Der Horror, es nicht bis zur Steckdose zu schaffen

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Der Horror, es nicht bis zur Steckdose zu schaffen

Beitragvon FLUENCEDriver » Sa 17. Nov 2012, 11:49

Es stimmt schon, die heutigen E-Autos sind nicht für jedermann aufgrund ihrer täglichen Kilometerleistungen. Kenn aber auch genügend Leute die sich in ein E-Auto hineinsetzen, die Heizung auf 28 Grad stellen und mit 130 Sachen auf der Autobahn 100 km (und natürlich auch wieder retour) zurücklegen wollen. Im realen Leben fahren sie 30 km am Tag und haben natürlich noch einen Zweitwagen zuhause. Das die Ölreserven endlich sind ist eh jedem klar und man sitzt betrübt daheim vorm Fernseher und schaut sich die Dokus zum Klimawandel an. Die bösen Konzerne wollen sogar das Öl in der Antarktis fördern....

Da kann man halt nichts machen beruhigt sich jeder, wir sitzen alle im selben Boot -> das einzige womit man die Leute aus ihrer Lethargie reissen und ihnen wirklich ein schlechtes Gewissen machen kann, ist mit gutem Beispiel vorangehen und mit einem E-Auto zeigen was heute möglich ist. Es kommen da schon noch die Vorurteile aber man kann beweisen das es auch anders geht. Und wenn sie dann noch sehen, das die eigene PV Anlage auch tatsächlich den Strom fürs Auto zu mindestens 50 % liefern kann, dann werden sie noch unrunder. Die Skeptiker in meinem Umfeld sind nach 10.000 elektrisch gefahrenen Kilometern ziemlich verstummt und es wird tatsächlich darüber nachgedacht, den nächsten Zweitwagen den sie besitzen gegen ein E-Auto zu tauschen. Nur durch die Präsenz von E-Autos auf den Strassen wird sich was bewegen.
FLUENCEDriver
 
Beiträge: 47
Registriert: Mi 15. Aug 2012, 19:27

Anzeige

Re: Der Horror, es nicht bis zur Steckdose zu schaffen

Beitragvon lingley » So 18. Nov 2012, 19:25

Ich zitiere hier mal von der Renault HP:
Renault HP hat geschrieben:
Z.E. SERVICES
ALLES, WAS IHRE FAHRT NOCH ENTSPANNTER MACHT.
Der Renault Assistance Pannendienst ist rund um die Uhr für Sie da. Auch Mobilitätslösungen für lange Strecken,
Garantieverlängerung und Wartungsverträge sowie weitere praktische Dienstleistungen, die Ihnen das Leben einfacher machen, sind inbegriffen.
PANNENHILFE
Sie bleiben mit entleerter Batterie liegen:
Mobiler Hilfsdienst
- Rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr
- Abschleppdienst bis zur nächsten Ladestation im Umkreis von 80 km- Fortsetzung der Reise wird ermöglicht

Der Horror, es nicht bis zur Steckdose zu schaffen ? Nein :!:
Wenn ich den ZOE habe, glaubt mir, wird das ausprobiert !!!
vg lingley
lingley
 

Re: Der Horror, es nicht bis zur Steckdose zu schaffen

Beitragvon STEN » So 18. Nov 2012, 23:14

In einem Filmbeitrag zur Elektromobilität habe ich die japanische Lösung hierzu gesehen.
Dort wird ein LKW mit einem kräftigen Stromaggregat geschickt.. 15 Minuten mit 43kW und es reicht
bis zur nächsten Ladesäule.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2847
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 15:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Der Horror, es nicht bis zur Steckdose zu schaffen

Beitragvon knownas » Mo 19. Nov 2012, 20:01

harleyblau1 hat geschrieben:
Leider glauben noch viel zu viele diesen Schwachsinn :x


Ich bin gerade dabei mich schlau über das E-Auto zu machen und bin eher ein Laie auf diesem Gebiet. Es ist selbstverständlich, dass die Menschen daran glauben, da es ja von einer "neutralen Zeitung" kommt und zudem die Menschen wenig Interesse für eine Selbstrecherche mitbringen.

Naja ich bin noch am Anfang meiner Recherche und werde sicherlich noch etwas brauche bis ich wirklich genug darüber informiert bin.
knownas
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 19:21

Re: Der Horror, es nicht bis zur Steckdose zu schaffen

Beitragvon Robert » Mo 19. Nov 2012, 22:33

Dann wirst du vielleicht relativ rasch für ein EFzg begeistert sein. Es geht auch nichts über eine Probefahrt.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4434
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Der Horror, es nicht bis zur Steckdose zu schaffen

Beitragvon Turbothomas » Di 18. Dez 2012, 12:31

Hallo zusammen,

ich lese seit September sporadisch in diesem Forum mit. Die Wallbox mit 22kW zusammen mit dem Installationskit hängen schon an der Garagenwand, bzw. im Sicherungskasten.

Ich hab den VIP-Status vom Zoe und habe mir folgendes ausgerechnet:

Entfernung zur Arbeit (einfach) 40km. Hin und zurück 80km, dazu noch EInkaufs- und sonstige Umwege, mithin pro Tag maximal 120km. Da sollten die 210km Reichweite auf jeden Fall reichen (Stau und Winter sollten sich mit 90km Reserve überwinden lassen). Um Stuttgart rum ist eh alles auf 120 beschränkt und somit die Zoe das ideale Fahrzeug.

Ich hab im März die A-Klasse E-Cell getestet (260km Reichweite). Sehr sauber verarbeitet und im Dauertest am Wochenende war der Akku nach 200km immer noch nicht leer, die Reichweitenanzeige zeigte immer noch 60km an, obwohl tagsüber bis zu vier Personen im Fzg saßen und es immer bergauf und bergab ging. Aber man kann nur das Fzg. inkl. Akku für drei Jahre leasen. Wirft so gesehen knapp 25.000€ zum Fenster raus. Das Renault-Preismodell gefällt mir da besser.

E-Smart (Vorserienmodell) auch schon für 4 Stunden gefahren. Der Wagen ist mir zu klein (1,86 Körpergröße) wobei das Glasdach genial wahr.

Fluenze Z.E. auch schon gefahren, das laute Blinkerknacken störte im Stand an der Ampel sehr, ansonsten prima Wagen, ist aber eher an der unteren Reichweitengrenze zu sehen und für den geplanten Einsatzzweck fast schon zu groß.

Die Zoe ist als Kleinwagen konzipiert und hat damit - nach Lastenheft - ein typisches Einsatzspektrum. Wenn man in diesem Spektrum bleibt ist alles OK. Ich finde es schon sehr daneben, dass manche mit dem Smart zum Nordkap fahren oder eine AHK montieren.

Bin gespannt, wann Renault liefern kann.

Grüßle

Thomas
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten
Turbothomas
 
Beiträge: 1668
Registriert: Di 18. Dez 2012, 12:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Horror, es nicht bis zur Steckdose zu schaffen

Beitragvon lingley » Di 18. Dez 2012, 19:08

Turbothomas hat geschrieben:
...Die Wallbox mit 22kW zusammen mit dem Installationskit hängen schon an der Garagenwand, bzw. im Sicherungskasten...

Hallo Thomas, sei Willkommen,
was für ne Ladebox / Installationskit ? hast Du denn installiert ?

gruß
lingley
lingley
 

Hoffentlich kommt soetwas auch bei uns?

Beitragvon midimal » Di 18. Dez 2012, 19:41

Führende Einzelhändler in Frankreich, E. Leclerc wird Verbraucherverhalten zugunsten einer mehr verantwortungsbewussten Konsum fördern und ist seit langem auf die Erhaltung der Umwelt verpflichtet. In dieser Perspektive, E. Leclerc Partner mit der Industrie, darunter Renault, und öffentliche Institutionen zur Förderung der Verwendung von Elektrofahrzeugen in Frankreich, Installation Ladestationen auf den Parkplätzen der Filialen

http://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=1&rurl=translate.google.com&sl=fr&tl=de&u=http://media.renault.com/global/fr-fr/renaultgroup/Media/PressRelease.aspx%3Fmediaid%3D41791%26utm_campaign%3Drss_communiqu%25C3%25A9s%2520de%2520presse%2520et%2520dossiers%2520de%2520presse%26utm_medium%3Drss%26utm_source%3Dmedia.renault.com&usg=ALkJrhi8LfWIKkSGrE8PUw4Kp_o-PK8tdQ
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6316
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Der Horror, es nicht bis zur Steckdose zu schaffen

Beitragvon Guy » Di 18. Dez 2012, 20:39

Hallo Thomas,

auch von meiner Seite ein herzliches Willkommen.

Ich finde es schon sehr daneben, dass manche mit dem Smart zum Nordkap fahren oder eine AHK montieren.

Durch das relativ gut ausgebaute Typ2 Netz dürfte das allerdings gerade mit dem ZOE noch am ehesten möglich sein.

Bin jedenfalls gespannt, wann ich das erste Mal lese: Hamburg - München in 15 Stunden im Elektroauto. Wobei, das dürfte selbst im ZOE eng werden.

Guy
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3563
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 15:52

Re: Der Horror, es nicht bis zur Steckdose zu schaffen

Beitragvon EVplus » Di 18. Dez 2012, 20:56

Guy hat geschrieben:
Bin jedenfalls gespannt, wann ich das erste Mal lese: Hamburg - München in 15 Stunden im Elektroauto. Wobei, das dürfte selbst im ZOE eng werden.


Wo ist das Problem? Du schaffst es sogar in 12 Stunden ! Ganz bequem und vollelektrisch mit dem Autozug von HH Altona nach München Ost. Ca 19 Uhr Verladung , Ankunft vor 7 Uhr in München. Schön wäre ein vergünstigter Spezialtarif für Elektroautos, so wie es das schon einmal vor vielen Jahren bei der Markteinführung des Smart ( Stinkersmart ) gab....

Und eine Fahrt zum Nordkapp mit dem ZOE wird so richtig Spass machen.

Mit dem Autozug bis HH, von HH bis Kiel auf eigenen Rädern. Kiel - Oslo Fähre , evtl. sogar mit Steckdose , wie auf einigen Fähren von FR nach IRL .
In Norwegen hat es dann ein tolles Stromtankstellennetz. Wenn man keine Lust mehr hat, nimmt das Hurtigruten Postschiff auch PKW mit..

Wer kommt mit zum Nordkapp im Elektroauto im nächsten Jahr ??
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Pfälzer68, quasimodo und 2 Gäste