Pro und Kontras - ZOE , Kosten, Batteriemiete etc

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Pro und Kontras - ZOE , Kosten, Batteriemiete etc

Beitragvon Chip-Tuning » Mo 15. Feb 2016, 16:59

Chip-Tuning hat geschrieben:
.. aber ein Freund hat mich einmal 5 Minuten mit dem ZOE fahren lassen, danach bin ich zu Renault und habe bestellt, ....

sensai hat geschrieben:
Ein Arbeitskollege hat nach der Probefahrt mit meiner und einem ausgiebigen Gespräch auch bereits den Kaufvertrag unterschrieben. ;)

PeaG hat geschrieben:
Nach einer 36Std. Probefahrt bestellt.

Es dürfte sich hier um einen ansteckenden Virus „ZOE“ handeln, es ist zurzeit kein Impfstoff erhältlich.
1.000 € Rabatt bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungscode " dieter5473 " oder link http://ts.la/dieter5473.
Tesla Model S Facelift (06/2016)
Renault Zoe Intens Black-Pearl R240 mit 17 Zoll (10/2015)
Tesla Model ≡ reserviert
Benutzeravatar
Chip-Tuning
 
Beiträge: 275
Registriert: So 21. Jun 2015, 21:59
Wohnort: Kärnten / Österreich

Anzeige

Re: Pro und Kontras - ZOE , Kosten, Batteriemiete etc

Beitragvon campr » Mo 15. Feb 2016, 21:32

Weshalb habt ihr so spontan bestellt? Kann ich nämlich irgendwie nicht nachvollziehen. Vor allem läuft bei mir ein Autokauf nie spontan ab. Da vergleiche ich vorher sehr viel, denn jeder Wagen hat Kompromisse. Bin nun schon 2x Zoe Probe gefahren, mein Kollega auch 5min mal. Aber so überzeugend war das Erlebnis für mich auch nicht. Manches ist cool, aber ich müsste auch einige Kröten schlucken, wozu ich (noch) nicht bereit bin.
Sion reserviert 11/2017
campr
 
Beiträge: 916
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 16:47

Re: Pro und Kontras - ZOE , Kosten, Batteriemiete etc

Beitragvon Chip-Tuning » Mo 15. Feb 2016, 21:43

campr hat geschrieben:
Weshalb habt ihr so spontan bestellt? Kann ich nämlich irgendwie nicht nachvollziehen. Vor allem läuft bei mir ein Autokauf nie spontan ab. Da vergleiche ich vorher sehr viel, denn jeder Wagen hat Kompromisse. Bin nun schon 2x Zoe Probe gefahren, mein Kollega auch 5min mal. Aber so überzeugend war das Erlebnis für mich auch nicht.

Das war mein erster Autokauf wo ich Probegefahren bin, sonst habe ich die Fahrzeuge einfach bestellt oder gekauft. Autokauf geht bei mir innerhalb ein paar Minuten, der Verkäufer bekommt es meistens nicht mal mit, da habe ich schon gekauft.... :) Das ist ja nur ein Auto wozu x Probefahrten machen, man kauft doch alle paar Jahre ein neues und wenn es nicht passt einfach der Frau geben und ein anderes kaufen.
1.000 € Rabatt bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungscode " dieter5473 " oder link http://ts.la/dieter5473.
Tesla Model S Facelift (06/2016)
Renault Zoe Intens Black-Pearl R240 mit 17 Zoll (10/2015)
Tesla Model ≡ reserviert
Benutzeravatar
Chip-Tuning
 
Beiträge: 275
Registriert: So 21. Jun 2015, 21:59
Wohnort: Kärnten / Österreich

Re: Pro und Kontras - ZOE , Kosten, Batteriemiete etc

Beitragvon campr » Mo 15. Feb 2016, 22:15

So läuft das bei mir mit Wohnungen. ;)
Sion reserviert 11/2017
campr
 
Beiträge: 916
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 16:47

Re: Pro und Kontras - ZOE , Kosten, Batteriemiete etc

Beitragvon felix52 » Mo 15. Feb 2016, 22:35

Also, ich bestelle auch immer spontan.

Aber erst, wenn bei mir selbst die Kaufentscheidung in meinem Betrieb nach Probefahrten schon gefallen ist.
Bei der FRI-DA wars mal wieder genau so!
Da fahren die Mädels mit nem total vereisten Stinker von zu Hause die 2 km los, frieren sich eins ab und steigen dann
direkt in die per eigener App auf 23 Grad vorgeheizte Zicke mit eisfreien Scheiben. Na klar, ne Sitzheizung hat sie nicht.
Aber dafür ists halt überall warm im Auto. Auch auf den Sitzen. Mal abgesehen von diesbezüglichen berufl. Erfordernissen.
Tag für Tag und ohne Störungen. Das Arbeitsklima hat sich wesentlich verbessert. ;)
Und ich spare heissen Tee und Arbeitszeitentgelt fürs "Eiskratzen" usw.......

Wir brauchen, wie hier schon gesagt, die Zoé nur für eine klar vordefinierten Reichweite und die o.g. Komfortmerkmale.
Bis jetzt ist sie dafür perfekt geeignet.

Insofern bestellte ich nicht spontan.


Zickt nicht immer so rum und zweifelt. Ihr wusstet vorher, was Ihr kauft..... ;)
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 432
Registriert: So 20. Sep 2015, 00:57

Re: Pro und Kontras - ZOE , Kosten, Batteriemiete etc

Beitragvon kai » Mo 15. Feb 2016, 23:01

Die ZOE war für mich der günstigste Weg mit SF0 mit 50 Jahren zu fahren. Ist so wenn man jahrelang Firmenwagen hatte.
Sparte mich schlappe 900€ pro Jahr.

Gekauft wurde Sie nach einer der ersten Probefahrten in Deutschland im März 2013.
Ich hatte die (vorab) Preisliste, mein Händler aber noch nicht. Der hat geschaut.
Und ich habe mit dutchmen gleich 2 ZOEs gekauft. Einfach so.

Uns war sofort klar "Das ist die Zukunft" und ich habe nicht die Zeit noch 10 Jahre auf die Zukunft zu warten.
Inzwischen ist die ZOE "Vergangenheit und Gegenwart". Viel gelernt. Sehr viel gelernt. Und viele Leute kennengelernt die man so niemals getroffen hätte.

Mein Nachbar hat auch nach EINER Probefahrt gleich eine ZOE bestellt. Sein Kumpel hat sich das 6 Monate angeschaut und es dann auch nicht mehr ausgehalten. Herrlich wie das so weitergeht.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2395
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Pro und Kontras - ZOE , Kosten, Batteriemiete etc

Beitragvon Karlsson » Mo 15. Feb 2016, 23:29

Bin 2014 eine Stunde Probe gefahren und war auch ein bisschen enttäuscht, weil wir nicht wussten, wo die Fußgängeescheiche ausgeht. Das Geräusch war richtig übel und bei höheren Geschwindigkeiten war er auch nicht mehr geräuscharm. Leistung ebenfalls unter meinem Diesel davor, der sehr gut im Futter stand. Nur auf den ersten Metern kann sich Zoe halt gut absetzen.
Ich glaube der Wagen hatte damals einen Motordefekt. Meiner jetzt kommt mir jedenfalls leiser vor und das ist mir sehr wichtig.

Was mich abhielt, waren aber damals zum einen noch der Preis und zum anderen nötige berufliche Flexibilität - sprich ich hätte kurzfristig zum Langstreckenpendler werden können. Und dafür ist das Auto meiner Meinung nach nicht hinreichend geeignet. Es braucht zur Zeit halt noch gewisse Lebensumstände, die nicht jeder hat.

Aber der Preis ging ja runter und als das andere Thema auch durch war, hab ich binnen 14 Tagen gekauft und das bislang nicht bereut.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14201
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Pro und Kontras - ZOE , Kosten, Batteriemiete etc

Beitragvon Twizyflu » Mo 15. Feb 2016, 23:46

Ich bin 2011 oder 2012 Fluence ZE und Twizy gefahren (daher mein Name) und hab dann vom ZOE eigentlich nix gehalten.
Es folgte noch ein Verbrenner dazwischen. Dann kam der ZOE raus. Bevor ich den jemals fuhr Anmeldung hier im Forum.

Ohne das Forum hätte ich wohl nicht bestellt. Aber jetzt sind wir wieder OT.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Pro und Kontras - ZOE , Kosten, Batteriemiete etc

Beitragvon sensai » Di 16. Feb 2016, 09:55

ein 3/4 Jahr überlegen. dank beruflicher Möglichkeiten konnte ich beinahen alle EV`s fahren, die auf dem Markt sind
und hatte damit einen guten Vergleich der verschiedenen Fahrzeuge.

Weil ich aber unbedingt einen R210 Jungwagen wollte, habe ich den Kauf in den Winter verschoben.
Hatte Angst, im Frühjahr nur mehr eine geringe Auswahl an R210 zu haben (wegen Modellwechsel auf Q240)

Mein Arbeitskollege hat auch etwa 6 Monate überlegt.
Meine Entscheidung zu kaufen und dass ich es tatsächlich geschafft habe, eine Woche ohne Panne/Liegenbleiber
in die Firma zu kommen, hat ihm dann letztendlich den letzten Anstoß zur Unterschrift gegeben :lol:
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1113
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Pro und Kontras - ZOE , Kosten, Batteriemiete etc

Beitragvon mcluki99 » Do 2. Nov 2017, 10:57

In Österreich kann man die sog. "motorbezogene Versicherungssteuer" noch ganz gut zum Schönrechnen missbrauchen. Die fällt bei E-Fahrzeugen nämlich komplett weg.

Für ein Auto mit 76kW sind's immerhin € 35,46 / Monat.
Für die recht gängigen 140PS VW Diesel schon € 55 / Monat.
Benutzeravatar
mcluki99
 
Beiträge: 97
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 22:05
Wohnort: Oberösterreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste