Neue 12V-Batterie alle 3 Jahre selber einbauen, damit...?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Neue 12V-Batterie alle 3 Jahre selber einbauen, damit...

Beitragvon sonnenschein » Mo 4. Dez 2017, 20:48

sonnenschein hat geschrieben:
Varta 5524000473132 Autobatterien Blue Dynamic C22 12 V 52 mAh 470 A https://www.amazon.de/dp/B00RZ54PFE/ref ... azb9GZCHXT

Hab die genommen. Passt perfekt und Batteriepfand gab's auch zurück


Nach grade mal 1 1/4 Jahren hat meine Varta das Zeitliche gesegnet. :(
Somit hält sich meine Freude über den günstigsten Batteriewechsel in Grenzen. Hab jetzt vom :) eine neue, Original Renault Batterie einbauen lassen. :?
Intens R90 Z.E.40 12/17, Q210 2014-2017
sonnenschein
 
Beiträge: 741
Registriert: So 7. Jul 2013, 10:50

Anzeige

Re: Neue 12V-Batterie alle 3 Jahre selber einbauen, damit...

Beitragvon sensai » Di 5. Dez 2017, 10:32

@Sonnenschein,

es wird zeit für ein wirklich gutes Batterieladegerät:
CTEK MX5

damit kann man die Sulfatbildung, die bei einem EV Fahrzeug vorkommt, wieder zerstören und die Batterie länger
am Leben erhalten.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1082
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Neue 12V-Batterie alle 3 Jahre selber einbauen, damit...

Beitragvon Berndte » Di 5. Dez 2017, 20:54

Zu deinem Erhaltungsladegerät:
Jahrelang im Motorrad die Batterien ausgebaut und im Keller gelagert.... alle paar Jahre mal neu Neue.

Dann war ich zu faul und habe so ein Gerät (ich glaube weniger Leistung) gekauft und über den Winter dran gelassen.
Lt. Hersteller und Verkäufer kein Problem... aber im Frühjahr den Deckel aufgemacht und Batterie geplatzt vorgefunden... Batteriekasten am Oldtimer-Motorrad verrottet und verrostet!

Nein Danke!... Batterien lade ich nicht mehr ohne Aufsicht!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5823
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Neue 12V-Batterie alle 3 Jahre selber einbauen, damit...

Beitragvon wnjwd » Di 5. Dez 2017, 22:27

sensai hat geschrieben:
es wird zeit für ein wirklich gutes Batterieladegerät:
CTEK MX5

Das ist schon etwas grotesk, in 33 Verbrennerjahren hatte ich kein Ladergerät und jetzt hänge ich alle 6 Monate den CTEK dran.
Ob das was bringt ? In 2 bis 3 Jahren bin ich wohl schlauer ;)

Die Phase der Entsulphatierung wurde letztes mal sehr schnell durchlaufen. Da hatte ich den Bleiakku aber nicht abgeklemmt und vermutlich beeiflusst das Bordnetz die Analyse des Akkuzustands.
Grüße Andreas ...........................Leaf Acenta 6,6kW-Lader seit 18.3.2016 (EZ 7/14) ................... 90Mm davon 57Mm selbst erfahren!
wnjwd
 
Beiträge: 228
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 23:47
Wohnort: Springe

Re: Neue 12V-Batterie alle 3 Jahre selber einbauen, damit...

Beitragvon sonnenschein » Mi 6. Dez 2017, 08:08

@sensai

Ctek haben wir. Kann man das bei angeschlossener Batterie machen im Zoe? Bei unserem Verbrenner wießich das es geht. Aber beim EV? Da hängt ja noch der DC/DC Wandler dran... :?
Intens R90 Z.E.40 12/17, Q210 2014-2017
sonnenschein
 
Beiträge: 741
Registriert: So 7. Jul 2013, 10:50

Re: Neue 12V-Batterie alle 3 Jahre selber einbauen, damit...

Beitragvon sensai » Mi 6. Dez 2017, 09:54

@Sonnenschein,

ja, das CTEK kannst direkt an die eingebaute Batterie anklemmen und das Programm durchlaufen lassen.
(Dauert rund 3 Stunden). Mache ich so 3 bis 4 mal im Jahr.

Die Zoe Batterie habe ich jetzt für das 3 Jahres Service trotzdem getauscht und in den Verbrenner eingebaut.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1082
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Neue 12V-Batterie alle 3 Jahre selber einbauen, damit...

Beitragvon eDEVIL » Mi 6. Dez 2017, 10:18

sensai hat geschrieben:
Die Zoe Batterie habe ich jetzt für das 3 Jahres Service trotzdem getauscht und in den Verbrenner eingebaut.

Jep, lieber mal die 70-80 EUR investeiren, als dann ungeplant 200 unterwegs beim Notfall
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12060
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Neue 12V-Batterie alle 3 Jahre selber einbauen, damit...

Beitragvon Elektrolurch » Mi 6. Dez 2017, 10:56

Ich habe keine Verwendung für meine ausgebaute Original-Batterie. Wenn die irgendjemand braucht und bei mir abholen möchte - gerne. Kontakt bitte per PN.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
„Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist die falsche.“ (Umberto Eco)
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2893
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 08:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Neue 12V-Batterie alle 3 Jahre selber einbauen, damit...

Beitragvon Berndte » Do 28. Dez 2017, 21:26

Na tolle Wurst!
Ich war der Meinung, dass mein selbst getauschter Bleianker schon länger drin ist, aber den habe ich ja erst vor 9 Monaten erneuert: renault-zoe-batterie-reichweite/neue-12v-batterie-alle-3-jahre-selber-damit-t15000-80.html#p487229

Jetzt aber wieder ELEC-Fehler ... 2-3x habe ich die gelbe Warnung ignoriert... jetzt gab es Rotlicht und die Kiste fuhr nur noch 30km/h.

So ein Schrott!

Schon wieder nen neuen Akku gönne ich der Kiste nicht mehr... dann halt einschlafen lassen und 10 Minuten später ist alles wieder gut. Spitzen Programmierung von Renault!
Warum ich mit angeblich leerem Bleiakku nur noch 30 fahren darf ist mir ein Rätsel... soll der DCDC-Wandler den halt aufladen.

Kommt bei mir ja auch nur vor, wenn ich mal 3-5 Tage das Fahrzeug nicht bewege.

20171228_175333[1].jpg
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5823
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Neue 12V-Batterie alle 3 Jahre selber einbauen, damit...

Beitragvon Tho » Do 28. Dez 2017, 21:30

Seit dem meine Freundin mit hilft beide Zoes wirklich jeden Tag zu fahren, hatten wir diesen Winter noch keinen ELEC wieder.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6625
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste