Batterieschonend laden

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon streetfighter » Di 19. Sep 2017, 06:59

Bei uns wird wochentags immer vollgeladen. Egal was reingeht. Immer mit 22KW.
Aktueller SOH 102% KEIN Update. Zoe ist Bj 4/13 und hat 56tkm gelaufen.
Ich glaube nicht das es die perfekte Ladestrategie gibt um dem Akku ein langes Leben zu ermöglichen.
Benutzeravatar
streetfighter
 
Beiträge: 497
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 13:29

Anzeige

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon kukuk-joe » Di 19. Sep 2017, 07:35

Ich lade auch immer voll wenn ich zu Hause bin (mit 22KW).

Ich meine es steht auch irgendwo in der Anleitung dass es dem Akku nicht schadet wenn er immer geladen wird.
Benutzeravatar
kukuk-joe
 
Beiträge: 134
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 16:42
Wohnort: 65462 Ginsheim-Gustasvburg

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon Priusfahrer » Di 19. Sep 2017, 08:00

streetfighter hat geschrieben:
Ich glaube nicht das es die perfekte Ladestrategie gibt um dem Akku ein langes Leben zu ermöglichen.


Doch die gibt es. Immer nur bis maximal 80% laden und bis maximal 20% entladen und bei möglichst um die 20Grad Temperatur halten.

Das ist zwar kaum zu bewerkstelligen, aber dann würde der Akku etwas länger halten. Zumindest was die Ladezyklen an geht. Die kalendarische Alterung kann man kaum aufhalten. Er würde bei so einer Benutzung wahrscheinlich nur wenige Monate länger brauchen, ehe er bei 80% Kapazität angekommen ist.

Was man aber auf jeden Fall vermeiden sollte ist den Akku bei hohen Temperaturen bei SOC100% länger stehen lassen. Wenn das Auto im Sommer den ganzen Tag in der prallen Sonne steht, erreicht der Akku auch mal über 40 Grad. Manchmal ist das nicht vermeidbar, aber dann sollte man wirklich darauf achten den Akku möglichst nicht ganz voll zu laden.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Priusfahrer
 
Beiträge: 1543
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon panoptikum » Di 19. Sep 2017, 08:13

eDEVIL hat geschrieben:
P.S. An welchen Händler bzgl kostenlosen BMW Update wende ich mich am besten in/um Berlin?

Hier?
http://www.bmw-berlin.de/home/ :lol: :lol:
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon clewi » Di 19. Sep 2017, 11:03

Mir fehlt das auch sehr, dass man einstellen kann, bis zu welchem Level er laden soll, da die Alterung der Akkus sehr stark zunimmt, je weiter man über 90 % lädt. Der Akku sollte im Idealfall die Randbereiche nicht zu häufig benutzen.
In den wärmeren Monaten verwende ich meitens den Ladetimer und stelle ihn auf den Morgen ein, sodass ich beim Wegfahren ~ 80 % habe (außer längere Strecken sind geplant).
Im Winter lad ich dann direkt nach Ankunft, solang der Akku warm ist. Dann verwende ich manchmal den Ladekalender (Start bei Ankunft), ansonsten stell ich nach Erreichen der 80 % den Ladetimer auf den nächsten Tag nach geplanter Abfahrtszeit, damit er nicht mehr weiterlädt und trotzdem für Vorklimatisierung angesteckt bleibt.
ZOE Intens Q210 10/2014
Benutzeravatar
clewi
 
Beiträge: 67
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 07:58
Wohnort: Bez. Vöcklabruck, Österreich

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon ThomasZE2 » Di 19. Sep 2017, 18:41

Hallo zusammen,
wenn man das ganze mal sachlich von der physikalischen Seite betrachtet und die Chemie der Zellen mit einbezieht wird einem klar das sowohl beliebiges Vollladen und Laden mit sehr hoher Stromstärke nicht dazu beitragen die Lebensdauer zu verbessern.
Hohe Ladeströme führen zu erhöhter Temperatur die zwar "wegklimatisiert" wird, aber in den Zellen ist die Temperatur dennoch höher als bei etwas langsamerer Ladung.
Regelmäßiges Vollladen auch nach nur geringer Energieentnahme führt dazu das nur ein kleiner Teil der Chemie in der Zelle an der Entlade- / Ladeumwandlung beteiligt ist. Das wird ebenfalls auf Dauer keine gute Behandlung für die Zelle darstellen. Hinzu kommt dass das viel zu häufige Balancieren unnötige Stromverschwendung ist.
Das Oben gesagte stelle meine ganz persönliche Meinung dar und basiert auf sehr vielen technischen Dokumentationen die ich zu dem Thema gelesen habe.

Die Ladestrategie für meinen R240 mit kleinem Akku ist daher wie folgt:
Nur laden wenn es nötig ist, ich fahre Arbeitstäglich ca. 50 km und schaffe in den wärmeren Monaten durchaus 4 mal diese Strecke mit einer Ladung.
Zuhause lade ich mit 11kW, das ist ein sehr guter Kompromiss aus Ladestromstärke und benötigter Ladedauer.

Mir ist bewusst das es E-Fahrer gibt auf die so ein "Profil" nicht passt, aber ich komme damit gut klar.
ThomasZE2
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 21:51
Wohnort: Nähe Münster in Westfalen

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon novalek » Di 19. Sep 2017, 19:49

Was ich mir so angelesen habe.
a) Die Lebensdauer in Zyklen ist unabhängig von der Stufung der Ladeoperationen und deren Anzahl.
b) Die Lebensdauer reduziert sich, wenn oberhalb von 1C Strom eingepreßt wird, 22kW sind schon passend.
c) Die Lebensdauer reduziert sich, wenn außerhalb des Zell-Temperatur-Gesundheitsbandes geladen wird.

Daher in Kürze:
1) im Sommer möglichst nachts, im FrostWinter sofort nach der Fahrt laden.
2) Langzeitlagerung nie mit 100% vollem Fahr-Akku und mit wachsamen Auge auf den Ladezustand des Blei-Akkus.

Die eigene Optimierung:
Wenn am Zielort eine (möglichst kostenlose) Ladestelle vorhanden ist, gleich den Schnorchel rein
- weil ich dann auf der Autobahn mit full-Speed brausen kann
- weil ich keine Parkgebühr zahlen muß und meist der Parkplatz frei ist.
novalek
 

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon TobsCA! » Mi 20. Sep 2017, 05:49

Beim Twizy gab es damals das OVMS , da sind aktuell auch Leute dabei das für die Zoe umzustricken.
Dort konnte ich nach einem Update dann auch eine Obergrenze festlegen.
So habe ich immer zuhause bis 60% geladen da ich damit sicher zu Arbeit gekommen bin.
Das ganze dann natürlich mit App und Online.
Auch die Stromstärke mit der geladen werden sollte konnte man Festlegen.

MfG
Twizy Sport Black 06/15 - 03/17 20961km
Q210 Zen in Perlmutt seit 03/17 aktuell 67 000km, 12 000 von mir
SXT Light Eco seit 05/17
Benutzeravatar
TobsCA!
 
Beiträge: 438
Registriert: Do 25. Jun 2015, 20:22
Wohnort: Leonberg

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon Priusfahrer » Mi 20. Sep 2017, 16:27

TobsCA! hat geschrieben:
Beim Twizy gab es damals das OVMS , da sind aktuell auch Leute dabei das für die Zoe umzustricken.
Dort konnte ich nach einem Update dann auch eine Obergrenze festlegen.
So habe ich immer zuhause bis 60% geladen da ich damit sicher zu Arbeit gekommen bin.
Das ganze dann natürlich mit App und Online.
Auch die Stromstärke mit der geladen werden sollte konnte man Festlegen.

MfG


Bei NewMotion kann man in der App einstellen bis zu welchem SOC geladen werden soll. Allerdings wird das nur an Hand der Kapazität und Ladeleistung hochgerechnet. Aber ob dann bei 82% oder 78% abgebrochen wird, ist nicht entscheidend. Weiterer Vorteil bei Zeittarif ist, dass dann auch die Minutenberechnung endet.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Priusfahrer
 
Beiträge: 1543
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon Andi-E » Mi 20. Sep 2017, 21:13

Ist eine 100% Ladung bei der ZE40 mit einer 100% Ladung beim Model S zu vergleichen? Tesla schreibt ja ausdrücklich, dass die 90% Ladung nur in Ausnahmefällen überschritten werden sollte. Unsere ZE40 wird jeden Abend mangels Einstellmöglichkeit auf 100% geladen. So sehen such unsere nicht-Technik-affinen Familienmitglieder wie praktisch und problemlos ein E-Auto ist. Abends einstöpseln und sich ansonsten nie wieder ums Tanken Gedanken machen. Alles andere ist zu kompliziert und ein E-Auto soll ja auch den Alltag erleichtern. :)
Andi-E
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 10:13

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron