ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon fidelio1985 » Do 8. Feb 2018, 18:43

Also bei meiner Q210 ist das genauso - wirklich schnell lädt die nur, wenn der Akku entsprechend leer ist. Wenn ich erst bei 50% einsteige, kann man schön sehen, wie die Leistung schrittweise runtergeht (aktuellstes BMS).
Dateianhänge
Screenshot_20180128-070456.png
fidelio1985
 
Beiträge: 223
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 14:22

Anzeige

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Lord Blitz » Do 8. Feb 2018, 20:07

Elektro-Bob hat geschrieben:
die Daten, die in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden, werden doch nicht bei jedem Fahrzeug individuell ermittelt !
Die können doch nur vom Hersteller kommen. Bei den Gewichten mag es sein, daß man sich nicht ganz einig ist, welchen Typ man denn nun durch das Upgrade erzeugt hat. Q90 ? R90 ? Q210/90? Evtl. sind auch die Gewichte, äh Massen des Ausgangsfzg. nicht einheitlich, je nach Motor, d.h. wird ein Q210, R210 oder R240 mit großem Akku versehen.


Doch, laut meiner Werkstatt wurde nach Einbau gewogen und der TÜV hat diesen Vorgang abgenommen. Vermutlich entstehen so die unterschiedlichen Gewichte. Die einen bauen die hintere Rückbank aus und die anderen wiegen das Ladekabel, die Kindersitze, den Buggy und das transportable Ladegerät mit. :lol:
Panasonic HIT-N240/245 1,95 kWp (Envertech EVT500)
Solarwatt 36M glass 3,2 kWp (StecaGrid 3203)
Sunpower SPR-300NE-BLK 7,8 kWp
E3/DC S10E8 9,2 kWh Hauskraftwerk
E3/DC Fahrzeugladegerät
Renault ZOE Intens Q90
Bild
Benutzeravatar
Lord Blitz
 
Beiträge: 183
Registriert: Fr 29. Aug 2014, 23:50
Wohnort: Winsen (Luhe)

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Mittelhesse » Do 8. Feb 2018, 20:15

also vorher gründlich aussaugen :D
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1090
Registriert: So 21. Jun 2015, 12:14
Wohnort: Biskirchen

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon TomTomZoe » Do 8. Feb 2018, 20:44

Mike hat geschrieben:
Leider war uns bei Vertragsabschluss nicht bekannt, wie schlecht bzw. langsam der neue Akku bei Kälte lädt.

Unglaublich :o Echt nix gewußt? :( Das wird hier im Forum seit Anfang 2017 schon diskutiert.
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 26 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2419
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Karlsson » Do 8. Feb 2018, 20:54

ev4all hat geschrieben:
Mein Q90 hat gestern bei etwa 55% Ladezustand, 11° durchschnittlicher Akkutemperatur und -5° Außentemperatur am 43 kW Lader zunächst mit 9 und dann mit 7 kW geladen bis ich es abgebrochen habe. Der Akku wurde nicht wärmer beim Laden. Ist schon etwas enttäuschend, betrifft mich allerdings nur an wenigen Tagen im Jahr.

Der Q210 ist bei den Temperaturen auch lahm. Und wärmer wird er nur durch hohe Ladeleistung. Falls überhaupt klappt das nur wenn er ziemlich leer ist. Was noch halbwegs geht, ist halt voll starten, dann mit hoher Leistung fast komplett leer fahren - dann ist er dadurch schon etwas wärmer geworden und nimmt dann eine höhere Leistung an. Wenn er eine Weile 35kW nimmt, wird er dadurch auch etwas wärmer.
Also ich sehe das nicht so, dass der Q210 soooo toll laden würde. Zumindest nicht im Winter, da ist der auch echt lahm bei kaltem Akku und es braucht erst ein paar Ladungen bevor er wieder auf Wohlfühltemperatur ist. Vor 2 Jahren hatte ich ihn nach 300km und 5 Ladungen auf etwas über 20°C gekriegt bei leichten Minusgeraden außen.
Übel sind halt die im Winter besonders kurzen Abstände zwischen den Ladungen. Gegen den Q90 würde ich sofort tauschen. Aber nicht für den Preis des Updates.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14397
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon -Marc- » Do 8. Feb 2018, 22:01

Was soll das :?:

Kein Auto läd unter den gleichen Bedingungen schneller ;)

Und jeder der auf den Q besteht ob 210 oder 90

Weiß genau das er langsamer läd wenn es so Kalt ist
Wollen wir die Diskussion hier in dem Thema schon wieder Starten :wand:

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2330
Registriert: So 12. Jan 2014, 23:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon TeeKay » Do 8. Feb 2018, 23:27

Karlsson hat geschrieben:
Also ich sehe das nicht so, dass der Q210 soooo toll laden würde. Zumindest nicht im Winter, da ist der auch echt lahm bei kaltem Akku und es braucht erst ein paar Ladungen bevor er wieder auf Wohlfühltemperatur ist. Vor 2 Jahren hatte ich ihn nach 300km und 5 Ladungen auf etwas über 20°C gekriegt bei leichten Minusgeraden außen.
Übel sind halt die im Winter besonders kurzen Abstände zwischen den Ladungen. Gegen den Q90 würde ich sofort tauschen. Aber nicht für den Preis des Updates.

Dann ist vielleicht dein Auto kaputt oder hat andere Zellen. Beim ersten Ladestopp habe ich schon annähernd volle Ladeleistung und beim zweiten auf jeden Fall. Die Q210 braucht auch keine 20°C für hohe Ladeleistung - dafür genügen teils schon 11°C. Dann lädt er zwar nicht mit voller Leistung durch bis 73% - aber immerhin merklichst schneller als jede Q90.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12305
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon CHM » Sa 10. Feb 2018, 00:20

Mich würden mal ein paar Dinge zum gesamten Ablauf interessieren:
Ich lese hier heraus, dass viele der Upgrade-Glücklichen einen Antrag stellen konnten bzw. eine Reservierung zugeteilt bekamen noch bevor die Batterie vom AH begutachtet und fotografiert wurde. Gehe ich nach den Angaben meiner angesteuerten Niederlassung, so hätte die Renault-Bank ja ohne die Begutachtung mit Fotos ja gar keinen Antrag annehmen dürfen. Hat sie aber wohl doch! Wie genau lautet die Anweisung an die Autohäuser?
Bei mir wurde auf die Begutachtung vorab bestanden - natürlich erst Wochen später. Obwohl ich mich bereits am 20.12.2017 zum Update gemeldet hatte bin ich jetzt wohl nur auf einer Warteliste - Position und Ausgang unbekannt.
Ich ärgere mich sehr darüber! Da kommt man in ein Autohaus und winkt: Here, take my Money!
Und was passiert? Erst mal gar nix! Irgendwann bequemt sich dann jemand, sich mit diesem Thema zu beschäftigen und vereinbart einen Termin für in drei Wochen ... Kommt mir schon fast vor wie auf einem Amt!
Ladeleistung hin und her ... ich habe das für mich abgewogen: ich will das Update! Aber wie? Unfassbarer Mangelzustand!
CHM
 
Beiträge: 126
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 12:31

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Mittelhesse » Sa 10. Feb 2018, 00:28

da hat dein Autohaus schlicht und ergreifend nicht nach den Anweisungen gearbeitet. Für die Reservierung brauchte man lediglich den Reservierungsvertrag, dieser wurde eingescannt und an Renault gemailt, die Warteplatznummer kam kurze Zeit später per Mail zurück.

Erst durch diese Warteplatznummer hat man einen Anspruch auf das Upgrade, und die Prozedur mit Akkuprüfung, Fotos etc. beginnt.

Dies wurde den Händlern aber wirklich sehr einfach in einer Rundmail erklärt :D
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1090
Registriert: So 21. Jun 2015, 12:14
Wohnort: Biskirchen

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Lord Blitz » Sa 10. Feb 2018, 11:51

CHM hat geschrieben:
Mich würden mal ein paar Dinge zum gesamten Ablauf interessieren:
Ich lese hier heraus, dass viele der Upgrade-Glücklichen einen Antrag stellen konnten bzw. eine Reservierung zugeteilt bekamen noch bevor die Batterie vom AH begutachtet und fotografiert wurde. Gehe ich nach den Angaben meiner angesteuerten Niederlassung, so hätte die Renault-Bank ja ohne die Begutachtung mit Fotos ja gar keinen Antrag annehmen dürfen. Hat sie aber wohl doch! Wie genau lautet die Anweisung an die Autohäuser?
Bei mir wurde auf die Begutachtung vorab bestanden - natürlich erst Wochen später. Obwohl ich mich bereits am 20.12.2017 zum Update gemeldet hatte bin ich jetzt wohl nur auf einer Warteliste - Position und Ausgang unbekannt.
Ich ärgere mich sehr darüber! Da kommt man in ein Autohaus und winkt: Here, take my Money!
Und was passiert? Erst mal gar nix! Irgendwann bequemt sich dann jemand, sich mit diesem Thema zu beschäftigen und vereinbart einen Termin für in drei Wochen ... Kommt mir schon fast vor wie auf einem Amt!
Ladeleistung hin und her ... ich habe das für mich abgewogen: ich will das Update! Aber wie? Unfassbarer Mangelzustand!

Bist du denn überhaupt bei einem ausgewiesenen ZE-Stützpunkt gewesen? Man muss den Händlern im Wissen immer voraus sein und sie dann führen. Das gelingt dank GoingElectric sehr gut.

Mich erinnert dies an die Husumer-Messe vor wenigen Jahren. Ein VW-Händler hat dort den neuen E-Up vorgestellt. Wenn man ihn darüber ausgefragt hat, konnte man feststellen, dass er mit den Einheiten Volt, Watt und Ampere noch ziemlich wenig anfangen kann. Aber er war noch besser drauf als die Leute vom Mercedes-Stand mit ihrem elektrischen Kastenwagen. Dort wusste man nicht wo der Anschluss für das Ladekabel ist.

Selbst an einem ZE-Stützpunkt ist man dem Risiko ausgesetzt an Personal zu geraten, dass einem die Elektromobilität auszureden versucht. Das kann ich auch verstehen, denn allmählich bekommen die ersten Angst um ihren Arbeitsplatz. So erwähnte letztens ein Service-Mitarbeiter als Argument gegen das Elektroauto die Annahme, dass dann viele Werkstätten schließen müssten.

Elektromobilität bleibt in Deutschland eben bis auf weiteres Pionierarbeit! :shock:
Panasonic HIT-N240/245 1,95 kWp (Envertech EVT500)
Solarwatt 36M glass 3,2 kWp (StecaGrid 3203)
Sunpower SPR-300NE-BLK 7,8 kWp
E3/DC S10E8 9,2 kWh Hauskraftwerk
E3/DC Fahrzeugladegerät
Renault ZOE Intens Q90
Bild
Benutzeravatar
Lord Blitz
 
Beiträge: 183
Registriert: Fr 29. Aug 2014, 23:50
Wohnort: Winsen (Luhe)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste