Zoe und Leaf überteuert?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon Twizyflu » Do 1. Jun 2017, 22:47

Und am Ende haben alle 22 kW Lader drin und sonst DC Schnellladung
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18552
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon Karlsson » Do 1. Jun 2017, 23:33

Twizyflu hat geschrieben:
Und am Ende haben alle 22 kW Lader drin und sonst DC Schnellladung

Mit all Charge vielleicht auch 43kW Lader und dank großer Akkus nutzt man DC nur selten.
Weil 300km fährt man eh ganz ohne zu Laden und für eine 400km Strecke braucht man immer noch nur einen kurzen Nachladestop.
Wenn AC hier deutlich günstiger sein sollte, wird man DC nur für längere Strecken benutzen oder bei entsprechender Eile.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12594
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon Pol-Pott » Fr 2. Jun 2017, 14:03

Was Contitech als All-Charge beschreibt, ist im ZOE doch zu 50% realisiert - es fehlt nur noch die DC-DC-Lade-Steuerung mit CCS-Dose.
Die hat der Renault-CEO ohnehin angekündigt.
Also neuer Wein ?
denn das innovative System ... Elektromotor und Inverter ... gehört zu diesem System ein DC/DC-Wandler
Zuletzt geändert von Pol-Pott am Fr 2. Jun 2017, 15:20, insgesamt 1-mal geändert.
Pol-Pott
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 18:40

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon Karlsson » Fr 2. Jun 2017, 14:44

Wäre ja nicht unwahrscheinlich, dass all Charge hinter dem steckt, was Renault angekündigt hat.
Von dem DC-DC Wandler wusste ich aus Renaults Ankündigung aber nichts.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12594
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon BiEmDablju » Fr 2. Jun 2017, 14:54

Finde ich den logischen Schluss aus allem!
Die mMn einzig guten Ladelösungen hat Tesla - 50kW Chademo, 22kW (bei den alten) AC und SC. Da kommt der neue i3 noch ran mit 11kW und 50, dann ist aber auch Schluss mit der Alltagstauglichkeit aus beiden Welten. Zoe mit bis zu 43kW ist dahinter auf Platz 3....
Wie gesagt, aus meiner Sicht!
Q90 complete intens schwarz
Benutzeravatar
BiEmDablju
 
Beiträge: 299
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 09:23
Wohnort: Salzburg

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon Pol-Pott » Fr 2. Jun 2017, 15:24

Karlsson hat geschrieben:
Von dem DC-DC Wandler wusste ich aus Renaults Ankündigung aber nichts.
Erinner mich schwach, als der CEO per Interview nach Vorwärmung und DC-Ladung gefragt wurde (glaub Herbst 2016).
Und im pushevs steht zum Facelift 2018: "to believe that a new generation, or at least a facelift will arrive in 2018. This improved Zoe should bring an improved interior, DC fast charging capability with the CCS*) protocol, safety and autonomous driving features."
*) hoffentlich als Upgrade-Option für R90/Q90.

Zum AllCharge kann man nur hoffen, daß ContiTech sich VW zur Brust nimmt und dem Karosseriebauer ein passendes Motorkonzept entwickelt ... nicht nur wegen der Arbeitsplätze in Gifhorn und Braunschweig.

@BiEmDablju
Zur Rangliste - Tesla Modell S: 11kW Drehstrom + Supercharger und 100kmh-Reichweiten 419km bis 531km - dafür 70-130T€ ???
Pol-Pott
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 18:40

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon Karlsson » Fr 2. Jun 2017, 18:11

Pol-Pott hat geschrieben:
Erinner mich schwach, als der CEO per Interview nach Vorwärmung und DC-Ladung gefragt wurde (glaub Herbst 2016).
Und im pushevs steht zum Facelift 2018: "to believe that a new generation, or at least a facelift will arrive in 2018. This improved Zoe should bring an improved interior, DC fast charging capability with the CCS*) protocol, safety and autonomous driving features."

Das meinte ich nicht mit DC-DC. Dass er CCS bekommt, erschien ja eh schon logisch. Aber all Charge ist durch die Spannungsanspassung bei DC Ladung noch mehr. Einige Autos haben ja eben das Problem, dass sie die DC Lader nicht voll auslasten können, weil ihre Spannungslage zu niedrig ist.
Mit der DC-DC Wandlung sollte er an der Säule durch gehend die maximale Spannung und Stromstärke abrufen können, also alles rausholen was geht.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12594
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon Pol-Pott » Sa 3. Jun 2017, 18:42

Karlsson hat geschrieben:
Mit der DC-DC Wandlung sollte er an der Säule durch gehend die maximale Spannung und Stromstärke abrufen können, also alles rausholen was geht.
Wenn ich das Ladeprotokoll und die Steuermechanismen der DC-Säulen verstanden habe, gibt das Fahrzeug die Spannung (300-500V) und Stromstärke der Säule vor. Die Säule liefert also für alle Akku-Typen-Konfig. passende Leistung (also ZOE 400 V +-).
Ein DC-DC-Wandungsproblem sehe ich nicht.
ZOE: angepaßte BMS mit extra-Strang und hinreichender Akku-Kühlung fertig.
Pol-Pott
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 18:40

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon Blue shadow » Sa 3. Jun 2017, 19:01

Könnte auch bedeuten, das er das maximum aus den säulen rausholt....125A bei maximaler ausgangsspannung werden im auto umgesetzt....150A bei niedriger spannung...das gleiche in anderen worten...grüsse karlsson
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2468
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Zoe und Leaf überteuert?

Beitragvon Pol-Pott » Sa 3. Jun 2017, 19:32

Blue shadow hat geschrieben:
Könnte auch bedeuten, das er das maximum aus den säulen rausholt....

ja dann hätten wir ja den Salat - ChaDeMo hat ein "smartes" CANbus-High-Level-Protokoll, das Spannung und Strom der abgebenden Säule steuern kann.
Im CCS nachgesehen, gäbe die Säule eine Fix-Spannung von 850 Volt mit variablem, extern steuerbarem Ladestrom ab (wie eben auch beim AC-Laden).
Wenn dem so sei, müßte in jedes Fahrzeug eine DC-DC-Wandlung rein, um von den 850 auf z.B. 400V zu kommen.
Daraus schließe ich, daß BMW, VW, Daimler und Phoenix den unökonomischen Standard fabriziert haben, denn in jedes Fahrzeug müßte eine Wandler-Unit eingebaut werden, was den Endpreis natürlich heben wird.
Und auf so etwas setzt dann die EU ??
UND SCHON IST MAN WIEDER BEIM THEMA.
CHAdeMO gibt es bei E-Mobilen ohne Aufpeis, CCS muß wegen der Wandlerbox bezahlt werden!
Ob CCS überhaupt effizient laden kann ?
Kann ja auch sein, daß alles Unfug ist, ChaDeMo nur nen anderen Stecker hat und die Umsetzung der Steuersignale ein Raspberry machen kann....
Pol-Pott
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 18:40

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste