ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon sensai » Di 19. Dez 2017, 17:12

Sommer 2016 beim Zoe Treffen in Velden wurde ja von Renault das Akkupgrade angekündigt.
Gleichzeitig wurde aber auch gesagt, dass dies nicht gerade günstig sein wird und viele (manche) sich
den Tausch auf eine X90 überlegen werden.

Renault hat also sein Wort gehalten.....auch wenns keiner hören will.

Für mich persönlich hat sich das Thema schon lange erledigt.
1) falle ich nicht in das Programm rein, da FR Import
2) Das Auto trotz 20 tkm/Jahr hauptsächlich im 100 km Umkreis bewegt wird
3) ich mir einen Ioniq bestellt habe und die Zoe danach nur mehr im Ortsverkehr unterwegs sein wird.
4) ich nicht überzeugt bin, den Invest beim Wiederverkauf auch wieder retour zu bekommen.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1358
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Anzeige

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Mimer » Di 19. Dez 2017, 17:14

Tho hat geschrieben:
Den Preise finde ich absolut in Ordnung

Für einen MIET Akku finde ich das überhaupt gar nicht in Ordnung.
Ich brauche jetzt einen Plan B für mehr Reichweite.
R240 11/2015
Benutzeravatar
Mimer
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 11:15
Wohnort: Ravensburg

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon BuBu » Di 19. Dez 2017, 17:16

Tho hat geschrieben:
Den Preise finde ich absolut in Ordnung, man muss ja hier den Akkuwert, den Umbau inkl. Haftung, die Umtragung und Anpassungsarbeiten des Fahrzeugs (Software) als Gegenleistung betrachten.


Moment mal, der Preis wurde ca. hunderttausendmal auch von dem Renaultschwachmaten mit 3500 € genannt, alle Länder um und herum bezahlen m.W. nach auch diesen Preis, nur Deutschland nicht. Ich glaube auch nicht, dass die Transportkosten usw. in anderen Ländern niedriger sind.

Sorry, da fehlt mir für die Aussage jegliches Verständnis. Es ist eine Schweinerei und wird für mich und meine Zoe sowie die Fa. Renault Konsequenzen haben. Renault wird sich bei mir nahtlos in die Reihe "wird in meinem Leben nie mehr gekauft und in Zukunft ignoriert" einfügen.
BuBu
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 10:20

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon TeeKay » Di 19. Dez 2017, 17:24

Tho hat geschrieben:
Die bleiben nicht drauf sitzen, die Händler können sich ja damit auch ihre Gebraucht-Zoes hochrüsten. :lol:

Nein, Händlerfahrzeuge dürfen nicht teilnehmen.
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 13003
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon TeeKay » Di 19. Dez 2017, 17:27

Wer hier argumentiert, dass die große Batterie beim Neukauf 4000€ kostet, verkennt, dass Renault ewig für 2800€ verkaufte. Hätten sie damals gleich gesagt, dass es später 4800€ kosten soll, hätten alle Upgradewilligen mal den Neukauf durchkalkuliert und nicht ihre Kiste ein Jahr weiter gefahren.
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 13003
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Tho » Di 19. Dez 2017, 17:31

Der günstige Neukauf ist eine Illusion, zumindest wenn man mit einer 2013er Q210 mit 90.000km antritt. :lol:
Wer natürlich einen R240 mit 20.000km aus 2016 feilbieten kann steht sicher besser da.
Es kommt eben immer auf die Rahmenbedingungen an.

Nein, ich bleibe dabei, für die wirklich alten Zoe ist das eine gute Option das Auto nochmal auf eine neue Batterie, 200-300km Reichweite zu heben und die Kiste noch einige Jahre zu fahren.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 7077
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon STEN » Di 19. Dez 2017, 17:43

Wurde auch gegen 16:00Uhr vom AH Kraus in Fürth informiert.
Muss bei den aufgerufenen 4800€ sehr in mich gehen, ob dass mir
die Zeit bis zum Model 3 versüßt, oder mir nur 10% der Investitionssumme
zum Tesla wegknabbert.

Wie auch vielen anderen Foristen erschließt sich mir die Differenz von 1300€
zu all den Summen, welche in anderen Ländern genannt wurden nicht.

Und wann es dann wirklich losgeht ist auch nicht genannt worden.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2872
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon rigo-roso » Di 19. Dez 2017, 17:52

Ich habe für den großen Akku im Februar2017 3100 € Aufpreis gezahlt. Daß die Akkus teurer werden ist schon seltsam. Aus der Preisgestalltung geht hervor, daß die Nachfrage weiterhin groß ist und Renault kein wirkliches Interesse am Upgrade hat.
rigo-roso
 
Beiträge: 83
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 20:36
Wohnort: 86470 Thannhausen, bayr. Schwaben

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Tho » Di 19. Dez 2017, 17:52

Wenn du die Zoe nur noch bis zum Model 3 fahren willst, dann macht das wirtschaftlich keinen Sinn.
Erleichtert es den Alltag wesentlich, würde ich es machen.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 7077
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Themse » Di 19. Dez 2017, 18:02

Ich will hier bestimmt nicht jammern,aber ich finde es muss schon einmal
auf den Tisch kommen, dass Renault in Deutschland aus unerklärlichen Gründen
für die ZOE schlechtere Angebote bereit hält, als in den Nachbarländern :-(

Schon bei der Einführung des großen Akkus, wunderte ich mich darüber,
dass in Deutschland nur Modelle mit dem 22 KW Lader angeboten wurden
und rings um Deutschland alle mit 40 KW Lader :shock:
Dies wurde inzwischen partiell korrigiert.

Und dann das Akku-Upgrade, eigentlich eine faire Sache, dass Renault überhaupt sowas anbietet,
wird Rings um Deutschland angeboten und zwar für 3.500 € und jetzt, nach gefühlt jahrelangem Warten,
kommt die Meldung es geht auch in Deutschland, aber plötzlich kostet das Upgrade 4.800 € :(

Da kann man als ZOE Fahrer schon vom Glauben abfallen :-(

Das schlimmste was ein Autohersteller machen kann, ist Erwartungen zu wecken,
die dann nachher nicht eingehalten werden
Renault macht das immer wieder !
Versteh das einer ??
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 432
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 11:34
Wohnort: Balingen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste