Ersatzbatterie als Nachbau ?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon AbRiNgOi » Sa 6. Jan 2018, 12:13

Hallo Gemeinde.

In einem kleinen Kaff Nördlich von Stuttgart habe ich von einem möglichen Start einer crowdfunding Aktion gelesen, die wollen Tauschbatterien für gängige Elektrofahrzeug herstellen. Als Pilot ist wohl der Twizzy im Fokus.
Jetzt werde ich mit denen mal Kontakt auf nehmen und das Thema ZOE ins Spiel bringen. Dazu meine Frage, wer wäre prinzipiell dabei? Könnte wir wieder eine Liste starten? (Diese Firma hat schon mehrere Prototypen für nahmhafte Hersteller auf die Straße gebracht, ích möchte aber erst den Namen Preis geben, wenn ich die richtigen Personen ausfindig gemacht habe und mit denen gesprochen habe weil ausgeschrieben ist es "nur" als interes crowdfunding Projekt zur Projekt-Ideenfindung....

1.) AbRiNgOi
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 75.500 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3588
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon Spider » Sa 6. Jan 2018, 12:31

1.) AbRiNgOi
2.) Spider
Benutzeravatar
Spider
 
Beiträge: 315
Registriert: So 29. Mai 2016, 09:10
Wohnort: Volkach

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon Jogi » Sa 6. Jan 2018, 13:34

1.) AbRiNgOi
2.) Spider
3.) Jogi (allerdings nicht für die ZOE, sondern für den Kangoo)
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3405
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon AstroTom » Sa 6. Jan 2018, 15:12

1.) AbRiNgOi
2.) Spider
3.) Jogi (allerdings nicht für die ZOE, sondern für den Kangoo)
4.) AstroTom
AstroTom
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 22:19

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon Tho » Sa 6. Jan 2018, 16:19

1.) AbRiNgOi
2.) Spider
3.) Jogi (allerdings nicht für die ZOE, sondern für den Kangoo)
4.) AstroTom
5.) Tho

Meine Befürchtung: Sowas kostet in Kleinserie mehr als ein neuer Zoe. (mit Batterie)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6701
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon flyher » Sa 6. Jan 2018, 17:20

1.) AbRiNgOi
2.) Spider
3.) Jogi (allerdings nicht für die ZOE, sondern für den Kangoo)
4.) AstroTom
5.) Tho
6.) Flyher
flyher
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 20. Dez 2016, 23:51

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon Themse » Sa 6. Jan 2018, 17:51

Ich finde es grundsätzlich super, wenn solche Sachen entstehen,
die uns ein bisschen weniger abhängig machen von den Launen der Autohersteller, wie zB. Renault.

Allerdings meine ich, wenn es um solche Tauschakkus geht sollte schon auch das Ziel definiert sein.

Will man einfach zB. beim ZOE von dem Mietakku wegkommen ?
Will man einen Akku, der billiger ist als der Akku des Herstellers,
oder ein Akku der mehr Kapazität hat oder am besten beides, besser und billiger,
eventuell sogar mit einem besseren Lader, zB. beim Kangoo Z.E.
Will man, dass am Akku auch Fachwerkstätten arbeiten dürfen, die nicht vom Autohersteller legitimiert sind,
um dadurch eventuell, besseren und billigeren und schnelleren Service zu erhalten ?

Ansonsten bin ich natürlich auch mit dabei :-)

1.) AbRiNgOi
2.) Spider
3.) Jogi (allerdings nicht für die ZOE, sondern für den Kangoo)
4.) AstroTom
5.) Tho
6.) Flyher
7.) Themse
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 12:34
Wohnort: Balingen

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon BernhardLeopold » Sa 6. Jan 2018, 18:04

Finde ich auch super, gibt es zB bei Elektrofahrrädern ja auch.

Allerdings: Dort ist ein gängiges Modell in den vorhandenen Akku neue Zellen zu packen und Gehäuse, BMS, etc. zu behalten und maximal die FW-Parameter neu zu programmieren (falls die neuen Zellen zB mehr Kapazität haben).
Damit stößt man bei ZOÈ schnell auf das Problem, dass einem die Batterie nicht gehört. Der Nissan Leaf wäre dafür vermutlich das bessere Objekt.
Zuletzt geändert von BernhardLeopold am Sa 6. Jan 2018, 18:37, insgesamt 1-mal geändert.
Graz, Österreich - ZOE Life 04/2013 - Model 3 reserviert
BernhardLeopold
 
Beiträge: 343
Registriert: So 7. Feb 2016, 23:10
Wohnort: Graz

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon Ratte » Sa 6. Jan 2018, 18:10

1.) AbRiNgOi
2.) Spider
3.) Jogi (allerdings nicht für die ZOE, sondern für den Kangoo)
4.) AstroTom
5.) Tho
6.) Flyher
7.) Themse
8.) Ratte
Zoe Q210 2013 mit 41 kWh Upgrade :)
Zoe R240 2015 mit Haken
Benutzeravatar
Ratte
 
Beiträge: 101
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 12:07

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon electricroach » Sa 6. Jan 2018, 18:18

1.) AbRiNgOi
2.) Spider
3.) Jogi (allerdings nicht für die ZOE, sondern für den Kangoo)
4.) AstroTom
5.) Tho
6.) Flyher
7.) Themse
8.) Ratte
9.) electricroach

PS: Und ich wäre an irgendwelchen Infos über das Akkuprojekt für den Twizy interessiert, weil wir nämlich seit kurzem so ein Gefährt haben.
PSS: @Ratte, sollte deine Zoe nicht besser grau sein? :mrgreen:
Benutzeravatar
electricroach
 
Beiträge: 109
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 16:09

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CaddyCup, eject, kirovchanin und 4 Gäste