Rekuperation und Bremsleistung

Elektromotor, Steuerung, Getriebe, Reifen des Renault ZOE

Re: Rekuperation und Bremsleistung

Beitragvon Harrywa » Do 29. Okt 2015, 15:14

Jack76 hat geschrieben:
novalek hat geschrieben:
KANN MAN REKUPERATION ABSCHALTEN ?

Du kannst wie beim Stinkerantrieb mit Automatik auch auf N schalten und das Bremsmoment (inclusive. Reku ist dann aber egal) rein mit dem Bremspedal regeln, die Motorbremse (Stinkerantrieb) bzw. Reku (EV) beim vom Gas gehen fällt ja dann weg...


Soll heißen, dass er auch in "N" bei Betätigung des Bremspedals rekuperiert, nur nicht bereits schon beim "vom-Gas-gehen"? Wenn das so wäre, wirds zumindest nicht angezeigt...
lg Harry

ZOE "Intens, Black Pearl" seit 9.10.2015 in der Garage, juhuu :lol:
Harrywa
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 13:22
Wohnort: Tirol

Anzeige

Re: Rekuperation und Bremsleistung

Beitragvon Mittelhesse » Do 29. Okt 2015, 15:16

meines Erachtens greift in Stellung N nur die mechanische Bremse, kommt mir zumindest so vor :roll:
LG Stefan

Renault ZOE seit 26.06.15
Model 3 reserviert 02.04.2016
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 928
Registriert: So 21. Jun 2015, 11:14
Wohnort: Biskirchen

Re: Rekuperation und Bremsleistung

Beitragvon novalek » Do 29. Okt 2015, 16:31

Ob das Schalten auf N während der Fahrt so gesund ist ??
Beim Schalten von D auf N wird ad hoc die Leitungsverbindung vom Motor zur Batterie getrennt (von z.B. 100 bis 200 Ampere); eine Kupplung gibt's ja nicht.
Umgekehrt je nach "Gas" dann der Stromstoß.
Wenn's Schütze wären, gab's nen Feuerball als Lichtbogen. Eigentlich müßte da eine Zwangsverriegelung her.

@ALEX: Kammscher Kreis - kannte ich bisher per Schlagwort nicht - guter Einwurf (Meister Kamm sagt's mit Bildern, paßt) - die Wirkung sehr wohl, in Nohra und Hannover auf dem ADAC-Testgelände.
R90/16
Benutzeravatar
novalek
 
Beiträge: 2002
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Rekuperation und Bremsleistung

Beitragvon Alex1 » Do 29. Okt 2015, 20:43

Stellung N = keine Reku! Da hat der Mittelhesse völlig Recht.

So ganz ungesund kann das Hin- und Herschalten ja nicht sein. Dafür sorgt schon die Motorsteuerung bzw. das Batteriemanagement. Ist Dir sicher auch schon aufgefallen, dass die Zoe gerne ne Sekunde Bedenkzeit nimmt, wenn Du eine größere Änderung der Leistung anforderst? Wie früher bei der Stinkerautomatik... :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8158
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Rekuperation und Bremsleistung

Beitragvon eDEVIL » Do 29. Okt 2015, 21:29

Alex1 hat geschrieben:
Ist Dir sicher auch schon aufgefallen, dass die Zoe gerne ne Sekunde Bedenkzeit nimmt, wenn Du eine größere Änderung der Leistung anforderst? Wie früher bei der Stinkerautomatik... :lol:

Das wurde betimtm nur einprogrammiert, das der Nutzer nicht mit der brachialen Leistung überfordert ist :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Rekuperation und Bremsleistung

Beitragvon Berndte » Do 29. Okt 2015, 21:43

novalek hat geschrieben:
Ob das Schalten auf N während der Fahrt so gesund ist ??
Beim Schalten von D auf N wird ad hoc die Leitungsverbindung vom Motor zur Batterie getrennt (von z.B. 100 bis 200 Ampere); eine Kupplung gibt's ja nicht.
Umgekehrt je nach "Gas" dann der Stromstoß.
Wenn's Schütze wären, gab's nen Feuerball als Lichtbogen. Eigentlich müßte da eine Zwangsverriegelung her....


Sorry, aber ich habe selten so einen Quatsch gelesen. :shock:
Kennst du Dieter Nuhr? Der hatte mal nen passenden Spruch drauf....
Wenn man was vermutet oder sich nicht sicher ist, dann sollte man das auch so schreiben. Nicht das einer das dann noch für Voll nimmt!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Rekuperation und Bremsleistung

Beitragvon Twizyflu » Do 29. Okt 2015, 21:44

Ich habe OFT und stets von D auf N geschaltet - mach ich teilweise beim LEAF auch noch. Das macht garnix.
Es ist keine mechanische Trennung was ich weiß. Ich glaube etwas gelesen zu haben, dass es ja nur eine "elektronische" Eingabe ist zwischen er kriegt keinen Strom und er kriegt strom.

Also machen sollte es eigentlich nichts, dachte ich mir.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Rekuperation und Bremsleistung

Beitragvon novalek » Fr 30. Okt 2015, 09:55

Twizyflu hat geschrieben:
Also machen sollte es eigentlich nichts, dachte ich mir.
Wenn für die N_Schalterei keine Negativmeldungen gemacht werden - ist's ja ok.
Die Motorsteuerung schaltet sicherlich nicht den Gesamtstrom, sondern nur die Erregungsspannung für den Läufer ab.
Denke mal, das ist unkritisch. Natürlich beim ZOE geht das so einfach - stelle mir die Angelegenheit bei permanenterregten Motoren, wie I3-Motor, schwieriger vor.
Übrigens - Sachlichkeit ist besser als Herumfauchen!
R90/16
Benutzeravatar
novalek
 
Beiträge: 2002
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Rekuperation und Bremsleistung

Beitragvon Berndte » Fr 30. Okt 2015, 20:11

Wissen ist besser als glauben.

Bei Permanenterregten Motoren kann man den Erregerstrom nicht steuern... ist ja keiner da.
Hier wird wie im Falle des BMW i3 ein stufiger Leistungstrafo eingesetzt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Stufensch ... formatoren
Ich glaube das erste Bild ist hier der ausgebaute Zustand, im Fahrzeug wird das wohl liegend eingebaut sein,
da sonst die Fahrzeughöhe überschritten wird.

Ja, Leistungselektronik ist was für die ganz Harten.
:roll:
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Rekuperation und Bremsleistung

Beitragvon Twizyflu » Fr 30. Okt 2015, 22:35

Also beim LEAF schalte ich auch manchmal auf N und das ist wie beim ZOE überhaupt nie ein Thema.
Und der hat einen Permanenterregten Synchronmotor...

Wenn es nicht gut ist lasse ich es lieber :P
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Antrieb, Elektromotor

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste