Schalt-Experimente während der Fahrt

Elektromotor, Steuerung, Getriebe, Reifen des Renault ZOE

Re: Schalt-Experimente während der Fahrt

Beitragvon PowerTower » Mi 25. Nov 2015, 19:41

Man kann es aber auch intelligent programmieren. Wie war das noch beim Leaf? Wenn sich das Auto bewegt und man schaltet auf P landet man automatisch in N. Ist doch gut gelöst.

MarkusD hat geschrieben:
Wenn ich die Handbremse erst dann anziehe, wenn der Wahlhebel schon in P steht, dann gibt das beim Wiederlösen einen ganz guten Ruck, das komplette Fahrzeuggewicht hängt offenbar in der Sperre drin - und nicht an der Handbremse.

So ist es. Sicher ist das von Fahrzeug zu Fahrzeug verschieden, aber solange man nicht in das Getriebe des eigenen Autos reinschauen kann, sollte man die Handbremse nutzen oder zumindest das Handbuch befragen. ;) Ich habe die Handbremse ein Jahr nicht genutzt nach dem Motto "was soll der Unfug, das Getriebe ist doch eh verriegelt". Dadurch habe ich das Kunststoffzahnrad alias Sollbruchstelle im Parksperrenantrieb ruiniert, zwei Zähne waren abgeschert wegen der zu hohen Last beim entriegeln.
Dateianhänge
parksperre.jpg
defektes Kunststoffzahnrad im Parksperrenantrieb durch Nichtbenutzung der Handbremse
Zuletzt geändert von PowerTower am Mi 25. Nov 2015, 19:49, insgesamt 1-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4321
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Re: Schalt-Experimente während der Fahrt

Beitragvon novalek » Mi 25. Nov 2015, 19:48

campr hat geschrieben:
Kannst du das mal bitte für Nicht-Insider näher erläutern? Dort ist aber P nur ein Taster..

BMW hat dann die Super-Lösung.
Hintergrund: Übliche Automatik haben die Hebelschaltfolge P-R-N-D. Nun hat sich eingebürgert, um Strom zu sparen, während der Fahrt nach N zu schalten. Manche haben derweil sich auch schon nach R vorgewagt.
Anderer Hintergrund, meine eigene Schusseligkeit, dank meiner eingebrannten Gangschalter-Mechanismen. Hab mich schon 2 Mal erwischt, wie ich "automatisch" mal in den 2ten Gang zurückschalten wollte ....
Oh Schreck, oh Graus, wenn ich bei diesen Fehlaktionen mit'm Mal in Position P landete - Getriebe im Orkus - wie das im KIA.Forum beschrieben wurde.
--- mehr nicht --- meinem normalen Wandler-Automatik-Pkw ist das wurscht.


@POWERTOWER -> Du sagst es !! Ist das Foto aus dem ZOE-Getriebe ? Wenn ja, ist die mechanische Sperre anders gelöst als beim KIA, die ausgebrochenen Nylon-Radzähne zerstören nicht gleich das Getriebegehäuse...und sind zum Glück extern angebaut.
R90/16
Benutzeravatar
novalek
 
Beiträge: 2005
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Schalt-Experimente während der Fahrt

Beitragvon Alex1 » Mi 25. Nov 2015, 22:53

Also in einem anderen Fred wurde geschrieben, dass ab einer gewissen Geschwindigkeit (10 kmh?) beim Einlegen von P bei der Zoe gar nichts passiert. Das wäre dann ein Sicherheitsfeature.

Das mit dem Plaste-Sperrzahnrad hat mich doch erschrocken. Ich dachte bisher immer, das seien recht robuste Sperrklinken. Hab auch ein paar Jahre mal einen Daimler 124 Automatik gefahren, auch immer ohne Handbremse mit P-Sperrklinke. Nie ein Problem.

Die Zoe läuft ja ein bisschen leer, wenn man in P schaltet und dann von der Bremse geht. DAS scheint mir auch ungesund. Bisher hab ich das dann immer mit ganz leichtem Bremsfuß abzupuffern versucht. Muss vielleicht doch mal wieder die Handbremse aktivieren. Zur Handbremse hatte ich mal gelesen, dass die sich ausleiert, wenn man sie zu häufig benutze.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8173
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Schalt-Experimente während der Fahrt

Beitragvon PowerTower » Do 26. Nov 2015, 07:00

OK nur zur Info: das oben gezeigte Foto stammt aus dem Think, ich habe (noch) keine ZOE. ;)
Die Sperrklinke selbst ist natürlich robust, das Foto zeigt lediglich den Antrieb für eben diese und was passiert, wenn man die Sperrklinke zu oft unter Last aus dem Getriebe entfernen will. Es kann (und wird vermutlich) bei jedem Auto anders gelöst sein. Ich wollte nur die Aussage von MarkusD durch ein Praxisbeispiel unterstützen.

Bevor wie weiter raten, wie es bei der Französin umgesetzt ist: was steht denn bei ZOE im Handbuch drin zu den Themen
- Einlegen von P während das Fahrzeug in Bewegung ist (und wenn es nur langsam rollt) sowie
- Handbremse bei parkendem Auto (empfohlen bzw. vorgeschrieben?)

Der Bowdenzug der Handbremse ist natürlich ein Verschleißeil, aber das sollte kein Grund sein diese nicht zu benutzen. Bis zu der Verschleißgrenze wird er automatisch nachgespannt, so dass ausleiern kein Thema sein sollte.
Zuletzt geändert von PowerTower am Do 26. Nov 2015, 07:10, insgesamt 1-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4321
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Schalt-Experimente während der Fahrt

Beitragvon flow2702 » Do 26. Nov 2015, 07:07

PowerTower hat geschrieben:
Bevor wie weiter raten, wie es bei der Französin umgesetzt ist: was steht denn bei ZOE im Handbuch drin zu den Themen
- Einlegen von P während das Fahrzeug in Bewegung ist (und wenn es nur langsam rollt) sowie
Nix.

PowerTower hat geschrieben:
- Handbremse bei parkendem Auto
Es wird empfohlen, die Handbremse anzuziehen, wenn das Auto am Gefälle steht.
Alles in allem genau so wie bei meinem alten Verbrenner.
flow2702
 
Beiträge: 644
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: Schalt-Experimente während der Fahrt

Beitragvon novalek » Do 26. Nov 2015, 07:13

PowerTower hat geschrieben:
bei ZOE im Handbuch drin zu den Themen

Fahrzeug abstellen: Abwarten bis Stillstand - P wählen - Antriebsräder blockieren danach
und aus Sicherheit Handbremse
Und dann noch
um ruackartiges Anfahren zu vermeiden, darf in D oder R nur geschaltet werden, wenn das Bremspedal gedrückt ist.

sonst nix.
Was für ein Handbuch - überall Warnungen - auf jeder Seite vollkommen überladen - unbedarfte bekommen bei sowas Angst.
R90/16
Benutzeravatar
novalek
 
Beiträge: 2005
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Schalt-Experimente während der Fahrt

Beitragvon sven » Fr 27. Nov 2015, 19:30

Ich meine, zwischen D und N kann man hin und her wechseln, ohne die Taste am Wahlhebel zu betätigen. Um in R zu kommen, muss man dagegen die Taste betätigen. Ich mach das auch so, dass ich die Taste nur dann drücke, wenn ich in P oder R will.
sven
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 8. Okt 2013, 20:33
Wohnort: Schöneck (Hessen)

Re: Schalt-Experimente während der Fahrt

Beitragvon Michael_Ohl » Sa 28. Nov 2015, 08:26

Getriebesperre wirkt ja auf die Vorderräder die Handbremse auf die Hinterräder damit hat's dann auch der Abschleppen schwer das Auto mit 4 Stehenden Räder zu bewegen.

mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 832
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Schalt-Experimente während der Fahrt

Beitragvon novalek » Sa 28. Nov 2015, 12:16

300bar hat geschrieben:
Vielleicht findet das monatelange Kia-Bashing nun so langsam ein Ende.

Nachdem ich diesen faulen Trick gelesen habe, hab ich jede Neugier auf dieses Fahrzeug überstanden ...

http://www.goingelectric.de/2015/11/28/ ... atzkoenig/

Mir waren diese Neuzulassungszahlen des KBA nicht plausibel - alle E-Zulassungen dümpeln so zwischen 1 und 200 im Oktober daher, nur KIA kurz unter 1000 Stück. Da wird dann peinlicherweise im KBA-Thread in diesem Forum das Verhältnis AC- Lader zu DC - Lader gerechnet !

Vom Aufwand für Werbung TOP, IDEAL -> 1000 * 50 Euro für die Zulassungen = 50.000 €; ein Äquivalent von etwa 1-2 Werbe-Vollseiten in einer überregionalen Zeitung und alle Auto-Gazetten melden den Umsatz, gratis.
R90/16
Benutzeravatar
novalek
 
Beiträge: 2005
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Schalt-Experimente während der Fahrt

Beitragvon 300bar » Sa 28. Nov 2015, 12:44

Das eigentliche Drama, ist das in DE noch nicht der Bedarf vorhanden ist, nicht das Fahrzeuge auf andere Märkte verteilt werden.
Kia würde die Fahrzeuge sicher nicht (mit Verlust) weiterverteilen, wenn die Fahrzeuge DE abgesetzt werden könnten.
Ich sehe das leider als Zeichen dafür, dass es in DE für Verbraucher und Händler das Interesse und Anreize noch nicht groß genug ist.
Die Fahrzeuge kommen tatsächlich auf die Straße, nur in einem anderen Land. Kai hat daraus kein Geheimnis gemacht.
Deshalb das EV schlecht zu stellen, ist kurzsichtig.
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Nissan Leaf 2. Zero Edtion bestellt. Liefertermin Juni 2018
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 792
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Antrieb, Elektromotor

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast