatar
Jürg
 
Beiträge: 84
Registriert: Do 16. Aug 2012, 14:46
Wohnort: Büetigen CH

Re: Reichweite, Erfahrung nach den ersten 1000km

Beitragvon CorpSpy » Di 11. Jun 2013, 22:49

Da weiß auch die linke Hand nicht was die rechte schreibt. In meinen technischen Daten stehen 15km. Allerdings nach NEFZ. Wenn man das berühmte Drittel abzieht, würde man auf 10km kommen. 5km sind so wenig, dass sie im statistischen Rauschen verschwinden, dafür bräuchte man eigentlich keine Spezialreifen, denke ich mal. Der Reifen könnte natürlich auch ein reiner Marketinggag sein.

Schöne Grüße,
Rainer
Zoe Kaiju
CorpSpy
 
Beiträge: 301
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 10:48
Wohnort: Salzburg

Re: Reichweite, Erfahrung nach den ersten 1000km

Beitragvon ZoePionierin » Di 11. Jun 2013, 22:49

Twizyflu hat geschrieben:
STEN hat geschrieben:
Abgesehen davon, dass der Federungskomfort mit den 17" Schlappen schon ziemlich leidet.


Also ich fands mit den 17ern eigentlich sehr fein zu fahren.
Ich habs zu Anfang nichtmal bemerkt, dass das gar nicht die rollwiderstandsoptimierten Reifen sind, bis mir auffiel, dass das ja das Design der 17er lt. Prospekt ist (also eben die 17er^^).

Also würdet ihr eher zu den Standard 16er Alus raten?
Immerhin kosten die 17er eh nur Aufpreis!


Außerdem haben die 17er längere Lieferzeit!
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 18:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Reichweite, Erfahrung nach den ersten 1000km

Beitragvon Twizyflu » Di 11. Jun 2013, 22:53

Kosten tun die so um die 100 Euro:

http://www.reifendirekt.at/cgi-bin/rsho ... e+anzeigen

Wenn man bedenkt, dass meine 205 / 60 R16 Dunlop SP Wintersport 4D Winterreifen bereits pro Stk. soviel kosten, ist es eh net grad billig.


EDIT: Ok sehe gerade, das sind nicht dieselben wie die E-V.
Zu denen finde ich so keine Preise irgendwie :/
Zuletzt geändert von Twizyflu am Di 11. Jun 2013, 22:55, insgesamt 1-mal geändert.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21896
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Reichweite, Erfahrung nach den ersten 1000km

Beitragvon Tösel » Di 11. Jun 2013, 22:55

Dieser Thread passt doch für meine Tabelle... bin aber erst bei 990 km =)

https://www.dropbox.com/s/21ylvzequtmzbpm/2013_06_11_Analyse_public.xlsx
Ich hoffe das mit der Dropbox klappt so!

Die Tabelle zeigt miene Daten welche ich über die vergangenen Tage gesammelt habe.
Ich hoffe die Bemerkungen sind ausreichend und die Formeln in der Excel erklären sich auch. Ansonsten einfach nachfragen!
Die Daten sind ziemlich okey. Wenn spez. Verbrauch, Strecke, Ladestand (SOC) und Boardcomputer hin un her rechnet gibts jedoch schon immer irgendwelche anderen Zahlen. Aber liegt so im 5% Bereich.

Zur Fahrweise: Ich fahre die Hauptsache im ECO Mode (ausser erste Tage) solange ich nicht schneller als 90 Fahren darf. Auf Autobahn 126km/h. Bezüglich dem Tempomat gebe ich Ferdinand recht: ohne kann wohl noch etwas rausgeholt werden. Denn der Tempopilot bremst immer 1-2km zu weit runter (Wenn Tempopilot mi (-) verringer) und beschleunigt dann enorm um die gewünschte Geschwindigket zu erreichen. Auch über kurze absenkungen der Strecke und anschliessende Erhöhung wäre ein gleiten besser. Bis jetzt habe ich aber auf das Spiel verzichtet.

@Ferdinand: Hast du Werte zur Effizienz der 3-phasigen 11kW Ladung? Bei meiner Messung der 1-phasigen 3.7kW Ladung komme ich auf eine Effizienz von etwa 77%. Ich würde mich doch sehr freuen, wenn die 11kW Ladung effizienter wäre. Dies würde mich wohl dazu bewegen meine Ladebox mit dem Sack teuren Typ B FI auf 3 Phasen zu erweitern! Danke für deine Rückmeldung.

Gruss
Tösel
Tösel
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 09:31

Re: Reichweite, Erfahrung nach den ersten 1000km

Beitragvon Twizyflu » Di 11. Jun 2013, 23:04

Ja funktioniert, aber wieso schreibst du ENERGY SAVER?
Das sind ja andere Reifen.
Es gibt die ENERGY SAVER (+)
und es gibt die ENERGY E-V.
Und letztere sind am Zoe drauf soweit ich weiß:

http://www.michelin.de/autoreifen/wisse ... ro-antrieb
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21896
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Reichweite, Erfahrung nach den ersten 1000km

Beitragvon Tösel » Mi 12. Jun 2013, 13:11

Der Teufel liegt im Details. Ich habe die Serienmässigen Reifen drauf. Habe in der Tabelle ENERGY E-V ergänzt.

Danke für den Hinweis!
Tösel
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 09:31

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste