Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon panoptikum » Mi 21. Dez 2016, 13:40

zoemats hat geschrieben:
Ohje ich habe ZE 1 E !!!! :oops:

Warum? Steht doch für 1 MWh. Oder nicht? :lol:
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Anzeige

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon TeeKay » Fr 23. Dez 2016, 02:14

novalek hat geschrieben:
Sag einfach mal, LG-Chem hat die Akkus an die Firma Renault-Banque verkauft - die ist Besitzer der Miet-Akkus.
LG-Chem hat auch "Kauf-Akkus" an Renault geliefert. Renault hat wegen der Unternehmensstruktur aber keinen Durchgriff auf das Unternehmen Renault-Banque.

Als 100-prozentiger Besitzer der RCI Banque hat Renault alle Möglichkeiten, für den Kunden praktikable Lösungen zu entwickeln. Geht nicht heißt will nicht.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12651
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon Hachtl » So 25. Dez 2016, 00:33

zoemats hat geschrieben:
Buschmann hat geschrieben:
Oh ich habe ZE240E . Na da geht ja noch was.



Ohje ich habe ZE 1 E !!!! :oops:

Ich auch
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 2007
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 22:02
Wohnort: Nürnberg

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon gnuelp » Mo 16. Jan 2017, 22:51

Bin heute wegen kleineren Problemen innerhalb der Garantie bei meinem Händler vorbei und hab ganz nebenbei auch wegen der Batterie und den Kosten gefragt. Die Antwort war (Schweiz): ca. 3500 Euro und 'etwa in einem Jahr' als Nachrüstoption verfügbar, vorher würden die Dinger bei den Neuen gebraucht... Naja, schauen wir mal.
gnuelp
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 17:30

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon Elektro-Bob » Mo 16. Jan 2017, 23:44

M.E. wird die Fa. Renault erst einmal den Markt abschöpfen wollen, indem der/die Q/R90 verkauft wird. Erst wenn diese Absatzzahlen sinken, kommen die Kunden in der 2ten Reihe dran, die "Early Adopters"' die ja ach so tapfer waren, sich mit kümmerlichen Reichweiten, vor allem im Winter, herumzuschlagen und frierend bei Tempo 90 über die Autobahn zu zuckeln. Deswegen wollen sicherlich viele Renault Händler von dem sagenhaften Akku "Upgrade" oder "Update" auch angeblich nichts wissen.
Nicht falsch verstehen: Auch ich würde mich riesig über einen größeren Akku freuen, lieber heute als morgen. Bis es soweit ist, heißt es, einen kühlen Kopf bewahren, und sich nicht ständig bei Renault durch Nachfragen eine Abfuhr nach der anderen abzuholen. Vielleicht pokert Renault auch mit dem genauen Beginn der Tauschaktion: So spät wie möglich, aber trotzdem früh genug, bevor die Early Adopters gänzlich abspringen und sich einen Ioniq, Ampera, Model 3 oder sonst was beschaffen.
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15, ZE40 Akku
Benutzeravatar
Elektro-Bob
 
Beiträge: 427
Registriert: Do 19. Nov 2015, 21:32
Wohnort: Winsen / Luhe

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon Mike » Di 17. Jan 2017, 10:16

Elektro-Bob hat geschrieben:
bevor die Early Adopters gänzlich abspringen und sich einen Ioniq, Ampera, Model 3 oder sonst was beschaffen.

:thumb:
Wenn Renault seine Kunden halten möchte, sollten sie mit dem Akku Upgrade nicht mehr all zu lange warten. Die ersten haben bereits die Marke gewechselt und spätestens wenn EVs wie z.B. der Ioniq mit 40 kWh oder sogar größerem Akku erhältlich sind, wird sich der Ein oder Andere überlegen, ob er überhaupt noch das Upgrad haben möchte.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2463
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon corona » Di 17. Jan 2017, 11:24

Wenn Renault nicht bald konkrete Meldungen bezüglich dem Batterietausch bringt, werde ich mich mit dem Kauf einer anderen Marke befassen. Dies habe ich auch bereits meinem Händler/Verkäufer mitgeteilt. Mal sehen wann sich da etwas tut. :evil: :(
Zoe Intens R240 (05.12.2016) 10.000km/Jahr - CanZE ab 23.02.2017
corona
 
Beiträge: 196
Registriert: Di 30. Aug 2016, 11:49

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon AbRiNgOi » Di 17. Jan 2017, 12:15

corona hat geschrieben:
Wenn Renault nicht bald konkrete Meldungen bezüglich dem Batterietausch bringt, werde ich mich mit dem Kauf einer anderen Marke befassen. Dies habe ich auch bereits meinem Händler/Verkäufer mitgeteilt. Mal sehen wann sich da etwas tut. :evil: :(


Das sollst Du doch tun, und gefälligst einen R90 ordern.. was sonst. Ich denke lieber 3 Stück R90 mehr verkaufen, als die 10 Updater zu halten die Ampera, M3 oder Ioniq kaufen.
.) Die Renault Fans kaufen R90, das bringt am Meisten.
.) die Rechenkünstler nehmen das beste Angebot aus dem Markt, aber auch nach dem Verkauf des Upgedateten Q210, die sind auf lange Sicht so wie so verloren oder gewonnen je nach Vergleich mit dem Markt. Ist der ZOE II besser als die Kongruenz (laut Ankündigung in 2020 mit 800km Reichweite) kommen die Zurück, ist der Schlechter gibt es aber im Umkehrschluss kein Geschäft nach dem Q210 Update.
.) Die Familienkutschen müssen 8 - 10 Jahre laufen, sonst rechnet sich ein Fahrzeug nicht, die können aber (müssen..) bis 2018 warten.

Das Ganze dient doch nur der gefühlten Sicherheit, nicht in einem Jahr ein veraltetes Fahrzeug in der Hand zu haben. Die Entwicklungszyklen werden immer kürzer, einen PC musste man in der ersten Sturm und Drangzeit alle Jahre wechseln, sonst ging nix mehr. Nur das Fahrzeug ist zu teuer, dieses Spiel kann Otto Normalverbraucher nicht mitspielen. Daher muss es neben dem Versprechen des Updates auch die tatsächliche Umsetzung eines Updates geben, dann kaufen die Leute dieses Fahrzeug ohne Angst auf einer alten Kiste zu sitzen. Für diesen einen Grund reicht aber auch 2018. Und bis dahin schön brav de R90 kaufen, Gele. Schenken will dir niemand etwas. Und belohnen für eine Kauf aus der Vergangenheit? Wozu, das Geschäft ist erledigt, auf zum nächsten.
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 80.000 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 4005
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon SolarZoe » Di 17. Jan 2017, 19:33

Hallo, ich bekam letzte Woche Freitag einen Anruf meines Freundlichen zum Thema Upgrade. Die bekamen die interne Meldung von Renault Austria - Kosten inkl. Steuer 3500€ inkl. Einbau. Ab März bestellbar die ersten Einbauten erfolgen Anfang April.
Alles nur mündliche Aussage aber wird schon so kommen.
ZOE Intens 06/2013, 66.000 km
e-Carsharing ZOE seit 04/2014, 14.000 km
e-Carsharing Leaf seit 01/2017, 1.500 km
Model III reserviert 01.04.2016 5:23
Benutzeravatar
SolarZoe
 
Beiträge: 46
Registriert: So 29. Sep 2013, 15:37

Re: Preise für Akku-Update auf 41kwh?

Beitragvon Karlsson » Di 17. Jan 2017, 19:52

Ganz schön heftig.
IMO sollte es einen Unterschied machen, ob der bisherige Akku erst 3 Monate alt ist oder schon 4 Jahre. Meiner ist letzteres und wurde durch die Miete schon zum ordentlichen Anteil bezahlt.
Wenn der Mal zum Tausch wegen zu wenig Kapazität fällig ist, würde ich für den 41kWh aber ein deutlich besseres Angebot erwarten, zumal Renault dann eh die Einbaukosten tragen muss.
Meine Vorstellung wäre dann aber eher 8000€ für den Kaufakku mit Einbau.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14768
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste