ZOE zum TÜV

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

ZOE zum TÜV

Beitragvon Herr Fröhlich » Mi 1. Mär 2017, 12:00

Liebe GoEl-Gemeinde

Habt ihr Erfahrung mit dem lieben TÜV.
Habe mir einen Termin gegeben lassen und werde meine Q210 / 4.2014 dort vorführen.
Habe ich schon taqusend Jahre nicht mehr selber gemacht. Allerdings, was soll an dem Wagen "untauglich" sein.
die Dame die die Termine vergibt war allerdings schon deutlich desorientiert und wusste auch nicht so genau, was ich mitbringen soll.

Habt ihr Erfahrungen gesammelt ? Lasst mich teilhaben 8-)
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 828
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Anzeige

Re: ZOE zum TÜV

Beitragvon Tigger » Mi 1. Mär 2017, 12:06

Mitbringen musst Du: Das Fahrzeug und den Fahrzeugschein. Wenn Du am Fahrzeug keine Umbauten (Felgen, Scheibenfolierung etc.) hast, dann nichts weiter, sonst noch die entsprechende ABE.

Und lass Dir kein Geld für 'ne AU abknöpfen. ;-)
IONIQ electric Premiun Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01. (Sangl #94).
Bild
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 953
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: ZOE zum TÜV

Beitragvon Nordlicht » Mi 1. Mär 2017, 12:41

...in meiner "alten Verbrenner-Werkstatt" wollte der TÜV-Prüfer unbedingt mal ein E-Auto von unten sehen. Ich tat ihm den Gefallen und so wurde die ZOE aufgebockt. Sein geschulter Blick wanderte von links nach rechts und dann sage er zu mir: "So würde ich dem Auto garantiert keine Plakette geben". Hier schau mal, die Bremsschläuche verschwinden unter die Bodenplatte und ich kann deshalb nicht sehen, ob die noch gut sind oder nicht. Dies stellt einen gravierenden Mangel da."
Geschockt meinte ich nur darauf das ich mich ja glücklich schätzen kann, dass er mein Auto nicht begutachten muss. Ich fragte ihn noch, ob er eigentlich eine Hochvolt-Ausbildung gemacht hat. Als er das verneinte scheuchte ich ihn aus dem "Gefahrenraum" raus.
Da ich von einem Kumpel aber auch die Geschichte mit den "versteckten" Bremsleitungen gehört habe, bin ich richtig gespannt auf meinen HU-Termin in 17 Monaten...

...ach so, Schein und Fahrzeug, mehr brauchte man früher nicht und momentan auch nicht. Ich würde aber unbedingt schauen, ob auch die richtige ASU gemacht wurde... :lol:
09/2009: 29kw Holzpelletanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort mit offenem FreiFunk W-LAN
nächster E-Stammtisch Schleswig-Holstein: 16.November
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 1323
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 16:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: ZOE zum TÜV

Beitragvon Herr Fröhlich » Mi 1. Mär 2017, 14:17

Bin gespannt. Die Dame man telefon konnte, oder wollte nicht sagen ob die AU gemacht wird. Fand dies aber selber absurd.
So kostet mich der Spaß einfache 56,60€. In 30
Min. sollte die "Kuh vom Eis" sein.
Der Quatsch mit den Bremsschläuchen ergibt sich doch von selbst, da die ZOE ja eine Straßenzulassung hat. Diese erfolgt ja über den TÜV, der damit die ersten drei Jahre bewilligt. Nun will ein Einzelprüfer dem- also seiner eigenen "Firma" - widersprechen?
Das würde ich als "Einzelmeinung" verbuchen und bin doch gespannt was auf mich zu kommt.
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 828
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Re: ZOE zum TÜV

Beitragvon STEN » Mi 1. Mär 2017, 15:46

Vorher noch die LED Lampen wieder gegen die H7 Grablichter zurücktauschen. :lol:
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2775
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: ZOE zum TÜV

Beitragvon novalek » Mi 1. Mär 2017, 17:03

Man sollte sich mal angucken, wo die Fahrzeug-Nr. in das Blech im Kofferraum geprägt wurde (Matte über der Notfallmulde abnehmen).
Ein TüV-Mann hatte mal mit Ratsche und "Brechstange" den Rücksitz abmontiert - der suchte die Nummer. Die Sitzbank war danach dauerhaft locker...-so ein Beitrag hier.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: ZOE zum TÜV

Beitragvon PSA » Mi 1. Mär 2017, 18:45

Nordlicht hat geschrieben:
.. Sein geschulter Blick wanderte von links nach rechts und dann sage er zu mir: "So würde ich dem Auto garantiert keine Plakette geben". Hier schau mal, die Bremsschläuche verschwinden unter die Bodenplatte und ich kann deshalb nicht sehen, ob die noch gut sind oder nicht. Dies stellt einen gravierenden Mangel da."


So ein Quatsch :twisted: Hat der Herr noch nie eine A-Klasse von unten gesehen :?:
Da sind die Bremsleitungen auch versteckt :!:
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 14:36

Re: ZOE zum TÜV

Beitragvon bm3 » Mi 1. Mär 2017, 19:00

Er muss dem Auto eine Plakette geben weil der Hersteller für diese Bauweise eine Betriebserlaubnis erhalten hat.
Außerdem ist das nichts E-Auto-Spezifisches, wenn Bremsleitungen "Innen" verlegt sind, das gibt es oft und schon lange.
Mit dieser Begründung kannst du dein Geld zurückverlangen.
Wie er den Zustand von Leitungen überprüft, die er nicht sehen kann, ist wohl alleine sein Problem bei einem Fahrzeug welches so vom Hersteller kam.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5574
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: ZOE zum TÜV

Beitragvon bassbacke » Mi 1. Mär 2017, 20:01

Ich hatte die TÜV-Prüfung meiner ZOE letzten Oktober (EZ10/2013). Da meine ZOE ohnehin in der jährlichen Wartung bei meiner Renault Werkstatt war und die 12V Batterie nach Wartungsplan getauscht wurde, habe ich die auch den TÜV machen lassen. Das war komplett stressfrei.
Renault ZOE Zen Q210 EZ 10/2013 seit 2014-06, KEBA KeContact P20 (22 kW), Tesla Model 3 reserviert am 2016-03-31 (Tesla time) während des Reveal
Benutzeravatar
bassbacke
 
Beiträge: 151
Registriert: So 9. Mär 2014, 15:29
Wohnort: D-63322 Rödermark

Re: ZOE zum TÜV

Beitragvon Herr Fröhlich » Mi 1. Mär 2017, 20:45

ok :) sind ja mal wieder viele spannende Tipps.
Durch den Austausch sind wir wirklich oft viel besser informiert als die Werkstätten und wohl auch der TÜV
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 828
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: McFly3 und 5 Gäste