Fragen zum Akku und Lademöglichkeiten

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Fragen zum Akku und Lademöglichkeiten

Beitragvon Stromer2 » Fr 29. Apr 2016, 15:31

Hallo zusammen!

Ich fahre derzeit noch einen Leaf (Botschafter) bis September und habe das Model 3 reserviert, das aber wohl nicht vor 2020/21 ausgeliefert wird. Vielleicht sollte ich mir ein Zwischen-e-Auto holen. Neben dem Smart ED ab Herbst vielleicht auch einen Zoe.

Zu dem Zoe hätte ich ein paar Fragen. Ab/seit wann gibt es den Zoe mit 240 km Reichweite? Welche realistischen Reichweiten bei normaler Fahrweise erreicht er im Winter/Sommer? Welche Lademöglichkeizten hat der Zoe II? Typ 2-Stecker? 22 Kw?

Ich lese im Forum verschiedene Angaben, aber es steht nicht dabei, ob es sich um die neue oder alte Version handelt. Vielleicht habt ihr ja ein paar Infos?
Smart Forfour ED seit 10.07.2017.
Smart 451 CDI Cabrio 54 PS seit 2012
TESLA Model 3 ab 2019/20/21? (reserviert 1.4.2016)
Benutzeravatar
Stromer2
 
Beiträge: 570
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 12:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Anzeige

Re: Fragen zum Akku und Lademöglichkeiten

Beitragvon Berndte » Fr 29. Apr 2016, 16:09

Altes Modell Q210:
Sommer ca. 150-180km
Winter ca. 110-130km
Ladeleistung bis 43kW

Neues Modell R240:
Realistische 8km mehr als der Q210
Ladeleistung noch 22kW

Ich würde immer zu einen der letzten 210er greifen, die Motoren haben keine Probleme mehr.
Beim neuen Modell geht das ja jetzt mit den Sorgen wieder von vorn durch :roll:
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5989
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Fragen zum Akku und Lademöglichkeiten

Beitragvon Zoe1114 » Fr 29. Apr 2016, 16:10

Hallo Stromer2,

der Zoe R240 mit 240km NEFZ theoretischer Reichweite wurde im Frühjahr 2015 angekündigt und etwa ab Sommer 2015 ausgeliefert. Wegen technischen Problemen verzögerte sich aber die Auslieferung bei einigen Fahrzeugen.
Die größere Reichweite gegenüber dem Q210 liegt an einer erweiterten Freigabe der Akkukapazität 23,4 kWh statt 22,0 kWh und an einem anderen Elektromotor (Eigenentwicklung Renault statt Continental).
ledemöglichkeiten nur an Weckselstrom mit Typ2 Stecker mit 22kW, 11kW oder 3,7kW, an Schuko mit 10A oder bei spezieller Schukosteckdose mit 14A.
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 463
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Re: Fragen zum Akku und Lademöglichkeiten

Beitragvon Stromer2 » Fr 29. Apr 2016, 16:17

Danke! Ich werde mal eine 48 Stunden Probefahrt machen. Da der Leaf noch bis September da ist, ist es ja nicht sooo eilig.
Smart Forfour ED seit 10.07.2017.
Smart 451 CDI Cabrio 54 PS seit 2012
TESLA Model 3 ab 2019/20/21? (reserviert 1.4.2016)
Benutzeravatar
Stromer2
 
Beiträge: 570
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 12:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Fragen zum Akku und Lademöglichkeiten

Beitragvon Hachtl » Mo 2. Mai 2016, 15:48

Zu den Sommerreichweiten den R240 wirst wohl erst diesen Sommer aussagekräftige Zahlen bekommen, denn die wurden wegen den Problemen erst ab Ende September ausgeliefert.

Ich kann dir für die Winterreichweite bei -10 Grad bei meiner Zoe so 110 Km nennen (ich fahre ohne Eco Mode und mit Heizung, heize aber über das Netz vor)

Renault ZOE Intens 11/2015
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1983
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 22:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Fragen zum Akku und Lademöglichkeiten

Beitragvon novalek » Mo 2. Mai 2016, 16:16

Mein Senf dazu.
Q210 nur wegen der 43kW Lademöglichkeit zu empfehlen, ist zu knapp gedacht - wieviel 43 kW - Säulen gibt's denn bitt'schön.
Was beim in D nicht mehr gehandelten Q210 besser scheint, ist die Komplett-Wasserkühlung / R240 nur Ladeeinheit.
Q210: Ob die leidigen Motorprobleme & LadeZickereien dauerhaft wirklich beseitigt sind ?? *1)
R240: Ob die Neu-Entwicklung von Motor und Ladeiheit dauerhaft problemlos läuft ?? *1)

*1) kann man sicherlich erst in 2-3 Jahren oder nach 40-60.000 km sagen.
novalek
 

Re: Fragen zum Akku und Lademöglichkeiten

Beitragvon Twizyflu » Mo 2. Mai 2016, 16:24

Kannst du den Botschafter nicht übernehmen?
Ich bin ja sogar extra vom Zoe zum Leaf gewechselt und habe es nicht bereut.

Hab dazu einen Bericht geschrieben, der sehr gut aufgenommen wurde bis jetzt:

Zoe Q210 im Vergleich zum Japan Leaf sogar.

http://www.we-drive.at/?page_id=28
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21925
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Fragen zum Akku und Lademöglichkeiten

Beitragvon Mike » Mo 2. Mai 2016, 16:46

Twizyflu hat geschrieben:
Kannst du den Botschafter nicht übernehmen?
Ich bin ja sogar extra vom Zoe zum Leaf gewechselt und habe es nicht bereut.

Du wohnst in Oesterreich, mit einer relativ guten Abdeckung an CHAdeMO Lader. Hast du selbst schon geschrieben.

Stromer2 geht es wie mir. Er wohnt im Entwicklungsland D, CHAdeMO selten bis gar nicht vorhanden. Dafür gibt es jede Menge Typ2 Säulen mit 22kW und einige mit 43kW. Deshalb haben wir uns bereits im April einen gebrauchten ZOE R210 intens zugelegt. Wir wechseln also vom Botschafter Leaf auf den ZOE aufgrund der vorhandenen Ladestruktur. Und was soll ich sagen, ZOE fahren und laden macht uns viel Spaß! :D

Die 48 Stunden Probefahrt ist sehr empfehlenswert! Haben wir auch erst gemacht, damit wir besser abschätzen konnten, auf was wir uns "einlassen". Wir waren nach der Probefahrt begeistert!
Zuletzt geändert von Mike am Mo 2. Mai 2016, 16:57, insgesamt 1-mal geändert.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2453
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Fragen zum Akku und Lademöglichkeiten

Beitragvon Twizyflu » Mo 2. Mai 2016, 16:48

Das habe ich mir eh schon gedacht. Das ist ABSOLUT nachvollziehbar. Es wurde bei mir damals am Anfang auch ein Zoe weil es eben keinen CHAdeMO Lader gab.
Heute ist das alles kein Problem mehr.
Die Flexibilität ist mit Zoe natürlich größer, aber wenn du natürlich nirgends DC Laden kannst - dann bist aufgeschmissen.
Das macht dann keinen Spaß - oder nur wenig. Und ich fahre aber jede woche 160 km hin und wieder 160 km retour - nur Autobahn mit meinem Leaf. Ohne CHAdeMO - UNMÖGLICH!
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21925
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Fragen zum Akku und Lademöglichkeiten

Beitragvon Andy Z.E. » So 8. Mai 2016, 11:55

Ich habe meine Zoe R240 seit Juni 15. Probleme gab es bis jetzt keine! Jetzt habe ich etwas mehr als 20'000km drauf.
Im Winter schaffe ich 110-140km je nach Stecke und Fahrweise.
Im Sommer sind es 180 - 220km und auch hier entscheidet es sich vorne rechts.

In der Schweiz haben wir zwar viele Hügel und Berge, da entscheidet es sich immer wie schnell man Hochfährt. Autobahn? Eigentlich nur im Notfall, ich fahre lieber übers Land.

Laden mit 22kw reicht mir völlig aus. 43kw Lader sind sowieso selten anzutreffen.
Benutzeravatar
Andy Z.E.
 
Beiträge: 49
Registriert: So 16. Aug 2015, 08:43
Wohnort: Leutwil, Switzerland

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste