Zumindest DER/DIE wird´s dann doch nicht (oder später?)

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Zumindest DER/DIE wird´s dann doch nicht

Beitragvon wgetarier » Mi 7. Mär 2018, 07:21

Update, hab´ mich jetzt doch auf eine (wenn auch nur einstündige) Probefahrt eingelassen.

War sowieso gerade ganz in der Nähe des Händlers und hatte bis zum nächsten Kundentermin Zeit.

Reichte für eine Runde um und durchs Kaff, ein Abstecher über die Autobahn auch mit drin.

Also eins muß ich klar sagen, ich bin in den letzten 20 Jahren mit KEINEM Auto (Tesla inclusive) auch nur annähernd SO entspannt gefahren wie mit der ZOE, und da ging das Spektrum vom Marbella über Peugeot (106), und diverse "grundsolide" Vertreter der Golf- und Kompaktklasse bis hin zu den zu ihrer Zeit jeweils aktuellen obere-Mittelklasse-"Dickschiffen" von Audi, BMW, Daimler, Jaguar und Toyota bzw. Lexus.

Sitzposition fast wie von meinem Toledo III gewohnt, daß es ringsrum einen Ticken enger zugeht und die Sitze wenig Seitenhalt bieten (offenbar ein "Franzosenproblem", kenne ich noch von meinem Peugeot), war nach wenigen Minuten vergessen.

Fahrwerkskomfort, die präzise und doch (da wo´s sein muß, nämlich beim Rangieren) leichtgängige Lenkung, Geräuschniveau usw., einfach phänomenal!
Das ist alles auf einem Level, der bis vor nicht allzulanger Zeit einer C-Klasse, Passat, A4 oder eben BMW 3er vorbehalten war, wenn nicht drüber!

Das Radio nix Besonderes aber soweit OK und absolut ausreichend.
Liegt auch daran, daß es nicht gegen eine Verbrenner-Geräuschkulisse anbrüllen muß.
Käme eh nur die Version ohne Ziegelstein äh Subwoofer im Kofferraum in Frage.

Das Navi, naja... aber eigentlich egal, bin eh noch nie ein Fan von Festeinbaunavis gewesen.
Zieleingabe sehr gewöhnungsbedürftig, auch durch den "schwergängigen" Touchscreen, Anzeige während der Fahrt unübersichtlich.
Die integrierte Reichweitenberechnung ist schon eine feine Sache, aber ansonsten gefällt mir sogar das vollkommen kostenlose Magic Earth auf dem Smartphone auf ganzer Linie besser, und gegen Smartphone-"Kaufprogramme" sieht es erst recht kein Land mehr.

FMercier hat geschrieben:
und übers Dieselfahrverbot kann ich jetzt nur innerlich grinsen ....


Bis das greift, geht mal mindestens noch 1 Jahr ins Land, und bis dahin hat der "Alte" noch TÜV.

Mal kurz gerechnet...
Sicher anstehend bis dahin: Zahnriemen, evtl. die Vorderachsgelenke, zusammen ~€1000, Steuer für das Jahr 350.-, dazu nach aktuellem Stand 500.- Versicherung.

Bin also für diesen Zeitraum incl. kleinem Aufschlag für Eventualitäten mit Fixkosten von unter 200.- pro Monat dabei.

Sprit zieht er 5-7l/100km, bei reiner Überlandfahrt nur knapp über 4, bei 10.000km/Jahr also nochmal ~700.- für den Sprit.

Sollte bis dahin was Größeres ausfallen, OK, Pechsache, viel bekomme ich für den so oder so nicht mehr.

Dagegen stünden bei der die ZOE incl. Batterie laut der beim Händler gerechneten Angebote mindestens knappe 400.- monatliche Fixkosten alleine für die "Hardware".
Jeweils die Batteriemiete und Raten über 4 Jahre mit ~4000.- Anzahlung und ~10.000 Schlußrate bzw. Restwert und 10.000km/Jahr, ob Finanzierung oder Leasing unterschied sich nur geringfügig).
Dazu noch die Versicherung, und der Aufwand für die Heimladung (also Schukoladekabel oder Anschaffung und Installation der Wallbox).
Selbst bei Strom für umme käme ich da bequem auf die doppelten Gesamtkosten...

Dazo noch Lieferzeit mindestens ein halbes Jahr...

Und wie schon mal erwähnt, wäre ich eh nur schwer zum Kauf eines Neuwagens (egal ob Verbrenner oder Stromer) zu bewegen.
Die Diskrepanz zwischen kaufmännischem Wertverlust und tatsächlichem NUTZwertverlust ist, wenn man selbigen nicht zum "Drücken" von Firmengewinn steuerlich verwerten kann, nach wie vor einfach ZU heftig.

Sprich man bekommt nach wenigen Jahren für eine neu gekaufte Karre nur noch einen lächerlichen Bruchteil des damaligen Preises, bzw. braucht als Käufer entsprechend weniger zu bezahlen, obwohl die Karre üblicherweise den WEIT überwiegenden Teil ihrer sinnvollen technischen Nutzungsdauer noch VOR sich hat.
OK, man kann eine "Gurke" erwischen, aber das ist mir bislang nur 1x passiert (Golf mit bös reingepfuschtem Austauschmotor, der war plötzlich nach einem Auffahrunfall mit Versicherungsleitung+Schrottwert mehr wert als vorher ganz...)

Und man ist bei der Auswahl etwas eingeschränkt, aber viel an Ausstattung brauch ich eh nicht.

Nichtraucherauto 3-5 Jahre alt (wenn andere Parameter stimmen, darf es altersmäßig da auch mal mehr sein, s.u.) mit nicht allzuvielen km drauf und auch sonst möglich gering versifft wäre Pflicht.

Ebenso Klima, die bei immer mehr Fahrzeugen eh schon Serie ist, und ein Minimum an Radio (auch meist schon Serie). Alles weitere wird gerne mitgenommen, aber derbe Aufpreise dafür wären ein No-Go.

Auch sollte die Kiste (es sei denn der Preis ist seeeeeehr günstig, wie vor ein paar Jahren bei dem BMW der Nachbarin) nicht allzuviele "Nahkampfspuren" außen haben und wenn doch dann lieber auf wenige Teile konzentriert als quer über alle verteilt.

In ein, zwei Jahren wird der Gebrauchtmarkt da auch hinsichtlich E-Autos etwas anders aussehen, speziell bei der ZOE, wenn da auch welche mit der großen Batterie anfangen aus den Leasingverträgen rauszufallen oder auch durch "Umsteiger", auch dürfte bis dahin der an sich schon überfällige Nachfolger etwas konkretere Formen angenommen haben oder gar schon raus sein.

Und seit gestern abend zeichnet sich speziell hier eh noch "ganz was andreas" als "Übergangslösung" ab:
Könnte evtl. im Laufe dieses oder des nächsten Jahres, und das für wiederum recht kleines Geld, den Fabia einer (anderen, nicht die die dem BMW hatte) Nachbarin bekommen.
105PS Benziner, wäre zwar knapp 6 Jahre alt aber hat bisher nur sage und schreibe 1300km (nein da fehlt keine Null!) auf der Uhr, ein sehr gepflegtes Garagenfahrzeug ohne die kleinste Gebrauchsspur, würde ohne Blick auf den km-Zähler glatt als Neuwagen durchgehen.
Die längste Fahrt die der Wagen jemals "am Stück" gemacht hatte, dürfte neulich eine von mir gewesen sein, wo ich im Umland einige Besorgungen für die Besitzerin erledigt habe.
Da sie sich kein Auto mehr kaufen möchte, gäbe es evtl. sogar noch für kleines Geld den Garagenplatz obendrauf, solange sie dort noch wohnt...

Also obwohl ich spätestens nach der kurzen Probefahrt von der ZOE an sich hellauf begeistert bin... abwarten!
Zuletzt geändert von wgetarier am Mi 7. Mär 2018, 11:55, insgesamt 1-mal geändert.
wgetarier
 
Beiträge: 37
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 11:12

Anzeige

Re: Zumindest DER/DIE wird´s dann doch nicht (oder später?)

Beitragvon eDEVIL » Mi 7. Mär 2018, 07:38

ZOE gibt's übrigens auch gebraucht. 4 Jahre sind jetzt die älteren. Mit etwas glück ist man da schon im vierstelligen Bereich.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12108
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Zumindest DER/DIE wird´s dann doch nicht (oder später?)

Beitragvon PeterinDdorf » Mi 7. Mär 2018, 08:12

In mobile 6 deutsche ZOEs unter € 9000,-
PeterinDdorf
 

Re: Zumindest DER/DIE wird´s dann doch nicht (oder später?)

Beitragvon eDEVIL » Mi 7. Mär 2018, 08:49

Muss ja dann vom Ort her auch passen. Für mich käme nur Intens oder ZEN mit Cam in Frage
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12108
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Zumindest DER/DIE wird´s dann doch nicht (oder später?)

Beitragvon PeterinDdorf » Mi 7. Mär 2018, 08:54

Der Übergabe meiner ZOE ging damals eine Fahrt mit dem Zug voraus. ok, es war ein Regionalzug... :-)
PeterinDdorf
 

Re: Zumindest DER/DIE wird´s dann doch nicht (oder später?)

Beitragvon ex-wrangler » Mi 7. Mär 2018, 09:05

abgesehen davon, dass der Text schwer zu lesen war, finde ich den einen Grund mit der fehlenden Sitzhöhenverstellung nachvollziehbar. Wenn der/die kleinste Fahrer/in nicht übers Lenkrad schauen kann oder nicht an die Pedale rankommt, dann passt das Auto einfach nicht.

Bei den am Material gemessen hohen Preis für das Ladekabel mit Elektronik muss man ja auch sehen, dass da noch andere Kosten (zum Beispiel Personal, Gewährleistung) enthalten sind, die auch aufgrund der relativ geringen Stückzahlen nicht auf viele Einheiten verteilt werden können.
Toyota Prius 3 Plug In

Jeep Wrangler YJ, nicht mehr da
Mercedes Benz W124 E230, Wochenend- und Schönwetterfahrzeug
ex-wrangler
 
Beiträge: 133
Registriert: So 17. Dez 2017, 22:03
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Zumindest DER/DIE wird´s dann doch nicht (oder später?)

Beitragvon PeterinDdorf » Mi 7. Mär 2018, 09:13

erst unter 1,5m wird es schwierig.
PeterinDdorf
 

Re: Zumindest DER/DIE wird´s dann doch nicht (oder später?)

Beitragvon wgetarier » Mi 7. Mär 2018, 09:32

eDEVIL hat geschrieben:
ZOE gibt's übrigens auch gebraucht. 4 Jahre sind jetzt die älteren. Mit etwas glück ist man da schon im vierstelligen Bereich.


Aber kaum mit der großen Batterie und auch nur annähernd in der Nähe des Preises, der für den Fabia im Raum steht.
wgetarier
 
Beiträge: 37
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 11:12

Re: Zumindest DER/DIE wird´s dann doch nicht (oder später?)

Beitragvon wgetarier » Mi 7. Mär 2018, 09:37

PeterinDdorf hat geschrieben:
erst unter 1,5m wird es schwierig.


Bei "Sitzzwergen" auch schon oberhalb
wgetarier
 
Beiträge: 37
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 11:12

Re: Zumindest DER/DIE wird´s dann doch nicht (oder später?)

Beitragvon PeterinDdorf » Mi 7. Mär 2018, 09:39

Bei Sitzzwergen hilft vielleicht die Mucki-Bude. :-)
PeterinDdorf
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hzcrzoe und 6 Gäste