Akku vorwärmen

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Akku vorwärmen

Beitragvon E-Driver67 » Mi 27. Jan 2016, 17:31

Hallo ,

da muss nix geflext werden! :?

Es ist alles unter der sitzbank bzw.unter dem Blech darunter :roll:

Es ist bei unseren ZOE nur kein Heizelement verbaut . :(

Gruss Andy
R 90 Intens, Zirkon Blau
Benutzeravatar
E-Driver67
 
Beiträge: 60
Registriert: So 8. Sep 2013, 16:40
Wohnort: Oberhausen an der Appel

Anzeige

Re: Akku vorwärmen

Beitragvon Dadycool » Do 28. Jan 2016, 12:50

Naja, irgendwie muss man unter das Blech :D wenn man die Heizung nachrüsten möchte.
Tesla ≡ reserviert
Elon - Tesla Model S P85+
MIZE - ZOE Zen
Mr. T - Twizy custom
Forca Evoking 1700 (nur noch als Solarbatterie genutzt)
Benutzeravatar
Dadycool
 
Beiträge: 190
Registriert: So 27. Apr 2014, 20:58
Wohnort: Herzebrock

Re: Akku vorwärmen

Beitragvon E-Driver67 » Do 28. Jan 2016, 17:56

Naja man kann auch das Dach auf sägen :lol:
Nein Spass beiseite wenn dann müsste man das "Klimageräte" unten wo beim Clio der Ersatzreifen sitzt ausbauen um da die Heizung nachzurüstten :mrgreen:
R 90 Intens, Zirkon Blau
Benutzeravatar
E-Driver67
 
Beiträge: 60
Registriert: So 8. Sep 2013, 16:40
Wohnort: Oberhausen an der Appel

Re: Akku vorwärmen

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 29. Jan 2016, 13:22

Ich hab mich gerade wieder mit niedrigen Temperaturen im Akku geärgert. Eigentlich sollte das blöde Batterie Pack die Energie nehmen die es angeboten kriegt. Egal ob an der Steckdose oder beim Bremsen. Schon alleine wegen der Bremsbeläge und dem Feinstaub gerade beim Bremsen. Und wenn die Energie gerade nicht in die Chemie fließen kann dann eben in Wärme. Da muss nix extra angesteckt oder ausgewählt werden. Energie wird angeboten, wo hin, ok, ab in den Zuheizer.
Alles andere ist eigentlich eine Fehlkonstruktion.
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 75.500 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3689
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Akku vorwärmen

Beitragvon Turbothomas » Fr 29. Jan 2016, 13:43

Was machst Du im Sommer mit der Überschußenergie?

Gut ein bischen mehr Logik hätte die Akkuheizung schon vertragen. Kann man den Norwegerteil nachrüsten?
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten
Turbothomas
 
Beiträge: 1668
Registriert: Di 18. Dez 2012, 12:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Akku vorwärmen

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 29. Jan 2016, 14:03

Wenn der Akku warm ist, nimmt dieser all die Energie auf, die der Inverter liefern kann, außer der ist voll. Das passiert entweder an der Ladesäule oder nach dem Bedienfehler Vollladung am Berg.
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 75.500 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3689
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Akku vorwärmen

Beitragvon Alex1 » Do 11. Feb 2016, 14:18

Hab mal bei meinem :D in NES nachgefragt: Man kann wohl den Akkuheizer nachträglich einbauen, aber das wird wohl einige Hunderte bis Tausende kosten, weil zB angeblich der gesamte Kabelbaum ausgewechselt werden muss.

Dann doch lieber öfters zapfen, wenn es kalt ist... :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe Q210+R90 92.000 km
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: www.atmosfair.de Goldstandard
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10343
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Akku vorwärmen

Beitragvon Karlsson » Do 11. Feb 2016, 14:25

Wenn der Akku schön leer ist, nimmt er auch bei 2°C die 22kW voll an und wird bei der Ladung so warm, dass das nicht viel langsamer als im Sommer ist.
Nach ein paar Ladungen ist er dann auch wirklich warm.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14397
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Akku vorwärmen

Beitragvon palim_palim » Do 11. Feb 2016, 14:26

In diesem Kontext mal eine Frage, die mich schon länger beschäftigt:

Warum soll es für die Akku-Zell-Chemie schädlich sein, wenn ich den Akku im kalten (<0°C) Zustand stark fordere? Also direkt Vollgas und Autobahn, 2C bis 3C über mehrere Minuten entnehmen.
Dass ich im Hochsommer bei sehr heißen Zellen damit die Degradation fördern würde, ist klar.
Aber welches Problem ergibt sich denn bei kalten Zellen? Der Innenwiderstand ist höher, klar, aber warum erhöhte Degradation?
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV
palim_palim
 
Beiträge: 389
Registriert: Do 27. Aug 2015, 16:30
Wohnort: wild wild west

Re: Akku vorwärmen

Beitragvon AbRiNgOi » Do 11. Feb 2016, 16:44

Es gibt zwei Effekte die bei niedrigen Temperaturen auftreten:
ACHTUNG :klugs:

1: Bei Umlagerung, also das Verschieben der Lithium Ionen von der Anode zur Kathode kommt es zu einer Volumsänderung der Speicher, dort wo die Ionen gerade sind wird mehr Volumen benötigt als dort wo diese gerade nicht sind. Wobei die Lithium Ionen in der Entladen Seite, also im Metalloxid mehr Platz brauchen als im Kohlenstoff. Daher ist auch eine grundentladene Lithium Ionen Batterie "ausgebeult". (kann bei lang herumliegenden alten Handys beobachtet werden)
Diese Bewegung ist im kalten Material schlechter durchzuführen als im Warmen, es kommt zu kleinen Rissen welche dann den Innenwiderstand auf Dauer erhöhen.
2: Und das betrifft das Laden: Die Elektronen wollen nicht so recht zurück in das Metalloxid, sie bleiben auf der Oberfläche liegen, dringen nicht in die Anode ein, bilden also eine Metallschicht aus feinstem Lithium. Einerseits schwächt das die Zellspannung weil dadurch die Metalloberfläche eine andere Elektrolytspannung bekommt, andererseits kann es aber auch zu kleinen Spitzen kommen, also das Metall liegt nicht flach auf der Anode sondern steht spitz weg und dann kommt es zum Durchstoß durch den Separator, und dann zum Kurzschluss und dann... FEUER!

Also kurz: Laden der kalten Batterie würde diese in einen Feuerball verwandeln, starke Belastung der kalten Batterie führt zu feinsten Rissen in Anode und Kathode und somit zu Innenwiderständen.
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 75.500 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3689
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste