Moon Discs - Glatte Radkappen

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Moon Discs - Glatte Radkappen

Beitragvon Odanez » Mo 19. Jun 2017, 07:47

finde die dinger genial - muss aber erst meine Frau fragen, bevor die sich schämt damit rumzufahren.
Odanez
 
Beiträge: 1315
Registriert: So 5. Mär 2017, 11:14

Anzeige

Re: Moon Discs - Glatte Radkappen

Beitragvon galileo » Mo 19. Jun 2017, 07:58

Alex1 hat geschrieben:

Hebelwerkzeug muss dann wohl sein wegen dem Luftnachfüllen. Oder haben die da eine Aussparung?

Aber Reifenwechsel? Hast Du etwa ein Ersatzrad dabei?


Nein, haben leider keine Aussparung. Ich habe immer einen Fahrradreifen-Montagehebel dabei, damit gehen sie recht gut runter.

Tesla Fans erzählen viel, wenn sie in Wirklichkeit von Alkohol schwärmen. ;)


Die wenigen Tesla-Fahrer, die ich kenne, trinken nicht viel (-:). Spass beiseite, die Messungen im Tesla-Forum machen auf mich einen exzellenten Eindruck, für einen solche Datenfülle hätte ich den R240 5x laden müssen ;)

Wie befestigt man die auf Alufelgen?


Im Tesla-Forum wird diskutiert, wie das geht, aber nicht sehr klar. So, wie ich es verstanden habe, werden die Disks mit den Radmuttern verschraubt. Ich würde hier nicht improvisieren, denn eine solche drallstabilisierte Edelstahl-Scheibe mit 120km/h ist ein lebensgefährliches Instrument...
galileo
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 14:34

Re: Moon Discs - Glatte Radkappen

Beitragvon panoptikum » Mo 19. Jun 2017, 10:09

Welches Gewicht haben die Scheiben? Stichwort ungefederte Masse.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Moon Discs - Glatte Radkappen

Beitragvon MineCooky » Mo 19. Jun 2017, 10:26

Warum fahrst Du nicht zwei mal ne schöne Runde bei der Du den Akku leer fahrst? Einmal mit den scheiben, einmal ohne, beides an einem tag. 500Wh/100km halte ich für keinen nennbaren Wert, das ist noch in der Toleranz.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >190.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >20.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4225
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Karlsruhe - Stuttgart

Re: Moon Discs - Glatte Radkappen

Beitragvon galileo » Mo 19. Jun 2017, 19:15

panoptikum hat geschrieben:
Welches Gewicht haben die Scheiben? Stichwort ungefederte Masse.


900g/Stück, also eher gering im Vergleich zu Rad+Reifen, aber natürlich deutlich schwerer als die Renault-Kunststoffscheiben. Übrigens hatte ich (subjektiv) den Eindruck, dass die Windgeräusche bei hoher Geschwindigkeit etwas geringer waren.

MineCooky hat geschrieben:
Warum fahrst Du nicht zwei mal ne schöne Runde bei der Du den Akku leer fahrst? Einmal mit den scheiben, einmal ohne, beides an einem tag. 500Wh/100km halte ich für keinen nennbaren Wert, das ist noch in der Toleranz.


Weil das leider nicht hilft: Wie man leicht berechnen kann, reicht schon ein Gegen/Rückenwind von wenigen km/h, um das Ergebnis irrelevant zu machen. Also muss man eine definierte Strecke abfahren und dann möglichst schnell den Vergleich machen, in der Hoffnung, dass sich die Windverhältnisse nicht ändern. Deswegen würde ich mich über weitere Messungen freuen.
Tja, wir Elektromobilisten kämpfen um jedes Watt - unsere Kinder werden mal über uns lachen, wenn sie mit ihren 150kWh Akkus durch die Gegend brausen :)
Gruss
Karl
galileo
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 14:34

Re: Moon Discs - Glatte Radkappen

Beitragvon MineCooky » Di 20. Jun 2017, 09:34

galileo hat geschrieben:
Weil das leider nicht hilft: Wie man leicht berechnen kann, reicht schon ein Gegen/Rückenwind von wenigen km/h, um das Ergebnis irrelevant zu machen. Also muss man eine definierte Strecke abfahren und dann möglichst schnell den Vergleich machen, in der Hoffnung, dass sich die Windverhältnisse nicht ändern. Deswegen würde ich mich über weitere Messungen freuen.


Darum sind seine 500Wh/100km auch kein Gewinn sondern in der Toleranz. Meine angesprochene Vergleichsfahrt würde überhaupt mal zeigen in was für Dimensionen wir uns bewegen. Wegen 500Wh/100km oder auch 1kWh/100km mach ich mir nicht solche Teile ans Auto. Bei 2-3kWh/100km kann man darüber nach denken, so viel werden die aber nicht bringen.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >190.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >20.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4225
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Karlsruhe - Stuttgart

Re: Moon Discs - Glatte Radkappen

Beitragvon holzhacker » Di 20. Jun 2017, 21:17

Ihr wisst schon, dass die Löcher in den Felgen für die Belüftung der Bremsen nötig sind. Im Stadtverkehr mag das kein Problem sein - aber wer bergige Strecken fährt...
Benutzeravatar
holzhacker
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 23:06
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Re: Moon Discs - Glatte Radkappen

Beitragvon bm3 » Di 20. Jun 2017, 21:42

holzhacker hat geschrieben:
Ihr wisst schon, dass die Löcher in den Felgen für die Belüftung der Bremsen nötig sind. Im Stadtverkehr mag das kein Problem sein - aber wer bergige Strecken fährt...


Wir bremsen ja mit ordentlich Reku, da geht das schon.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7777
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Moon Discs - Glatte Radkappen

Beitragvon Helfried » Di 20. Jun 2017, 21:47

holzhacker hat geschrieben:
Ihr wisst schon, dass die Löcher in den Felgen für die Belüftung der Bremsen nötig sind.


Wenn heutzutage etwas belüftet werden sollte, dann der Akku. Bremsen sind sowas von gestern.

Grundsätzlich bringen solche Felgen freilich weniger Ersparnis, als durch falschen Luftdruck verloren geht. Dieser stellt sich nämlich ein, weil man mit solchen Felgen Werkzeug braucht, um den Luftdruck gelegentlich zu adaptieren und man deshalb zu faul wird.
Helfried
 
Beiträge: 8194
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Moon Discs - Glatte Radkappen

Beitragvon Alex1 » Di 20. Jun 2017, 23:12

holzhacker hat geschrieben:
Ihr wisst schon, dass die Löcher in den Felgen für die Belüftung der Bremsen nötig sind. Im Stadtverkehr mag das kein Problem sein - aber wer bergige Strecken fährt...
Das sollte doch durch die ABE geklärt sein?
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10805
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste