ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Elektro-Bob » Mo 19. Mär 2018, 18:51

Ich denke, der Thread hier kann geschlossen werden. Over und Aus. Ich habe von meinem Autohaus eine entsprechende Nachricht erhalten, daß die Upgrade Aktion für unbestimmte Zeit ausgesetzt ist. :evil: Warum macht Renault so etwas ? :evil: Es wäre ja alles kein Problem, hätte Renault niemals diese Ankündigung in die Welt gesetzt und dann auch noch die Aktion tatsächlich gestartet. Konnte da jemand nicht rechnen ? 190 minus 190 ist gleich Null, oder etwa nicht ? Sollte das alles nur ein Test gewesen sein (naja, ein paar Autos können wir ja mal spaßeshalber umrüsten) ? Der Fisch hat den Köder schon halb im Maul, da zieht der Angler ihn wieder raus.Will man die Enttäuschten vielleicht dazu bewegen, vor lauter Frust doch eine echte ZE 40 zu kaufen ? Und was wird in Genf präsentiert ? Ein stärkerer Motor !!! :lol: :roll: :evil: Oh mann, eigentlich müßten jetzt alle Enttäuschten ins Renault Headquarter fahren, und ...

:evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15, ZE40 Akku
Benutzeravatar
Elektro-Bob
 
Beiträge: 445
Registriert: Do 19. Nov 2015, 20:32
Wohnort: Winsen / Luhe

Anzeige

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Will_Elektroauto » Mo 19. Mär 2018, 20:53

Elektro-Bob hat geschrieben:
Over und Aus.

:evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:


Jo.. Womit wir wieder beim trööt "Renault unglaubwürdig..." wären :shock:

Eigentlich wollte ich bei Verfügbarkeit des Akkus meinen Diesel loswerden. So langsam denke ich aber in die andere Richtung. Zoe verkaufen und Diesel behalten. Endlich nicht mehr mit 80 hinter LKWs herökologieren, sondern normal mit 180 auf der linken Spur. 300 Kilometer Autobahn in 2 1/2 Stunden und nicht in 5. Bei 190 nochmal auf Gas treten, und die Tachonadel bleibt erst weit jenseits er 200 stehen.. so gehört das! Alleine die gewonnene Lebenszeit. Mit Einführung von kostenpflichtigen Schnelladesäluen (die im Übrigen auch schnell mein Portemonnaie leeren :roll: ) relativiert sich der Preisvorteil nämlich rasch. Ich meine was ein Ampera-e kostet, dafür bekomme ich 2 Merivas. Ich kann also einen weglassen, und für die Differenz kann ich locker ein paar Ölwechsel machen, und auch das ein oder andere Mal tanken.. Clio <> Zoe ähnlich. Die Batteriemiete muß ich ja gegen Spritersparnis rechnen, oder den Akku kaufen, dann ist das verhältnis aber ähnlich wie beim Ampera. Im Gegensatz zu Ladesäulen mit den verschiedensten Abrechnungssystemen funktionieren Tankstellen einfach. Bar oder Kreditkarte, 5 Minuten, fertig. und nicht Plugsurfing, New motion, Diverse Stadtwerkekarten und wasweißich. Und auf strecke nochmal vorplanen, wo man laden kann, und immer noch nen Plan B haben.. Nie mehr vom Kunden auf dem Weg nach Hause spät abends wenn man nur noch ins Bett will im Winter 1 1/2 Stunden an ner Ladesäule festhängen, für eine Energiemenge die im Sommer in 20 Minuten drin wäre. Zoe mit dem großen Akku wäre der gangbarste Kompromiß. Wer nicht wil, der hat schon.

Andere E-Autos sind entweder unbrauchbar oder nicht bezahlbar oder beides..
Wo ist der Kombi mit Anhängerkupplung, aber bitte nicht so ein Bierkistenanhänger, 1500 kg hätte ich schon ganz gerne. Vernünftig vorwärts gehen sollte es auch, und 300 Kilometer ECHTE Reichweite ist Pflicht, in Verbindung mit erträglichen Ladezeiten. Alles über 30 Minuten ist NICHT erträglich.. Ja, Model x könnte das, passt aber in keine Parklücke/Parkhaus, und selbst gebraucht werden dafür absolute Mondpreise verlangt. Gebrauchter Diesel ist momentan um Größenordnungen billiger zu bekommen. Ionic, E-Golf, Kona.. Anhängerkupplung nicht lieferbar Von der miesen Ladeleistung am AC gar nicht zu reden. Sämtliche Entwickler gehören wegen Unfähigkeit entlassen... WO IST DER TOURAN/ZAFIRA IN ELEKTRISCH ZU BEZAHLBAREN PREISEN??? In Genf auch núr diese nutzlosen Studien mit mit superschmalen Sportreifen, die im Radkasten komplett verschwinden. Federweg 0.. und das bei unseren Buckelpisten. Irgendwelcher Autonomer Scheiss, der nicht funktioniert.. Liebe Autobauer macht doch einfach mal Eure Hausaufgaben. e-Golf Variant, mit nem anständigen AC Lader, und lieferbarer Anhängerkupplung würde ich ja notfalls auch noch kaufen, Wenn der Preis hinhaut.

Bei dem was hier gerade abgeht, hätte ich eher Lust jedesmal die 80€ zu zahlen, wenn ich regelwidrig in eine Umweltzone eingefahren bin, als diesen Scheiss von Renault noch länger zu ertragen.. :wand:
Seit Oktober 2010 7,8kWp auf dem Dach
Seit Somer 2013 Kalkhoff Agattu Muskelhybrid
"poor man´s Tesla", ZOE Intens R240 seit April 2017
Jetzt mit ZoeKupplung#34.
Thermalfahrzeugfreier Haushalt seit 10.08.18 :mrgreen:
Will_Elektroauto
 
Beiträge: 154
Registriert: So 30. Okt 2016, 16:11
Wohnort: 24793 Brammer

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Twizyflu » Di 20. Mär 2018, 00:28

Naja die meisten stoßen sich halt an den Einphasen Ladern - ich habe da bisher mit dem IONIQ keine Probleme, fahre aber bewusst fast nur CCS Lader an und die sind ja (bei euch in DE) teilweise rar.
Da ich aber auch Reichweite will (Winter 300 km) habe ich ja den KONA Elektro 64 kWh bestellt.
Nur der ist halt kleiner und ohne CCS ist auch da eher langeweile angesagt.

Renault wird jetzt die alte Plattform nochmal so richtig auslutschen und darum brauchen sie auch jede Batterie.
Die 22 kWh Variante ist bereits futsch - zumindest in Österreich gibts nur noch R90 41 kWh, R110 41 kWh und Q90 41 kWh.

Und dass Renault die Händler angewiesen hat bzw. ihnen empfohlen hat, alle Anzahlungen zu stornieren / zurück zu erstatten (so sagte jedenfalls ein User), spricht eh Bände.

Man hat Wort gehalten - für ein kleines Kontingent - und damit bis auf Weiteres: Ende.

Evtl gibts ja nochmal ne Runde, wenn das alte Modell (vermutlich 2019) ausrangiert wird?
Ich denke - und Nissan bestätigte das - dass wir 2019 einen 60 kWh Leaf (wird Zeit...) und eine 60 kWh ZOE (KONA Elektro ist nix größer und kriegts auch hin!) sehen werden mit CCS.
Und dann wird man die alten 41 kWh Batterien evtl noch an die Upgrade Willigen Leute bringen wollen, bevor die ganze Geschichte ad acta gelegt werden wird.
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete:
https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Sangl KONA Elektro 64 kWh Premium oder Tesla Model 3 Mid-Range RWD Premium
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22764
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon UliZE40 » Di 20. Mär 2018, 01:23

Man könnte auch sagen: Die aktuelle ZOE verkauft sich halt wie geschnitten‘ Brot.
Und erstmal abwarten was die anderen Hersteller so an Leistungen mit den > 40 kWh Akkus in der Realität abliefern...
UliZE40
 
Beiträge: 1240
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Twizyflu » Di 20. Mär 2018, 07:33

Ja die verkauft sich aktuell noch sehr gut
Der Leaf verkauft sich jedoch besser
Sind bei über 20.000 Stk in Europa bereits jetzt vom Neuen
In 2017 waren es 30.000 Zoe
Heuer wohl um die 40.000?

Spannend.

Und ja die Leistung ist immer relativ.
Kapazität ist nicht alles wie wie seit einiger Zeit wissen.
Ein Fass bringt mir auch nichts, wenn ich es durch einen Strohhalm wieder vollmachen muss.
Hoffe dieser Trend hält nicht an...
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete:
https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Sangl KONA Elektro 64 kWh Premium oder Tesla Model 3 Mid-Range RWD Premium
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22764
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Mittelhesse » Di 20. Mär 2018, 09:48

Ich wollte eben die große Batterie eintragen lassen. Es muss eine neue Betriebserlaubnis ausgestellt werden, dies dauert 2-3 Tage. Dafür nimmt man einen Tag Urlaub, der nächste Tag ist vorprogrammiert für‘s abholen und die Eintragungen :evil:
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1118
Registriert: So 21. Jun 2015, 11:14
Wohnort: Biskirchen

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Greg68 » Di 20. Mär 2018, 15:26

Zorro hat geschrieben:
Haben wir nicht gedient?? :lol:



Nein. Ich wollte, aber die wollten mich nicht. War wohl nicht schlau genug.


Was ZBV ist habe ich mich auch gefragt. Muss BW-Slang sein, denn ich habe auch nicht gedient (zu unsportlich).

Gruß, Gregor
ZOE Intens (Q210, EZ 11/14, weiß) seit 27.01.2017
Twike III Active (Bj. 2001, 6kWh LION seit 2013) seit 06.2013
Pedelec
Verbrennerfrei und Spaß dabei :) seit 01.2017
Benutzeravatar
Greg68
 
Beiträge: 453
Registriert: Mo 29. Sep 2014, 14:00
Wohnort: Mainz (D)

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon secuder » Di 20. Mär 2018, 15:33

Mittelhesse hat geschrieben:
Ich wollte eben die große Batterie eintragen lassen. Es muss eine neue Betriebserlaubnis ausgestellt werden, dies dauert 2-3 Tage. Dafür nimmt man einen Tag Urlaub, der nächste Tag ist vorprogrammiert für‘s abholen und die Eintragungen :evil:
Nanu. Mir hat der Freundliche ein TÜV Gutachten mitgegeben: Damit zur Zulassungsstelle, die hat einen neuen Fahrzeugschein ausgestellt für rund €12,00 (um den Betrag wurde die Einbaupauschale verringert).
Im Brief wurde auf einen Eintrag verzichtet, es wäre wohl um einen Buchstaben gegangen.

Blöd, wenn das so unterschiedlich gehandhabt wird :(
Benutzeravatar
secuder
 
Beiträge: 471
Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:59

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Mittelhesse » Di 20. Mär 2018, 16:05

secuder hat geschrieben:
Mittelhesse hat geschrieben:
Ich wollte eben die große Batterie eintragen lassen. Es muss eine neue Betriebserlaubnis ausgestellt werden, dies dauert 2-3 Tage. Dafür nimmt man einen Tag Urlaub, der nächste Tag ist vorprogrammiert für‘s abholen und die Eintragungen :evil:
Nanu. Mir hat der Freundliche ein TÜV Gutachten mitgegeben: Damit zur Zulassungsstelle, die hat einen neuen Fahrzeugschein ausgestellt für rund €12,00 (um den Betrag wurde die Einbaupauschale verringert).
Im Brief wurde auf einen Eintrag verzichtet, es wäre wohl um einen Buchstaben gegangen.

Blöd, wenn das so unterschiedlich gehandhabt wird :(


Das TÜV Gutachten habe ich auch dabei gehabt, das haben die sich angesehen, schwubs auf den Kopierer damit, wir melden uns in 2-3 Tagen bei Ihnen :|
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1118
Registriert: So 21. Jun 2015, 11:14
Wohnort: Biskirchen

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Mike » Di 20. Mär 2018, 16:06

Twizyflu hat geschrieben:
Kapazität ist nicht alles wie wie seit einiger Zeit wissen.
Ein Fass bringt mir auch nichts, wenn ich es durch einen Strohhalm wieder vollmachen muss.

Sehr gute Erkenntnis! Danke Twizyflu! :thumb:

Das gilt nicht nur für 1-Phasen Lader (das ist immerhin vor dem Kauf bekannt) sondern auch für schnell überhitzte oder sehr kälteempfindliche Akkusysteme, die dann die Ladung stark reduzieren müssen. Insbesondere, wenn keine wirksame aktive Kühlung bzw. Heizung verbaut ist.

Meine Meinung dazu:
Es wird Zeit, das die Hersteller die Ladeparameter/Ladeeigenschaften der verbauten Akkupacks ebenfalls veröffentlichen. Diese Angaben sind mindestens genauso wichtig wie die Akkukapazität oder der Verbrauch bzw. die Reichweite nach Norm. Es kann nicht sein, dass ich als Kunde diesbezüglich "die Katze im Sack" kaufe! Oder abwarten muss, bis ich diese wichtigen Infos von den ersten Käufer hier im Forum bekomme!
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2465
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste