Arktische Kälte - Haftung & Folgen ?!

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Arktische Kälte - Haftung & Folgen ?!

Beitragvon novalek » So 7. Jan 2018, 13:45

I.d.R. kommt das Wetter aus USA mit 14tägiger Verzögerung in Europa an. Sicher nicht so extrem, weil wir Sperrgebirge haben.
Trotzdem -25 und -30°C gab es früher schon, über Tage hinweg.
Lithiumakkus haben ein Tief-Frostproblem. Fahren würde sich ohnehin auf 1/3 der Normalreichweite beschränken; dann ist der Akku leer und nun ?
Renault sagt (den Renault-Bank-Vertrag nicht überprüft) :
1) Vermeiden ... extremen Temperaturbedingungen (warm oder kalt) aufzuladen oder zu parken.
2) mehr als 7 Tage bei Temperaturen unter -25 °C geparkt wird, Aufladen ... unmöglich.
3) mehr als 3 Monate ... niedrigen Ladezustand, Aufladen ... unmöglich.
4) nicht länger als einen Monat mit einem hohen Ladezustand geparkt
Die "Rechtsverdreher" waren ja auch hier am Werk, um später Haftungsfolgen auf den Besitzer abschieben zu können.
Das allumfängliche Statement (1) gilt in seiner gänzlichen Ungenauigkeit, insbesondere "PARKEN".
Alle anderen Aussagen sind passive Erläuterungen oder Ratschläge.
Spitz auf Knopf hieße das, Handeln oder Streit per Rechtschutz.
Also, geheizte Garage & Ladekabel ran & alle 5 Stunden aufwecken (zum Start der eingebauten Akkuheizung).

Würde mich ja das Schadensaufkommen der BEVs in USA interessieren...
novalek
 

Anzeige

Re: Arktische Kälte - Haftung & Folgen ?!

Beitragvon Gerhard, OA » So 7. Jan 2018, 14:18

novalek hat geschrieben:
I.d.R. kommt das Wetter aus USA mit 14tägiger Verzögerung in Europa an.

Das Wetter aus USA kommt des öfteren gar nicht in Europa an. Und wenn, dann über den Atlantik und die Nordsee, wo sich die Luft aufwärmt. Richtig frostig nennt sich bei uns sibirische Kälte. Oder auch polare/arktische Kaltluft.

http://www.spektrum.de/news/kommt-die-a ... ns/1529481
https://www.dwd.de/DE/wetter/thema_des_ ... 8/1/1.html

novalek hat geschrieben:
Die "Rechtsverdreher" waren ja auch hier am Werk, um später Haftungsfolgen auf den Besitzer abschieben zu können.

Genau, und wenn sowas nicht in der Betriebsanleitung steht, wäre das besser. Würde aber genausogut in die Vorurteile zur Informationspolitik der Hersteller passen.

novalek hat geschrieben:
Würde mich ja das Schadensaufkommen der BEVs in USA interessieren...

Zumindest für Zoe, und um den geht's ja, dürfte das Schadensaufkommen nahe 0 sein
Zoe 01.2015
Gerhard, OA
 
Beiträge: 256
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 20:31
Wohnort: Landkreis Würzburg

Re: Arktische Kälte - Haftung & Folgen ?!

Beitragvon HubertB » So 7. Jan 2018, 14:34

Renault baut (baute?) die Batterieheizung nur für Skandinavien ein, sie rechnen also selbst nicht damit.
Das würde auch ein cleverer Anwalt anführen.
Du sollst halt mit Deiner Zoe nicht nach Sibirien fahren 8-)
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2525
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Arktische Kälte - Haftung & Folgen ?!

Beitragvon Helfried » So 7. Jan 2018, 14:40

Grundsätzlich denke ich, dass bei E-Autos ein Mitdenken erforderlich ist, damit einem nicht missbräuchliche Verwendung im Garantiefall unterstellt wird. Das trifft aber auch auf Verbrennerautos zu, wenn auch in Bezug auf ganz andere Gesichtspunkte (beispielsweise nicht stundenlang Vollgas fahren im falschen Gang, nicht gleich nach dem Start bei Kälte die Drehzahl voll hochjagen etc.). Ein Auto ist, und das gilt auch für Mädchen, kein Küchenmixer, wo man einfach auf den Knopf drückt, und es funktioniert 10 Jahre ohne Mitdenken.
Sollte es wirklich wochenlang -20° bekommen, wie es in manchen Jahren vorkommt, würde ich das E-Auto natürlich nicht ständig draußen stehen lassen.
Helfried
 
Beiträge: 7314
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Arktische Kälte - Haftung & Folgen ?!

Beitragvon novalek » So 7. Jan 2018, 15:27

Außer der nicht vorhanden-seienden Heizung *) sehe ich das auch so.
Man sollte zusätzlich testeshalber nochmal das Kühlwasser spindeln gehen - und bei Nachfüllen auf das den richtigen Typen achten, der nicht ausflockt.
Der Verbrennervergleich ist stimmig, nur Ansprüche wegen eines im Frost "geparkten" Autos, das wäre ein Novum.

*) wie Untersuchungen im Forum am R90/Q90 zeigten, macht die Heizung bis 10°C und das braucht halt mehr als 5 Stunden Heizzeit am Ladekabel.
novalek
 

Re: Arktische Kälte - Haftung & Folgen ?!

Beitragvon Alex1 » So 7. Jan 2018, 20:22

Wann hatten wir das letzte Mal mehr als ein paar Tage -20 Grad?

Natürlich kann das passieren, das ist dann halt ein außergewöhnlicher Notfall. Wie die massiven Hagelfälle, die ab+an auftreten. Nur werden die - wie die meisten Extremwetter - häufiger und/oder schwerer, Arktiskälte bei uns eher weniger. Dank unserer fröhlichen CO2-Emissionen. Arrhenius hatte das schon vorausgesehen. Und befürwortet. Als Skandinavier im 19. Jahrhundert verständlich...

Mein Kühlwasser hab ich aus Vorsicht mal auf -20 Grad eingestellt.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10105
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Arktische Kälte - Haftung & Folgen ?!

Beitragvon Tho » So 7. Jan 2018, 20:25

Warum sollte man mehr als 7 Tage mit recht leerem Akku parken und dann direkt aufladen wollen?
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6689
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Arktische Kälte - Haftung & Folgen ?!

Beitragvon BernhardLeopold » So 7. Jan 2018, 20:36

Tho hat geschrieben:
Warum sollte man mehr als 7 Tage mit recht leerem Akku parken und dann direkt aufladen wollen?

Z.B: Ankunft am Schiort in der Nacht, wo keine Ladestation mehr offen ist, weil zum örtlichen XXX (hier Discounter der Wahl einsetzen) gehörend? Und in der Nacht schneit es das Auto voll und der Schneepflug macht noch einen schönen Wall davor, sodass man es lieber nicht anrührt. Nach einer Woche muss man aber eben doch wieder heimfahren...

Ich hab so ein ähnliches Szenario in Innsbruck, wo ich wegen der Kurzparkzone das Auto weit entfernt abstelle und am Ende der Woche wieder ausschaufle (so es nicht geregnet hat wie heuer :) )

Allerdings habe ich mir (und der Familie :evil: ) angewöhnt unmittelbar vor der Ankunft den Akku voll zu laden, solange er noch warm ist.
Graz, Österreich - ZOE Life 04/2013 - Model 3 reserviert
BernhardLeopold
 
Beiträge: 343
Registriert: So 7. Feb 2016, 23:10
Wohnort: Graz

Re: Arktische Kälte - Haftung & Folgen ?!

Beitragvon Ratte » So 7. Jan 2018, 20:44

Bei längerer Zeit -25Grad platzen auch reihenweise bei Verbrennern die Kühler und Motorblöcke bei ungenügendem Frostschutz, alles schon miterlebt. Ein bischen Mitdenken kann schon erwartet werden, dann klappts auch bei Kälte. Vor 30 Jahren war das irgendwie noch normal, heutzutage bricht bei -5 schon die Panik aus, echt... :roll:
Zoe Q210 2013 mit 41 kWh Upgrade :)
Zoe R240 2015 mit Haken
Benutzeravatar
Ratte
 
Beiträge: 101
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 12:07

Re: Arktische Kälte - Haftung & Folgen ?!

Beitragvon Alex1 » So 7. Jan 2018, 22:05

BernhardLeopold hat geschrieben:
Allerdings habe ich mir (und der Familie :evil: ) angewöhnt unmittelbar vor der Ankunft den Akku voll zu laden, solange er noch warm ist.
Was ja auch nicht optimal ist. Leider haben m.W. die heutigen eAutos keine Möglichkeit, automatisch bei 80% abbrechen zu lassen.

Das geht m.W. nur über den Timer und/oder über Fernbeobachtung.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10105
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste