Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

Beitragvon Twizyflu » So 19. Feb 2017, 15:07

Darfst ja auch deine Meinung Kundtun.
Ich habe da zu keiner Zeit gesagt: Doofer Karlsson, sagt seine Meinung.
Klar, ich merks ja eh selbst wieder wie die Spezialisten herumhacken.

Bin aber wohl auch der einzige, der halt oft da ist und viel teilnimmt am Geschehen. Die anderen interessiert das gar nicht. Die fahren seit 3 Jahren ZOE, kaufen sich jetzt was anderes, die hast du hier nie gesehen. Eigentlich eh gescheit.

Gute Fahrt. Lass dich nicht unterkriegen.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
Nachhaltige Accessoires aus Holz: https://www.holzreich.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Ordered: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21107
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

Beitragvon Zoe717 » So 19. Feb 2017, 15:09

Twizyflu hat geschrieben:
Die fahren seit 3 Jahren ZOE, kaufen sich jetzt was anderes, die hast du hier nie gesehen.


Die Herausforderung wäre doch, den Zoe zu fahren, bis ich aus dem E-Kennzeichen ein H-Kennzeichen mache. :mrgreen:
Euere Französinnen in allen Ehren. Meine Historie: der Panda, der Mazda, der Audi & der Golf. Warum sollten Nichtverbrenner nicht auch männlich sein? Mein Mann & ich sind es ja auch. :mrgreen:
Zoe717
 
Beiträge: 272
Registriert: Do 29. Sep 2016, 09:21

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

Beitragvon Twizyflu » So 19. Feb 2017, 15:11

Ich bin mir sicher, es gibt GENUG ZOEs vor allem die ersteren die, nach einem evtl. (nicht alle) Motortausch, noch lange gute Dienste leisten werden.
Ein Bekannter hat einen 06/13er Leaf und die Batterie hat noch immer 99% SOH laut CanZE nach 54.000 km (!).
Andere haben nach 1 Jahr und 20.000 km noch 77% bei einem 2015er ZOE. Ist halt so.
Ist wohl wie beim Blinddarm. Zickt er nicht in den ersten 25 Lebensjahren, wird er wohl immer ruhig sein :D

Gute Fahrt.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
Nachhaltige Accessoires aus Holz: https://www.holzreich.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Ordered: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21107
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

Beitragvon Zoe717 » So 19. Feb 2017, 15:16

Twizyflu hat geschrieben:
Ist wohl wie beim Blinddarm. Zickt er nicht in den ersten 25 Lebensjahren, wird er wohl immer ruhig sein :D

Gute Fahrt.


Ich war 30 :-)

Aber die Langzeiterfahrung ist wirklich das, was mich zusätzlich zu einem jetzigen Kauf gebracht hat. Gut, das dachte ich bei meinem Golf auch. Wollte mal 300.000 km mit einem Auto schaffen. Aber dank kaputtem DSG bei 50.000 km und der Begeisterung, die ich immer schon für E-Mobilität (nicht nur Auto) habe, muss er jetzt bei 140.000 km eben weg.

Der Zoe könnte aber theoretisch schon ewig laufen. :mrgreen:
Euere Französinnen in allen Ehren. Meine Historie: der Panda, der Mazda, der Audi & der Golf. Warum sollten Nichtverbrenner nicht auch männlich sein? Mein Mann & ich sind es ja auch. :mrgreen:
Zoe717
 
Beiträge: 272
Registriert: Do 29. Sep 2016, 09:21

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

Beitragvon Vanellus » So 19. Feb 2017, 18:20

Lieber twizyflu,
Ich halte das für einen akuten Fall von Schreib-Diarrhöe. Symptom: seit mehreren Seiten wird jeder zweite Beitrag mit diesem schwarz-gelben Viereck verziert.
Wir wünschen dir gute Besserung. Kurier das mal aus und mach mal ne Pause.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1559
Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

Beitragvon mlie » So 19. Feb 2017, 18:46

@vanellus
+1

Können wir vielleicht jetzt weiter die Feinheiten der ZOE und ihres Akkus diskutieren? Immerhin ist die ZOE jetzt Benchmark im normalen Preissegment. Und ich denke, die meisten normalen Benutzer werden mit Ihr zufrieden sein, da der Akku einfach kaum noch unterwegs nachgeladen werden muss.
Es gibt also wohl zwei Kombinationen: Weitstrecken mit der alten ZOE 1. Generation (Q210), und weitere Alltagsstrecken mit wenig Fernreisen mit dem neuen Akku. Oder eben saubere Planung, dass die Zoe wirklich fast leergefahren wird, und man 2 Stunden im Restaurant in aller Ruhe verbringt, während sie an der 22kW Säule nuckelt.
So schafft man ja auch 500km vollkommen entspannt, mit einem kleinen Spaziergang beim 3. Laden kommt man quer durch Deutschland.
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3312
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

Beitragvon CCS=SuperPlus135 » So 19. Feb 2017, 19:44

Ich zieh mal einen Strich drunter:

_________________________________________________


Wir brauchen einen IONIQ mit 50 kWh Akku und 50 kw DC und natürlich einen 43 kw AC Lader :lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
CCS=SuperPlus135
 
Beiträge: 396
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 17:46

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

Beitragvon CCS=SuperPlus135 » So 19. Feb 2017, 19:47

Twizyflu hat geschrieben:
Ich bin mir sicher, es gibt GENUG ZOEs vor allem die ersteren die, nach einem evtl. (nicht alle) Motortausch, noch lange gute Dienste leisten werden.
Ein Bekannter hat einen 06/13er Leaf und die Batterie hat noch immer 99% SOH laut CanZE nach 54.000 km (!).
Andere haben nach 1 Jahr und 20.000 km noch 77% bei einem 2015er ZOE. Ist halt so.
Ist wohl wie beim Blinddarm. Zickt er nicht in den ersten 25 Lebensjahren, wird er wohl immer ruhig sein :D

Gute Fahrt.



Ich denk einfach, dein Problem liegt darin, das du von der ZOE mehr erwartest. WEnn ich hier im Forum lese, was manche mit einer ZOE fahren im Jahr :o , dann kapier ich auch diese ganzen "Probleme". Ein E-Auto sollte man deswegen kaufen, weil einem ein Akku am Tag ausreicht, oder nach einer kurzen Pause etwas die Hälfte oder sogar noch ein Akku in jedem Fall immer ausreicht. Viele hier die stänkern das die ZOE großer Mist ist, sind Laternenparker die zu 80 Prozent auf der Autobahn unterwegs sind. sorry, für so blödsinn fehlt mir der geistiger Zugang.
Benutzeravatar
CCS=SuperPlus135
 
Beiträge: 396
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 17:46

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

Beitragvon mlie » So 19. Feb 2017, 20:07

Nur weil du nicht soviel fährst heisst es ja nicht, dass andere das nicht tun, insofern ist dein "Problem" die mangelnde Erfahrung. Die ersten Touren, Treffen usw kommen von ganz alleine.

Natürlich wäre es schön, wenn ich in ein Autohaus gehen könnte und 5m³ Laderaum mit 43kW AC und 7550kW CCS und 80kWh Akku für 30k€ mitnehmen könnte. Hat nur leider keins meiner aufgesuchten Autohäuser sowas in der Art in petto.
Also muss man eben abspecken und Kompromisse eingehen, damit kam bei mir eben 4m³ Laderaum, 6,8kW AC, 50kW Chademo und lächerliche 24kWh bei raus -> Nissan eNV200. Ein Model S würde vom Laderaum her auch ins Profil passen, ist aber preislich eben das 3fache vom Nissan.
Insofern ist es aktuell praktisch nicht möglich, das perfekte Elektroauto zu kaufen, solange die Hersteller mit weniger als 60kWh rumspielen. Selbst, wenn man diese Kapazität nie nutzt, so spart es einen Haufen Zyklen und man hat Gewissheit, dass das übernachtladen vollkommen ausreicht. Die längeren Reichweiten sind der Schlüssel zum Durchbruch.

Und da ist Renault mit dem neuen Akku schon einen ganzen Schritt in die richtige Richtung gegangen! Dass die neu Zellchemie erstmal im Feld getestet wird und die Ladeleistung noch etwas eingeschränkt ist, ist dann eben erstmal so...

Insofern ist deine Aussage, dass man nur ein Elektroauto kaufen soll, wenn es innerhalb der einfachen Reichweite ist, zwar genau das, was die gewerbsmässigen Betrüger aus Wolfsburg mit Ihrer Verbrennercashcow gerne in die Hirne einpflanzen, aber das ist eben nicht so.
Ich möchte so einen Oldtimer nicht mal mehr geschenkt haben. Dieser Lärm, dieses Geschüttel und dieser Gestank ist einfach nur nervig und aus dem letzten Jahrtausend.

Die neue ZOE IST eine tatsächliche Alternative. Einfach mal ins Fahrtenbuch gucken und die tatsächlichen Strecken ansehen...
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3312
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

Beitragvon CCS=SuperPlus135 » Mo 20. Feb 2017, 05:31

Ich sprach davon, das es Leute gibt, die sich ein E-Auto kaufen, das im Winter grad mal 100 KM Reichweite hat und dann im Jahr 40.000 KM runter knallen - dazu noch als Laternenparker. Das man da öfters mal ne feuchte Unterhose hat ist schon klar. Das wird man ja wohl noch anmerken dürfen.
Benutzeravatar
CCS=SuperPlus135
 
Beiträge: 396
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 17:46

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste