In ein paar Jahren Anhänger als km-Erweiterung?!

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: in ein paar jahren anhänger als km-erweiterung?!

Beitragvon max_tirol » Do 14. Apr 2016, 06:56

So ein Schwachsinn! Viel,einfacher, der Anhänger beherbergt kleine Erdölraffinerie, die erzeugt Diesel. Speist den Dieselmotor. Dieser wiederum ladet dan Akku und man hat Range extender.
Der nächste kommt dann auf die Idee, zu kompliziert...Bau doch lieber den Dieselmotor direkt ins Auto! Und der Verbrenner ist neu erfunden!
Zur Zeit gibt es eben nur: e-Mobil für die Kurzstrecke bis ca. 100 km, darüber hinaus Diesel. Mir nützt auch ein Tesla nichts... Keine Anhängerkupplung, und auch 300 km Reichweite sind ein Witz.
Twizy 10.000 km
IMiev. 23.000 km
Passat 4 motion
BMW Z4
max_tirol
 
Beiträge: 82
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 21:05

Anzeige

Re: in ein paar jahren anhänger als km-erweiterung?!

Beitragvon wp-qwertz » Do 14. Apr 2016, 09:37

denkt euch das mal anders herum: ein anhängerchen mit akkus für die verbrenner... :D
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5113
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: in ein paar jahren anhänger als km-erweiterung?!

Beitragvon muellae » Do 14. Apr 2016, 13:54

Das wird sowas von floppen.
1. installation zu teuer, falls überhaupt möglich
2. einen verbrenner kann man auch mieten, wenn es wirklich nicht anders geht
3. in wenigen jahren wird sich das reichweitenproblem (akkus und lademöglichkeiten, sowie ladegeschwindigkeit) weiter entschärft haben.

Die Idee ist irgendwie naheliegend, aber nur auf den ersten Blick wirklich tauglich. Gäbe es Tesla nicht, wäre das vielleicht eine Option. Aber die treiben den kompletten EV Markt vor sich her... Da kann sich zukünftig niemand mehr erlauben, e-mobilität zu vernachlässigen.

my 2 cents
muellae
 
Beiträge: 50
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 16:36
Wohnort: Bern

Re: in ein paar jahren anhänger als km-erweiterung?!

Beitragvon lingley » Do 14. Apr 2016, 14:09

Die x-te Anhängermietvariante .... nun auch noch fossil :-€
Natürlich liefern die die passende AHK gleich mit Papieren mit, oder was ...
Was ein Quark ... Ingenieurskapazitätverschwendung.
BTW .. Wie geht's eigentlich Nomadic Power ?
http://www.auto-motor-und-sport.de/news ... 28311.html
lingley
 

Re: in ein paar jahren anhänger als km-erweiterung?!

Beitragvon Robert » Do 14. Apr 2016, 14:14

Bevor ich mich mit dem Teil zum Affen mache fahre ich Bahn oder bleibe zuhause.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4434
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: in ein paar jahren anhänger als km-erweiterung?!

Beitragvon AbRiNgOi » Do 14. Apr 2016, 15:56

e-Buggy kennt man ja schon lange. Meine Bedenken sind halt das sehr enge Geschäftsmodell: Ist die Batterie zu teuer, kann man diese Anhänger nicht Gewinnbringend vermieten, wird die Batterie zu billig, braucht das Ding keiner, weil jedes Fahrzeuge die 500km Reichweite kriegt. Nur in einem sehr engen Band des Batteriepreises funktioniert dieses Geschäftsmodell. Darauf würde ich nicht meine Existenz aufbauen...
Auch das der Anhänger sonst nix bietet, finde ich doof. Wenn schon sollte es ein Anhänger sein, der auch zum Tarnsport benützt werden kann. Es muss ja nicht gleich ein Wohnwagen sein, ein kleiner Transport Anhänger würde es schon machen. Wobei der Wohnwagen könnte dann selbständig rangieren und vielleicht rekuperieren....
Das wäre doch was: Ein Wohnwagenanhänger mit 20kW Antrieb zum zusätzlichem Drehmoment und zum Bremsen, rangieren am Campingplatz ohne Fahrzeug (über App?) und Strom für die Nacht aus der 100kWh Batterie welche getrennt schnell geladen werden kann. Man stellt also den Wohnwagen an die Ladestelle und fährt mit dem EV herum, zum nächsten Restaurante oder so, kommt dann nach der Ladezeit zurück und fährt weitere 500km...

Na ja, nicht Off Topic aber im falschen Forum. :roll:
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 75.500 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3689
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: in ein paar jahren anhänger als km-erweiterung?!

Beitragvon Robert » Do 14. Apr 2016, 17:01

Go go Gadgeto Anhänger ;-)
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4434
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: in ein paar jahren anhänger als km-erweiterung?!

Beitragvon Karlsson » Do 14. Apr 2016, 20:58

Welches Elektroauto kann Anhänger ziehen und dazu noch während der Fahrt geladen werden?
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14397
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: in ein paar jahren anhänger als km-erweiterung?!

Beitragvon Robert » Do 14. Apr 2016, 21:31

Am ehesten noch TESLA. Der braucht es aber nicht.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4434
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: in ein paar jahren anhänger als km-erweiterung?!

Beitragvon wnjwd » Do 14. Apr 2016, 21:56

Thema heißt ja auch in ein paar Jahren. ;)
Warum nicht AHK und DC Anschluss.
Das Geschäftsmodell für Tankstellen: Anhänger wechseln und weiter geht es.
Schneller kann schnelladen nicht gehen.

Aber ja, ein Leaf mit Anhängerchen sähe schon etwas bekloppt aus. :D
Grüße Andreas ...........................Leaf Acenta 6,6kW-Lader seit 18.3.2016 (EZ 7/14) ................... 98Mm davon 65Mm selbst erfahren!
wnjwd
 
Beiträge: 236
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 23:47
Wohnort: Springe

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste