Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon Lokverführer » Mo 8. Jan 2018, 17:17

Der 23 kWh-Akku (Kauf) kostet 8000€ und der 40 kWh-Akku (Kauf) kostet 14000€ bei einem Neufahrzeug. Bei Bestandsfahrzeugen kann man bislang nicht von Miete zu Kauf wechseln.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1520
Registriert: So 11. Mai 2014, 19:50
Wohnort: Oberpfalz

Anzeige

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon tango » Mo 8. Jan 2018, 17:25

14.000 ??? Sicher? Das wäre ja noch 2.000 mehr als beim Mietmodell.
+4.000 Euro größerer Akku
+8.000 Euro Kaufakku 22 kWh
würde maximal 12.000 Euro Aufpreis für einen größeren Kaufakku machen, hört sich nicht ganz plausibel an. Aber ich habe schon länger nicht in die Preislisten geschaut.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 766
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 17:37
Wohnort: im heißen Süden

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon Lokverführer » Mo 8. Jan 2018, 17:33

Ja, brauchst ja nur den Konfigurator aufzurufen. Wenn du einen Fahrzeug mit Kaufakku gewählt hast, erhöht die ZE40-Option den Preis um 6000€
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1520
Registriert: So 11. Mai 2014, 19:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon Karlsson » Mo 8. Jan 2018, 19:15

Wenn Du den großen Akku nur mieten willst, kostet das aber auch 4.000.
Die Mehrkosten von Kauf gegenüber Miete sind damit 10.000.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14813
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon Berndte » Mo 8. Jan 2018, 20:10

Fluencemobil hat geschrieben:
Berndte hat geschrieben:
Sehr interessant wäre für mich der Wechsel von Mietakku zu Kaufakku!
Für unter 10.000€ unterschreibe ich da sofort.

Deien Aussage vom März sieht du sicher jetzt anders. ;-)
Habe heute gerade den 40iger Akku als Option beim Neukauf für 4000,-€ gesehen.


Warum das eben nicht so ist steht ja oben drüber ;)
Ich habe, als es hieß, es gibt den Q90 endlich auch in Deutschland als günstigsten Preis 29.500€ für Bose und Farblackierung als Kaufpreis bekommen. Für 25.000€ hätte ich sofort zugeschlagen, für 27.000€ überlegt.
Sorry, aber der Preisunterschied in dieser Klasse gegenüber dem reservierten Model 3 ist einfach nicht gegeben.

Pro für den Zoe ist eigentlich nur der "günstige" Preis.
Kontra aber die Qualität, miese Ladeleistungen (keine echte Schnellladung mehr).
Kontra aber eigentlich auch das Platzangebot... mehr Reichweite = Mehr Reisen = mehr Gepäck.

Pro für den Tesla ist die sichere Reichweite von mindestens 300km auch im Winter (Zoe da nur 200km).
Sicheres, zuverlässiges und wirkliches Schnellladenetz.
Platzangebot und sicher auch bessere Verarbeitung.
Kontra ist eigentlich nur der höhere Preis.

Aber mal in Realation gesetz:
Zoe Listenpreis 36.000€ ... Tesla Minimalistenausführung 40.000€
Noch Fragen? Sicheres Schnellladenetz und 1/3 mehr Reichweite sind mir den "Listenaufpreis" von 4000€ locker wert!

Sorry, für´s Offtopic... aber meine Beweggründe, warum Zoe und Renault für mich weg vom Fenster.
Massive Preissenkungen, ansonsten wird es in 1-2 Jahren sehr schwer den Zoe für diese Preisvorstellungen an dem Mann zu bringen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6101
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon Fluencemobil » Mo 8. Jan 2018, 20:51

Ihr hat alle recht.
4000,-€ nur für die Option einen Akku mieten zu dürfen, der dann auch noch mehr Miete kostet. Konnte ich mir einfach nicht vorstellen, da man den leaf2 (mit Akku) ja auch schon für den Preis (des ZOE intensiv ohne Akku) bekommt und der Händler auf super billig macht. Jedenfalls bei den stinkermodellen.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Ich empfehle einen Batteriemietvertrag bei Renault mit einer Rechtsschutzversicherung zu kombinieren.
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1991
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon Karlsson » Mo 8. Jan 2018, 22:49

Ihr habt vollkommen recht, dass der Zoe eigentlich zu teuer ist. Aber er ist 2017 wieder das in D meistverkaufte E-Auto geworden, warum sollte Renault da bei diesem Erfolg etwas am Preis drehen, das wäre doch total unsinnig.

Wir haben leider noch nicht den Zustand eines wirklich funktionierenden Marktes, wo Konkurrenz für gute Preise sorgt. Sowohl das Angebot als auch die Verfügbarkeit sind zur Zeit noch wirklich schlecht.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14813
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon benwei » Mo 8. Jan 2018, 22:54

Lokverführer hat geschrieben:
Ja, brauchst ja nur den Konfigurator aufzurufen. Wenn du einen Fahrzeug mit Kaufakku gewählt hast, erhöht die ZE40-Option den Preis um 6000€


Weil der Konfigurator scheiße ist. Der bucht bei ZE40 immer gleich BOSE. Das kostet 6.000€. ZE40 ohne BOSE kostet 4.000€.
Renault ZOE Intens R240, EZ 09/16, seit 07/17
Hyundai IONIQ Elektro Premium - bestellt: 13.06.18 - zugelassen 27.06.18 - abgeholt 02.07.18
Wallbox ABL eMH1 11kW mit 7m Typ2
Benutzeravatar
benwei
 
Beiträge: 757
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 14:32
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon HeinHH » Di 9. Jan 2018, 09:39

Ich bin da auch voll bei Berndte und fahre die Zoe ZE40 als Überbrückungsfahrzeug. Grund: Ich wollte bockigerweise ein E-Auto und es war bei der Bestellung das einzige Fahrzeug, dass bezahlbar mein Fahrprofil realisiert. Obwohl so einiges nervig an der Kleinen ist (hatte jetzt z. B. auch mit der 0801 das Föhn-Gefummel), macht sie - insbesondere in der Stadt - eine Menge Spaß. Aber wenn das Model 3 bzw. die (dann hoffentlich vorhandenen) Alternativen der europäischen Hersteller verfügbar sind, wird aufgesattelt :-)

Bye Thomas
Benutzeravatar
HeinHH
 
Beiträge: 546
Registriert: Di 14. Feb 2017, 11:48
Wohnort: Hamburg

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon Alex1 » Di 9. Jan 2018, 11:46

Ich wollte ja updaten (Anfang 2017 sollte das ja nur 2.800 + 700 Montage kosten...), aber ich wollte spätestens für den Urlaub, aber auch für die Dienstreisen (>200 km) den großen Akku. Also war ein Neukauf "alternativlos".

Von den Leistungen her wäre der Ioniq auch gegangen, aber Reichweite und Ladevielfalt sprachen wieder eindeutig für die Zoe. Und wenn sie mir weiter treu bleibt, wird sie mindestens eine Generation des Tesla 3 überleben :D

Und wenn sie eines Tages ins ewige Elektronenmeer eingegangen sein wird, gibt´s vielleicht sogar was Ansprechendes aus D... :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10846
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste