ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon wipo » Di 20. Mär 2018, 23:41

Für mein Akku-Update war keine Eintragung in den Papieren notwendig... man sollte annehmen dass das in der EU einheitlich geregelt wäre :)

Bilder sagen bekanntlich mehr als 1000 Worte..
Akku in Transportbox._klein.jpg
Akku in Transportbox

Akku_aus_Transportbox_heben_klein.JPG
Akku aus Transportbox heben

Akkumontage_klein.JPG
Akkumontage mit Hubwagen

Eigentlich wollte ich mich nach dem erfolgten Update glücklich schätzen, aber die langen Ladezeiten am Schnelllader vermiesen mir derzeit die Stimmung :cry:
Habe dazu aber einen eigenen Tröt aufgemacht... renault-zoe-batterie-reichweite/seit-dem-akkuupdate-verstopft-meine-zoe-den-schnelllader-t30833.html
PV 30,00 kWp solaredge + 6,4 kWh Li-Ion Speicher + Renault ZOE Intens Q210(41kWh) von 07/2013 mit LBC/LBC2: 0650A, EVC: 0204
Tesla Model ≡ Bestätigte Reservierung seit 31.03.2016 - 09:06 Uhr
wipo
 
Beiträge: 91
Registriert: So 5. Jul 2015, 09:20

Anzeige

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Will_Elektroauto » Mi 21. Mär 2018, 12:01

Der Tröt ist ja wohl nicht ernst gemeint oder :?:
Anstatt froh zu sein, einen der wenigen Akkus überhaupt bekommen zu haben, geht das genöle gleich weiter: Ladt nicht so schnell, blablabla.. Leute, was erwartet Ihr denn??
Am besten gleich noch bei Renault beschweren, damit die erst Recht keinen Bock mehr haben, die noch ausstehenden Upgrades durchzuführen. mann mann mann..
Die miese Ladeleistung des Q90 wurde ja schon an anderer Stelle lang und breit und quer und diagonal diskutiert, daß sich hier nicht signifikant was ändern wird, sollte jedem halbwegs normaldenkenden eigentlich klar sein.
Ist so ungefähr ähnlich mit den Leuten, die in der Nähe einer Hauptverkehrsstraße ihr Haus bauen, weil das Grundstück ja billig war, um sich dann über den Verkehrslärm zu beschweren..
Der einzig sinnvolle Anwendungszweck des 41er Akkus ist, im normalen "Tagesgeschäft" nicht nachladen zu müssen. Ob der dann über Nacht zu hause mit 4,8,12,16,22... Kw lädt ist solange völlig Wumpe, wie am nächsten Morgen 100% zur Verfügung sind. Wer das nicht beachtet, hat schlicht nen Fehkauf getätigt, oder andersrum auch eine umgebaute R240 würde nicht wesentlich schneller laden... Aber das ist doch alles echt wirklich schon mehr als bekannt. Wider besseren Wissens das Ding unterbauen zu lassen, und dann rumnölen, ist genau das, was insbesondere die Leute "gerne" lesen, die zwar ne Registriernummer haben, aber keinen Akku mehr abbekommen haben. :twisted:
Wem das nicht passt, weil der neue Akku jetzt sooo langsam lädt, möge den wieder ausbauen, und denjenigen zur Verfügung stellen, die wissen, was sie tun, und das Teil besser gebrauchen können. DANKE...
Seit Oktober 2010 7,8kWp auf dem Dach
Seit Somer 2013 Kalkhoff Agattu Muskelhybrid
"poor man´s Tesla", ZOE Intens R240 seit April 2017
Jetzt mit ZoeKupplung#34.
Thermalfahrzeugfreier Haushalt seit 10.08.18 :mrgreen:
Will_Elektroauto
 
Beiträge: 154
Registriert: So 30. Okt 2016, 16:11
Wohnort: 24793 Brammer

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Lewis » Mi 21. Mär 2018, 12:21

BRAVO !!!
Und noch was von mir ... ich habe wissentlich des Umstands nach der R210 den Q90 ausgewählt, weil's bei uns passt.
Seither mussten wir gar nicht mehr, außer im Urlaub, öffentlich laden. Nun ist langsam wieder PV-Ladung angesagt 8-)
Wir finden den 41kWh Akku einfach nur Klasse.
R210 VIP-ZEN (MA7) 06/13 - 07/17
Q90 INTENS DAB+ SH (MB17R) 07/17 - ...
Wer hört noch gerne Schiller (C.v.D.) im BEV?
Benutzeravatar
Lewis
 
Beiträge: 346
Registriert: Di 23. Mai 2017, 16:23
Wohnort: Osthessen

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Ratte » Mi 21. Mär 2018, 13:14

So ist es :twisted:
Zoe Q210 2013 mit 41 kWh Upgrade :) und Sitzheizung
Zoe R240 2015 mit Haken und Sitzheizung
Benutzeravatar
Ratte
 
Beiträge: 103
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 11:07

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Mittelhesse » Mi 21. Mär 2018, 16:37

Heute ein Anruf von der Zulassungsstelle Wetzlar, die Betriebserlaubnis bleibt bestehen, es muss lediglich eine Eintragung vorgenommen werden. Aber das hatte ich gestern erfolglos versucht zu erklären. Da waren sie beratungsresistent. :)
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1120
Registriert: So 21. Jun 2015, 11:14
Wohnort: Biskirchen

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Will_Elektroauto » Mi 21. Mär 2018, 18:12

Lewis hat geschrieben:
BRAVO !!!
Und noch was von mir ... ich habe wissentlich des Umstands nach der R210 den Q90 ausgewählt, weil's bei uns passt.
Seither mussten wir gar nicht mehr, außer im Urlaub, öffentlich laden. Nun ist langsam wieder PV-Ladung angesagt 8-)
Wir finden den 41kWh Akku einfach nur Klasse.


genau das.. Daher hab ich mich bewußt für ne R240 entschieden...
In Praxi dürfte der Zeitunterschied zwischen10 und 20 Minuten Ladezeit liegen, wenn überhaupt. Sobald vom BMS aus welchen Gründen auch immer unter 22 abgeregelt wird ist der Unterschied eh 0. Diesen scheinbaren Nachteil macht die R240 dadurch wieder wett, daß ich keine Ladezicke habe. Bisher (klopf klopf auf Holz) hab ich noch überall laden können.

Sich mal vorher zu informieren, was geht und was nicht, ist offensichtlich für einige zu viel verlangt. Lieber hinterher dann rumnölen. Über Dinge, die vorher schon klar waren, Und Renault damit auch noch nerven, hat NUR einen Effekt: sicherzustellen, daß diejenigen, die jetzt noch warten, überhaupt gar keinen Akku mehr bekommen... Soviel wie ich kotzen müsste, kann ich gar nicht essen..

Ich denke mal, das war auch der Grund, warum es die 41er Variante zunächst "nur" als R90 zu bekommen war. Der Intervention einiger Aktivisten und einem großen Autohaus war es meines Wissens zu verdanken, daß überhaupt die Q90 auch hier eingefürt wurde. Es kam wie es kommen mußte: Die (erhoffte) Ladeleistung wird in der Praxis nicht erreicht. Was war das für ein hickhack hier im Forum. Und ich denke mal, nicht nur die Händler sondern auch die vom Kundenservice bei renault haben sich einiges anhören müssen. Wenn die eins mit Sicherheit nicht haben wollen, dann weitere unzufriedene, trotz Update. Verprellt haben die sämtliche Kunden auf der warteliste ja eh schon. Dann kann man die Akkus lieber gleich in neue Autos verbauen. Insofern kann ich die Entscheidung sogar verstehen, wenn auch nicht gutheißen.
Seit Oktober 2010 7,8kWp auf dem Dach
Seit Somer 2013 Kalkhoff Agattu Muskelhybrid
"poor man´s Tesla", ZOE Intens R240 seit April 2017
Jetzt mit ZoeKupplung#34.
Thermalfahrzeugfreier Haushalt seit 10.08.18 :mrgreen:
Will_Elektroauto
 
Beiträge: 154
Registriert: So 30. Okt 2016, 16:11
Wohnort: 24793 Brammer

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Will_Elektroauto » Mi 21. Mär 2018, 18:13

Mittelhesse hat geschrieben:
Heute ein Anruf von der Zulassungsstelle Wetzlar, die Betriebserlaubnis bleibt bestehen, es muss lediglich eine Eintragung vorgenommen werden. Aber das hatte ich gestern erfolglos versucht zu erklären. Da waren sie beratungsresistent. :)


.. und wer bezahlt jetzt den unnötigen Mehraufwand :?:
Seit Oktober 2010 7,8kWp auf dem Dach
Seit Somer 2013 Kalkhoff Agattu Muskelhybrid
"poor man´s Tesla", ZOE Intens R240 seit April 2017
Jetzt mit ZoeKupplung#34.
Thermalfahrzeugfreier Haushalt seit 10.08.18 :mrgreen:
Will_Elektroauto
 
Beiträge: 154
Registriert: So 30. Okt 2016, 16:11
Wohnort: 24793 Brammer

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Mittelhesse » Mi 21. Mär 2018, 18:16

Will_Elektroauto hat geschrieben:
Mittelhesse hat geschrieben:
Heute ein Anruf von der Zulassungsstelle Wetzlar, die Betriebserlaubnis bleibt bestehen, es muss lediglich eine Eintragung vorgenommen werden. Aber das hatte ich gestern erfolglos versucht zu erklären. Da waren sie beratungsresistent. :)


.. und wer bezahlt jetzt den unnötigen Mehraufwand :?:


ich habe am Telefon auch schon gesagt, prima 1 Tag Urlaub umsonst, weil ihr mir nicht zu hört. Aber wie oben schon geschrieben, die sind Beratungsresistent. Evt. sollte ich denen mal eine Rechnung über 8h Verdienstausfall mit bringen :twisted:
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1120
Registriert: So 21. Jun 2015, 11:14
Wohnort: Biskirchen

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Will_Elektroauto » Mi 21. Mär 2018, 18:19

Mittelhesse hat geschrieben:
Will_Elektroauto hat geschrieben:
Mittelhesse hat geschrieben:
Heute ein Anruf von der Zulassungsstelle Wetzlar, die Betriebserlaubnis bleibt bestehen, es muss lediglich eine Eintragung vorgenommen werden. Aber das hatte ich gestern erfolglos versucht zu erklären. Da waren sie beratungsresistent. :)


.. und wer bezahlt jetzt den unnötigen Mehraufwand :?:


ich habe am Telefon auch schon gesagt, prima 1 Tag Urlaub umsonst, weil ihr mir nicht zu hört. Aber wie oben schon geschrieben, die sind Beratungsresistent. Evt. sollte ich denen mal eine Rechnung über 8h Verdienstausfall mit bringen :twisted:


Sicher ärgerlich, aber das wichtigste zählt: der Akku ist drin! 8-)
Seit Oktober 2010 7,8kWp auf dem Dach
Seit Somer 2013 Kalkhoff Agattu Muskelhybrid
"poor man´s Tesla", ZOE Intens R240 seit April 2017
Jetzt mit ZoeKupplung#34.
Thermalfahrzeugfreier Haushalt seit 10.08.18 :mrgreen:
Will_Elektroauto
 
Beiträge: 154
Registriert: So 30. Okt 2016, 16:11
Wohnort: 24793 Brammer

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon eDEVIL » Mi 21. Mär 2018, 23:15

Will_Elektroauto hat geschrieben:
Ich denke mal, das war auch der Grund, warum es die 41er Variante zunächst "nur" als R90 zu bekommen war. Der Intervention einiger Aktivisten und einem großen Autohaus war es meines Wissens zu verdanken, daß überhaupt die Q90 auch hier eingefürt wurde.

Das betraf aber nur einige Länder, wie DE.

Grundproblem ist doch, dass man eine ungeignete Akkuchemie für ZOE gewählt hat.

In einem Kangoo hätte man entsprechend mehr unter bekommen und den Q90 gut mit 43 KW Laden können.
Für ZOE wäre Zellen besser gewesen, die die gewohnte Ladeleistung packen. Wennn da statt 41 netto eben nur 35 netto bei ehraus gekommen wären, hätte sich niemand beschwert.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12108
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DBF und 11 Gäste