Akkuzustand nach 36 Monaten

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon Mittelhesse » So 22. Jan 2017, 20:04

Hallo Papanoster, herzlich Willkommen im Forum.

Ich glaube nicht das man allgemeingültig antworten kann.
Den SOH kann man sich mit CanZE ansehen, aber beurteilen
kann man ihn nicht umbedingt, ich habe bei einem SOH von 86%
bzw. 82% keine Reichweiteneinbuse bemerkt, das kam bei mir jetzt
erst in den letzten paar Wochen, wo es richtig kalt wurde.
Da ich den gleichen Zeitraum vom Vorjahr kenne, ist mir aufgefallen,
das die eine oder andere kWh fehlt. Im Dezember bin ich bei etwas unter
0°C noch von Darmstadt bis Heim gefahren, ohne Zwischenladung 110km,
das traue ich mich im Moment nicht.

Liebe Grüße

Stefan
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1104
Registriert: So 21. Jun 2015, 12:14
Wohnort: Biskirchen

Anzeige

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon TeeKay » So 22. Jan 2017, 21:06

Meine Erfahrungen mit dem BMS-Update habe ich in einem kurzen Video verarbeitet. Statt 80% SOH und teils nur noch 15kWh Entnahme hab ich wieder 100% und 22kWh.

Ich kann TomTomZoes Aussage bestätigen, dass die Batterieklimatisierung abgeschaltet zu sein scheint. Auch bei 37° gabs keine Kühlung. Find ich aber ganz gut so - jetzt im Winter. Die beschissene Steuerung kühlte die Zellen teils viel zu stark und unnötig herunter. Warum soll ich mit auf 18°C heruntergekühlten Zellen herumfahren und dann nach 3h Standzeit schon wieder Probleme mit der Ladeleistung haben? Bei 37°C fangen die Zellen sich doch gerade erst an wohlzufühlen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12537
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon TomTomZoe » So 22. Jan 2017, 23:00

TomTomZoe hat geschrieben:
Die zuerst aufgespielte Version 0A40 beim EVC war fehlerbehaftet: Das Klimasteuergerät war nicht aktiviert :shock:

TeeKay hat geschrieben:
Ich kann TomTomZoes Aussage bestätigen, dass die Batterieklimatisierung abgeschaltet zu sein scheint.

Von Batterieklimatisierung habe ich nichts geschrieben. Es ging generell um das Klimasteuergerät, daß in Verbindung mit dem fehlerhaften EVC Update (Version 0A40) überhaupt nicht mehr am CAN-Bus sichtbar und nutzbar war.
Auf das was Du beobachtest hast muß ich mal drauf achten.
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 33 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2470
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon Mike » Mo 23. Jan 2017, 11:52

Dann scheinen sich meine Erfahrungen mit dem Update zu bestätigen.

Bei unserer ZOE ist das Update 1,5 Wochen her, sie wird täglich gefahren und steht tagsüber bei Minustemperaturen auf dem Firmenparkplatz. Es bleibt (vorerst) dabei, nach Ladung auf 96% sind 22,2 kWh Available Energie + 0,9kWh Energy to full verfügbar (Akkutemp 8 Grad). Nach dem voll laden werden 118 bis 120 km angezeigt. Vor dem Update waren es immer unter 90km. Und ja, die Reichweite hat sich real vergrößert. Außerdem ist das ewig lange Balancing, über mehrere Stunden, beseitigt.

Da der SOH von 72% auf 98% bzw. die verfügbare Energie von 16,7 kWh (schlechtester Wert sogar nur 16,0 kWh) auf 23,1kWh angehoben wurde, vermute ich eine falsche Berechnung der alten Software. Oder eine Kombination von etwas mehr Akkufreigabe und Beseitigung des Rechenfehlers. Möglicherweise betrifft es auch nicht alle ZOEs, sondern nur ein bestimmtes Produktionsdatum. Meine ZOE ist Baujahr 08.2014 und hat noch keine 30.000km gelaufen. Sind aber alles nur Vermutungen!

Traurig finde ich, dass ZOE Besitzer für das Update mehrere 100 km weit fahren müssen. Da hatte ich wohl Glück, das meine ZE Werkstatt einen fähigen Mechaniker hat. Meine ZOE war zwar einen ganzen Tag dort, aber wurde nach dem Update ausgiebig Probe gefahren und geladen. Die Updates wurden mit Rücksprache mit Renault durchgeführt.

@Admin
Wäre es nicht für die bessere Übersicht sinnvoll, die Beiträge über das "BMS Update" in einen separaten Thread zusammen zu fassen?
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2461
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon TeeKay » Mo 23. Jan 2017, 14:51

Ich denke mittlerweile auch, dass da das dynamische Kapazitätsmanagement, das schrittweise kleine Teile der Reserve zum Ausgleich der Degradation freigeben sollte, verrückt spielte und eher mehr Reserve einbuchte als welche freizugeben. Denn auch bei mir ist der Zuwachs der entnehmbaren Leistung nicht mit der Reserve von 3,9kWh abdeckbar - der Zuwachs ist größer.

Für mich ist aber auch klar, dass Renault wenigstens einen Teil, wenn nicht die ganze, Reserve freigab. Bei 5,85% SOC hab ich nach dem Update nur noch eine Packspannung von 331V. Zum Vergleich: Der 85kWh-Tesla schaltet das HV-System bei dieser Packspannung (vergleichbare Pack-Konfiguration wie die Zoe) bereits zur Sicherung der Batteriegesundheit ab.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12537
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon Mittelhesse » Mo 23. Jan 2017, 20:58

@TeeeKey, ich denke das ist das Problem, begünstigt durch die 2 stelligen Minusgrade fällt es halt direkt doppelt so gut auf.

Meine kleine ist nächste Woche Mittwoch mit dem Update dran. Ich denke das macht aber nur Sinn bei Autos, wo es gravierend auffällt, deswegen wird das Update erst auf quengeln der Nutzer eingespielt. Mein Servicetechniker hat es bei der Inspektion im Dezember nicht eingespielt, da ich mich nicht negativ geäußert hatte.
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1104
Registriert: So 21. Jun 2015, 12:14
Wohnort: Biskirchen

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon AbRiNgOi » Mi 25. Jan 2017, 10:44

So, meine hat am 2.2. nun den Termin, mal sehen was es bringt...
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 80.000 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3918
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon TeeKay » Mi 25. Jan 2017, 21:57

https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12537
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon Mike » Do 26. Jan 2017, 10:11

Danke für die Videos! :)

Kann gut passen, deckt sich mit meinen jetzigen Erfahrungen. Interessanterweise hat mein Akku nachdem Updates 23,1kWh verfügbar.
Batteriekühlung ist mir noch nicht aufgefallen. Werde ich jetzt drauf achten. Hoffentlich kein Bug, sondern von Renault beabsichtigt. Bei der Heizung habe ich keine Unterschiede festgestellt. Ca. 0 bis 10 Grad laues Lüftchen, deutlich unter Null wieder wärmer.

Selbst mein Servicetechniker ist bei den Updates gespannt, was sich ändert... Da muss unbedingt ein Umdenken bei der Autoindustrie stattfinden. Als Kunde erwarte ich Infos und automatisch die neuste Software, spätestens beim nächsten Werkstatt Besuch. Nicht immer erst wenn ich einen Defekt bemängele...
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2461
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Akkuzustand nach 36 Monaten

Beitragvon AbRiNgOi » Do 26. Jan 2017, 11:41

update oder kein update vor dem Griechenland Abenteuer, das ist hier die Frage....
Nach Genuss des Videos gibt es nun folgende pro und contras:

Contra:
.) never change a running system
.) Batteriekühlung entweder runter geregelt oder aber nicht mehr funktional (Griechenland ist ein Heißland..)
.) Ladeleistung / Geschwindigkeit noch nicht berichtet
.) schlechtere Innenraum-Heizung zwischen 0 und 10°C
.) Batterie könnte schneller defekt werden

pro:
.) Tatsächlich mehr Reichweite wegen neuer Spannungsgrenzen sowohl oben als auch unten. (statt bisher 18kWh laut OBD dann bis zu 23,1kWh, schon fast ein Q240 :)
.) In Griechenland gibt es keine Schnelllader und aktive Kühlung bei maximal 18°C im April nicht notwendig
.) Heizung Tagsüber auch nicht so wichtig

Durch den Punkt pro_1 wird die Tour leichter und Stressfreier, könnte aber wegen Punkt contra_2 vollständig scheitern...

Das die Batterie dadurch vielleicht noch schneller altert in ein paar Monaten augelutscht und defekt am Boden liegt, wäre mir egal weil ich im Sommer doch die 41kW Batterie ordern werde. Bis dahin sich ein zu schränken wäre doch blöd.

Soll ich, oder soll ich nicht....
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 80.000 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3918
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast