Aktuelles Schuhwerk des ZOE - Vergleich ?

Elektromotor, Steuerung, Getriebe, Reifen des Renault ZOE

Re: AW: Aktuelles Schuhwerk des ZOE - Vergleich ?

Beitragvon Karlsson » Mi 20. Mär 2013, 01:00

Conti hat einen speziellen E-Fahrzeugreifen. Ist glaub ich auf dem Twizy drauf.
Im Rollwiderstand macht sich mehr die Breite bemerkbar. Bei den Eco Reifen ist eine dünne Seitenwand von Vorteil. Der Widerstand beim Walken muss gering sein.
Auf einem Versuchswagen hab ich den als 195/50/20 gesehen. Bei diesem sehr großen und relativ schmalen Rad ist die Verformung geringer und damit auch der Rollwiderstand.

Passt auf bei Winterreifen, kann sich böse auf die Reichweite auswirken.
Und ordentlich Druck auf die Pneus.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: AW: Aktuelles Schuhwerk des ZOE - Vergleich ?

Beitragvon Jogi » Mi 20. Mär 2013, 07:53

Karlsson hat geschrieben:
ordentlich Druck auf die Pneus.

Bringt oft mehr als alles andere.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3190
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Aktuelles Schuhwerk des ZOE - Vergleich ?

Beitragvon BuzzingDanZei » Mi 20. Mär 2013, 10:52

Jo, mindestens einen vorzeitig verschlissenen Reifen, weil er dank zuviel Druck in der Mitte blank ist. ;)
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: AW: Aktuelles Schuhwerk des ZOE - Vergleich ?

Beitragvon Karlsson » Mi 20. Mär 2013, 11:19

Nicht unbedingt. Kommt auf die Breite an und auf den Aufbau des Laufstreifens. Eigentlich sollte da durch die Spulbandage die zylindrische Form erhalten bleiben.

Wenn man es übertreibt kann es sein, dass der Reifen ausgewaschen wird. Klingt original wie ein kaputtes Radlager (meine Vredestein Sommerreifen nach längerem Betrieb mit 3,5 bar - aber die Mitte ist nicht weiter abgefahren).
Würde mich aber nicht wundern wenn der empfohlene Druck beim Zoe eher hoch wäre - und das ist dann auf jeden Fall ok und ein bisschen drüber kann man auch.

Der E-Max Elektroroller hat so zB auch eine besonders hohe Vorgabe.
Zu wenig geht gerade beim E-Fahrzeug halt mächtig auf die Reichweite.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Aktuelles Schuhwerk des ZOE - Vergleich ?

Beitragvon Guy » Mi 20. Mär 2013, 11:36

Ich gehe nicht davon aus, dass sich der Energiesparreifen beim ZOE wirklich stark von den anderen Modellen Michelins unterscheidet. Eine bahnbrechende Neuigkeit würden die sicher nicht einem Nischenfahrzeug vorbehalten.

Wer also auf größere Felgen (nicht breitere!) einen aktuellen Leichtlaufreifen aufziehen lässt, wird vermutlich nur einen geringen Unterschied feststellen.

Da sich höherer Druck auch deutlich auf den Komfort auswirkt, habe ich mich bislang an die Werksangaben (vollbeladen) gehalten und bin damit bislang ganz gut gefahren.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Aktuelles Schuhwerk des ZOE - Vergleich ?

Beitragvon green_Phil » Mi 20. Mär 2013, 11:42

Guy hat geschrieben:
Ich gehe nicht davon aus, dass sich der Energiesparreifen beim ZOE wirklich stark von den anderen Modellen Michelins unterscheidet. Eine bahnbrechende Neuigkeit würden die sicher nicht einem Nischenfahrzeug vorbehalten.

Ich bin zwar kein REifenspezialist, aber könnte es nicht sein, dass man aufgrund der begrenzten Höchstgeschwindigkeit von 135km/h die Gummimischung anders gewählt hat um somit geringeren Rollwiederstand und geringere Verformbarkeit zu erzielen - eben auf Kosten der Stabilität bei Geschwindigkeiten jenseit der 140km/h?
Wenn Du Deinen Stinker auf 135 Sachen abregeln lässt, kannst Du dort dann auch verbrauchsminimierte Reifen drauf packen ;)
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Aktuelles Schuhwerk des ZOE - Vergleich ?

Beitragvon Turbothomas » Mi 20. Mär 2013, 14:01

Guy hat geschrieben:
Ich gehe nicht davon aus, dass sich der Energiesparreifen beim ZOE wirklich stark von den anderen Modellen Michelins unterscheidet. Eine bahnbrechende Neuigkeit würden die sicher nicht einem Nischenfahrzeug vorbehalten.

Wer also auf größere Felgen (nicht breitere!) einen aktuellen Leichtlaufreifen aufziehen lässt, wird vermutlich nur einen geringen Unterschied feststellen.

Da sich höherer Druck auch deutlich auf den Komfort auswirkt, habe ich mich bislang an die Werksangaben (vollbeladen) gehalten und bin damit bislang ganz gut gefahren.



Ich hau da immer o,5bar drauf (auf den vollgeladenen Wert). Durch die geringere Walkerei fährt der Wagen spürbar präziser. Einen höhrenen Verschleiß in der Mitte konnte ich dadurch nicht feststellen. Einen geringeren Verbrauch auch nicht....
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Aktuelles Schuhwerk des ZOE - Vergleich ?

Beitragvon BuzzingDanZei » Mi 20. Mär 2013, 14:08

Wirkt sich allerdings negativ auf das Aquaplanungverhalten aus.
Zuletzt geändert von BuzzingDanZei am Mi 20. Mär 2013, 15:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: AW: Aktuelles Schuhwerk des ZOE - Vergleich ?

Beitragvon Karlsson » Mi 20. Mär 2013, 15:12

Die heutigen Eco Reifen suchen auch nach einen gewissen Ausgewogenheit. Es gibt da eben Zielkonflikte zu den Geräuschen und Nassbremsverhalten.
So habe ich den Michelin Energy Saver+ in 195/50/15 beim Reifenlabel unter Verbrauch nur auf C gefunden. Auch der Conti Eco Contact 5 hat da nur B.

Es ist da schon noch Potential - wenn auch auf Kosten anderer Eigenschaften. Aber bei einem speziellen Reifen für E-Fahrzeuge würde man den Fokus wohl noch mehr auf den Rollwiderstand setzen.

Beispiel aus der Praxis - ich hab letztes Jahr auf 12 Tankfüllungen hintereinander bei 4,x Litern gelegen. Seitdem die Winterreifen drauf sind ist das vorbei - durchgehend 5,x.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Aktuelles Schuhwerk des ZOE - Vergleich ?

Beitragvon BuzzingDanZei » Mi 20. Mär 2013, 22:07

In dem dicken ZOE PDF steht folgendes:

Dank ihres geringen Rollwiderstands bringen sie noch einmal fünf Kilometer zusätzliche Reichweite ohne Einbußen bei Sicherheit, Fahrkomfort und Laufleistung.


Das bedeutet, dass der Unterschied wirklich sehr marginal ist. Das meiste vom RangeOptimiZEr bringt die neue Rekuperation (12-25km) und auch etwas die Wärmepumpe (8-15km). Da kann ICH ganz gut auf die EV Reifen verzichten, die vermutlich nicht gerade billig sind und bin froh, dass ich den ZOE mit den 17 Zoll Felgen bestellt habe.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Antrieb, Elektromotor

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast