Zuverläsigkeit Reanult Zoe?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Zuverläsigkeit Reanult Zoe?

Beitragvon brushless » So 7. Mai 2017, 00:19

Nach 4 Jahren und 117tkm hatte ich nur einmal mit dem Lader ein Problem- ein Software update hat alles wieder gelöst. Das R-Link funktioniert praktisch seit der Auslieferung nicht, brauche ich aber auch nicht, daher habe ich auch die Werkstätte damit nie gequält; sind ja primär Mechaniker und keine IT Spezialisten :)
Mit dem Antrieb bin ich sehr zufrieden, Motor und Akku haben auch nie Probleme bereitet. Sitze könnten etwas besser sein aber für den Preis o.k.
Die Reichweite ist in den 4 Jahren um ca. 25% geringer geworden, ist aber wahrscheinlich auf meinen zügigen Fahrstil zurückzuführen. Außerdem lade ich praktisch immer mit 43kW und selten mit 22kW.
Und weil so zufrieden gibt es seit 4 Wochen eine Q90 Bose als Nachwuchs. Unsere beiden ZOE's sind Arbeitspferde und da müssen sie eben auch einiges aushalten.
Das aller wichtigste ist aber eine gute Werkstätte zu haben und die habe ich seit nunmehr 17Jahre, denn nur dann gibt es kaum Probleme.
brushless
 
Beiträge: 335
Registriert: Mi 13. Feb 2013, 09:03

Anzeige

Re: Zuverläsigkeit Reanult Zoe?

Beitragvon Karlsson » So 7. Mai 2017, 15:22

brushless hat geschrieben:
Die Reichweite ist in den 4 Jahren um ca. 25% geringer geworden

Bms Update gemacht?
Meiner ist über 4 Jahre und hat nach den Update keinen fühlbaren Reichweitenverlust.
Allerdings erst 46tkm.
Lade aber auch öfter mit 43kW.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12577
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Zuverläsigkeit Reanult Zoe?

Beitragvon Lenzano » So 7. Mai 2017, 19:40

Meine 05/2013er Zoe funktioniert super.
TCU und Lader in 2015 getauscht. Zoe ist nicht ausgefallen und könnte zügig repariert werden.
In 2016 fielen Getriebegehäuse auf. Dies hatte einen Motortausch zur Folge.
Dieser lief ohne Probleme.
Bis heute und 55tkm einwandfreie Nutzung.
Batterie nach BMS Update bei 97%, Reichweiten derzeit deutlich über 150km.
Wie erkennt man eine schwächelnde Batterie?
Beim Verbrenner durch nudelnden Anlasser, bei der Zoe durch ELEC Meldung.
Ich fahre nichts anderes unelektrisches bis zum Model3 mehr.
Seit 3.7.14 eine Import-Zoe Intens Q210
EZ 05/13 65Tkm am 13.10.2017 SOH 89-91%
Verbrauch lt. BC: Bild
22kW Bettermann Box
Podcast: http://www.cleanelectric.de

8-) Model3 bestellt am 31.3.16 8-)
Benutzeravatar
Lenzano
 
Beiträge: 515
Registriert: Do 19. Jun 2014, 08:02
Wohnort: Bayern

Re: Zuverläsigkeit Reanult Zoe?

Beitragvon Karlsson » So 7. Mai 2017, 19:43

Lenzano hat geschrieben:
Wie erkennt man eine schwächelnde Batterie?

Beim Zoe schaust Du mit CANZE nach und merkst es an miesen Reichweiten.
Das BMS Update hat aber ja echt was gebracht.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12577
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Zuverläsigkeit Reanult Zoe?

Beitragvon holzhacker » So 7. Mai 2017, 20:08

Karlsson hat geschrieben:
Lenzano hat geschrieben:
Wie erkennt man eine schwächelnde Batterie?

Beim Zoe schaust Du mit CANZE nach und merkst es an miesen Reichweiten.
Das BMS Update hat aber ja echt was gebracht.


Ich glaube er meinte die 12V-Batterie...
Benutzeravatar
holzhacker
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 22:06
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Re: Zuverläsigkeit Reanult Zoe?

Beitragvon Karlsson » So 7. Mai 2017, 20:25

Ach die...hab ich nach Wartungsplan getauscht.
Weiß nicht, ob Canze da auch die Spannung im ausgeschalteten Zustand anzeigt. Sonst mal mit dem Multimeter beigehen. Sollten 13,xV sein.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12577
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Zuverläsigkeit Reanult Zoe?

Beitragvon Lenzano » So 7. Mai 2017, 21:16

Ja, meinte die 12V Batterie. Die ich im Zweifelsfall mit einem normalen Ladegerät am Leben gehalten habe.
Somit ist es noch immer die erste Batterie.
Seit 3.7.14 eine Import-Zoe Intens Q210
EZ 05/13 65Tkm am 13.10.2017 SOH 89-91%
Verbrauch lt. BC: Bild
22kW Bettermann Box
Podcast: http://www.cleanelectric.de

8-) Model3 bestellt am 31.3.16 8-)
Benutzeravatar
Lenzano
 
Beiträge: 515
Registriert: Do 19. Jun 2014, 08:02
Wohnort: Bayern

Re: Zuverläsigkeit Reanult Zoe?

Beitragvon Twizyflu » Mo 8. Mai 2017, 16:01

@Threadersteller

ZOE Q210
01/2014 bis 08/2015

nie Probleme
nur etwas Lackierung, Kosmetik, Knarzen der Fensterscheiben.
Technisch 0,Josef.

----

Zoe Q90
01/2017 bis 04/2017

leider etwas mehr Pech gehabt
SItzbezug kaputt, Schalthebel kaputt, Türgriffe steckten, Heizung Ausfall.
Letzteres ist nur Software, sollte ein Update kommen heißt es.
Der Rest Material + Pech. Alles auf Garantie natürlich immer gegangen.

Fahren toll, besonders innerstädtisch.
Optik toll (blau metallic) und Reichweite 180 (Winter) bis 260 (warm) km.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Zuverläsigkeit Reanult Zoe?

Beitragvon plusenergiehauszoe » Di 9. Mai 2017, 13:25

Das klingt alles nicht so schlecht. Hab auch meine Zoe bald 4 Jahre. BMS soll noch im Mai folgen. Auch keine technischen Probleme bei 42t km, 12V Batterie auch planmäßig getauscht.Raute etwas abgeblättert, aber noch belassen.
Wenn ich da an meine 2 letzten Verbrenner( Passat und Golf) denke, hatte ich nach vier Jahren einen Wechsel des Luftmassemesser , Turboschaden, Servopumpe hin und einen durchgerostet Kofferraumdeckel beim Passat.

Insofern bin ich recht zufrieden mit meiner Zoe.
Kauf auch keinen Verbrenner mehr in meinen Leben.
Zoe life 6/13 , mobile Ladebox von Schrack.at. Fix montierte in der Garage von KEBA 3,7 kw, model 3 reserviert 31.3.2016, PV 8,3kwp, model s bestellt am 2.8.2017
Benutzeravatar
plusenergiehauszoe
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 7. Okt 2013, 15:33
Wohnort: Österreich

Re: Zuverläsigkeit Reanult Zoe?

Beitragvon nodojo » Di 23. Mai 2017, 08:44

6/2013 ZOE, Akku lt. CANZE nach BMS Update 98 % bei knapp 61000 Kilometer.

Rombe vorn und hinten abgeblättert. Keine Kulanz bei Schlesner.
Lenkungsdämpfer und Spurstangen sind hinüber, vorne klappert es ohne Gnade. Lasse ich nächste Woche tauschen.
Nach 30 Kilometer Fahrt fängt es vorne im Motorraum immer an zu quietschen. Keine Ahnung was das wieder ist. Vielleicht kennt das ja jemand.
Der Renault wird so lange gefahren, bis ich mir was neues leisten kann. Dann aber wohl keine ZOE mehr. Mir ist die Federung zu hart. Liebäugele mit dem IONIQ.
ZOE Intens 06/2013
8,235 KwP PV Anlage mit 8 KW Sonnenbatteriespeicher und 22 KW Typ2 Ladebox.
Benutzeravatar
nodojo
 
Beiträge: 399
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:43
Wohnort: Wesermarsch

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast