Mietakku - fairer Kurs zum Wechsel auf größeren Akku?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Mietakku - fairer Kurs zum Wechsel auf größeren Akku?

Beitragvon Twizyflu » Mo 21. Jul 2014, 16:38

Vorallem freut mich auch die LG Ankündigung.
Hoffe Renault vergeigt es nicht und stellt um auf die neue Technik, schreibt alle an und bietet einen fairen Kurs zum Wechsel an. :)

Beiträge abgetrennt vom Thema Tesla Model III und Akku Update für den Roadster
edevil
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22223
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige

Re: Tesla Model III und Akku Update für den Roadster

Beitragvon axlk69 » Mo 21. Jul 2014, 17:42

Twizyflu hat geschrieben:
Vorallem freut mich auch die LG Ankündigung.
Hoffe Renault vergeigt es nicht und stellt um auf die neue Technik, schreibt alle an und bietet einen fairen Kurs zum Wechsel an. :)

Warum sollte Renault das tun?
Den neuen Akku kannst Du dann bei Deinem nächsten Renault haben!
Irgendeinen Grund brauchst Du ja auch, um noch einmal einen Renault zu kaufen!
Die Bestandskunden interessieren Renault exakt Bohne!
Das Speichellecken ist bei Renault sofort nach Unterzeichnung des Kaufvertrages beendet! Und Du glaubst, die kommen Dir mit einem "Goodie"?
Vergiss es! Mein Fluence Akku wird "kulanterweise" jetzt wo er unter 16 KWH liegt getauscht!
Dann rate mal, wie es beim Zoe sein wird!
LG
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 13:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Tesla Model III und Akku Update für den Roadster

Beitragvon Twizyflu » Mo 21. Jul 2014, 18:49

Wieso goodie
3 jahre akku gezahlt
Restwert akku kriegen sie
Neuer akku neue miete
Bindung und bezahlung
Ist ja ne miete kein geschenk
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22223
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Tesla Model III und Akku Update für den Roadster

Beitragvon axlk69 » Mo 21. Jul 2014, 19:08

Twizyflu hat geschrieben:
Wieso goodie
3 jahre akku gezahlt
Restwert akku kriegen sie
Neuer akku neue miete
Bindung und bezahlung
Ist ja ne miete kein geschenk


Nach Ablauf der Mietdauer theoretisch möglich, aber unter dem Gesichtspunkt, dass Renault neue Autos verkaufen will, eher unwahrscheinlich!
Würdest Du nach 3 Jahren Deinen Mietvertrag kündigen und dann einen neuen Akku mieten, würdest Du wahrscheinlich Deinen "Alten" wieder eingebaut bekommen, sofern er noch über 75% ist!

Renault garantiert Dir keinen "Neuakku" sondern nur, dass Du einen mit über 75% Kapazität bekommst!
Würden Sie bei den alten Zoes die Miete der neuen Akkugeneration anbieten, könnten sie sich Ihre Altakkus in die Haare schmieren!
Glaubst Du wirklich, dass das passieren wird?

Es wird einen Zoe 2 geben, der dann allfällig den neuen Akku haben wird!
Ein guter Grund seinen "Alten" um Spottgeld an Renault einzutauschen und wieder braver Renault Kunde zu bleiben!
Ganz ehrlich Renault hat unsere Eier so fest in der Hand mit den Mietverträgen!
Einen gebrauchten Renault Z.E. kannst Du fast nur an Renault verkaufen, und eben die werden Dir dann sagen, was Dein 3 Jahre alter Zoe noch "wert" ist.
Wirst Dich fürchte ich, noch an meine Worte erinnern!
Die Gebrauchtpreis in Frankreich sind Dir ja bekannt!
Das rechne mal 0,7, dann weisst Du, was Dir Renault heute noch für Deinen Zoe zahlen würde!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 13:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Tesla Model III und Akku Update für den Roadster

Beitragvon ePower » Mo 21. Jul 2014, 19:49

Persönlich sehe (= befürchte) ich es genauso wie axlk69. Wie ernst es Renault mit der Pflege der aktuellen ZOE meint, wird man sehen, wie die Lösung für die "Spiegelnden" Amaturenbretter aussieht bei den bereits produzierten ZOEs.

Ich gehe beim Autokauf (und auch vielen anderen Käufen) immer davon aus, das Nachrüst-/Umrüstmöglichkeiten quasi nicht vorhanden sind (oder ggf. extrem teuer) und ich daher alle von mir gewünschten und lieferbaren Extras gleich beim Neukauf mitbestellen muß. Alles darüber hinaus ist pures Glück.

Ich hoffe ja die Autobauer sehen das mal als mögliches Geschäftsmodell an Autos "aufzurüsten", aber ein Auto ist halt kein normaler Computer, wo das im gewissen Maße möglich ist.


Steven
ePower
 

Re: Tesla Model III und Akku Update für den Roadster

Beitragvon Robert » Mo 21. Jul 2014, 20:00

Axlk, dass du immer so plakativ sein musst. Habe gerade fürchterliche Phantomschmerzen bei den Nüssen. ;-)
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4434
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Tesla Model III und Akku Update für den Roadster

Beitragvon Twizyflu » Mo 21. Jul 2014, 22:11

Momomoment so ist es nicht.

Ein Mietvertrag ist ein Vertrag über eine bestimmte Sache zur Überlassung an einen anderen (Mieter).
Es geht im Mietvertrag um diesen einen Akku.
Nicht umsonst steht drin: nach Ende der Mietdauer oder Erreichen von 200.000km ENDET der Mietvertrag.

Heißt: die Miete der einen Sache ist zuende.
Miete ich jetzt neu ist auch ein neuer Mietgegenstand da.
Und das kann nur ein neuer Akku sein.
Wer schließt bitte einen neuen Vertrag über eine gebrauchte Sache ab?
Wenn weitermieten dann unter besseren Konditionen.
Denn nicht umsonst ist die Mietprämie monatlich so bemessen wie lange und mit wieviel Laufleistung man sie mietet.
Nix da. Das glaube ich wirklich nicht. Wirst sehen axlk :)
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22223
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Tesla Model III und Akku Update für den Roadster

Beitragvon axlk69 » Mo 21. Jul 2014, 22:47

Twizy! Hast Du immer nur Erstbezugswohnungen gemietet?
Immer nur Fabriksneue Mietwägen gefahren?
Gleich verhält sich das auch bei Mietakkus!
Neu garantiert Dir kein Mensch! Überleg mal. Mein Akku kostet 112 Euro pro Monat, die Mietdauer beträgt drei Jahre!
Also 36 X 112 Euro. Also würde meine Batterie inkl ZE Service und allem drum und dran nur 4012 Euro kosten?
Was denkst Du, machen Die nach Ende der Mietdauer mit der Batterie?
Wenn ein Akku ordnungsgemäß funktioniert, stellt das ja auch kein Problem dar. Bekommst Du einen Akku, der sagen wir mal noch 21,8KWH leistet, wird die Welt für Dich nicht grauer!
Das Problem stellt sich vielmehr zB beim Fluence wo die Akkus madig sind!
Bin selbst neugierig, was ich jetzt für einen Akku verbaut bekomme! Neu? Würde ich hoffen, Träumen darf man ja, daran glauben tue ich aber nicht! ;)
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 13:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Tesla Model III und Akku Update für den Roadster

Beitragvon Twizyflu » Mo 21. Jul 2014, 23:07

Ist ein Argument.
Aber was wenn du die 200.000 km erreichst?
Dann ist er zuende.
Welchen wollen sie dir dann geben?
Einen gebrauchten für eine neue Mietdauer? Pfff.
Dreist. Na vielleicht hast ja recht. Kann durchaus sein aber dann verliert für mich die Miete definitiv den Reiz bzw wenn kein Upgrade kommen sollte. Wartmas ab.
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22223
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Tesla Model III und Akku Update für den Roadster

Beitragvon TeeKay » Mo 21. Jul 2014, 23:22

Sehen wir das doch mal anders herum. Ich bin Renault und du willst von mir etwas mieten. Ich biete dir deine alte Batterie zu den alten Konditionen an. Du darfst dann "ja" oder "nein" sagen. Wenn du "nein" sagst, ist es deine Sache, wie du dein batterieloses Auto wieder fahrtüchtig bekommst. Da kannst du dann noch so sehr drauf bestehen, dass du einen doppelt so großen und neuen Akku haben willst.

Wenn bei meinem BMW der Motor kaputtgeht, bekomme ich auch nicht den neuen N63 eingebaut. Nichtmal, wenn ich den voll bezahle. Da kommt genau der gleiche N62 rein, der auch schon 2007 beim Neubau des Autos verbaut wurde. Wenn ich das ablehne, ist es meine Sache jemanden zu finden, der den neuen N63 einbaut.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12537
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: c.becker.88 und 2 Gäste