114/123 km ohne Nachladen realistisch?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

114/123 km ohne Nachladen realistisch?

Beitragvon ChristianPoecher » Mi 29. Jun 2016, 16:12

Hallo zusammen!

Im Geiste sehe ich schon einen Zoe R240 mit meinem Namen drauf, aber ich habe noch Zweifel, ob die Reichweite bereits ausreichend ist. Der Händler hat keine Bedenken, aber der ist ja auch nicht wirklich neutral... Daher die Frage an euch.

Zu meinen häufig gefahrenden Strecken zählt eine mit 114 km (leider häufig Stau) oder eine Ausweichroute mit 123 km jeweils primär über die Autobahn. Meint ihr, dass der Zoe R240 das hinbekommt? Auch im Winter bei -10 Grad? Auch mit ein paar Jahre alter Batterie?

Zur Not würde ich (etwa im Winter) auch mit Eco Taste hinter LKWs fahren. Am Ziel kann ich wieder voll aufladen. Nicht ok wäre es hingegen für mich unterwegs noch mal aufladen zu müssen.

Vielen Dank für eure Einschätzungen!
Chris
ChristianPoecher
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:02

Anzeige

Re: 114/123 km ohne Nachladen realistisch?

Beitragvon panoptikum » Mi 29. Jun 2016, 16:16

Wie ist denn Dein Streckenprofil? Wieviele Höhenmeter hast Du auf der Strecke?
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Re: 114/123 km ohne Nachladen realistisch?

Beitragvon bernd » Mi 29. Jun 2016, 16:20

Ich kann es dir nur für den 210er sagen.
Sommer kein Problem.
Im Winter schafft sie bei einer 2x 50 Tagestour es mit 10-20 km Restreichweite zurück.
Das Windschattensurfen dürfte das verlängern, aber im Winter hinter einem LKW bei Gischt und Regen.... :roll:
bernd
 
Beiträge: 372
Registriert: So 9. Feb 2014, 22:02

Re: 114/123 km ohne Nachladen realistisch?

Beitragvon ChristianPoecher » Mi 29. Jun 2016, 17:22

panoptikum hat geschrieben:
Wie ist denn Dein Streckenprofil? Wieviele Höhenmeter hast Du auf der Strecke?


Summiert geht es ca. 100m rauf. Auf einer ähnlichen Fahrradstrecke sind es insgesamt 900 Hm hoch und 800Hm runter.
ChristianPoecher
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:02

Re: 114/123 km ohne Nachladen realistisch?

Beitragvon Herr Fröhlich » Mi 29. Jun 2016, 18:07

Und kommt auf die Gegend an.
Bei uns im Rheinland immanenter knapp machbar.
Mit ECO, Heizung max. 18-19 Grad, + Windschatten!
Allerdings ist es hier selten unter null. Im Winter 15-16 waren es 5 Wochen mit nächtlichen Minusgraden.
Die schlechteste Reichweite war 110 KM.
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 895
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 21:07
Wohnort: Troisdorf

Re: 114/123 km ohne Nachladen realistisch?

Beitragvon Jack76 » Mi 29. Jun 2016, 18:15

Da dies natürlich auch immer vom Fahrstil abhängt, Zoe ausleihen und ausprobieren. Wenn die Zeit nicht drängt auch ruhig die Probefahrt in die kälteren Monate verlegen. Unsere eigenen Erfahrungen sagen kein so großes Thema. Im Sommer überhaupt nicht, im schlimmsten anzunehmenden Fall bei -15 Grad Außentemperatur und seit 3 Tagen durchgefrorenem Fahrzeug und Akku, ohne ordentliches Vorheizen am Ladekabel etc., die kurze Strecke vermutlich auch noch aber mit sehr sanftem Speedfuß! Akkualterung ist natürlich auch noch ein Thema, der Pessimist zieht da gleich die 25% ab, bis getauscht werden würde und schon ginge das Ganze nur noch unter Idealbedingungen auf... Aber wie r sind ja Optimisten und glauben auch noch Anden größeren Tauschakku, der ja bestimmt bald kommt.... ;-)

Grüße
Jack
Jack76
 
Beiträge: 2426
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: 114/123 km ohne Nachladen realistisch?

Beitragvon ChristianPoecher » Mi 29. Jun 2016, 18:18

@Fröhlich:
Ja, ich bin auch im Rheinland unterwegs. Dortmund nach Neunkirchen/Seelscheid über die A1/A3 sind 114 km (aber mit ewigem Stau am Kreuz Leverkusen) oder alternativ über die A45/A4 mit 123 km.

Deine Reichweite von 110 km hast du mit einem Q210 gefahren, oder?
ChristianPoecher
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:02

Re: 114/123 km ohne Nachladen realistisch?

Beitragvon Vanellus » Mi 29. Jun 2016, 18:33

Deine Geschwindigkeit und die Temperatur des Akkus (und Heizung) sind die entscheidenden Stellschrauben. Licht, Scheibenwischer, Radio nicht nachrangig. Über Land mit Ortschaften wäre es auch im Winter kein Problem: 70 - 90 - Ortschaft usw. das ist das sparsamste Fahren. Da du überwiegend AB fährst, heißt es auch dort max. 90 km/h.

Wenn ich mir nicht sicher bin, stelle ich immer das Navi an, auch wenn ich die Strecke kenne. So kann ich sehen: wieviele km noch und wieviel ist die Restreichweite. Die Differenz zwischen beiden, das Plus, kannst du durch deine Fahrweise steuern. Wenn du den Eindruck hast, das wird sehr knapp, musst du langsamer fahren, ggf. Heizung runter.
123 km wäre bei mir nach drei Jahren und knapp 50.000 km bei Null Grad eine Punktlandung. Vermutlich hätte er zum Schluss, auch bedingt durch die zum Schluss immer vorsichtigere Fahrweise, noch 10 km übrig. Zum Schluss holt er immer noch den einen oder anderen km aus seiner eisernen Reserve hervor :D
Ich denke mal, spätestens in einem halben Jahr wird es gute Nachrichten geben über einen größeren Akku für die Zoe.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1632
Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: 114/123 km ohne Nachladen realistisch?

Beitragvon Zoelibat » Mi 29. Jun 2016, 19:06

Hast du zwischendrin vielleicht eine Möglichkeit zu laden? Hier würden schon 15 Minuten Zwischenladen reichen.

Im Sommer sehe ich kein Problem, jedoch im Winter und mit AB ist das meines Erachtens nicht (einfach) möglich. Im Prinzip ist alles möglich, aber AB mit 80 macht auf die Dauer keinen Spass.

Kommt also sehr auf dich als Fahrer an. Ich persönlich würde mir eine Lademöglichkeit dazwischen suchen und eine Pinkelpause oder Kaffeepause einlegen. Entspannt ungemein nach einem anstrengenden Arbeitstag. :-)

Edit: Ich sollte besser lesen. Aufladen willst du ja nicht. Dann wird es sehr knapp in meinen Augen.
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-160.html#p817052
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3690
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: 114/123 km ohne Nachladen realistisch?

Beitragvon mustanse » Mi 29. Jun 2016, 19:27

Hallo,
bin diese Strecke im November bei knappen Plusgraden gefahren. Das Auf und Ab auf der A1 scheint schon am Akku zu zehren, nach etwas über 100km Lkw-surfen waren aber noch locker 20km im Akku, im Sommer auch 60km. Aber regelmäßig diese Strecke und 4-5-6 Jahre alter Akku? Wäre nicht meins. Ich vermute, da würde ein 30kwh Leaf besser passen, wenn kein 22kw AC-Lader notwendig ist...
Oder auf Zoe-Update oder Zoe II warten.
Rheinische Grüße,
Ich
Zoé seit 09/2013
mustanse
 
Beiträge: 274
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 19:38

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mde und 5 Gäste