Verbrauch mit Winterreifen und Heizung

Elektromotor, Steuerung, Getriebe, Reifen des Renault ZOE

Verbrauch mit Winterreifen und Heizung

Beitragvon Turbothomas » So 6. Okt 2013, 10:44

Heute wollte ich die Ladesäule in 73550 Waldstetten in der Gottlieb-Daimler-Strasse 20 von RWE testen. Gleichezitig ist das die erste Ausfahrt mit den Dunlop Winterreifen.

1. Die Ladesäule sollte in einem Industriegebiet liegen, nur ist dort überall grüne Wiese. Ich habe das Industriegebiet abgesucht. Da ist nichts mit Ladesäule.

2. Bisher mit den Michelin Energiesparreifen und ohne Klima/Heizung, lag der Verbrauch im Schnitt zwischen 12 - 14 kWh.
Winterreifen und Heizung treiben den Verbrauch auf 15,2 kWh. Durchschnittsgeschwindigkeit bei 49,6 km/h, Verbrauchte Gesamtenergie 12 kWh, rekuperiert 2 kWh.
Bei der Fahrerei ist mir aufgefallen, dass die Zoe mit den Winterreifen wesentlich stärker bremst, obwohl ich winterreifentypisch 0,5 bar mehr Luftdruck eingefüllt habe (3,0 statt 2,5). D.h. das Rollen ohne Antrieb hört wesentlich früher auf.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: Verbrauch mit Winterreifen und Heizung

Beitragvon wasserkocher » So 6. Okt 2013, 13:30

Ich habe es schon einmal in einem anderen Thread erwähnt, dass es momentan keine Winterreifen mit deutlich geringerem Rollwiderstand gibt. Die Unterschiede der aktuellen Reifen sind laut Aussage eines Conti-Fachmannes auf der IAA "Peanuts".
Die Frage nach dem Rollwiderstand bei Winterreifen war angeblich die am häufigsten gestellte. Deutliche Fortschritte seien erst in zwei bis drei Jahren zu erwarten.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 864
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Verbrauch mit Winterreifen und Heizung

Beitragvon Turbothomas » So 6. Okt 2013, 20:22

Ich dachte mir, ich komme hier mal mit aktuellen Verbrauchswerten, damit interessierte Winterreifenfahrer schon mal eine Vorstellung davon haben, wie sich die Verbräuche verändern...
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Verbrauch mit Winterreifen und Heizung

Beitragvon fbitc » So 6. Okt 2013, 20:40

passt doch, Thomas...?!
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3767
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Verbrauch mit Winterreifen und Heizung

Beitragvon evolk » So 6. Okt 2013, 22:56

Ist das der Winter Response 2? Bei dem bin ich auch sehr am Überlegen. Macht mir einen guten Eindruck. Oder der ContiWinter-Contact TS850 oder der Semperit Speed-Grip2.

Bei Continental hab ich halt immer sehr die Reifengarantie geschätzt. Dh., wenn ich auf einen Nagel gefahren bin, habe ich den Reifen - je nach Nutzungsdauer - anteilig erstattet bekommen.

Dass der Winterreifen weniger stark rollt, überrascht mich jetzt jedoch wenig, da er ja alleine durch das gröbere zackige Profil einfach mehr Widerstand hat. Von dem her wird es wahrscheinlich ein Ding der Unmöglichkeit sein, einen Winterreifen herzustellen, der ähnlich wenig Energie wie ein Sommer-Leichtlaufreifen braucht. :(

Der Energiebedarf der Heizung oder Klima ist wirklich supersparsam im Vergleich zum Leaf ohne Wärmepumpe. Bis jetzt war der Verbrauch der Heizung nie höher, als die Energie, die mein ZOE rekuperiert hat. Schon Toll. :D

Welche Felgen hast du denn gewählt? Stahl oder Alu? Hast du es über den Händler oder übers Internet gekauft?

Bei der Heizung ist übrigens laut Bedienungsanleitung der AUTO-Modus wirklich der effizienteste und auch sparsamste.
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 934
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 03:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Re: Verbrauch mit Winterreifen und Heizung

Beitragvon Turbothomas » Mo 7. Okt 2013, 09:15

Winterreifen habe eine weichere Mischung wie Sommerreifen, deswegen war mir klar, dass der Rollwiderstand höher ist.

Ich habe vom Renault-Händler die vier Reifen auf Stahlfelgen montieren lassen. Absoluten Murks von Renault finde ich, dass es vorne keine Radnabenabdeckung gibt (serienmässig).

Wie ich es in der Tiefgarage erkennen konnte Dunlop WinterSport 3D.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Verbrauch mit Winterreifen und Heizung

Beitragvon Twizyflu » Mo 7. Okt 2013, 09:23

Der Dunlop (hatte dunlop sommer und Winterreifen) hat halt beim Rollwiderstand Effizienzklasse B zu bieten, der TS 850 ist auch top aber eben nicht ganz so effizient wie der Dunlop.
Dafür soll der Verschleiß geringer sein wie beim Dunlop.

Mit semperit hab ich schlechte Erfahrungen.
Da waren die Winterreifen mal nach ich glaub 2 oder 3 Saisonen fertig. Master Grip waren das glaub ich.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Verbrauch mit Winterreifen und Heizung

Beitragvon umberto » Mo 7. Okt 2013, 21:23

Turbothomas hat geschrieben:

Wie ich es in der Tiefgarage erkennen konnte Dunlop WinterSport 3D.


Also hast Du einen mit Rollwiderstand "F", das ist 20-30% schlechter als Kategorie C, wie sie die rollwiderstandsoptimierten Winterreifen (Nokian, Dunlop Winter Response) haben.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Verbrauch mit Winterreifen und Heizung

Beitragvon wasserkocher » Di 8. Okt 2013, 07:12

umberto hat geschrieben:
Turbothomas hat geschrieben:

Wie ich es in der Tiefgarage erkennen konnte Dunlop WinterSport 3D.


Also hast Du einen mit Rollwiderstand "F", das ist 20-30% schlechter als Kategorie C, wie sie die rollwiderstandsoptimierten Winterreifen (Nokian, Dunlop Winter Response) haben.

Gruss
Umbi


C bedeutet einen Mehrverbrauch von 1,8% gegenüber A, F bedeutet 2,3% gegenüber A. Das heißt, der Mehrverbrauch ist nur 0,5% oder bei 100km sind es 500 Meter.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 864
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Verbrauch mit Winterreifen und Heizung

Beitragvon Twizyflu » Di 8. Okt 2013, 08:37

Also immerhin :)
Besser als nix.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Antrieb, Elektromotor

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast