ZOE - warum so schlechte Verkaufszahlen?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: AW: ZOE - warum so schlechte Verkaufszahlen?

Beitragvon Karlsson » Mo 14. Apr 2014, 14:13

BuzzingDanZei hat geschrieben:
Karlsson hat geschrieben:
Lass den Keilriemen 20€ kosten und der ist auch fix getauscht. Das sind nicht so die Punkte.


Und der fliegt von alleine ins Auto?!

Ne, kostet noch 20.
Also zusammen wie 600km Akkumiete :lol:
Das tut nach 5 Jahren natürlich richtig weh, da verblassen die 12.000€ Wertverlust gegen :lol:
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12811
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: ZOE - warum so schlechte Verkaufszahlen?

Beitragvon Alex1 » Mo 14. Apr 2014, 20:20

@Karlsson: Und was ist mit den anderen Wartungskosten, den Reparaturen und den Inspektionen? Die hattest Du ja ganz elegant unter den Tisch fallen lassen. Hier sind genug Beispiele von entsprechenden Erfahrungen. Z.B. eine Inspektion für 78 Euro. Was kostet die bei einem Verbrenner? Du rechnest schlichtweg nicht ehrlich.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8134
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: ZOE - warum so schlechte Verkaufszahlen?

Beitragvon Greenlight » Mo 14. Apr 2014, 21:45

Hallo zusammen

Ich finde die Verkaufszahlen überhaupt nicht so schlecht. In der Schweiz sehe ich fast täglich ein Elektroauto. Die Verkaufszahlen steigen fast jeden Monat. In ein paar Jahren sieht das schon viiiel anders aus. Es war wie mit dem iPhone. Das ging plötzlich extrem schnell und da hatten alle eins.... Ich bin sehr zufrieden mit meinem Zoe. Ein super Auto. Und jeder der in fährt ist es auch. Also kauft ihn und freut euch. Smile.
Greenlight
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 12:01

Re: ZOE - warum so schlechte Verkaufszahlen?

Beitragvon TeeKay » Mo 14. Apr 2014, 21:54

Also ich sehe in Berlin fast nie ein Elektroauto, das nicht von Carsharern stammt. Und die Fahrer der wenigen Elektroautos, die nicht von denen stammen, sind mir fast alle wenigstens nick-namentlich bekannt. Meine völlig auto-desinteressierte Freundin stellte heute erschrocken fest, dass selbst sie die Autos den Namen zuordnen kann, weil ich die immer erwähne, wenn ich sie sehe.

Das iPhone wurde vom Start weg ohne staatliche Förderung gekauft wie warme Semmeln und brachten dem Hersteller ebenfalls vom Start weg Traumgewinne. Davon kann bei Elektroautos auch nach Jahren keinerlei Rede sein.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: ZOE - warum so schlechte Verkaufszahlen?

Beitragvon Twizyflu » Mo 14. Apr 2014, 22:20

Ich habe schon öfter Zoes gesehen
Und andere. Sogar Model S.
Berlin ist zwar groß, ist Wien aber auch und es gibt ja noch viele Länder.
Ich bin weder skeptisch noch euphorisch.
Aber je mehr Modelle kommen desto besser
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: AW: ZOE - warum so schlechte Verkaufszahlen?

Beitragvon Karlsson » Mi 16. Apr 2014, 08:11

Alex1 hat geschrieben:
@Karlsson: Und was ist mit den anderen Wartungskosten, den Reparaturen und den Inspektionen? Die hattest Du ja ganz elegant unter den Tisch fallen lassen. Hier sind genug Beispiele von entsprechenden Erfahrungen. Z.B. eine Inspektion für 78 Euro. Was kostet die bei einem Verbrenner? Du rechnest schlichtweg nicht ehrlich.

Die 21.000 er Inspektion hat bei mir 116€ gekostet.
Ich rechne sehr ehrlich und wollte beizeiten noch was zu Deiner geschönten Rechnung schreiben, die darauf basiert, dass Du den Strom, den ich in 7 Jahren verbrauche, geschenkt kriegst und auch noch ein paar andere Bugs hat ... :lol:
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12811
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: ZOE - warum so schlechte Verkaufszahlen?

Beitragvon Alex1 » Mi 16. Apr 2014, 08:29

116 Euro für eine Inspektion? Fiat 500? :lol:
Ok, die erste, bei der aber auch nicht der geringste Fehler auftreten sollte...

Neenee, kostenlosen Strom hab ich nicht drin gehabt. Geht ja gar nicht, wenn ich schon mal die Hälfte zu Hause lade. :mrgreen:

Und über die ganzen motorbezogenen Kosten wolltest Du Dir doch auch noch ein paar Gedanken machen :D :twisted:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8134
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: AW: ZOE - warum so schlechte Verkaufszahlen?

Beitragvon Karlsson » Mi 16. Apr 2014, 09:32

Ne, Opel Corsa.
Die 78 waren ja auch bei einem jungen Zoe. Bis zum Alter von 5 Jahren hatte der Corsa auch keine Reparatur und dann kamen ein Radlager und ein Hupenschalter. Also hat der Zoe genauso. Oder das korrodierte Bremsseil tauschen.
Es hat ja nicht jede Reparatur mit dem Motor zu tun.
Ich hab jeden Cent aufgeschrieben, mache mir da also nichts vor.
Über 150 tkm waren da auch einige Tausender Reparaturen an Teilen, die ein Zoe nicht hat. Aber obwohl ich mit defekten Injektoren einen richtig teuren Kracher hatte, wäre die Akkumiete in der Zeit erheblich teurer gewesen.
Bzw mit der Preisdifferenz bei der Anschaffung könnte man das auch verrechnen.

Wie auch immer, zum sparen taugt Zoe derzeit jedenfalls nach meiner Rechnung noch nicht.
Wo es jetzt Vorführwagen für 15k gibt, sieht das aber schon langsam besser aus.
Analog zum Preisverfall bei den Konventionellen könnte es aber dann 3 jährige mit 30tkm für <10k geben. Das könnte auch wirtschaftlich interessant werden.
Akkurisiko hat man ja keins. Fragt sich, wie solide der Rest ist. Einerseits robuster E-Antrieb, andererseits Renault.
Aber ich hatte auch mal positive Erfahrungen mit Fiat, dann kann man bestimmt auch bei Renault Glück haben :lol:

Aber wie gesagt, sparen wäre da nicht mein erster Aspekt. Das lautlose Gleiten begeistert mich dagegen absolut.
Das Design sagt mir auch zu und bei der Ladeleistung in der Praxis (weil CCS ist momentan nur eine theoretische Option) stellt er ja die meisten anderen ja auch in den Schatten. Also gelegentliche längere Ausflüge sind da zumindest denkbar, wo der E-Up gleich abwinken kann.
Akku zum fairen Preis kaufen fände ich aber besser als mieten. Und das scheint ja einigen so zu gehen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12811
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: ZOE - warum so schlechte Verkaufszahlen?

Beitragvon Twizyflu » Mi 16. Apr 2014, 10:02

Ja Corsa usw ist sicher günstiger

Mitsubishi Lancer Diesel - 380 Euro für Ölwechsel und Filter und Arbeit.
Aber Vertragswerkstatt.

War aber beim alten Fiat Grande Punto Benziner (Erstauto) auch so.

Naja
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: AW: ZOE - warum so schlechte Verkaufszahlen?

Beitragvon Karlsson » Mi 16. Apr 2014, 10:17

Och, sag das nicht. Ist mit dem 1.7 cdti kein kleiner Motor drin. Der hat satte 5 Liter Motoröl. Mein 1.9er Golf vorher nur ca 3,5.
Aber bei einem Fahrzeug mit gerade mal 20 tkm auf der Uhr ist halt nicht groß was zu tun.
Das ist ja mehr mal drüber schauen.

Beim Ampera wollen die Händler wohl auch immer gern das Öl wechseln - der gibt aber gescheiterweise den Verschmutzungsgrad an. Je nach zurückgelegten km mit / ohne RE kann man das da ja auch schwer an den Kilometern festmachen.

Wird beim i3 genauso sein. Oder es werden die Betriebsstunden gezählt. Aber gerade bei dem fände ich es extrem dreist, jährlich Öl wechseln zu wollen, wenn der RE in dem Jahr vielleicht 10x an war und das in Summe 500km waren.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12811
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dpunkt, FMercier, kepppfeff-ZOE und 7 Gäste