Gebrauchte Zoe "ohne Batterie"

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Gebrauchte Zoe "ohne Batterie"

Beitragvon mvan » Mo 10. Apr 2017, 16:49

Tho hat geschrieben:
Ist noch viel zu teuer für den Stress. Für 2-3k könnte mans probieren.
Notfalls hat man noch verkaufbare Ersatzteile.


Das ist richtig. Meine nächste Frage hier im Forum wäre jetzt gewesen:
Wo bekomme ich einen gebrauchten Kaufakku her.
Aber dafür werde ich wohl einen neuen Thread aufmachen.
mvan
 
Beiträge: 144
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 20:05

Anzeige

Re: Gebrauchte Zoe "ohne Batterie"

Beitragvon special_dalton » Mo 10. Apr 2017, 19:17

Was kostet denn der Einbau/Ausbau eines Standard-Akkus?

Wenn man den großen Akku für 8000€ als Ersatzteil kaufen könnte und der Einbau nicht teuer ist (<1000€), dann wäre das ganze kein schlechter Preis (Zoe 6000€).

Schließlich hätte man so ein sehr gutes Gesamtpaket für 15000€. Vorausgesetzt das ginge problemlos...
special_dalton
 
Beiträge: 18
Registriert: So 21. Jun 2015, 16:01

Re: Gebrauchte Zoe "ohne Batterie"

Beitragvon Langsam aber stetig » Mo 10. Apr 2017, 23:12

Um ehrlich zu sein, sollte sich der Autohändler darum kümmern, herauszufinden, wie ein Akku beschafft werden kann. Der muss das Auto los werden, und die Mühe muss er sich dann auch noch machen.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: Gebrauchte Zoe "ohne Batterie"

Beitragvon Prius » Mi 26. Apr 2017, 15:44

Hallo,
wo liegt denn der Sinn so einen ZOE ohne Akku zu kaufen :?:
Gebraucht gibt es doch Gleichwertiges um die 10-11.000€
Die 4.000€ Differenz reichen für gut 4 Jahre Batteriemiete.
Bin kein Freund der Miete, glaub aber das wäre klüger.

Ich bin ja noch immer am Thema ZOE drann mit halben Herzen.
Aber wenn ich hier wieder lese das, wieso auch immer, die Auflösung
des Mietvertrages bewirkt das ich nie (???) mehr einen Akku bekomme
bzw. BETTELN muss und der ZOE Schrott ist .....

WAS soll das ????? Unglaublich ........
ICH kenne keinen Verbrenner wo das so währe ..... unglaublich .... unglaublich !
Da bleib ich doch wohl lieber bei meinem TOYOTA PRIUS !
Dateianhänge
IMG_20170426_102719.jpg
Aktueller Verbrauch zzgl. 38kWh Sonnenstrom .... 95% Sonnenstrom !
Prius
 
Beiträge: 59
Registriert: So 19. Mär 2017, 15:02

Re: Gebrauchte Zoe "ohne Batterie"

Beitragvon Tho » Mi 26. Apr 2017, 15:59

Welches Teil willst du denn beim Verbrenner mieten?

Und das Renault keine Lust hat dauernd Akkus aus- und einzubauen (auf solche Spitzfindigkeiten kämen sicher genug Leute) kann ich schon ein bisschen verstehen.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6708
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Gebrauchte Zoe "ohne Batterie"

Beitragvon panoptikum » Mi 26. Apr 2017, 16:16

Tho hat geschrieben:
Und das Renault keine Lust hat dauernd Akkus aus- und einzubauen (auf solche Spitzfindigkeiten kämen sicher genug Leute) kann ich schon ein bisschen verstehen.

Ja. Ähnlich wie bei der saisonalen Anmeldung bei Motorräder: Im Winter Batterie heraus und keine Miete zahlen, im Sommer wieder rein. :mrgreen: :lol:
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Gebrauchte Zoe "ohne Batterie"

Beitragvon Blue shadow » Mi 26. Apr 2017, 17:17

Ich hatte überlegt ... Sie im winter abzumelden und die gesparten kilometer im sommer zu verballern...dann reicht vielleicht auch die günstigste miete aus
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5084
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Gebrauchte Zoe "ohne Batterie"

Beitragvon Prius » Mi 26. Apr 2017, 17:41

Hallo,

Vorab, nicht das ich hier was schlecht machen will ... zähle nur 1+1 zusammen ... bei Renault + ZOE kommt da 3 raus!
Naja .... Miete stellt sich bei Verbrenner (Motor) gar nicht.

Renault bietet einen Mietakku an, soll so sein, gut so.
ICH will jetzt mein Auto, wieso auch immer, mal still legen. Oder benötige "Bedenkzeit" nach Haverie.
Dann will RENAULT den Akku haben da nur gemietet. Verständlich !
Das ich dann aber wieder eien Akku bekomme ist nicht sicher bzw. sogar unmöglich ?? Oder ?
DAS ist ja der WITZ!
Warum wieso weshalb auch immer, wenn ich schon ein E-Auto habe wo es KEINEN Kaufakku gibt so
bedarf es zumindest der Gewissheit das ich JEDERZEIT einen bekomme. EGAL wieso, warum, weshalb ! BASTA !
ICH empfinde dies als Kundenunfreundlich und einen Klotz am Bein.
Es geht hier auch nicht um Saisonales aus / ein Bauen ..... Quatsch !

Mich täte dies in der Praxis vermutlich nie treffen, denn wenn ich schon einen ZOE hab dann möcht ich
auch fahren. Aber falls ich den Wagen doch mal abmelden will ...... dann steh ich blöd da !

Siehe meinen "Oldtimer" 31 Jahre alt, mit dem kann ich machen was ich will.
Mit dem ZOE NICHT !! Obwohl mein EIGENTUM !!
Wieso soll ich mir vorschreiben lassen was ich mit MEINEM Wagen mache ??
Wieso soll ich ein Auto kaufen das u.U. stark oder total entwertet wird?

Siehe meinen Toyota Prius 13 Jahre jung (der auch eiene Batterie hat ... ) ich kann tun und lassen was ICH will.
Bei RENAULT nicht ! Es ist also auch nicht gewiss das ich den ZOE, wenn ich möchte, 10 Jahre fahre. Wieso ??
Das geht doch nicht bitte ..... seid mir nicht böse BITTE.

DAS gilt auch für Twizzy, Fluence, Kangoo etc. ... alles recht gute Autos aber durch diese Mietakkuproblematik total
uninteressant.

Versteht ihr ???? Ihr müsst schon die GRÖSSE besitzen, auch als ZOE Besitzer, diese UNGEREIMTHEITEN einzugestehen.
Ich weiss, nicht leicht ..... hat euch ja auch viel viel GELD gekostet.
Dann noch diese Ersatzteil Lieferzeiten .... DC-DC Wandler auf absehbare Zeit nicht Lieferbar ..... HTF ???

Naja ..... Gruß

(Ne ... RENAULT kommt mir nicht ins Haus ... erledigt ! Lieber LEAF. Oder Ioniq. Noch lieber TESLA.)
Prius
 
Beiträge: 59
Registriert: So 19. Mär 2017, 15:02

Re: Gebrauchte Zoe "ohne Batterie"

Beitragvon Jack76 » Mi 26. Apr 2017, 18:02

Oh keine Sorge seit Neuestem darfst Du auch gerne ein Neufahrzeug mit Akku kaufen, Kost halt ne gewisse Kleinigkeit mehr aber Du bist Eigentümer von dem Ding... Wer seinen Mietvertrag beendet und den Akku ausbauen lässt bekommt keinen neuen Mietakku mehr, ist halt so. Ob Renault für diese rollenden Blumenkübel nen Kaufakku aus dem Ersatzteilprogramm anbietet steht aber in den Sternen, vermutlich dürfte sich dies aber schon nach wenigen Jahren einfach nicht mehr wirtschaftlich darstellen lassen...
Jack76
 
Beiträge: 2420
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Gebrauchte Zoe "ohne Batterie"

Beitragvon Robert » Mi 26. Apr 2017, 18:33

Interessant wäre der Fall:

Mein ZOE wird gestohlen und die Batterie ausgebaut. Das Fahrzeug wird wieder gefunden, ohne Batterie. :roll:

Blumenkiste oder Chance auf einen neuen Akku ?
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4432
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast