Akkuzustand nach 36 Monaten

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon dibu » Di 18. Okt 2016, 21:31

Zlogan hat geschrieben:
Robert hat geschrieben:
... Mein Akku wird in vermutlich 1 Jahr prozentmäßig schlapp machen. Ob man da eine Kompromisslösung mit Renault aushandeln kann wenn man diesen Moment nützt um auf den 400 km upzugraden ?

Das wäre in der Tat sehr interessant zu erfahren. Ich hatte schon mal geschrieben, dass dann ja nur der Preis für das Akkuupgrade an sich (ohne Einbaukosten usw.) fällig werden dürfte, denn Renault hat ja für Transport, Ausbau und Einbau dieselben Kosten, egal welchen Akku sie einbauen.

Bei dem neuen 40-er Akku wird ja nicht nur der Akku getauscht, sondern diverse Änderungen an der Hard- und Software im Auto fällig. Auch muss der Kfz-Brief geändert werden. Ich denke, dass sich Renault diese Prozeduren bezahlen lässt. Das muss ja alles vorbereitet werden.
Aber schön wäre es schon: mein Akku wird vermutlich auch im nächsten Sommer schlapp machen. Zur Zeit bin ich bei knapp 85 %. Ich kann der Degradation fast zuschauen: nach Reset waren es vor einigen Monaten noch 119 km, dann 118, 117, ... und jetzt 112. Der Winter wird wohl hart für mich: vor 3 Wochen hatte ich noch 160 km Reichweite im Alltag, zur Zeit sind's 140 km und das bei 15 Grad. Wie wird das bei Minustemperaturen werden? :(
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Akku-Upgrade auf 41 kWh im März 2018 bei km-Stand 99500.
Eon-Wallbox 22 kW. Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 1019
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Anzeige

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon Karlsson » Di 18. Okt 2016, 22:08

Timohome hat geschrieben:
Wow, das sind natürlich echt krass schlechte Werte, nach nur 3 Jahren sind das ja definitiv MERKLICHE Verluste!

Bei mir sieht es besser aus - 40 Monate und aktuell 93% laut CANZE.
Entnehmbar sollen wohl 21,6kWh sein.

Was mich interessieren würde ist, ob der Wert auch wieder mal steigen könnte.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14845
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon Batterie Tom » Mi 19. Okt 2016, 08:20

Mein Canze SOH Wert ist noch nie gestiegen, sondern geht kontinuierlich hinunter. Mein ZOE ist jetzt 32 Monate alt, hat 30.000 km und mein SOH Wert liegt bei 83 %.
Beste Grüße Tom

1.ZOE neu INTENS Q210 weiß seit 06/2013. 2.ZOE gebraucht 02/14 INTENS Q210 grau seit 03/2016. 3.ZOE neu Q90 grau neu seit 06/2018 - ges. 85.000 Kilometer mit ZOE gefahren - 18 kWp PV Anlage am Haus - www.elektromobil-gf.at
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 947
Registriert: Di 9. Okt 2012, 22:18
Wohnort: Wien

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon panoptikum » Mi 19. Okt 2016, 08:35

dibu hat geschrieben:
mein Akku wird vermutlich auch im nächsten Sommer schlapp machen. Zur Zeit bin ich bei knapp 85 %. Ich kann der Degradation fast zuschauen: nach Reset waren es vor einigen Monaten noch 119 km, dann 118, 117, ... und jetzt 112. Der Winter wird wohl hart für mich: vor 3 Wochen hatte ich noch 160 km Reichweite im Alltag, zur Zeit sind's 140 km und das bei 15 Grad. Wie wird das bei Minustemperaturen werden? :(

Das ist nicht der Degradation sondern doch den sinkenden Temperaturen geschuldet. Vor einem Monat hatte ich noch 12,5 kWh/100km jetzt 14,1kWh/100km.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon TeeKay » Mi 19. Okt 2016, 10:00

Robert hat geschrieben:
Mein Akku wird in vermutlich 1 Jahr prozentmäßig schlapp machen. Ob man da eine Kompromisslösung mit Renault aushandeln kann wenn man diesen Moment nützt um auf den 400 km upzugraden ?

Wenn Renault das nicht macht: Erst die alte 22er gegen eine andere 22er tauschen lassen und am Abholungstag einen Termin für den Tausch auf die 41er Batterie ausmachen. Soll doch Renault für die Sturköpfigkeit zahlen.

panoptikum hat geschrieben:
Wer sagt denn, dass die Arbeitszeit beim <75%-Tausch nicht vom Kunden zu leisten ist?
Im KFZ-Bereich werden sehr viele Garantiegeschichten exklusive Arbeitszeit abgewickelt.

Weil das keine Garantiegeschichte ist, sondern die Wiederherstellung des mietvertraglich zugesicherten Zustands der Batterie.
Autor wurde von Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12741
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon ralbus » Do 20. Okt 2016, 13:35

panoptikum hat geschrieben:
Wer sagt denn, dass die Arbeitszeit beim <75%-Tausch nicht vom Kunden zu leisten ist?
Im KFZ-Bereich werden sehr viele Garantiegeschichten exklusive Arbeitszeit abgewickelt.


Der Akku gehört nicht uns, deshalb muss Renö ihn tauschen. Und durch das "muss" ist klar, dass die Kosten an den Besitzer des Akkus gehen... Es ist ja nicht so, dass Renö das aus Spaß und Nächstenliebe macht.
Ich habe beim freundlichen nachgefragt, da ich nun nach drei Jahren und 77% wohl auch bald dran bin mit einem Akkutausch. Er meinte: "natürlich kostenlos" - das fand ich eine eindeutige Antwort und freundlich war sie auch 8-)
Gruß Ralf

Zoe Intens weiß 16" Perlmut 11/2013 Reset: 152km SOH 98%!
ralbus
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 17:10
Wohnort: Habichtswald

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon Karlsson » Do 20. Okt 2016, 13:55

Wenn ohnehin ein Tausch fällig ist, dürfte aber ja wohl auch der neue, große Akku ohne Kosten für vorzeitigen Wechsel reinkommen können, oder?
Ich meine das ist ja was ganz anderes als wenn man beim 3 Monate alten tauschen will.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14845
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon panoptikum » Do 20. Okt 2016, 14:09

Karlsson hat geschrieben:
Ich meine das ist ja was ganz anderes als wenn man beim 3 Monate alten tauschen will.

Ja eben. Beim normalen Tausch wird Akku rein / Akku raus gemacht.
Beim Großen muss aber noch der Lader, das BMS, etc. geändert / umprogrammiert werden und eventuell die Batterieheizung angeschlossen werden.

Ich denke nicht, dass sich Renault die 3500 € entgehen lässt.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon Karlsson » Do 20. Okt 2016, 14:17

Ach Quatsch, der Lader kriegt ein Software Update und fertig. Die 15€ dafür können sie von mir aus auch in Rechnung stellen.
Wobei meine Vorstellung ja eher ist, dass ich 8000 zahle und der Akku dann meiner ist.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14845
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon panoptikum » Do 20. Okt 2016, 14:23

Karlsson hat geschrieben:
Ach Quatsch, der Lader kriegt ein Software Update und fertig. Die 15€ dafür können sie von mir aus auch in Rechnung stellen.
Wobei meine Vorstellung ja eher ist, dass ich 8000 zahle und der Akku dann meiner ist.

Und die Änderung in den Fahrzeugpapieren? Schließlich ist der große Akku etwas schwerer und damit ergibt sich ein neues Eigengewicht. Es ist ja noch nicht klar, wie viel der neue Akku tatsächlich mehr aufträgt.

Als ich letztens meinen :) fragte, meinte der, dass der Lader getauscht werden muss. Ich gehe allerdings auch von einem Software-Update aus, aber nix Genaues weiß man nicht.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste