Winterreifen für den ZOE

Elektromotor, Steuerung, Getriebe, Reifen des Renault ZOE

Re: Winterreifen für den ZOE

Beitragvon Firebird » Do 1. Nov 2018, 10:27

Mittelhesse hat geschrieben:
der WRD 4 ist ein guter und günstiger Reifen :D


Danke Dir für den Tipp - habe jetzt auch bei den Nokian WR D4 zugegriffen und die direkt mit Alufelge und Sensor bestellt. Der Preis war bei mir ein wenig nachrangig. Von der Sparsamkeit des Reifens einmal abgesehen, gehört Nokian zusammen mit Pirelli auch zu beiden den nachhaltigsten Reifenherstellen weltweit. Da macht man sich als E-Auto Fahrer ja auch gelegentlich Gedanken zu... :) Und Pirelli hat für die Zoe nichts wirklich perfekt Passenden im Programm.
seit 10/2018: Zoe Bose Edition, blueberry-violet. Ökostrom: Olegeno Bürgerwerke
Firebird
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 13:38

Anzeige

Re: Winterreifen für den ZOE

Beitragvon Turbothomas » Do 1. Nov 2018, 11:30

Hoffentlich mit programmierbarem Sensor, dann entgehst Du der halbjährlichen Umprogrammierung.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten
Turbothomas
 
Beiträge: 1718
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Winterreifen für den ZOE

Beitragvon Firebird » Do 1. Nov 2018, 12:53

Turbothomas hat geschrieben:
Hoffentlich mit programmierbarem Sensor, dann entgehst Du der halbjährlichen Umprogrammierung.


Zum Glück ja... :)
seit 10/2018: Zoe Bose Edition, blueberry-violet. Ökostrom: Olegeno Bürgerwerke
Firebird
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 13:38

Re: Winterreifen für den ZOE

Beitragvon BigBubby » Mo 5. Nov 2018, 20:54

Ich muss sagen, dass die Zoe mit den 15Zoll Dunlop WR2 deutlich angenehmer jetzt auf den ersten fahrten war als mit den Serienmäßigen Sommer 17 Zoll Reifen. Durch die niedrigere Frequenz beim abrollen wirken sie leiser. Dazu scheint das mehr an Gummy die fahrt etwas weicher zu machen ohne sich schwammig anzufühlen. Wenns den ganzen Winter so bleibt, wechsel ich im Sommer vielleicht auch auf 15 Zoll.
BigBubby
 
Beiträge: 368
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59

Re: Winterreifen für den ZOE

Beitragvon TomTomZoe » Mo 5. Nov 2018, 22:06

BigBubby hat geschrieben:
Durch die niedrigere Frequenz beim abrollen wirken sie leiser.

Möööp! ;)
215/45R17 Räder haben etwa 60,9cm Durchmesser.
185/65R15 Räder haben etwa 60,5cm Durchmesser.
Die 15" Räder drehen daher bei selber Geschwindigkeit sogar mit 0,7% höherer Frequenz wie die 17" Räder!
Am Geräusch ändert sich deswegen nichts. :roll:
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 45 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2620
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Winterreifen für den ZOE

Beitragvon BigBubby » Di 6. Nov 2018, 05:48

Das Abrollgeräusch hängt doch nicht so mit der Frequenz des drehenden Rades zusammen, wer hat dir denn den Bären aufgebunden. Viel wichtiger ist hier wie hart/weich das Gummi ist, wieviel Profil noch vorhanden ist und wieviel Energie durch elastische Verformung aufgenommen werden kann statt direkt an die Felge und damit an Federung und Fahrzeug... (Dazu natürlich die Eigenschaften der Straße)
BigBubby
 
Beiträge: 368
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59

Re: Winterreifen für den ZOE

Beitragvon beckslash » Sa 17. Nov 2018, 10:40

CaddyCup hat geschrieben:
Tach,

fährt von euch eigentlich jemand 17 Zoll Winterreifen? Wenn ja, welche?

Gruß CaddyCup


Ich mag nicht ein halbes Jahr mit Blechfelgen das Auto verschandeln, daher leiste ich mir immer den Luxus, dieselbe (schicke) Felge auch im Winter zu fahren. In diesem Fall sind es also bei mir die Original 17 Zöller mit ContiWinterContact TS830P.
Ich fahre diesen Reifenryp jetzt schon im fünften Winter und bin vor allem wegen seines leisen Geräusches und den guten Eigenschaften auf Nässe und Schnee sehr zufrieden. Nie ein Problem damit gehabt.

Allerdings kosten die 17 Zöller mit den 205er Teifen grundsätzlich einiges an Reichweite, sommers wie winters. So ist jedenfalls mein Eindruck, nachdem ich zwischen meinen eigenen ZOEs mal ein paar Monate eine Leih-ZOE mit schmalen Reifen gefahren bin. Aber das ist ja eigentlich klar.

Daher wäre bezüglich des Winterreifens mein Tipp heute der ContiWinterContact TS850, der etwas sparsamer sein soll.
Benutzeravatar
beckslash
 
Beiträge: 226
Registriert: Di 15. Jul 2014, 10:44
Wohnort: Berlin

Re: Winterreifen für den ZOE

Beitragvon tiramizu » Di 20. Nov 2018, 10:09

Hallo Leute!
Ich weiß, ich bin spät dran - war gerade beim Reifenhändler mit dem Verbrenner zum Winterreifen aufziehen.
Die Zoe-Winterreifen, die ich beim Kauf mit herausgehandelt habe, sind schon dot eingelagert, allerdings ohne Felgen. Bei der Frage nach einem Termin war dann die Gegenfrage des Händlers, ob die Alureifen von Renault denn eigentlich wintertauglich sind, ansonsten würde ich mir die Alus durch das Salz im Winter kaputt machen... das bedeutet aber Stahlfelgen plus Reifendrucksensoren... und das finde ich gerade ziemlich mistig. Weiß jemand "Rad"? Wie habt Ihr das gelöst und mit welcher Investition?
tiramizu
 
Beiträge: 1
Registriert: So 20. Mai 2018, 09:37

Re: Winterreifen für den ZOE

Beitragvon Karlsson » Di 20. Nov 2018, 11:59

beckslash hat geschrieben:
Daher wäre bezüglich des Winterreifens mein Tipp heute der ContiWinterContact TS850, der etwas sparsamer sein soll.

Lieber den Nachfolger TS860.

tiramizu hat geschrieben:
Wie habt Ihr das gelöst und mit welcher Investition?

Satz Conti TS 860 auf 15'' Alu, ca 500€. Die 15er sind sehr günstig. Es gab damals aber auch noch nicht den 16 Zoll TS860 mit passendem Loadindex, sonst wäre es wohl 16 geworden.
Würde die Renault Felgen auch im Winter nehmen, aber 2x im Jahr Reifen aufziehen ist mir zu teuer. Den Wechsel mache ich selbst, aber ich kann keine Reifen aufziehen.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 15205
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Winterreifen für den ZOE

Beitragvon Haralt » Fr 23. Nov 2018, 22:20

Hallo!

Unten etwas über Reifen.

Reichweite Zoé 41 kWh bei konstant 90 km/h. Also keine Beschleunigung, keine Bremsen oder Regeneration.
Aussentemperatur 20 oC
Akkumulatortemperatur 20 oC
Trockene Strasse, keine Strassenneigung.
Kein Gegenwind, sondern Windstille.
Nutzbare Akku-kapazität: 41,7 kWh
Zoé-Gewicht: 1480 kg
Keine Last ausser der Fahrer(80 kg)
Luftströmungswiderstandsbeiwert: 0,35
Frontarea: 2,14 m2
Kein Klima.
Keine Wärmung oder K'ühlung des Akkus mit äussere kühlen/wärmen.

Einwirkung verschiedene Energieffizienz-Klasse der Reifen auf die Reichweite.
Es ist nur der Reifenrollwiderstand der sich ändert.
A: 303 km
B: 296 km (97,7 %)
C: 283 km (93,2 %)

E: 269 km (88,7 %)
F: 256 km (84,3 %)
G: 250 km (82,4 %)

Im Klammern % von Energieffizienzklasse A
Oben gemäss meiner theoretischen Berechnungen.

Also mit Reifen von Energieeffizienzklasse A kommt man 303 km, aber mit Reifen klasse G nur 250 km auf eine Akku-Ladung.

Winterreifen gibt es am besten nur mit B Energieeffizienzklasse, glaube ich.
Sommerreifen gibt es A Energieeffizienz.
Energieeffizienzklasse D gibt es nicht.

Mit freundlichen Grüssen
Zuletzt geändert von Haralt am Sa 24. Nov 2018, 09:03, insgesamt 7-mal geändert.
Haralt
 
Beiträge: 23
Registriert: Sa 28. Apr 2018, 20:46
Wohnort: Stockholm

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Antrieb, Elektromotor

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste