Kompromisse beim Batterieupgrade

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Kompromisse beim Batterieupgrade

Beitragvon panoptikum » Do 16. Mär 2017, 16:01

Twizyflu hat geschrieben:
Oder wie zB. im ELI Einkaufszentrum in Liezen, Steiermark:

Triple Charger mit

50 kW DC CHAdeMO
50 kW DC CCS
22 kW AC Typ 2 (daneben stehen noch AC Säulen aber 43 kW gibts nicht mehr)

Die Energie Steiermark will heuer 3,5 Mio € in Infrastruktur investieren inklusive Schnelllader mit AC 43 kW. Der Rest dürften alles 22 kW Stationen werden.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Anzeige

Re: Kompromisse beim Batterieupgrade

Beitragvon Twizyflu » Do 16. Mär 2017, 16:52

Danke für die Info.
Hoffen wir es.
1. ist es ja nicht teuer 43 kW anzubieten, denn die Leistung muss sowieso da sein
2. kann man so 2 Autos abfertigen. Bei DC - derweil aufgrund fehlendem Lastmanagement - nur 1 Auto (DC).
3. 22 kW ist besser als Schuko, 11 kW und nix :D
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22248
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Vorherige

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste