Akkuzustand nach 12 Monaten

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Akkuzustand nach 12 Monaten

Beitragvon novalek » So 28. Aug 2016, 14:04

Das ist viel. Bisher wurden 3000-4000km für 1% SoH angesagt, danach wären von 104% ausgehend, 94% ?üblich? Bei mir käme nach 13000km die Überschlagrechnung hin. Eventuell ist die kursierende Kalkulation nicht linear.
novalek
 

Anzeige

Re: Akkuzustand nach 12 Monaten

Beitragvon Berndte » So 28. Aug 2016, 14:22

Hört bitte endlich mit dem komischen Prozentwert auf!

Ganz einfache Frage (die ich leider nie beantwortet bekomme):
Wie viele kWh könnt ihr dem Akku entnehmen?
Dazu Voll auf 100% aufladen, bis die Ladung beendet wird.
Dann einmal komplett leer fahren... gemütlich über Landstraße mit möglichst wenig Rekuperation.
Fahren, bis zum Stillstand, also mindestens unter 5%.

Jetzt die verbrauchten kWh ablesen.... DAS ist der einzige relevante Wert!

Jeder kauft sich mal eben einen Can-Bus Dongle und liest seinen Akku aus... ein jedes Mal ein neuer Beitrag oder neues Thema mit Pipi in den Augen! Nutzt die Suchfunktion und lest euch in das Thema vernünftig ein.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5982
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Akkuzustand nach 12 Monaten

Beitragvon Helfried » So 28. Aug 2016, 14:47

Berndte hat geschrieben:
gemütlich über Landstraße


Die Akku-"Gesundheit" würde ich aber schon bei durchaus forscher Fahrweise (110km/h :) ) prüfen, denn 70 km/h schafft auch ein schlapper Akku noch mit scheinbar(!) annähernder Neu-Kapazität.

Und wenn man Vergleichsfahrten regelmäßig bei ungefähr gleicher Temperatur etc. macht, bekommt man sicher aussagekräftigere Zustands-Werte raus als beim Ablesen von esoterischen Prozent-Werten.
Helfried
 
Beiträge: 7639
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Akkuzustand nach 12 Monaten

Beitragvon Berndte » So 28. Aug 2016, 14:52

Wie auch immer man so eine Probefahrt macht.
Ein paar Angsthasen hier, welche ihren Akku schon nach 10.000km klinisch tot gesehen haben, haben nach einer "Leerfahrt" sogar mehr kWh entnehmen könne, als auf dem Typenschild angegeben.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5982
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Akkuzustand nach 12 Monaten

Beitragvon novalek » So 28. Aug 2016, 15:50

Berndte hat geschrieben:
Hört bitte endlich mit dem komischen Prozentwert auf!
... gemütlich über Landstraße mit möglichst wenig Rekuperation.

Wunderschöne Verfahren kann jeder sich für seine Freizeitgestalung ausdenken.
Für ungläubige Kunden baut Renault sicherlich Leerfahr-Rollenstände in allen Werkstätten.
Würde eher einem realitätsnahen Modell den Vorzug geben, auf denen die OBD-Meßwerte basieren (könnten).

http://ftp.phmsociety.org/sites/phmsociety.org/files/phm_submission/2011/phmc_11_044.pdf
novalek
 

Re: Akkuzustand nach 12 Monaten

Beitragvon Berndte » So 28. Aug 2016, 15:53

Du weist also aus verläßlicher Quelle, wie Renault die verbleibende Kapazität im Falle der Kundenreklamation ermittelt?
Oder einfach nur ein wenig Halbwissen rumblubbern? :roll:
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5982
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Akkuzustand nach 12 Monaten

Beitragvon novalek » So 28. Aug 2016, 19:41

Ich bevorzuge Sachargumente und sage nix, zu unterstellten Meinungen.
Rückschlüsse jeder Art seinen mir bei solchen Worteskapaden sicherlich nicht verwehrt - gibt's halt in jedem Forum.
novalek
 

Re: Akkuzustand nach 12 Monaten

Beitragvon felix52 » So 28. Aug 2016, 20:20

Menno liebe beiden letzttrötenden, wertgeschätzten Kollegen,

wenn IHR nicht die ultima ratio zum tatsächlichen Akkuzustand beitragen könnt.....
Wer dann?
Macht Euch nix draus. Ich weiss es auch nicht. ;)

Meine Erfahrung nach jetzt 8.000 km ist die, dass die letzten 50 km Reichweite immer mehr werden.
Und dass ich, wenn ich auf Nummer sicher gehen will, bei <10 km Restreichweite laden muss.
Nicht einmal, wer z.B. 135 km Volladereichweite angezeigt bekommt, kann sich dessen auch sicher sein.
Stau, Klimatisierung, Klima, Höhenunterschied,Strassenbeschaffenheit, Ampelanlagen, Beladung, geöffnete Fenster,
Reifen-Breite,-Luftdruck,-Rollwiderstand,-Restprofil.

Der Computer mag das gegen Ende der Reichweite sogar recht genau schaffen.
Aber wir schon von vornherein? :?
Wahrscheinlich schon, weil wir dank unserer Intelligenz die entsprechenden Parameter verarbeiten können.

Hoffe ich bis jetzt noch erfolgreich.... ;)
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 444
Registriert: So 20. Sep 2015, 00:57

Re: Akkuzustand nach 12 Monaten

Beitragvon Berndte » So 28. Aug 2016, 20:53

novalek hat geschrieben:
Ich bevorzuge Sachargumente und sage nix, zu unterstellten Meinungen.
Rückschlüsse jeder Art seinen mir bei solchen Worteskapaden sicherlich nicht verwehrt - gibt's halt in jedem Forum.


Kannst du bitte einfach irgendwelche sinnvollen Tipps oder Problemlösungen bringen?
Immer wieder leere Worthülsen und angegoogeltes Wissen, das nervt einfach nur.

Wenn du was sagen willst, sag es, aber schwadroniere nicht immer mit so weichen Texten rum, wo man alles oder nichts reininterpretieren kann.

Wer wissen will, wie Renault im Falle einer Reklamation vorgeht schaue bitte in den Fluence-Bereich rein.
Beim Zoe ist hier im Forum noch keine Reklamation Aufgrund Degradation bekannt.
Wenn der Akku getauscht wurde, dann nur, weil der defekt war.

Lt. einem hier vertretenen Autohaus, welches sich auf ZE spezialisiert hat, gab es auch bei denen noch keine Reklamation wegen nachlassender Kapazität. Wenn jemand mit seinem OBD-Dongle irgendwelche Werte im Autohaus vorlegt, dann wird ihm genau die von mir beschriebene Vorgehensweise an Herz gelegt. Wenn das nicht hilft, dann macht das der Mitarbeiter im Autohaus. Wenn der Kunde immer noch keine "Ruhe" geben würde, dann wird der Akku ausgebaut und nach Frnkreich zur Überprüfung geschickt. Den Fall gab es aber bis jetzt dort zumindest noch nicht. Deshalb gibt es auch keine Informationen zu Kosten und was passiert, wenn Renault Frankreich den Akku auch für gut befindet.

@Felix52: Es geht hier wohl um den SOH (State Of Health = Gesundheitszustand) und nicht um den SOC (State Of Charge = Ladezustand).
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5982
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Akkuzustand nach 12 Monaten

Beitragvon Alex1 » So 28. Aug 2016, 23:34

Meinen SoH seht Ihr ja unten (nach 40 Mm :mrgreen: ) :D

Und ich hab jetzt (48 Mm) meistens 180-200+ km bei 100% SoC :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe Q210+R90 92.000 km
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: www.atmosfair.de Goldstandard
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10343
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste