Autobahnreichweite?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon midimal » Mi 26. Jun 2013, 22:16

Ich kann mich nur wiederholen
ZOE ist ein reines Stadt höchsten Landstraßen Auto
Autobahn = ZOE Killer
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6445
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon Twizyflu » Mi 26. Jun 2013, 22:22

Du meinst weitere Autobahnstrecken ;)
Wenn ich die 25-40 Autobahnkilometer in die Hauptstadt meines Bundeslandes fahre, oder in die zweitgrößte Stadt (die ist 10 km von mir weg), dann kann das den Zoe auch kaum aus der Spur werfen.
Aber in deutschen Maßstäben kann das vll stimmen.
Aber ich wohne ja zum Glück in einer Ortschaft, mit Gemeinde und Landstraßen und nicht auf der Autobahn :P
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22219
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon beefeater » Mi 26. Jun 2013, 22:28

dem schliesse ich mich voll und ganz an :)
unterwegs im schwarzen zoe intens auf 17" im ladeparadies kärnten :-)
Benutzeravatar
beefeater
 
Beiträge: 299
Registriert: Sa 13. Apr 2013, 19:10
Wohnort: 22kw typ2 paradies kärnten

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon Franko30 » Mi 26. Jun 2013, 23:19

midimal hat geschrieben:
ZOE ist ein reines Stadt höchsten Landstraßen Auto
Autobahn = ZOE Killer


Oha - dann habe ich auf meinen 8 Autobahnfahrten mit dem Zoe seit Montag ja echt Glück gehabt noch am Leben zu sein. Ganz zu schweigen von davor 2 Jahre lang immer wieder Autobahn fahren mit dem Mitsubishi i-MiEV :lol:

Aber mal im Ernst - was soll an deutschen Autobahnen so schlimm sein? Ich bin sogar damals mit dem Twike Autonahm gefahren wenn es kein Umweg war. Und ich habe auf einer dreispurigen Autobahn auch kein Problem damit den ZOE im ECO Modus mit 96 km/h so langsam an einem Laster vorbeizuschieben wie ein anderer Laster überholen würde.

Und kürzlich war ich mal wieder mit in Kanada (dem Herkunftsland meiner Frau) und da sind die meisten Highways mit 80 oder 90 km/h beschränkt, nur selten habe ich bisher mal 110 km/h erlebt - und das bei den viel größeren Entfernungen dort. Wo liegt also das Problem?

Cheers

Frank
ZOE Intens schwarz seit 24.06.2013, Tesla Model S 85 Signature seit 20.09.2013
Franko30
 
Beiträge: 97
Registriert: Di 12. Mär 2013, 21:33

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon axlk69 » Do 27. Jun 2013, 07:30

Franko30 hat geschrieben:
....Und ich habe auf einer dreispurigen Autobahn auch kein Problem damit den ZOE im ECO Modus mit 96 km/h so langsam an einem Laster vorbeizuschieben wie ein anderer Laster überholen würde.

Und kürzlich war ich mal wieder mit in Kanada (dem Herkunftsland meiner Frau) und da sind die meisten Highways mit 80 oder 90 km/h beschränkt, nur selten habe ich bisher mal 110 km/h erlebt - und das bei den viel größeren Entfernungen dort. Wo liegt also das Problem?Cheers

Frank

:roll: Wo das Problem liegt, kann ich Dir sagen!
Vorbeifahrende Verbrenner bekommen den Eindruck, dass E-Autos nicht mehr können, als das, was Du fährst!
Was glaubst Du?: Wie wirkt sich das auf das Kaufinteresse aus? :wand:
:ironie: Sei doch bitte so nett, und mach ne Auspuffatrappe an Deinen Zoe, und schreib groß und deutlich Clio drauf!! :lol: :lol:
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 13:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon midimal » Do 27. Jun 2013, 09:50

Franko30 hat geschrieben:
midimal hat geschrieben:
ZOE ist ein reines Stadt höchsten Landstraßen Auto
Autobahn = ZOE Killer


Oha - dann habe ich auf meinen 8 Autobahnfahrten mit dem Zoe seit Montag ja echt Glück gehabt noch am Leben zu sein. Ganz zu schweigen von davor 2 Jahre lang immer wieder Autobahn fahren mit dem Mitsubishi i-MiEV :lol:

Aber mal im Ernst - was soll an deutschen Autobahnen so schlimm sein? Ich bin sogar damals mit dem Twike Autonahm gefahren wenn es kein Umweg war. Und ich habe auf einer dreispurigen Autobahn auch kein Problem damit den ZOE im ECO Modus mit 96 km/h so langsam an einem Laster vorbeizuschieben wie ein anderer Laster überholen würde.

Und kürzlich war ich mal wieder mit in Kanada (dem Herkunftsland meiner Frau) und da sind die meisten Highways mit 80 oder 90 km/h beschränkt, nur selten habe ich bisher mal 110 km/h erlebt - und das bei den viel größeren Entfernungen dort. Wo liegt also das Problem?

Cheers

Frank


Amigo - ich habe mich verschrieben und meinte das die Dt.AB nicht ZOE-Killer sondern ZOE-Reichweiten-Killer ist:)

Und übrigens wie der BZD in seinem Blog berichtete - brauchte er für eine Autobahn-"Reise" von 400KM ca.12Std
(Wo man selbst mit einem Smart nach max 4Std durch wäre!)
Ich ändere meine Meinung nicht - ZOE ist kein Auto für die langen Autobahnfahrten (es sei alle 100KM stehen viele funktionierende 22KW Ladesäulen - was derzeit nicht der Fall ist)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6445
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon BuzzingDanZei » Sa 29. Jun 2013, 01:05

Die Infrastruktur hat noch viele Schwächen, hat mit dem Auto natürlich nix zu tun. Aber in meinem neuen Blog Artikel gelobt RWE ja bereits Besserung. Sie waren fleißig und das Ergebnis kontrolliere ich in 2 Wochen, dann fahre ich diegleiche Strecke nochmal!
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2633
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 17:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon ZoePionierin » Sa 29. Jun 2013, 01:31

Also ich war heute auf der Autobahn unterwegs und war erstaunt über die geringe Leistungsaufnahme bei konstanter Geschwindigkeit. Da mir noch ein wenig Erfahrung fehlt und es knapp aussah hing ich mit 90 bis 94 km/h im Windschatten hinter einem Lkw. Die Leistungsaufnahme betrug im Schnitt um die 11 kW wenn's anstieg ging es mal auf max. 20 kW hoch. Bei relativ moderatem Gefälle schob die schwere Zoe ordentlich, so dass es teilweise auf 3 kW fiel und wenn es steiler wurde sogar auf 0 kW und in die Reku. Nach dem Autobahnstück hatte ich auf 18 km gut 5 km Reichweitenprognose gut gemacht.
Es gibt natürlich schöneres als auf das Heck eines Lkw zu starren aber der Windschatten macht vieleicht 2 bis 3 kW aus (korrigiert mich, wenn ich hier falsch liege). Also ohne ist es auch noch in Ordnung. Wir reden hier aber von konstanter Geschwindigkeit. Nicht mit dem nervösen Fuß, sondern mit dem Tempomat. Der hat zwar in der Beschleunigung und Verzögerung ein paar Schwächen (was bei vielen Verbrennern nicht anders ist) aber die Geschwindigkeit hält er sehr gut und regelt dabei dosiert die Energiezufur.

Wenn ich natürlich mit 120 links hänge und immer wieder beschleunige und bremse dann knappert das gehörig am Akku. Aber wenn du mal in einem Verbrenner mit Verbrauchsanzeige gesessen hast, wirst du sehen, dass es ab diesen Geschwindigkeiten auch mit dem Spritverbrauch rapide nach oben geht. Bei meinem Astra I war der Unterschied zwischen 120 und 140 teilweise 2 Liter mehr auf 100 km. Und mit 120 hat man auf der linken Spur auch nur bedingt Spaß, weil immer einer angerauscht kommt und meint die Leistung seines Fahrzeuges berechtige ihn zur ungestörten Durchfahrt.

Richtig ist aber auch, dass auf der Autobahn sehr wenig rekuperiert wird. In der Stadt bekomme ich viel von der Beschleunigungsenergie bei der nächsten roten Ampel zurück, was bei Verbrennern nur in Wärme und Abrieb verwandelt wird (Wenn ich daran denke wieviel kW ich in meinem Autofahrerdasein in sinnlose Wärme verwandelt habe, wird mir irgendwie schlecht). Daher ist die Reichweite in der Stadt natürlich höher. Aber ein Schreckensszenario wie es hier an die Wand gemalt wird ist imho mit Verlaub etwas übertrieben.
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 18:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon Robert » Sa 29. Jun 2013, 08:25

Mein Freund auf der Autobahn ist der osteuropäische Klein-Lkw (mit manchmal hinterfragenswürdigem Ladegut) welcher mit 100 - 120 dahin brettert. :mrgreen: Aber größten Respekt vor den Fahrern ob ihres tempomatähnlichen Gasfusses !
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4434
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon agentsmith1612 » Sa 29. Jun 2013, 08:38

ZoePionierin hat geschrieben:
Richtig ist aber auch, dass auf der Autobahn sehr wenig rekuperiert wird. In der Stadt bekomme ich viel von der Beschleunigungsenergie bei der nächsten roten Ampel zurück, was bei Verbrennern nur in Wärme und Abrieb verwandelt wird (Wenn ich daran denke wieviel kW ich in meinem Autofahrerdasein in sinnlose Wärme verwandelt habe, wird mir irgendwie schlecht). Daher ist die Reichweite in der Stadt natürlich höher. Aber ein Schreckensszenario wie es hier an die Wand gemalt wird ist imho mit Verlaub etwas übertrieben.


Richtig ist aber auch, dass die beste Rekuperierung gar keine Repukerierung bedeutet, nämlich immer konstant weiterfahren auch in der Stadt, ist aber leider nicht immer möglich. Da bietet die Repukeration eine Möglichkeit zumindest teilweise nochmal was zurückzuholen.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 14:03

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste