Autobahnreichweite?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon Karlsson » Fr 17. Jan 2014, 20:42

Twizyflu hat geschrieben:
Ich meine rechnet halt mal die Versicherungskosten beim verbrenner gegen. Und den Mehrpreis für sprit.
Was kostet dann der Verbrenner?
Bei einem Auto gleicher Güte mit der Ausstattung.


Zoe ZE Life
http://www.adac.de/infotestrat/autodatenbank/detail.aspx?KFZID=231809&info=Renault+Zoe+Z.E.+Life&activeTab=3

527€/Monat, 42,2 Cent/km

Clio ENERGY dCi 90 Start & Stop Luxe
http://www.adac.de/infotestrat/autodatenbank/detail.aspx?KFZID=233610&info=Renault+Clio+ENERGY+dCi+90+Start+%26+Stop+Luxe

456€/Monat, 36,5 Cent/km

Auf 60 Monate und 15.000km/Jahr.

Aber die rechnen mit Listenpreisen. Der Clio kommt momentan als Luxe DCI90 Energy eco 2 mit Metalliclack auf 17.139,45€ als Neuwagen
http://pak.meinauto.de/renault/neuwagen/679-clio/angebote/clio/konfigurator

Und dabei ist der Rabatt schon ziemlich mau.
Den Zoe finde ich ab 21.390€ neu. Vorführwagen unter 1tkm dann ca 19.000€.

Bei der Haftpflicht ist der Zoe billiger, bei der Vollkasko dafür teurer. Gibt sich nichts.

Blöd sind die Betriebskosten aufgrund des Akkus beim Zoe. Also wäre 6,88€/100km Akkumiete bei 15tkm/Jahr und 48 Monaten Vertragsdauer.
Der Clio hat im ADAC Test richtig gesoffen mit 5,2l. Wären dann 7,28€/100km (1,40€/l). Also minimal teurer als die Akkumiete.
Jetzt kann man im Moment noch oft umsonst laden. Bei der Reichweite würde ich aber wohl ausschließlich Zuhause laden.
Was nimmt der? Ab Steckdose ikl Ladeverlusten 18kWh ist wahrscheinlich eher positiv gerechnet.
Macht bei meinen 28 Cent/kwh dann noch mal 5,04€/100km. Also mit der Akkumiete zusammen 11,92€/100km.
Sobald Diesel 2,29€/l kostet, zieht der Clio gleich. Wobei Strom dann wahrscheinlich auch noch teurer sein wird.

Also sagen wir rund 4000€ mehr Anschaffung und 4,5€ zusätzliche Betriebskosten beim Zoe.
Rechnen würde es sich...irgendwann...wenn der Akku in dem Preis mit drin wäre. Aber selbst mit geschenktem Strom wird er durch die Akkumiete keinen Preisvorteil hereinfahren können.

Wenn man 30tkm/Jahr fährt - und dann nur 5,68€/100km Akkumiete hat bei 48 Monaten Vertrag und dann noch umsonst lädt...naja, dann spart man 480€ Betriebskosten im Jahr. +142€ Steuer....könnte man nach 6,5 Jahren etwas unter dem Diesel liegen. Eher wenn Diesel teurer wird. Aber später oder gar nicht wenn das umsonst laden wegfällt.
Also da gehts dann.
Blöd ists für absolute Wenigfahrer, weil die Fixkosten beim Zoe durch die Akkumiete einfach hoch sind.

Man kann natürlich sagen, dass die Kosten noch nicht sooo hoch sind, dass es einem das Wert ist.
Bloß würde ich auch nie für so ein kleines Auto solche Summen ausgeben, sondern das gebraucht kaufen.
Als 1-2 jährigen um 10k scheint mir realitisch beim Diesel.
Ein Kollege hat gerade einen Fabia Kombi Diesel mit 30tkm gekauft, 3 Jahre alt, für 8500€.

Wenn Zoes als 3-jährige da auch so liegen sollten, wäre ich da nicht abgeneigt. Insbesondere wenn es dann den Akku neu für 5000 zu kaufen gäbe (=6 Jahre Miete und mit Glück hält er 10 => 40% billiger). Oder die Mietkosten sinken.
Ansonsten halt Mehrkosten aufs Konto "gönn ich mir" buchen.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14553
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon Twizyflu » Fr 17. Jan 2014, 20:56

Hm ja.
Ich kann nur mich als Bsp nehmen.
Wobei es klar ist was günstiger kommt.
Mein Mitsubishi kostete auch 83 Euro mtl Versicherung.
Rechne ich den Sprit dazu bin ich bei guten 130 Euro.

Zoe mit 15.000km p.a auf 3 Jahre sind 86 euro und 35 Euro Versicherung. Also ohne Strom etwas günstiger. Mit wohl gleich bei dem was ich fahre.

Bei mir rechnet er sich nur durch den Service eigentlich.
Förderung gabs keine.

ABER: Anschaffung war 7250 Euro zum Mitsubishi Aufzahlung und bis ich das wieder habe dauerts.

Service beim Mitsu ist so 350 bis 600 Euro was halt anfällt.

Aber die monatliche Belastung ist halt etwas weniger derzeit.
Die Gesamtkosten mitnichten.
Wer aber bei einer kompletten Neuanschaffung das bereit ist auszugeben spart sich halt monatlich was.

Ansonsten wirds wohl ein normaler Kleinwagen auch tun.
Soviel Sprit kann man nicht verfahren, was die Differenz ausmacht. Auf der anderen Seite hat der Zoe viele coole Funktionen. Dass Sitzheizung, Nebelscheinwerfer usw fehlen ist schade bei der Preisklasse. Aber das wäre wieder im Verbrenner Maßstab gedacht.

Ich bin halt mit Herz und Seele dabei.
Nicht umsonst stand ich heute 3 std beim renault zoe auf der Messe. Na was glaubst du wem die Leute nach 5 Minuten die Fragen gestellt haben. Ich habe ihn ja immerhin.

Und ich war sehr fair. Auch die spiegelnde Windschutzscheibe wurde nicht unerwähnt gelassen.
Renault soll ruhig wissen, dass sowas viele Neukunden abschreckt.
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22227
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon Karlsson » Fr 17. Jan 2014, 21:42

Da war der Mitsubishi aber auch extrem teuer in der Versicherung. Ich zahle 340€ im Jahr Versicherung beim 100PS Diesel Corsa. Also etwas billiger noch als Du jetzt beim Zoe.
Die Versicherung hat aber ja wieder nichts mit Elektro zu tun. Ein Freund von mir hat noch nen BMW Z3 3.0. Der ist extremst billig in der Versicherung, weil statistisch absolut kein Unfallfahrzeug.

Twizyflu hat geschrieben:
Ansonsten wirds wohl ein normaler Kleinwagen auch tun.
Soviel Sprit kann man nicht verfahren, was die Differenz ausmacht.

Wenn Du den Strom mit rechnest, liegt Akkumiete + Strom ja eher noch über dem Benziner-Niveau. Aber nicht viel, also das ist nicht so dramatisch.
Weh tut halt der noch hohe Anschaffungspreis. Lass Zoe mal 3 Jahre auf dem Markt sein, dann gibts da auch Rabatte und Gebrauchtangebote.
Und richtig was sparen lassen könnte sich da eines Tages was mit Kaufakkus.
Wenn ZE sich gut entwickelt, wird Renault ja nicht umhin kommen, das auch irgendwann anzubieten oder es finden sich Drittanbieter.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14553
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon axlk69 » Fr 17. Jan 2014, 21:57

Nur um Missverständnisse zwischen Euch Twizzy und Karlsson zu vermeiden!
Twizzy ist Österreicher! Ich denke, er meinte beim Mitsu incl. Steuer, die bei uns einen Bärenanteil ausmacht!
E Autos sind bei uns von der Steuer befreit. Eben darum kann man hier beachtlich sparen!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 13:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon lingley » Fr 17. Jan 2014, 22:02

.............. Autobahnreichweite ?
lingley
 

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon Karlsson » Fr 17. Jan 2014, 22:05

@axlk69
Clio Diesel bei uns auch nur 142€, der Benziner 26€. Also das ist ziemlich wurscht.

@Lingley
äh, sorry... :oops:

Also Autobahnreichweite - ja, bitte, unbedingt, finde ich gut :lol:
Die 100km zu meinen Eltern mit 80% Bab müssen auch im Winter drin sein und vor Ort ist dann da nur Schuko.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14553
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon Twizyflu » Fr 17. Jan 2014, 23:16

Ja Österreich
Die motorbezogene Versicherungssteuer macht einiges aus.
Sie wird auch ab März erhöht ebenso dir Normverbrauchsabgabe (NoVA)

Ich meine beim Zoe ist ne Teilkasko ohne SB dabei
Nur Haftpflichtversicherung alleine wäre nochmal viel billiger.

Ich habe es mir genau ausgerechnet. Im Jahre spare ich jetzt einiges. Aber bis zur Amortisation der Anschaffung wird es einige Jahre dauern.
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22227
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon lingley » Sa 18. Jan 2014, 00:58

.............. Autobahnreichweite ?
lingley
 

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon midimal » Sa 18. Jan 2014, 02:17

Yup Leute - back 2 topic :ugeek:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6445
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon E-Speedy » Sa 18. Jan 2014, 15:19

Ich werde morgen meinen neuen Zoe auf der Autobahn testen und bezüglich Reichweite berichten.
E-Speedy
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 14:01

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste