Optimale Autobahngeschwindigkeit?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Optimale Autobahngeschwindigkeit?

Beitragvon SchwedenZOE » Fr 20. Jul 2018, 23:14

Habe Heute verschiedene Geschwindigkeiten ausprobiert. (wetter: 23 grad und bisschen Wind)
- Bei Tacho 102 (echt 100 km/h) verbraucht das Auto recht viel, so um die 18-20 kWh.
- Bei Tacho 96 (echt 94 km/h) verbraucht das Auto deutlich weniger, so um die 13.5-16.5 kWh.

Über 100 km/h macht auf jeden fall kein sinn, zumindest nicht auf Langstrecken.

Welche Geschwindigkeit ist eigentlich für den ZOE auf der Autobahn optimal?
Renault ZOE Life R90 41 kWh mit Kaufbatterie, EZ 07/2018, metallic - red bourgogne, 16" lm-felgen "bangka".
Benutzeravatar
SchwedenZOE
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 23:00
Wohnort: ystad

Anzeige

Re: Optimale Autobahngeschwindigkeit?

Beitragvon UliZE40 » Fr 20. Jul 2018, 23:21

Theoretisch ECO-Modus an und Tempomat auf >= 100 km/h.
Ergibt eine Reisegeschwindigkeit in der Ebene von ~96 km/h.
Bergab wird das Limit vom Tempomat bestimmt, berauf von der verfügbaren Motorleistung mit max. 43 kW.
UliZE40
 
Beiträge: 1165
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 21:14

Re: Optimale Autobahngeschwindigkeit?

Beitragvon TomTomZoe » Fr 20. Jul 2018, 23:24

Die optimale Reisegeschwindigkeit wurde hier schon mehrmals erörtert, passenden Link für,die Grafik habe ich gerade am Tablett nicht parat.
Q210: 110 km/h bei 43kW Ladesäulen
R210/Q210/R90/Q90: 90 km/h bei 22kW Ladesäulen
Q90 mit 43kW Ladesäulen müßte irgendwo zwischen den beiden oberen Szenarien liegen
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 37 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2544
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: Optimale Autobahngeschwindigkeit?

Beitragvon Zoe1114 » Fr 20. Jul 2018, 23:33

SchwedenZOE hat geschrieben:
Habe Heute verschiedene Geschwindigkeiten ausprobiert. (wetter: 23 grad und bisschen Wind)
- Bei Tacho 102 (echt 100 km/h) verbraucht das Auto recht viel, so um die 18-20 kWh.
- Bei Tacho 96 (echt 94 km/h) verbraucht das Auto deutlich weniger, so um die 13.5-16.5 kWh.

Über 100 km/h macht auf jeden fall kein sinn, zumindest nicht auf Langstrecken.

Welche Geschwindigkeit ist eigentlich für den ZOE auf der Autobahn optimal?

Eine allgemein gültige optimale Geschwindigkeit gibt es nicht.
Wenn ich schnell ans Ziel kommen will und das Ziel innerhalb der Akkureichweite liegt, kann ich so schnell fahren, dass ich mit fast leerem Akku ankomme.
Wenn eine Zwischenladung an einem 22kW Lader notwendig ist, liegt die optimale Geschwindigkeit einer R240 oder R90 bei 90-96 km/h. Diese Geschwindigkeit ergibt die kürzeste Summe aus Fahr- und Ladezeit.
Bei einer Zwischenladung an einem 11kW Lader liegt die optimale Geschwindigkeit bei 80 km/h.
Und am optimalsten ist es, im Windschatten eines Reisebusses mit 105 km/h zu fahren (natürlich mit ausreichendem Sicherheitsabstand). Durch den reduzierten Luftwiderstand liegt der Verbrauch wie bei einer Geschwindigkeit von ca. 90-95 km/h.
Bei einer Q210 oder Q90 liegt die optimale Geschwindigkeit bei 100-110 km/h, sofern an einem 43kW Lader zwischengeladen werden kann. Bei 22kW und 11kW Ladern wie bei R240/R90 beschrieben.
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 507
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Re: Optimale Autobahngeschwindigkeit?

Beitragvon SchwedenZOE » Sa 21. Jul 2018, 01:05

Zoe1114 hat geschrieben:
SchwedenZOE hat geschrieben:
Habe Heute verschiedene Geschwindigkeiten ausprobiert. (wetter: 23 grad und bisschen Wind)
- Bei Tacho 102 (echt 100 km/h) verbraucht das Auto recht viel, so um die 18-20 kWh.
- Bei Tacho 96 (echt 94 km/h) verbraucht das Auto deutlich weniger, so um die 13.5-16.5 kWh.

Über 100 km/h macht auf jeden fall kein sinn, zumindest nicht auf Langstrecken.

Welche Geschwindigkeit ist eigentlich für den ZOE auf der Autobahn optimal?

Eine allgemein gültige optimale Geschwindigkeit gibt es nicht.
Wenn ich schnell ans Ziel kommen will und das Ziel innerhalb der Akkureichweite liegt, kann ich so schnell fahren, dass ich mit fast leerem Akku ankomme.
Wenn eine Zwischenladung an einem 22kW Lader notwendig ist, liegt die optimale Geschwindigkeit einer R240 oder R90 bei 90-96 km/h. Diese Geschwindigkeit ergibt die kürzeste Summe aus Fahr- und Ladezeit.
Bei einer Zwischenladung an einem 11kW Lader liegt die optimale Geschwindigkeit bei 80 km/h.
Und am optimalsten ist es, im Windschatten eines Reisebusses mit 105 km/h zu fahren (natürlich mit ausreichendem Sicherheitsabstand). Durch den reduzierten Luftwiderstand liegt der Verbrauch wie bei einer Geschwindigkeit von ca. 90-95 km/h.
Bei einer Q210 oder Q90 liegt die optimale Geschwindigkeit bei 100-110 km/h, sofern an einem 43kW Lader zwischengeladen werden kann. Bei 22kW und 11kW Ladern wie bei R240/R90 beschrieben.


Bei 80 km/h hat man aber die LKW's im Arsch, das macht einfach zu viel stress.
Langweilig ist es auch.

96 km/h (echt 94 km/h) hat den vorteil das man noch 1 bis 2 km/h schneller als die LKW.s bin, das macht die reise deutlich angenehmer!

Beim überholen kan man dann einfach bisschen gas geben und dann wieder zurück und weiter mit 96 km/h.
Renault ZOE Life R90 41 kWh mit Kaufbatterie, EZ 07/2018, metallic - red bourgogne, 16" lm-felgen "bangka".
Benutzeravatar
SchwedenZOE
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 23:00
Wohnort: ystad

Re: Optimale Autobahngeschwindigkeit?

Beitragvon BinKino » Sa 21. Jul 2018, 02:09

So isses.

Man hat ja auch den Windschatten der LKWs bei 96 kmh, spart hier noch mal Energie und so viel langsamer ist man nun auch nicht unterwegs, als mit 100-110 kmh
Wenn man will, kann man auf 3 spurigen BABs ja dann bergab auf die mittlere Spur wechseln und den Schwung mitnehmen und sich dann wieder einreihen. Wenn die Brummis nicht gerade selbst auf ähnlich dumme Gedanken kommen...

Elektrisch reist man wieder ;)

Immer schön zwischen den Brummis bleiben, dann kommt man auch an sein Ziel, und das zu 99% streßfreier. Wenn die nicht gerade wieder die Spinneritis haben ...
Da sind auch welche dabei, die sich daran stören, wenn ein PKW zu lange hinter ihnen her rollt und dann provokativ langsamer werden. Haben den letzten Schuß halt nicht mehr gehört. Dann gilt es lange durchatmen, denn irgendwann schaut der Zipfelklatscher auch auf seine Uhr und stellt fest, dass er ja nen Ladetermin hat, oder ihn halt überholen und kurzzeitig Energie verschwenden.
(mir können die auf der BAB mittlerweile manchmal nicht langsam genug fahren. Mittlerweile "liebe" ich Baustellen mit 80 hehe)

Da sich der Tempomat ja leider nur auf gerade Zahlen einstellen lässt, kann das auch nervig sein, fährt der Brummi eine "ungerade Zahl".
Da ist man dann dauernd am zu- und abgeben...
Twizy 04/16 & Zoe R240 11/2015
Zukunft statt Hubraum!
Benutzeravatar
BinKino
 
Beiträge: 118
Registriert: So 10. Jun 2018, 02:08
Wohnort: 69115 Heidelberg

Re: Optimale Autobahngeschwindigkeit?

Beitragvon nitro1177 » Sa 21. Jul 2018, 18:17

Ich richte meine Geschwindigkeit immer an den Kilometern die ich brauche um sicher anzukommen.
Das ist die schnellste Art....
Wirtschaftlich so zw 90-96 km/h wenn es geht hinter Busen oder LKW´s
Benutzeravatar
nitro1177
 
Beiträge: 68
Registriert: So 22. Mai 2016, 10:14

Re: Optimale Autobahngeschwindigkeit?

Beitragvon SchwedenZOE » So 22. Jul 2018, 00:14

Heute 200 km gefahren, 98% Autobahn und 2% stadt.
Reichweite insgesamt 260 km.
Tempomat auf 96 auf der AB.

Wetter gut, 27 grad, Wind schwach.
Klima auf 25 grad.
Renault ZOE Life R90 41 kWh mit Kaufbatterie, EZ 07/2018, metallic - red bourgogne, 16" lm-felgen "bangka".
Benutzeravatar
SchwedenZOE
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 23:00
Wohnort: ystad

Re: Optimale Autobahngeschwindigkeit?

Beitragvon Berndte » So 22. Jul 2018, 11:11

Irgendwo hier im Forum gibts es eine ausführliche Berechung dazu.
Das Ergebnis war überraschend einfach:

Halbe Ladegeschwindigkeit als Durchschnittsverbrauch anpeilen!

Vorrausgesetzt natürlich, dass man sowieso nicht ohne Zwischenladen ans Ziel kommt.
Vorrrausgesetzt auch, dass die Ladesäule an der Fahrstrecke liegt.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6109
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige


Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast