Ersatzbatterie als Nachbau ?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon STEN » Sa 6. Jan 2018, 22:49

Hat man sich schon mal mit dem leidvollen Batteriemietvertrag auseinander gesetzt?
Nicht dass es da eine Klausel gibt, die es Renault erlaubt Sperren im BMS zu aktivieren, die
dieses Vorhaben unterbinden.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2839
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 15:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Anzeige

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon Ratte » Sa 6. Jan 2018, 23:35

electricroach hat geschrieben:
PSS: @Ratte, sollte deine Zoe nicht besser grau sein? :mrgreen:


Sind beide hellblau, warum?!?
Zoe Q210 2013 mit 41 kWh Upgrade :)
Zoe R240 2015 mit Haken
Benutzeravatar
Ratte
 
Beiträge: 101
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 12:07

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon roxxo_by » So 7. Jan 2018, 00:05

vermutlich weil ratten nicht hellblau sind. lachen oder nicht lachen, das ist hier die frage.
roxxo_by
 
Beiträge: 342
Registriert: Di 25. Apr 2017, 22:38

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon Schokofrosch » So 7. Jan 2018, 00:46

Für mich wäre das für den Fluence interessant
Benutzeravatar
Schokofrosch
 
Beiträge: 90
Registriert: So 11. Okt 2015, 18:40
Wohnort: Sülzfeld (b.Meiningen)

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon A2-EV » So 7. Jan 2018, 03:27

Um eine Batterie für die ZOE realisieren zu können, muss die CAN Matrix bekannt sein und noch vieles mehr, da die Batterie ein sicherheitskritisches Bauteil ist. Unter Umständen muss die Batterie angelernt werden (wg. Diebstahlschutz), damit sie vom Fahrzeug akzeptiert wird.
Ohne diese gehüteten Daten vom Hersteller eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Von den mechanischen und elektrischen Schnittstellen, sowie dem Zellpackage ganz zu schweigen. Da müsste man intensiv mit der Renault Entwicklung zusammen arbeiten.
Respekt, wenn die das hinbekommen. Die ZOE ist nochmal eine ganz andere Hausnummer als der Twizy.
Dichtigkeit der Batterie spielt auch eine wesentliche Rolle, da im Außenbereich, da darf keine Wasser eindringen.

Kann es mir nicht vorstellen, dass das bei der ZOE so machbar ist. Drücke aber die Daumen, denn dann müssten die ZOEs ohne Batterie nicht verschrottet werden und würden ein zweites Leben bekommen.
Benutzeravatar
A2-EV
 
Beiträge: 29
Registriert: So 31. Mai 2015, 16:55

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon rollo.martins » So 7. Jan 2018, 07:52

1.) AbRiNgOi
2.) Spider
3.) Jogi (allerdings nicht für die ZOE, sondern für den Kangoo)
4.) AstroTom
5.) Tho
6.) Flyher
7.) Themse
8.) Ratte
9.) electricroach
10.) rollo.martins (Smart ed mit Kaufbatterie)



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
rollo.martins
 
Beiträge: 1615
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 22:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon wp-qwertz » So 7. Jan 2018, 10:09

spannendes thema. bin nicht dabei, verfolge es aber mit interesse.
viel erfolg euch/ der FA!
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5019
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon AstroTom » So 7. Jan 2018, 11:44

Ich finde das Thema spannend und schön das sich jemand dazu gedanken macht.
Wie wird es wohl im 20-30 Jahren sein wenn unsere ZOE`s als Oldtimer unterwegs sein könnten?
Heute bekommst du immer irgendwie Ersatzteile für die Oldtimer.
Wir das bei den E-Autos auch so sein?

Oder irgendwann wählt man den weg die Mietverträge zu kündigen und die Batterien einzuziehen.
https://de.wikipedia.org/wiki/General_Motors_EV1
Dann hat man eine schöne Hülle in der Garage stehen....

Die Zyklen des Autolebens müssen wieder länger werden. Dh. auch das die Hersteller durch Upgades usw. gerne an mir etwas verdienen dürfen/können. Aber der Weg vom kaufen und wegwerfen durchbrochen werden muss.
AstroTom
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 22:19

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon kaimaik » So 7. Jan 2018, 11:49

1.) AbRiNgOi
2.) Spider
3.) Jogi (allerdings nicht für die ZOE, sondern für den Kangoo)
4.) AstroTom
5.) Tho
6.) Flyher
7.) Themse
8.) Ratte
9.) electricroach
10.) rollo.martins (Smart ed mit Kaufbatterie)
11.) kaimaik (Kangoo und Twizy)
kaimaik
 
Beiträge: 546
Registriert: So 28. Jul 2013, 11:40
Wohnort: Bremen

Re: Ersatzbatterie als Nachbau ?

Beitragvon MaXx.Grr » So 7. Jan 2018, 14:45

AstroTom hat geschrieben:
Wie wird es wohl im 20-30 Jahren sein wenn unsere ZOE`s als Oldtimer unterwegs sein könnten?
Heute bekommst du immer irgendwie Ersatzteile für die Oldtimer.
Wir das bei den E-Autos auch so sein?


Hmm, hat sich der Gesetzgeber eigentlich schon Gedanken über ein HE-Kennzeichen gemacht? Nicht daß wir sie wegen inkompatibler Kennzeichen verschrotten müssen!!!

1.) AbRiNgOi
2.) Spider
3.) Jogi (allerdings nicht für die ZOE, sondern für den Kangoo)
4.) AstroTom
5.) Tho
6.) Flyher
7.) Themse
8.) Ratte
9.) electricroach
10.) rollo.martins (Smart ed mit Kaufbatterie)
11.) kaimaik (Kangoo und Twizy)
12.) MaXx Grr
Benutzeravatar
MaXx.Grr
 
Beiträge: 288
Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste