Zoe verkauft

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Zoe verkauft

Beitragvon fbitc » Sa 25. Apr 2015, 15:10

Bzgl Garantie bin ich um die 5 Jahre auch bei Mitsubishi froh.
Bei uns am Land gabs bis vor kurzem kein carsharing. Jetzt gibt's Ewald. Sixt Station ist nur 1,5 km von mir daheim weg und mit entsprechenden Tarifen auch vom Preis her ganz okay. Wenn allerdings aus ein paar Tagen im Monat gleich 2-3 Wochen werden, macht es halt keinen Sinn.
Twizy kommt nächstes Jahr wieder, allerdings als 45 er Variante für den Nachwuchs :-)
Und was dann der Ersatz für unseren Botschafter leaf wird .... Mal sehen was der Markt gibt.
Grüße Frank
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3738
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Anzeige

Re: Zoe verkauft

Beitragvon PSD22G8 » Sa 25. Apr 2015, 22:39

Cavaron hat geschrieben:
PS: ist euch schon mal aufgefallen, dass Plug-Hybriden-Fahrer eigentlich unabhängiger vom Strom/Laden sein wollen, aber selbst ständig dran hängen? Ich lade auf Arbeit 1-2 mal die Woche, die armen Amperas müssen sich täglich um nen Platz bemühen ;)
Aber ich verstehe schon - wenn man wirlich einige weite Strecken im Profil hat, dann kommt man noch nicht komfortabel hin. Aber 2017 schon sage ich :)


Beim laden mit einem plug-in verbindet man halt das parken und das laden miteinander. In der Regel bleibe ich aber maximal so lange stehen wie meine Ladedauer ist bzw. teilweise kürzer. Das kann ich über die App ständig verfolgen. Im Winter habe ich es oft mit der Vorklimatisierung verbunden. Das Auto war dann mollige 24-26° warm.

unabhängiger vom Strom laden kann ich leider nicht bestätigen! -> Es geht nur darum das man nicht 30 RFID Karten bei sich schleppen möchte, zugeparkte Ladesäulen nach einer bewältigten Distanz sehen möchte. Ich habe keine Lust in einer fremden Stadt mit 10% Restkapazität Ladesäulen zu suchen. Kleines Beispiel: Ich war letztens in einer Stadt wo meine Recherche vorher aufgezeigt hat, das die Ladesäule in der nähe meines Ziels ist. Ich wollte es natürlich nutzen. Vorher bin ich 150 km gefahren am Ziel angekommen ->Innenstadtnah. Um die Ladesäule ist eine Baustelle gewesen d.h. Ladesäule nicht benutzbar.
Rest 2 km laut EV Anzeige. Schnell die nächste Alternative angeschaut meine Frau war noch ruhig. Hingefahren Ladesäulenzufahrt mit Kette abgesperrt.
Akku leer Benziner angesprungen. :oops:

Mit meinem Ehrgeiz habe ich dann die dritte in der App angeschaut "Parkhaus" Alleine um das Parkhaus anfahren zu können, habe ich 15 min benötigt da alle in dem Parkhaus parken wollten (Samstag = Shopping)
Die Ladesäule war in dem Fall von einem Fahrzeug einer Bank (stehen anscheinend ständig dort) und einem Verbrenner so eng zugeparkt das man nicht aussteigen konnte.
Der Spruch meiner Frau war eindeutig "stell die Kiste irgendwo ab, wenn du hier aus dem Parkhaus raus fährst, um die vierte zu suchen steige ich hier aus (mit deiner Kreditkarte!)"

Wenn ich in so einem Fall genug Reserve (EV) für eine Rückfahrt hätte, dann würde ich mir einen reinen Stromer kaufen! Das Laden muss so selbstverständlich sein wie das Tanken. Ansonsten wird der Stromer nur eine bestimmte (Nische) Gruppe zufrieden stellen. Wenn ich in mein MMI schaue, dann muss mir die Info vorliegen welche Ladesäulen im Umkreis sind und ich eine Reservieren oder freie sehen kann. Der Weg geht in diese Richtung (z.B. RWE, Charge&Fuel usw. ) nur wird das noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Alternative wäre natürlich so wie in Schweden, NL oder Norwegen eine viel höhere Dichte mit einfachen Lademöglichkeiten.
PSD22G8
 
Beiträge: 157
Registriert: Do 1. Jan 2015, 23:03

Re: Zoe verkauft

Beitragvon Karlsson » So 26. Apr 2015, 11:44

@PSD22G8
Danke für die interessante Schilderung, das entspricht ziemlich genau meinen Überlegungen.
Den Status einer Säule kann man immerhin schon in der TNM App ansehen.
Verbindliche Reservierung wäre fürs BEV dann echt ein Stück mehr Sicherheit, gerade wenn man ohne RE auf die Ladung auch wirklich angewiesen ist, um zurück zu kommen.
Wenn schnelle Säulen im Überfluss vorhanden sind - so wie heute Zapfsäulen - und die Reichweite noch ein bisschen größer erübrigt sich eine Reservierung natürlich wieder.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12594
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Zoe verkauft

Beitragvon Alex1 » Mo 27. Apr 2015, 09:25

@Karlsson:
Leihwagen sind nicht nur teuer, sondern auch unflexibel. Die Spontanität geht flöten.
Äh wie bitte?

Gerade mit dem Leihwagen bin ich doch sogar noch flexibler als mit dem Verbrenner, der als Reserve rumsteht, da ich zB den Typ auswählen kann (Mini, AHK, 7 Personen etc.)?

Und teurer? Vielleicht, wenn ich jeden Tag einen leihe...
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8072
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Zoe verkauft

Beitragvon Alex1 » Mo 27. Apr 2015, 09:26

@Zoe-57: Viel Erfolg und auf ein baldiges reines Stromern!
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8072
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Zoe verkauft

Beitragvon Cavaron » Mo 27. Apr 2015, 12:04

Alex1 hat geschrieben:
Und teurer? Vielleicht, wenn ich jeden Tag einen leihe...

Kommt auch auf die Art des Leihservices an. Kann man das Auto z.B. in jeder größeren Stadt wieder irgendwo abgeben, oder muss es an den Ausgangspunkt zurück gebracht werden. Ich habe mal am Flughafen meinen letzten Zug verpasst und dann einen Leihwagen zum Heimatort genommen. Ca. 200km Strecke und 3 Stunden Leihdauer, das waren grob 100 Euro für das Auto plus Benzin. Wie oft im Jahr lohnt sich sowas? Anders sieht es mit privatem Carsharing aus (z.B. Tamyca) - da kostet ein Kombi für eine Woche mit 1000km so ca. 200 Euro plus Treibstoff, muss aber eben wieder an den Ausgangsort zurück (was z.B. beim Urlaub ja völlig ok ist).
Cavaron
 
Beiträge: 1535
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Zoe verkauft

Beitragvon Karlsson » Mo 27. Apr 2015, 12:41

Alex1 hat geschrieben:
Gerade mit dem Leihwagen bin ich doch sogar noch flexibler als mit dem Verbrenner, der als Reserve rumsteht, da ich zB den Typ auswählen kann (Mini, AHK, 7 Personen etc.)?

Flexibler vom Fahrzeug ja. Aber nicht von der Zeit. Als Hobbypilot habe ich sehr viele spontane weite Fahrten, da die die Organisation dann einfach in der Kürze der Zeit aufwändiger. Langfristiger planen geht auch nicht, weil wir einfach extrem vom Wetter abhängig sind.
Ein Flug-Freund von mir hat kein eigenes Auto und mietet dann immer was. Von dem kriege ich das ja mit, wie flexibel das läuft. Er braucht schon mehr Vorlauf und ist dann auch nach hinten nicht flexibel wenn das Event länger dauert. Er könnte den Wagen natürlich einfach immer länger anmieten - geht aber deutlich ins Geld. Auch kriegt er nicht immer ein Auto, ist manchmal halt einfach nicht kurzfristig verfügbar.

Für ihn macht das finanziell trotzdem Sinn, da er die ganzen Fixkosten nicht hat und sich beim Auto nie um was kümmern muss. Er braucht es im Alltag sonst ja auch selten. Die einzelne Fahrt ist zwar sehr teuer, aber so selten, wie er es nutzt, ist es für ihn unterm Strich nicht teurer als ein eigenes Auto.
Das ist aber kein Modell, worauf ich Lust habe. Ich will mein eigenes Auto vor der Tür stehen haben und wenn ich morgen früh fliegen gehe, lege ich da abends die Sachen schon rein. Und das kann ich auch noch um 23 Uhr entscheiden.
Ich überlege mir auch morgens je nach Wetter, ob ich mit dem Wagen oder mit dem Rad zur Arbeit fahre.

Und wegen Mini/AHK/7-Sitzer... AHK hab ich selbst dran, für Mini sehe ich keinen Sinn und 7 Sitzer habe ich im Leben noch nicht gebraucht.
Wir haben 2 Autos und wollen auch 2 behalten. Damit sind 2x Fixkosten verbunden und da sehe ich es nicht ein, für den Alltag darüber hinaus noch was mieten zu müssen.

Dass eines der Autos eine begrenzte Reichweite hat, geht völlig in Ordnung. Das andere wird aber erst zum BEV wenn es Tesla-Reichweite zum erschwinglichen Preis gibt.

Alex1 hat geschrieben:
flexibler als mit dem Verbrenner, der als Reserve rumsteht

Bei uns steht nichts als Reserve rum. Erst ein 3. Auto wäre Reserve. Unsere 2 sind an Werktagen mit Regen/Eis/Schnee immer beide in Benutzung - wie zum Beispiel heute. Das eine davon nennen wir nur Zweitwagen, weil wir alle Langstrecken mit dem anderen fahren.

Alex1 hat geschrieben:
Und teurer? Vielleicht, wenn ich jeden Tag einen leihe...

Kommt halt auf die Anzahl der Tage an, ab wann das eigene billiger wird.
Da bei uns aber beide Autos >200 Tage im Jahr bewegt werden, ist mieten teurer.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12594
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Zoe verkauft

Beitragvon Alex1 » Mo 27. Apr 2015, 13:25

Und wegen Mini/AHK/7-Sitzer... AHK hab ich selbst dran, für Mini sehe ich keinen Sinn und 7 Sitzer habe ich im Leben noch nicht gebraucht.
DU vielleicht nicht, ich hätte schon öfters mal einen brauchen können. Dann sind wir halt mit 2 Autos gefahren oder ich habe einen Kleinbus geliehen.

Weitere entscheidende Punkte beim Leihen:
- Entfernung Verleih- zu Wohnort,
- Auswahl der Fahrzeuge,
- Bestand des Verleihers (dass er nicht zu häufig blank ist),
- usw....

Außerdem gibt es ja noch Carschäring, Freunde und nette Nachbarn... :D :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8072
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Zoe verkauft

Beitragvon Karlsson » Mo 27. Apr 2015, 14:05

Wenn ich häufiger so ein großes Auto brauchen würde, dann würde ich mir halt einen Sharan oder NV200 oder was in der Art kaufen....könnt ja sein falls man mal Vater von Drillingen wird.
Da hab ich dann aber keine Lust, mit 2 Fiestas an den Start zu gehen und jeden Monat nen Transit mieten zu müssen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12594
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Zoe verkauft

Beitragvon Alex1 » Mo 27. Apr 2015, 14:37

Bitte bedenke, Karlsson, dass nicht alle Leute exakt auf Dein Profil passen.

Ich hatte nicht für Dich gesprochen, sondern allgemein. 8-)
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8072
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste