Akku-Upgrade für ZOE mit Conti-Motor?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Akku-Upgrade für ZOE mit Conti-Motor?

Beitragvon Dömu » Sa 25. Nov 2017, 14:39

Obwohl sich mein Interesse für ein Upgrade in Grenzen hält, habe ich mal meinen Händler mit der Abklärung betraut. Mal schauen was dabei raus kommt :)
Renault Zoe Q210 Intens Jg. 16 ab 11/2017
Renault Twizy ab 02/2016 - 12/2017

Ssangyong Korando 4x4
Benutzeravatar
Dömu
 
Beiträge: 126
Registriert: Do 9. Nov 2017, 19:57

Anzeige

Re: Akku-Upgrade für ZOE mit Conti-Motor?

Beitragvon Spider » So 26. Nov 2017, 08:38

Der vom Vorndran ist inoffiziell. Die haben den Akku aus einem Totalschaden mit Kaufakku, wenn ich mich richtig erinnere.
Benutzeravatar
Spider
 
Beiträge: 316
Registriert: So 29. Mai 2016, 09:10
Wohnort: Volkach

Re: Akku-Upgrade für ZOE mit Conti-Motor?

Beitragvon ulli-et-tom » So 26. Nov 2017, 19:40

Unser Händler sagte uns (und er hat extra nachgefragt), dass eine Nachrüstung bei unserer Q210 möglich ist.
Ob, sie es machen, ist fraglich. Zumal das Gerücht um geht, wenn man Zweitbesitzer ist, dass Reno es dann nicht macht.
Und zu welcehm Preis ?
Und ich frage mich, ob es sinnvoll ist, dann auf die 43 KW Ladeleistung zu verzichten. Klar, man muss öfter laden, aber dafür schneller. Kommt es nicht nahezu aufs gleich heraus ?
Renault Zoe Intens Bj. 2014 Q210, aber meist mit dem Twizy unterwegs...
Benutzeravatar
ulli-et-tom
 
Beiträge: 31
Registriert: So 19. Mär 2017, 16:17
Wohnort: Bremen

Re: Akku-Upgrade für ZOE mit Conti-Motor?

Beitragvon Zoelibat » So 26. Nov 2017, 20:22

ulli-et-tom hat geschrieben:
Unser Händler sagte uns (und er hat extra nachgefragt), dass eine Nachrüstung bei unserer Q210 möglich ist.
Ob, sie es machen, ist fraglich. Zumal das Gerücht um geht, wenn man Zweitbesitzer ist, dass Reno es dann nicht macht.
Und zu welcehm Preis ?
Und ich frage mich, ob es sinnvoll ist, dann auf die 43 KW Ladeleistung zu verzichten. Klar, man muss öfter laden, aber dafür schneller. Kommt es nicht nahezu aufs gleich heraus ?

Die Frage ist, ob du einen überhaupt einen Akku bekommst im Renault-Glücksspiel-Akku-Vergabe-Verfahren. :roll:
3500 Euro sind die Kosten - zumindest in Österreich.

Wegen Akkugröße: Du kannst dann schon von Haus aus vollgeladen weitere Strecken fahren, d.h. es ist meist wahrscheinlich nicht mal ein Nachladen notwendig. Und wenn man laden muss, kann man 1 Mal länger laden viel besser einteilen als 2-3 Mal kürzer laden. Ein Mittagessen geht sich bei einer Ladedauer von 20-30 Minuten auf jeden Fall nicht aus.
Ebenfalls sind es bei mehrmaliger Ladung mehr unnötige km durch Umwege beim Anfahren der Ladestation.
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-150.html#p753147
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3660
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Akku-Upgrade für ZOE mit Conti-Motor?

Beitragvon lorn10 » Mo 15. Jan 2018, 18:45

Hallo Leute

In DE kann man das Upgrade auf einen 41kWh Mietakku ja seit kurzem für schlappe 4800 Euro machen. :( Gibt es irgendwelche Infos wie es nun bezüglich der Kaufoption aussieht? Soweit ich weiss hat es bei der Vorstellung der 41kWh Akkus geheissen, dass der Upgrade-Akku auch gekauft werden könnte.

Daraus ist bis jetzt aber nix geworden. Es existiert nur die Möglichkeit bei einem ZOE Neukauf den Akku für 8000 Euro Aufpreis mitzukaufen. (https://blog.renault.de/neues-von-renau ... eichweite/)

Eine Kaufmöglichkeit des Akkus für alle ZOE's wäre wirklich genial. Denke da vor allem an die teils sehr günstig angebotenen gebrauchten ZOE's welche keinen Akku drin haben, warum auch immer... ;)

Es grüsst
lorn10
lorn10
 
Beiträge: 64
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 16:11

Re: Akku-Upgrade für ZOE mit Conti-Motor?

Beitragvon Niedlich007 » Mo 15. Jan 2018, 21:45

Hallo allerseits.

Waren heute Mal wegen der TCU beim VORNDRAN.

Die Thematik wegen Akkutausch Schein ein Problem mit französischen ZOE der Baureihe bis 03.2013 zu sein. Hier scheint ein Upgrade nicht möglich.

Darum machen sie gerade auch die Aktion, erst Akku anschauen, Photo machen und alle Steuergeräte-Daten auslesen. Diese senden Sie dann zu Renö Frankreich und die sagen ob das Upgrade funktioniert oder nicht.

VORNDRAN hat aktuell 40 Zoe Upgrades im Auftrag, einige sollen sogar von Hamburg und Berlin sein. Die werden sich freuen, so eine Tour zwei Mal machen zu müssen.

Ist halt alles noch in der Findung.

Schöne Grüße

Niedlich007
01.07.2012: SAM EV II
24.10.2014: ZOE Life perlmutt-weiß
crOhm Box EVSE1M40 + alle Adapter

!!kein Verbrenner mehr im Haushalt!!
Benutzeravatar
Niedlich007
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 25. Sep 2014, 12:40

Re: Akku-Upgrade für ZOE mit Conti-Motor?

Beitragvon Peschel » Mo 15. Jan 2018, 21:53

Wir haben das Upgrade für einen 2014 q210 beantragt. Wurde von der renault banque ohne Probleme genehmigt. Jetzt müssen die Steuergeräte noch ausgelesen werden.
ZOE Life R240 05/2017
Twizy Sport 06/2017
Kangoo ZE 33 12/2017
Zoe ze40 Intens 05/2018
Peschel
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 22:37
Wohnort: Coswig

Re: Akku-Upgrade für ZOE mit Conti-Motor?

Beitragvon -Marc- » Mo 15. Jan 2018, 22:41

Ich sehe da auch kein Problem

Werden es ja bald sehen ;)

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2330
Registriert: So 12. Jan 2014, 23:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: Akku-Upgrade für ZOE mit Conti-Motor?

Beitragvon Mike » Di 16. Jan 2018, 09:24

Unsere Q210 ist heute zur "Voruntersuchung" beim Freundlichen.
Bin auf das Ergebniss gespannt ...

ulli-et-tom hat geschrieben:
Zumal das Gerücht um geht, wenn man Zweitbesitzer ist, dass Reno es dann nicht macht.

Ob das stimmt, weiß ich vorraussichtlich heute Abend. Ich bin Zweitbesitzer!

@Marc
Hey prima, dann hast du auch noch einen Akku ergattern können! :D
Zuletzt geändert von Mike am Di 16. Jan 2018, 11:16, insgesamt 1-mal geändert.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2453
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Akku-Upgrade für ZOE mit Conti-Motor?

Beitragvon PeterinDdorf » Di 16. Jan 2018, 10:41

ulli-et-tom hat geschrieben:
Unser Händler sagte uns (und er hat extra nachgefragt), dass eine Nachrüstung bei unserer Q210 möglich ist.
Ob, sie es machen, ist fraglich. Zumal das Gerücht um geht, wenn man Zweitbesitzer ist, dass Reno es dann nicht macht.
Und zu welcehm Preis ?
Und ich frage mich, ob es sinnvoll ist, dann auf die 43 KW Ladeleistung zu verzichten. Klar, man muss öfter laden, aber dafür schneller. Kommt es nicht nahezu aufs gleich heraus ?


Lt. Routenplaner wäre z.B. die Reise von Düsseldorf nach Berlin mit der 2013 ZOE 50 Minuten schneller als mit der ZOE 40 22 kw.
Die 22 kw Ladung ist für das Reisen nicht gut geeignet, wenn es auf die Zeit ankommt. Man barucht dann aber bei der alten ZOE eine durchgängige dichte Kette von 43 KW-Ladern, sonst ist man doch länger unterwegs.
PeterinDdorf
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste