Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

Beitragvon Elektrolurch » Di 2. Dez 2014, 12:49

Als Anhaltspunkt: Sonntag Mittag am Torfhaus mit 55% angekommen, -3°C, angezeigte Ladezeit: 1:15.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Ich will das Universum kennenlernen und Schokolade essen.
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 3031
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 08:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

Beitragvon Nik » Di 2. Dez 2014, 13:49

Elektrolurch hat geschrieben:
Als Anhaltspunkt: Sonntag Mittag am Torfhaus mit 55% angekommen


Äh, von Zu Hause aus? :shock:
Respekt.
Vielleicht zeigt mir doch mal jemand von Euch, wie man richtig E-Auto fährt...
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 803
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Nordharz

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

Beitragvon Alex1 » Di 2. Dez 2014, 13:54

Ja, so um die 130 km bei 1 Grad plus zeigt auch Meine an.
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

Beitragvon ElektroAutoPionier » Di 2. Dez 2014, 14:10

Wie fahrt ihr denn auf Landstraßen und Autobahn? Also meine Wegstecke ist ca. 23 km eine Richtung, mit Kreisel, 70er Zone, Stadverkehr und ein Auf und Ab. Da komme ich bei vorausschauender Fahrweise nicht auf unter 17 kWh/100 km im Moment.
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F, EZ 07/2013, Import 06/2014,
TESLA Model S85 mit Pano, Doppellader, EZ 02/2014, gekauft: 01/2016,
seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 90000 km rein elektrisch gefahren.
Benutzeravatar
ElektroAutoPionier
 
Beiträge: 1397
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 21:07
Wohnort: Nieheim

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

Beitragvon Rudi L. » Di 2. Dez 2014, 15:14

Derzeit erreichen wir bei -3°C zwischen 90 und 100km Reichweite. Laden mit kaltem Akku dauert teilweise doppelt so lang.
Rudi L.
 

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

Beitragvon TeeKay » Di 2. Dez 2014, 15:49

Elektrolurch hat geschrieben:
Als Anhaltspunkt: Sonntag Mittag am Torfhaus mit 55% angekommen, -3°C, angezeigte Ladezeit: 1:15.

Interessant, dass Zoe nach so einer langen Fahrt und vermutlich dabei schon gut gewärmten Batterie noch mit so geringer Leistung lädt. Mein C-Zero lud bis letzte Woche noch mit vollem Tempo an Chademo, 45kW bei 16kWh-Batterie, also 2,8C. Seit dem Kälteeinbruch diese Woche sind es nur noch 15kW (auch nach zweistündiger Fahrt), also immer noch fast 1C. Das wären beim Zoe immerhin 26kW Ladeleistung. Da der Zoe seit einer Woche in der Werkstatt steht, konnte ich den noch nicht testen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12533
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

Beitragvon imievberlin » Di 2. Dez 2014, 16:53

Ich hab neulich in Kassel bei 0 Grad feststellen müssen das die anfängliche Zeit recht lang ist, jedoch wird sie recht schnell korrigiert. Ich holte nur fix einen Parkschein und verlor in knapp 1 Min genau 5 Min Ladezeit laut Anzeige. Auch die 1:10h ab etwa 45% waren nicht echt, nach nicht mal 30min war ich bei 97% . ich denke das der Akku beim Laden wärmer wird und die Ladeleistung daraufhin angeglichen wird.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1881
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 18:25
Wohnort: Berlin

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

Beitragvon TeeKay » Di 2. Dez 2014, 17:27

Bei den 43kW-Säulen in Berlin passierte das leider nicht. :(
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12533
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

Beitragvon lingley » Di 2. Dez 2014, 18:39

imievberlin hat geschrieben:
Ich hab neulich in Kassel ...

So auch meine Beobachtung vom WE:
renault-zoe-laden/zoe-ladeverhalten-bei-kaelte-t7550-20.html#p143407
lingley
 

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

Beitragvon Elektrolurch » Mi 3. Dez 2014, 08:48

Nik hat geschrieben:
Elektrolurch hat geschrieben:
Als Anhaltspunkt: Sonntag Mittag am Torfhaus mit 55% angekommen

Äh, von Zu Hause aus? :shock:

Nee - von Osterode aus. ;) War auch geschockt, hätte mit weniger Verbrauch gerechnet. Bei meiner Tour im Sommer hatte ich von Einbeck aus bis Torfhaus oben noch 48%.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Ich will das Universum kennenlernen und Schokolade essen.
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 3031
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 08:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: vsmotorsport und 5 Gäste