Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon roxxo_by » Mi 6. Dez 2017, 17:36

Auf meinem kurzen Arbeitsweg ist zur Zeit von 14 bis 24kWh(+x) alles drin. Alles ne Komfort und Strompedalfrage :)
roxxo_by
 
Beiträge: 342
Registriert: Di 25. Apr 2017, 22:38

Anzeige

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon novalek » Mi 6. Dez 2017, 17:58

Die 24kWh sind eine RechenKrücke, weil
1. im Winter die Akku-Kapazität auf bis zu 50% sinkt
2. wie wollte man dem Fahrer das vermitteln ? Nicht dadurch, daß man ihm seine realen 11-13 kWh darstellt, denn dann fragt der sich zurecht, per Papierrechnung müßte ich doch weiter kommen.
Also nimmt man die verklausulierte hohe Leistung, denn die Rechnung mit diesem fiktivem Verbrauch kommt dann auch mit der verkauften/vermieteten 41kWh bzw. 23 kWh Kapazität, die bei kalten Temperaturen garnicht existiert, auch hin.
Zuletzt geändert von novalek am Mi 6. Dez 2017, 17:59, insgesamt 1-mal geändert.
novalek
 

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon Dömu » Mi 6. Dez 2017, 17:58

Mal schauen wie es nach dem Werkstatt Termin aussieht.

Mein Händler meinte, es seien zig neue Updates vorhanden. Evtl. verbessert sich dadurch etwas...
Renault Zoe Q210 Intens Jg. 16 ab 11/2017
Renault Twizy ab 02/2016 - 12/2017

Ssangyong Korando 4x4
Benutzeravatar
Dömu
 
Beiträge: 126
Registriert: Do 9. Nov 2017, 19:57

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon Adam1 » Mo 18. Dez 2017, 10:43

Über die beheizbare Sitzauflage. Ich habe die Sitzauflage ProPlus 430218 Luxus und empfehle sie jedem. Sehr schnelle Erwärmung der eingebauten Heizelemente macht wohlige Wärme sofort spürbar. Sie hat 2 Stufen für Heizung, Ausschalter und elastische Bänder für den Sitz. Das Bedienelement am Netzkabel. Diese Sitzheizung erfordert 12V Niederspannung, die der Zigarettenanzünder über einen Adapter bieten kann.
Ich bin sehr zufrieden.

LG
Adam1
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 10:18

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon Karlsson » Mo 18. Dez 2017, 21:28

Ich liege zur Zeit auch bei 22kWh. Aber das ist dann mit hohem Autobahnanteil, richtig schön warm und 120-140km/h.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14235
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon Dömu » Mo 18. Dez 2017, 21:45

Nachdem ich heute, nach diversen Ultrakurzstrecken mit hoher Heizleistung auf knapp 30 kWh war, habe ich mal genullt und eine Referenzrunde gedreht. Das Tal runter, über einen Hügel und das andere Tal wieder rauf. Ergab auf 40km einen Schnitt von 17.2 kWh. Es liegt also definitiv an meinem Streckenprofil.
Renault Zoe Q210 Intens Jg. 16 ab 11/2017
Renault Twizy ab 02/2016 - 12/2017

Ssangyong Korando 4x4
Benutzeravatar
Dömu
 
Beiträge: 126
Registriert: Do 9. Nov 2017, 19:57

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon mcluki99 » Di 19. Dez 2017, 00:38

Karlsson hat geschrieben:
Ich liege zur Zeit auch bei 22kWh. Aber das ist dann mit hohem Autobahnanteil, richtig schön warm und 120-140km/h.


+1
Benutzeravatar
mcluki99
 
Beiträge: 99
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 22:05
Wohnort: Oberösterreich

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon Marianne » Di 19. Dez 2017, 13:02

Bei uns im Thüringer Wald bin ich zur Zeit auf meinen 6km zur Arbeit (bergig) auch bei ca. 20-22kWh.
Das relativiert sich aber gleich wieder, wenn ich mal größere Strecken fahre. Beispielsweise gestern 80 km. Da bin ich dann so auf 18-19kWh und hatte gestern Abend nach Vollladung 124km angezeigt bekommen.
Es ist bei mir die kurze Strecke, die einen erhöhten Energiebedarf erfordert. So kann ich bei mir fast sagen, dass im Winter 1% Batteriekapazität 1km entspricht.

Was ich merke ist, dass wenn ich bei mir frühs den Berg runter fahre, die Rekuperation immer mal nach anfänglichem Rekuperieren aufhört. Gebe ich dann mal kurz Gas und lasse ihn wieder Rollen funktioniert das wieder mal kurz. Schiebe ich auch auf die Kälte, denn gestern auf der längeren Strecke hat es anstandslos funktioniert. Aber das stand ja hier nicht zur Debatte.
Die Zoe ist der Elektrik-Trick (Catweazle 1970) der Gegenwart :lol: :lol: :lol:

Zoe Intens Q210
Benutzeravatar
Marianne
 
Beiträge: 35
Registriert: Do 28. Sep 2017, 15:49
Wohnort: Finsterbergen - Thüringen

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon AbRiNgOi » Di 19. Dez 2017, 13:27

Wann wird's denn endlich wieder richtig Sommer, ein Sommer wie er früher einmal war...

Meine Erfahrung: Irgendwann im Frühling, ganz plötzlich und unerwartet steht statt dem dann schon gewohnten 115km Restreichweite gleich mal 145km da !
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 75.500 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3594
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon sensai » Di 19. Dez 2017, 18:32

aktuell Minus 7 Grad und meine Verbrauch ist bei 22,x kWh/100 km
bissi über 100 km RRW bei 100% SOC

Vor dem BMS Update war ich bei rund 70 km RRW. Das war dann schon knapp
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1132
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste