Navigation im Alltag

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Navigation im Alltag

Beitragvon wonderdog » So 20. Dez 2015, 12:13

Unsere Zoe kommt am Dienstag zu uns. Ich frage mich, da wir gleich am 28. eine Reise an die Niederländische Westküste planen, wie im Alltag die Navigation und Routingoptionen aussehen?
- D.h. woher weiss ich was eine Ladung kostet? (Roaming)
- Wie plant ihr euere Route im Alltag? Auschließlich über R-Link? HIer gibt es ja auch die Routenplanerfunktion, aber als App habe ich vergleichbares nicht gefunden?
Bisher habe ich mir von Plugin Surfing einen Schlüsselanhänger besorgt.
Ist es jetzt blauäugig einfach die Route auszudrucken, und loszufahren? Die Reichweite des Routenplaners ist ja nicht Wetterabhängig. D.h. ich müsste ja spontan umplanen.

Vielleicht könnt ihr etwas berichten, wie so eine Fernreise im Alltag aussieht, und wie Kurzfristig ihr nach Tankstellen sucht.

Ich kenne das noch aus der Autogas Zeit, in der mich das Navi in die hintersten Seitenstrassen geführt hat, wo dann ein eine verstecke Gastankstelle mitten in einem Dorf stand.
www.mobilemojo.de - Apps & eCommerce Agentur
www.spielzeugkaestchen.de - Plüschtiere, Handpuppen und Geschenke Onlineshop
Beide Projekte werden umweltfreundlich durch dem Zoe Intens R240 und Ökostrom unterstützt.
wonderdog
 
Beiträge: 79
Registriert: Fr 25. Sep 2015, 18:30
Wohnort: Würzburg

Anzeige

Re: Navigation im Alltag

Beitragvon Djadschading » So 20. Dez 2015, 12:33

Also ich nutze ausschließlich den Planer hier aus dem Forum. Die daraus gebildeten Ladestops drucke ich aus, oder mach mir Screenshots und gebe dann die Adressen ins R-Link ein. Zusammen mit den hier aus dem POI Generator stammenden Ladepunkten im Navi ist das exakt die passende Lösung für uns!
Achja, die Zoe ist bei uns das Langstreckenauto...

Gruß
Reinhold
--> April 2014 - I-Miev
--> April 2015 - Zoe Q210 bis März 2018
--> März 2018 - Ioniq white 28kwh
Kein Verbrenner mehr
2x 4kwp PV-Anlage (2011+2012)
Crowdfunding 43KW Ladepunkt
Djadschading
 
Beiträge: 758
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 20:46

Re: Navigation im Alltag

Beitragvon Michael70 » So 20. Dez 2015, 12:35

Hallo Wonderdog. Die Roamingpreise findest du auf den Homepages der Anbieter, manchmal auch in deren Apps.

Ich plane meine größeren Touren am Laptop mit dem GE-Routenplaner mit "Berechnen", nicht "Autoroute (Beta)". So spiele ich mit den Ladehalten, bis es fur mich passt. Für Auslandsreisen ziehe ich zusätzlich Chargemap zu Rate. Die ersten beiden Seiten mit Karte und Zwischenstops drucke ich aus, aber nicht die detaillierte Wegbeschreibung. Bei den Ladestops ergänze ich handschriftlich meine bevorzugte Roaminglösung und die Kosten. Außerdem schreibe ich 1-2 Backup-Ladesäulen mit Entfernung und Anschluss/Leistung daneben.

Beim Abstand sollte man jahreszeitlich bedingt pessimistisch vorgehen. Sind die Wettervoraussetzungen besser, kann man ja kürzer laden oder schneller fahren anstatt im LKW- oder Reisebus-Windschatten zu hängen.

Die Ladestationen habe ich als POIs auf die SD-Karte kopiert. So lassen sie sich leichter als Ziel auswählen. Das R-Link nutze ich nur zum Navigieren, aber nicht für die Routenplanung.

Als Anbieter speziell für Holland empfiehlt sich noch ein Fastned-Abo (nach der Reise kündbar) und generell auch für Deutschland TheNewMotion (kostet keine Grundgebühr).

Viele Grüße
Michael
ZOE Intens Q210, EZ 03/2015
Benutzeravatar
Michael70
 
Beiträge: 237
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 09:34
Wohnort: Aidlingen

Re: Navigation im Alltag

Beitragvon Jack76 » So 20. Dez 2015, 13:18

Hallo Wonderdog

Routenplanung über rlink, nur wenn Du bereits weisst, wo Du laden möchtest/musst!

Daher:
1. bestelle Dir noch ne kostenlose TNM-Karte http://www.thenewmotion.com/de/producte ... e/anfragen
2. FastNed-App aufs Smartphone
3. RWE Vertrag von BEW macht auch Sinn, Du musst schliesslich erst einmal ins gelobte E-Auto-Land kommen: http://www.bergische-energie.de/cms/run ... obilitaet/

4. Route planen mit dem Routenplaner hier im Forum: http://www.goingelectric.de/stromtankst ... tenplaner/
5. wenn Du mit der Route & den Ladestopps zufrieden bist (auch bei den Ladestopps die Details anschauen, wegen Kommentaren, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit etc.), die Reiseroute und Punkte ausdrucken/rausschreiben etc.
6. Wenn's auf Tour geht, die einzelnen Punkte der geplanten Route per Zoe-Navi gezielt anfahren, fertig.... Hierbei ruhig immer mal die Werte zum Ladestand, Verbrauch etc. des GE-Routenplaners mit den von Dir erfahrenen Werten vergleichen, dass gibt Dir ein noch sichereres Gefühl für das "was geht" und "was nicht geht"...
7. Entspannen und Spaß haben! ;-)

Grüße
Jack
Jack76
 
Beiträge: 2426
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Navigation im Alltag

Beitragvon Zoelibat » So 20. Dez 2015, 13:51

Djadschading hat geschrieben:
Also ich nutze ausschließlich den Planer hier aus dem Forum. Die daraus gebildeten Ladestops drucke ich aus, oder mach mir Screenshots und gebe dann die Adressen ins R-Link ein. Zusammen mit den hier aus dem POI Generator stammenden Ladepunkten im Navi ist das exakt die passende Lösung für uns!
Achja, die Zoe ist bei uns das Langstreckenauto...

Gruß
Reinhold

Genauso mache ich das auch. Drucke aber die Ladehalte nicht immer aus - nur, wenn ich mehrmals laden muss. Sonst verwende ich einfach die eingespielten POIs von GE im R-Link.

Auch hier Langstreckenauto mit oftmaligen Touren mit 400-500km. Alles kein Problem, man sollte sich aber langsam an das Auto und die Reichweite gewöhnen. Also nicht gleich übertreiben und immer eine Plan-B Ladestation in der Hinterhand.

Also viel Spass mit dem Zoe und gute Fahrt!
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-160.html#p817052
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3692
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Navigation im Alltag

Beitragvon Djadschading » So 20. Dez 2015, 15:19

Zoelibat hat geschrieben:
Djadschading hat geschrieben:
Also ich nutze ausschließlich den Planer hier aus dem Forum. Die daraus gebildeten Ladestops drucke ich aus, oder mach mir Screenshots und gebe dann die Adressen ins R-Link ein. Zusammen mit den hier aus dem POI Generator stammenden Ladepunkten im Navi ist das exakt die passende Lösung für uns!
Achja, die Zoe ist bei uns das Langstreckenauto...

Gruß
Reinhold

Genauso mache ich das auch. Drucke aber die Ladehalte nicht immer aus - nur, wenn ich mehrmals laden muss. Sonst verwende ich einfach die eingespielten POIs von GE im R-Link.

Auch hier Langstreckenauto mit oftmaligen Touren mit 400-500km. Alles kein Problem, man sollte sich aber langsam an das Auto und die Reichweite gewöhnen. Also nicht gleich übertreiben und immer eine Plan-B Ladestation in der Hinterhand.

Also viel Spass mit dem Zoe und gute Fahrt!


Mein Bruder :P
--> April 2014 - I-Miev
--> April 2015 - Zoe Q210 bis März 2018
--> März 2018 - Ioniq white 28kwh
Kein Verbrenner mehr
2x 4kwp PV-Anlage (2011+2012)
Crowdfunding 43KW Ladepunkt
Djadschading
 
Beiträge: 758
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 20:46

Re: Navigation im Alltag

Beitragvon AbRiNgOi » So 20. Dez 2015, 15:33

Hi,

nur zur Vollständigkeit halber: Die dazugehörige App (also die Verwendung der Gonigelectric Daten) kannst Du dir unter Android als "Wattfinder" aus dem Playstore laden. :)
Es fehlt diesert tollen App eigentlich nur "Spenden Knopf", weil die ist kostenlos runterladbar...
Wenn Du dann auf der Karte eine Ladestelle an tippst, kommst du auf eine Kurzbeschreibung, wenn Du in dieser dann auf dei Kugel tippst, macht die App einen Browser auf und Du siehst die orginalseite der Ladestelle hier aus dem Forum. (je nach Display brauchbar oder nicht...)
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 80.000 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3918
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Navigation im Alltag

Beitragvon tango » So 20. Dez 2015, 16:08

Bei diesen winterlichen Temperaturen über 0 °C kann ich Dir bei vorsichtiger Fahrweise (85-90 km/h) eine Reichweitenplanung von 120 km empfehlen. MAn sollte sich von der ZOE-Berechnung nicht verrückt machen lassen: die erste Hälfte der Ladung wird sehr pessimistisch berechnet, in der zweiten Hälfte bekommt man das aber "wieder zurück".

Als Ladekarten haben sich bei mir auch der Dongle von Plugsurfing und The New Motion, sowie der BEW-Vertrag bewährt, dazu am besten gleich die RWE-App "e-kWh" laden und mit den Zugangsdaten von BEW füttern, sonst stehst Du beim ersten Ladehalt und ärgerst Dich.

Als Reisegeschwindigkeit inkl. Laden kannst Du (je nach Ladesäulen 22/43 kW) und Problemen so etwa 40 km/h annehmen. Viel mehr als 500 - 600 km/Tag ist schon eine arge Tortur. Ggf. ist es schlau, seine Mitfahrer darauf vorzubereiten ;-)
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 744
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 17:37
Wohnort: im heißen Süden

Re: Navigation im Alltag

Beitragvon wonderdog » So 20. Dez 2015, 21:51

Danke euch allen für die vielen Tipps.
Ich habe die Preise mal verglichen, und die BEW Karte scheint einem viele "Tore" zu öffnen. Apps sind installiert, und morgen geht der Vertrag raus. TheNewMotion ist auch beantragt.
In den Niederlanden kommen einem die Tränen, wenn man sieht wieviele 43 KWh Lader dort verbaut sind, und wir mit dem 2015 Zoe nur halbe Kraft tanken können. Cool dass der Routenplaner hier oft die kostenfreien von Aldi und co ansteuert. Mal sehen wie zuverlässig die sind.

Danke auch für die realistische Angabe von 120km/Ladung bei dem Wetter. Da hat man eine grobe Richtlinie.

Der Hund freut sich über regelmäßige Gassi-Gänge, die Freundin wird bei dem Temp wohl einen kleinen Anfall bekommen:) Aber ich will mal beweisen dass man mit dem eAuto auch entspannt bis in den Urlaub kommt, auch wenns länger dauert. Dafür bekommen wir hoffentlich mehr von der Umgebung mit, und kommen entspannter an:) Mit dem BMW sind wir auf Autogas immer mit 140-160 Durchgefahren...
www.mobilemojo.de - Apps & eCommerce Agentur
www.spielzeugkaestchen.de - Plüschtiere, Handpuppen und Geschenke Onlineshop
Beide Projekte werden umweltfreundlich durch dem Zoe Intens R240 und Ökostrom unterstützt.
wonderdog
 
Beiträge: 79
Registriert: Fr 25. Sep 2015, 18:30
Wohnort: Würzburg

Re: Navigation im Alltag

Beitragvon harlem24 » Mo 21. Dez 2015, 12:39

Aldi ist was die Zuverlässigkeit angeht super!
Haben halt nur eingeschränkte Nutzungszeiten, aber immer noch besser als Ladestationen bei Autohäusern, die entweder zugeparkt sind oder Fremdmarken nicht zur Verfügung stehen...
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 4006
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Anzeige


Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: e-beetle, HawkEy3, Marianne und 7 Gäste